Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

rote Förderungen........

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

rote Förderungen........

Beitrag von Gast am 12.03.08 11:07

ÖVP will Subventionen an alle Vereine prüfen
WIENER NEUSTADT / Nach 6.800-Euro Förderung für Filmprojekt will ÖVP über das Kontrollamt alle Subventionen prüfen.


VON JOSEF KLEINRATH

Mit einiger Verwunderung wurde im Lager der ÖVP Wiener Neustadt die Subventionsvergabe an den Verein „Zeitgeschichten“ zur Kenntnis genommen. Wie berichtet erhält der Verein mit Ursula Allinger als Obfrau und SPÖ-Gemeinderätin Mag. Susanne Casanova als Stellvertreterin sowie Finanzchef Mag.(FH) Christian Mürkl als Kassier über einen Beschluss des Stadtsenats eine Subvention in der Höhe von 6.800 Euro.

Kontrollobmann Franz Dinhobl, ÖVP: „Es mutet schon eigenartig an, wenn der Finanzchef der Stadt und seine künftige Frau, eine SPÖ-Gemeinderätin, im Vorstand eines Vereins sitzen, der mit einer derartigen Förderung bedacht wird. Hier sind Subventionsgeber und Subventionsverwerter sehr nahe beieinander.“ Noch dazu sei das im Stadtsenat nicht explizit angeführt worden.
Dabei stellt Dinhobl eines klar: „Wir sind nicht gegen dieses Projekt. Man muss sich nur genau anschauen, ob die Subventionen und Fördermittel der Stadt angesichts der knappen Finanzen auch sinnvoll und widmungsgemäß eingesetzt sind.“ Und zwar generell: „Wir werden veranlassen, dass das Kontrollamt alle Subventionen der vergangenen Zeit genau überprüft.“

SPÖ-Bürgermeister Bernhard Müller hält die Kritik von Dinhobl in diesem Fall für „schäbig. Der Filmemacher Franz Berner war bei mir und hat um Unterstützung angefragt. Das Filmprojekt mit dem letzten Neustädter KZ-Überlebenden Karl Flanner wäre gescheitert, wenn wir nicht diese Förderung gewährt hätten. Wir sind stolz auf dieses Projekt.“



--------------------------------------------------------------------------------

dann kann die ÖVP gleich weiterprüfen bei den div. spö nahen sportvereinen wie zb. ATV, Eisenbahnersportverein, Gemeindebediensteten Sportverein.usw..........

es ist bei uns jedesjahr das gleiche, einige vereine müssen miete für die sportstätte zahlen und bei den spö nahen werden die stunden nicht vom verein selbst gemietet sondern laufen über 5 andere das man den zahler der miete nicht so leicht ausmachen kann.

und das bei einer monatsmiete von ca. € 700,- ist das ein schönes geld das sich einige ersparen oder einen großen teil davon.

genauso bekommt zb. der eine verein jedes jahr neue dressen gespendet.......von den roten nat......

soll jetzt kein neid sein, aber das geld der parteien ist ja schlussendlich unser geld......... devil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten