Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Neue Asyldebatte im anrollen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Chrisi62 am 26.02.08 8:21

Nach der Causa Zogaj ist in Oberösterreich ein ähnlicher Fall bekanntgeworden: Eine sechsköpfige kurdische Familie, die seit über fünf Jahren in Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) lebt, ist von der Abschiebung bedroht. Über 500 Unterschriften sind in dem Mühlviertler 2.100-Einwohner-Ort für die Naymans gesammelt worden. Die Gemeinde setzt sich für einen humanitären Aufenthalt ein.

Wird wieder heftige Diskussionen geben wie bei den Zogajs. Twisted Evil
avatar
Chrisi62
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 945
Alter : 55
Ort : sämtliche Wirten und Buschenschanken im Bezirk Bruck an der Leitha
Nationalität :
Anmeldedatum : 06.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 8:25

Chrisi62 schrieb:Nach der Causa Zogaj ist in Oberösterreich ein ähnlicher Fall bekanntgeworden: Eine sechsköpfige kurdische Familie, die seit über fünf Jahren in Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) lebt, ist von der Abschiebung bedroht. Über 500 Unterschriften sind in dem Mühlviertler 2.100-Einwohner-Ort für die Naymans gesammelt worden. Die Gemeinde setzt sich für einen humanitären Aufenthalt ein.

Wird wieder heftige Diskussionen geben wie bei den Zogajs. Twisted Evil

ich möcht ja gar nicht wissen, wieviele solche fälle es noch gibt bei uns die erst schön langsam ans tageslicht kommen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Chrisi62 am 26.02.08 8:37

500 haben unterschrieben, dass sind nicht einmal 25%, mich würde interessieren, wie die restlichen Bewohner darüber denken. Das steht leider nirgendwo.
avatar
Chrisi62
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 945
Alter : 55
Ort : sämtliche Wirten und Buschenschanken im Bezirk Bruck an der Leitha
Nationalität :
Anmeldedatum : 06.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von imgi am 26.02.08 8:39

grrrrrrrrrrr Evil or Very Mad als ob ma kane anderen sorgen hätten, einbürgern um jeden preis, oder wie??
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Chrisi62 am 26.02.08 8:41

imgi schrieb:grrrrrrrrrrr Evil or Very Mad als ob ma kane anderen sorgen hätten, einbürgern um jeden preis, oder wie??


nur her damit, wir haben platz genug, irgendwann werden ein paar leerstehende pazifikinseln österreich heissen, weil wir flüchten müssen. bounce
avatar
Chrisi62
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 945
Alter : 55
Ort : sämtliche Wirten und Buschenschanken im Bezirk Bruck an der Leitha
Nationalität :
Anmeldedatum : 06.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 10:53

das problem dabei ist wem erkennt man an und wem nicht??

erkennt österreich diese kurdenfamilie an schreien die grünen, der pfarrer und was weiss ich noch wer warum die zogajs nicht das gleiche recht erhalten haben. erkennt österreich die kurdenfamilie nicht an schreien wieder die grünen und der rest der linken sippe lauthals auf über die brutalen und unmenschlichen methoden des IM.

wobei ich den kurden eher zugeneigt bin da sie in der türkei zu den verfolgten gehören während die zogajs ja erstens illegal hier sind und zweitens vor dem aktuellen konflikt zwischen serben und den kosovaren nach österreich gekommen sind

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 14:00

Wenn ein Asylantrag abgelehnt wird, dann hat die Abschiebung auch zu erfolgen. Würde es immer öfter humanitäre Aufenthaltgenehmigungen geben, dann würden wir uns wahrscheinlich bald nicht mehr retten können vor all denen die ins angebliche Schlaraffenland Österreich wollen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von ratharina am 26.02.08 14:20

"Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen.
Er kommt auch nicht auf so einfache Weise
zustande wie ein Mensch. Ein Mensch kann
überall zustande kommen, auf die leichtsinnigste
Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Pass
niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er
gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann
und doch nicht anerkannt wird."

(B. Brecht)

lg und einen schönen Tag noch
r.

ratharina
Jungspund
Jungspund

Anzahl der Beiträge : 397
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 15:17

Die Familie ist in der Türkei anscheinend mehrfach bedroht worden, somit wären sie ja politisch oder sonst irgendwie Verfolgte und deshalb "echte" Asylwerber. Warum schiebt man dann die gut an Österreich assimilierte Familie eigentlich ab? Es gäbe genügend abzuschiebendes Drecksgfrast deren Strafregister aktenfüllend ist, aber solche sind hier anscheinend mehr als erwünscht.
Im Übrigen sollte sich die Kurdenfamilie Nayman in Österreich auch nicht allzu sicher fühlen, den an Türken mangelt es bei uns auch nicht mehr.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 15:28

[quote="ratharina"]"Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen.
Er kommt auch nicht auf so einfache Weise
zustande wie ein Mensch. Ein Mensch kann
überall zustande kommen, auf die leichtsinnigste
Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Pass
niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er
gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann
und doch nicht anerkannt wird."

(B. Brecht)

Bertolt Brecht hätte aber noch ausser dem guten Sinn eines Passes auch den heutzutage übermässigen Missbrauch und Fälschung dieses Dokuments seit 1957 kennenlernen müssen! ;)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von janus am 26.02.08 16:43

Happy schrieb:

Bertolt Brecht hätte aber noch ausser dem guten Sinn eines Passes auch den heutzutage übermässigen Missbrauch und Fälschung dieses Dokuments seit 1957 kennenlernen müssen! ;)


der gute bert hatte leicht reden, sein erfolg als österreichbeschimpfer ist salonfähig geworden, er ist wohl einer der gründungsväter des gutmenschlichen grünverhaltens. die macht seiner worte baut auf intellekt, (Für die Soziologie (Joseph Schumpeter folgend) sind Intellektuelle Leute, die zu reden und zu schreiben verstehen und mit ihrer Kritik öffentlich Dinge zur Sprache bringen, die an sich außerhalb ihrer eigenen Sachkompetenzen und Verantwortungsbereiche liegen. Ihre Erfolgschance beruht auf der Legitimitationsfähigkeit durch in der jeweiligen Gesellschaft verbindliche Grundwerte und liegt vor allem in ihrem Störpotenzial.). diese art macht, ruhm und ansehen zu erreichen hat viele ermuntert selbiges zu tun, ein gutes beispiel ist elfriede J. die es so zum nobelpreis gebracht hat.
zitat jelinek: Ich liebe dieses Land und ich, hasse diesen Staat!
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 67
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 16:57

Die Abschiebungen müssen straffer vollzogen werden, denn dann kommen auch weniger Asylanten, und somit können wir uns in weiterer Folge diese Diskusionen sparen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 17:11

Ich liebe dieses Land und ich, hasse diesen Staat!

Wobei ich den Satz komplett nachvollziehen kann (bis auf den falsch gesetzten Beistrich!)
Darin sehe ich auch keinen Störfaktor sondern schlicht und einfach die Empfindung jedes Einzelnen auf Rück- und Vorblick! Da gibts nichts zu Beschönigen und auch nichts zu Verdammen, bin da wirklich voll bei den Menschen, die "Drüberdenken" können!
Diese Art Denken zu können, sollte auch nicht negativ gewertet werden, weil sensibilisierten Menschen diese Möglichkeit gegeben ist und mit Sicherheit nicht um Unruhe zu stiften sondern um mögliche Gleichfühlende zu finden!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 17:12

Patriotin schrieb:Die Abschiebungen müssen straffer vollzogen werden, denn dann kommen auch weniger Asylanten, und somit können wir uns in weiterer Folge diese Diskusionen sparen.


@

dein Wort in Gottes Ohr.............!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 17:17

Eher in Allahs Ohr!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von ratharina am 26.02.08 17:23

[quote="janus"]
Happy schrieb:

die macht seiner worte baut auf intellekt, (Für die Soziologie (Joseph Schumpeter folgend) sind Intellektuelle Leute, die zu reden und zu schreiben verstehen und mit ihrer Kritik öffentlich Dinge zur Sprache bringen, die an sich außerhalb ihrer eigenen Sachkompetenzen und Verantwortungsbereiche liegen. Ihre Erfolgschance beruht auf der Legitimitationsfähigkeit durch in der jeweiligen Gesellschaft verbindliche Grundwerte und liegt vor allem in ihrem Störpotenzial.).

Womit wir alle, die wir über Dinge reden, die uns nicht unmittelbar betreffen und die weder in unsere Sachkommpetenzen oder verantwortungsbereiche fallen, intelkeutelle in diesem sinn wären und uns somit im prinzip nicht über diese personen (brecht, jelinek...) stellen können, da wir ja auf der gleichen ebene agieren. . .

schönen tag
lg

ratharina
Jungspund
Jungspund

Anzahl der Beiträge : 397
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 17:36

Patriotin schrieb:Die Abschiebungen müssen straffer vollzogen werden, denn dann kommen auch weniger Asylanten, und somit können wir uns in weiterer Folge diese Diskusionen sparen.

das nützt das verschärfte Asylgesetzt auch nix Evil or Very Mad

St. Gallen. – Rund 200 abgewiesene Asylbewerber im Kanton St. Gallen erhalten seit einem Monat nur noch das Allernötigste zum Leben. Nur gerade ein Viertel davon bezieht laut Auskunft der Behörden Nothilfe.

Einen Monat nach Einführung des verschärften Asylgesetzes haben sich rund 50 Personen beim Ausländeramt gemeldet, um Nothilfe zu beantragen, sagte Bruno Zanga, Leiter des kantonalen Ausländeramts, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Der Rest ist untergetaucht. «Das ist nicht ungewöhnlich», sagte Zanga weiter. Bereits vor Einführung des neuen Asylrechts seien rund 60 Prozent der abgewiesenen Asylsuchenden untergetaucht. Sie halten sich illegal in der Schweiz auf.

Für die Nothilfe sind die Gemeinden zuständig. «Die Betreuung läuft geordnet ab», weisst Zanga die Kritik des Solidaritätsnetzes Ostschweiz, die Nothilfe funktioniere nicht, zurück. Wer Nothilfe beantragt habe, sei noch am gleichen Tag zu seinem Recht gekommen. Für eine Bilanz sei es aber noch zu früh.

Alle abgewiesenen Asylsuchenden, denen die vorläufige Aufnahme nicht gewährt wurde, werden aufgefordert, die Schweiz zu verlassen. Freiwillig sei von den 200 Personen aber noch niemand ausgereist. Rückkehrwillige erhalten von Bund und Kanton Rückkehrhilfe. Für zwei abgewiesene Asylsuchende, die ein Gesuch um Nothilfe stellten, endete die Reise im Gefängnis. «Sie wurden für den Wegweisungsvollzug in Ausschaffungshaft genommen», sagte Bruno Zanga. Abgewiesene Asylbewerber, die bisher von Sozilhilfe lebten, mussten Anfang Jahr ihre Wohnungen und Unterkünfte in den Gemeinden verlassen. Das kantonale Ausländeramt in St. Gallen wies die Betroffenen einer neuen Gemeinde zu. Die Nothilfe wird von den Gemeinden individuell organisiert. Sie besteht im Minimum aus einer Unterkunft für die Nacht, medizinischer Versorgung und 8 Franken pro Tag für Lebensmittel.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von janus am 26.02.08 17:57

[quote="ratharina"]
janus schrieb:
Happy schrieb:

die macht seiner worte baut auf intellekt, (Für die Soziologie (Joseph Schumpeter folgend) sind Intellektuelle Leute, die zu reden und zu schreiben verstehen und mit ihrer Kritik öffentlich Dinge zur Sprache bringen, die an sich außerhalb ihrer eigenen Sachkompetenzen und Verantwortungsbereiche liegen. Ihre Erfolgschance beruht auf der Legitimitationsfähigkeit durch in der jeweiligen Gesellschaft verbindliche Grundwerte und liegt vor allem in ihrem Störpotenzial.).

Womit wir alle, die wir über Dinge reden, die uns nicht unmittelbar betreffen und die weder in unsere Sachkommpetenzen oder verantwortungsbereiche fallen, intelkeutelle in diesem sinn wären und uns somit im prinzip nicht über diese personen (brecht, jelinek...) stellen können, da wir ja auf der gleichen ebene agieren. . .

schönen tag
lg

obgleich es ein unterschied ist, ob in kleiner runde diskutiert wird, oder man öffentlich wird. wir kommentieren ereignisse die wir nicht hervorrufen. ;)
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 67
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 18:17

hexi,

da siehst Du aber deren Einstellung. Hand aufhalten, und das wars. Untertauchen, womit? Kriminalität? Hunger haben die sicher auch irgendwann. Warum gehen die nicht in ihre Heimat, und machen das, was auch unsere Großeltern und Eltern getan haben, und wir fortsetzen? Auf-, aus- und weiterbauen im eignen Land. Wenn wir alle von diesem Fleiß geprägt wären, dann hätten wir weder Unterkunft, medizinische Betreuung oder Lebensmittel für diese Schmarotzer.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 18:20

Patriotin schrieb:hexi,

da siehst Du aber deren Einstellung. Hand aufhalten, und das wars. Untertauchen, womit? Kriminalität? Hunger haben die sicher auch irgendwann. Warum gehen die nicht in ihre Heimat, und machen das, was auch unsere Großeltern und Eltern getan haben, und wir fortsetzen? Auf-, aus- und weiterbauen im eignen Land. Wenn wir alle von diesem Fleiß geprägt wären, dann hätten wir weder Unterkunft, medizinische Betreuung oder Lebensmittel für diese Schmarotzer.

so ist es...ich wollte dir aufzeigen,dass das nicht nur ein EU Problem ist.
lg hexi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gast am 26.02.08 21:46

Dennoch haben die Schweitzer so eine hohe Aufnahmequote, wie uns die EU vorschreibt. Dass die auch Asylanten haben ist mir klar, nur weitaus weniger, und wenn die meinen, dass es genug sei, dann ist es eben so. Wir haben uns an die Quotenregelung der EU zu richten, das ist der Unterschied. Auch können die schneller und unproblematischer abschieben. Wir müssen oftmals Rücksprache halten. Wir sind nicht mehr selbstbestimmt, sondern nur noch Untertan.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neue Asyldebatte im anrollen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten