Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Ratgeber: Eine Partei in Deutschland gründen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ratgeber: Eine Partei in Deutschland gründen

Beitrag von Thies Haßmann am 24.06.17 17:41

Wertes Forum,
sicherlich fühlen sich einige Personen durch keine Partei in Deutschland vertreten.
Die Lösung: Gründen Sie doch selbst eine Partei. Wie geht das? Dies erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag.

Schritt 1: Die Voraussetzungen.
Die Partei muss mehrheitlich aus deutschen Staatsbürgern bestehen, sonst bleibt der Zusammenschluss eine politische Organisation, welche nicht an Wahlen teilnehmen darf.
Auch dürfen Sie keiner anderen Partei angehören.
Ebenso Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft dürfen Mitglieder sein und die Partei leiten/Gründer sein. Politische Ämter bekleiden dürfen jene aber nicht.
Der Vorstand benötigt mindestens 3 Mitglieder.

Schritt 2: Die Partei gründen.
In der Theorie reichen ein Ort, der Vorstand aus mindestens 3 Personen, Papier und ein Stift aus.
Wichtig ist, dass der Name der Partei sich von den anderen Parteien unterscheidet. Abkürzungen sind besonders für längere Namen hilfreich.
Auch sollten Sie einen guten Slogan haben, mit dem der ganze Vorstand zufrieden ist.
Wichtig ist ein Gründungsparteitag, in dem der Aufbau der Partei und dessen Organe, als auch die Möglichkeit für das Aufnehmen neuer Mitglieder geregelt werden.
Ebenso wichtig sind die politischen Standpunkte, also das Parteiprogramm.
Ist der Vertrag formuliert, so beschließen Sie alles und der Gründungsvertrag wird unterschrieben.
Damit alles rechtskräftig ist müssen Sie Ihre Partei ins Vereinsregister eintragen lassen. Dies erfolgt durch den Amtsrichter beim Amtsgericht. Ihre Partei muss dafür 7 Mitglieder haben.

Schritt 3: Für Wahlen zugelassen werden.
Wenn die Partei gegründet ist, so geben Sie dem Bundeswahlleiter die Landesverbände, den Vorstand, den Gründungsparteitag und den Namen der Partei bekannt. Auch der unterschriebene Gründungsvertrag und der Beweis, dass der Vorstand demokratisch gewählt wurde muss dabei sein. Jetzt prüft der Bundeswahlleiter alles.
Nachdem alles geprüft wurde und der Bundeswahlleiter sein OK gibt, lässt der Bundeswahlausschuss bei den Bundestagswahlen und der Landeswahlausschuss bei den Landtagswahlen Ihre Partei zu den Wahlen zu.

Schritt 4: Wahlkampf und die Wahlen sowie die Partei bekannter machen.
Nun erstellen Sie auf sozialen Netzwerken eine Seite für Ihre Partei und posten dort alles. Auch eine Homepage muss für Ihre Partei her. Sie veranstalten Parteitage, geben Ihr Wahlprogramm bekannt und hängen Plakate auf, machen Broschüren und "Fanartikel". Sie betreiben Wahlkampf, gewinnen Mitglieder und halten Reden.
Nun kommen die Wahlen. Im Optimalfall gewinnen Sie viele Stimmen und gewinne die Wahl. Vielleicht ist ein Parteimitglied Kanzler geworden. Sie vergeben Mandate und fangen an mit dem Regieren.


Ich hoffe, dieser Ratgeber hat Ihnen geholfen. Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen immer zur Verfügung.
Hoffentlich helfend,
Haßmann

Ratgeber nachträglich ausgebessert, Haßmann.
avatar
Thies Haßmann
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 40
Alter : 19
Ort : Niedersachsen
Nationalität :
Anmeldedatum : 26.05.17

Nach oben Nach unten

Re: Ratgeber: Eine Partei in Deutschland gründen

Beitrag von Thies Haßmann am 26.06.17 12:51

Probierts aus, hab ich schon gemacht Very Happy .
avatar
Thies Haßmann
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 40
Alter : 19
Ort : Niedersachsen
Nationalität :
Anmeldedatum : 26.05.17

Nach oben Nach unten

Re: Ratgeber: Eine Partei in Deutschland gründen

Beitrag von bushi am 26.06.17 17:35

Thies Haßmann schrieb:Wertes Forum,
sicherlich fühlen sich einige Personen durch keine Partei in Deutschland vertreten.
Die Lösung: Gründen Sie doch selbst eine Partei.
"wir schaffen das schon" - es läuft doch eh alles wie geschmiert loool


Hochstimmung bei den deutschen Firmen (lt. TV-N24)   lachen   geht's der Wirtschaft gut, geht's uns allen gut
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ratgeber: Eine Partei in Deutschland gründen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten