Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Chabad judentums sekte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Chabad judentums sekte

Beitrag von Fritz A. am 30.10.14 17:30




Ist Chabad eine jüdische, rassistische, kriminelle Terroristensekte?

(links Chabad DC Vorsitzende Levi Shemtov und Barry Soetoro)

Der Chabad glaubt, die Juden sind das auserwählte Volk Gottes und jeder andere ist Müll. Im Buch „Versammlung und Gespräch“ erzählt der Große Rabbiner seinen Anhängern, dass jüdische Menschen eine Erweiterung Gottes sind und Heiden dazu bestimmt sind, den Juden zu dienen.




von Brain Davis

Chabad Lubavitch ist eine bösartige, rassistische, jüdische Sekte, die den Illuminaten dient. Trotz nur 200.000 Anhängern hat sie enge Verbindungen zu fast allen leistungsstarken Regierungschefs auf der Erde.

Die Macht von Chabad ergibt sich aus zwei von ihnen erbrachten Leistungen an die Illuminaten:

1 Sie arbeiten mit dem israelischen Geheimdienst bei kriminellen und geheimen Operationen zusammen.

2 Sie fördern eine rassistische Ideologie, die Zionisten zu schmutzigen Taten ermutigt


Chabad ist ein ketzerischer Kult

Gegründet im 18. Jahrhundert in Russland ist Chabad ein Zweig des Chassidischen Judentums, eine Form des orthodoxen Judentums, der die jüdische Mystik als Weg zur Erleuchtung unterstützt. Chabad Lubavitsch Leute studieren die Kabbala, das satanische Glaubensbekenntnis, dass das moralisch Absolute löscht und glaubt, Gott sei „subjektiv“.

Chabad wurde unter dem Schutz des „Großen Rabbiner“ Menachem Medel Schneerson berühmt. Seine Politik führte Chabad durch eine Periode großer Expansion und gründete Einrichtungen in 900 Städten rund um die Welt.

Der „Große Rabbiner“ führte regelmäßige Gespräche über das Kommen des Messias. Im Laufe der Zeit begannen Lubawitscher zu erkennen, dass er sich selbst meint. Ihr Glaube, Scheerson war der Messias, wurde zum ersten Mal offen von Rabbi Shavom Dol Wolpo in einem Buch von 1984 bekannt und setzte sich schnell durch.



Absurd ist, dass obwohl er im Jahr 1994 gestorben ist, er, der „Große Rabbiner“ immer noch der offizielle Führer der Chabad ist, wie der „Große Führer“ Kim Il-Sung der Führer von Nordkorea ist.

In Chabad Schulen besingen und begrüßen die Kinder den unsichtbaren Rabbiner.

Rassistische Verfechter der Vorherrschaft einer Gruppe

Der Chabad glaubt, die Juden sind das auserwählte Volk Gottes und jeder andere ist Müll. Im Buch „Versammlung und Gespräch“ erzählt der Große Rabbiner seinen Anhängern, dass jüdische Menschen eine Erweiterung Gottes sind und Heiden dazu bestimmt sind, den Juden zu dienen.

„Es existieren zwei gegenteilige Arten von Seelen, eine nicht-jüdische Seele stammt aus drei satanischen Sphären, währen die jüdische Seele aus der Heiligkeit abstammt.“

„Ein Jude wurde nicht als Mittel für einen [andere] Zweck erschaffen, er sebst ist der Zweck, da die Substanz von allen [göttlichen] Emanationen nur erstellt wurde, den Juden zu dienen.“

Rabbi Ginsburgh, ein führender Chabad Rabbi, argumentierte: da die Heiden wegen ihrer Genetik gegenüber den Juden minderwertig sind, sollte es dem Juden möglich sein, von Heiden Organe zu entnehmen, wenn er sie benötigt. Es wurde aufgezeichnet, als er sagte:
‘Wie für die Gojim … war Zalmans Haltung: „Heiden-Seelen sind von einer ganz anderen und minderwertigen Beschaffenheit. Sie sind völlig böse, wie auch immer ohne erlösende Qualität.“

‘Wenn jede einzelne Zelle in einem jüdischen Körper mit Göttlichkeit verbunden ist, ist sie Teil von Gott. Daher ist etwas Besonderes an der jüdischen DNA.’

‘Wenn ein Jude eine Leber benötigt, darf er die Leber eines unschuldigen Nichtjuden entnehmen, um sich zu retten? Die Tora würde das wahrscheinlich zulassen. Jüdisches Leben hat einen unendlichen Wert.’

The Jewish Daily Forward berichtet von einem Vortrag von Chabad Rabbi Mani Friedman.

Doch gefragt, wie er darüber denkt, wie Juden ihre arabischen Nachbarn behandeln sollen, antwortete Friedman: ‘Der einzige Weg, in einem moralischen Krieg zu kämpfen, ist der auf die jüdische Weise: Zerstöre ihre heiligen Stätten. Bring Männer, Frauen und Kinder (und Tiere) um.’

Zionistische Verteidiger

Chabads Extremismus macht sie zu perfekten Verteidiger für israelische Verbrechen. Ein typisches Beispiel ist Alan Dershowitz, ein Chabad Mitglied.

Dershowitz ist der erste zionistische Apologet, der sich vor Mainstream Nachrichtenkameras auf der ganzen Welt positionierte, um zu erklären, dass Israelis die Opfer aller Massaker sind, die sie durchführten. Als ein bizarres und unheimliches Individuum nahm er während einer kürzlich gehaltenen Rede in der Oxford Universität seine Brille ab und sagte den Studenten, er hat „Zionisten Augen“ und wie alle „vernünftigen Menschen“ ist Dershowitz einer von vielen jüdischen Extremisten im Schafspelz, die im Westen politische Mainstream-Diskurse führen.

Als weiterer Beweis, dass Wikileaks eine Geheimdienst-Operation ist, traf sich Dershowitz kürzlich mit Julian Assange’s legalem Team .

Einfluss

Ein Teil der Politik von Chabad besteht aus der Entsendung von Rabbis rund um die Welt, um Chabad Häuser zu errichten. Diese Bewegung, Shilchus genannt, gab Chabad ein globales Unterstützer-Netzwerk.chabadleaders2ax.jpg Eine Lubavitcher Mischung mit den oberen Rängen der einzelnen Gastländer. Ihr Einfluss in den einzelnen Ländern ist unterschiedlich.Die kanadische Regierung hat der Sekte vor kurzem $800.000 für den Bau eines Chabad-Zentrums in Montreal gegeben. Die Beziehungen zu Russland sind weniger warm; die Russen haben sich vor kurzem geweigert, zwei große Text-Sammlungen der Chabad zu übergeben, die frühere sowjetische Regierungen beschlagnahmt hatten.

Wo ist der Chabad Einfluss am größten? Sie ahnen es, in den USA.

Rabbi Shemtov ist der Chabad Vertreter in Washington und sein enormer Einfluss wurde ersichtlich, als er sich erfolgreich dafür einsetzte, den „Großen Rebbe“ posthum mit der goldenen Kongress-Medaille im Jahr 1995 auszuzeichnen, der einzige religiöse Führer, der jemals die Auszeichnung erhalten hatte.

Rabbi Shemtov ist eine all-durchdringende Präsenz in D.C. Sue Fishkoff, Autorin von ‘Des Rebbe’s Armee: Innerhalb der Welt von Chabat-Lubavitch‘ schreibt: „Es genügt nicht, dass der Chabad Mann in D.C. die Namen und Telefonnummern von fast jedem Kongressabgeordenten, Senator und ausländischen Botschafter in der Haupstadt der Nation kennt – er kennt auch die ihrer rechtmäßigen Assistenten, ihre Sekretäre und die Leute, die ihre Büros säubern.“

Shemtov sagt, dass das ausgedehnte Netzwerk von Schelichim (Boten des Meisters) innerhalb der USA seine politische Macht erzeugt. „Wir haben Schelichim in 47 Staaten und [in mindestens] 310 Distrikten. …manchmal sehen die Leute die Welt von Schelichim bei 3.000 Leuten, aber es sind nicht nur 3.000 Leute, es sind 3.000 miteinander verbundene Netzwerke. So können wir einen Anruf eines Wählers zu fast allen Mitgliedern im Kongress platzieren.“

„Die meisten Schelichim haben gute Verbindungen zu ihren Senatoren, Kongressabgeordneten und Gouverneuren, die die entlegensten Orte in den Vereinigten Staaten vertreten. Zum Beispiel, wenn Sarah Palin, eine Republikanerin, in die Szene reinplatzt, hatte sie bereits vom Rabbi Yosef Greenberg aus Alaska Instruktionen über jüdische Angelegenheiten und Chabad Spezialitäten erhalten.“

Mitglieder aus der Gruppe ‘Friends’ hatten ein Stück für eine Chabad Fernsehsendung aufgenommen. Von Bob Dylan erschien ein anderes.

Kriminelle und terroristische Unternehmungen


Chabad ist eine kriminelle Organisation mit Bindungen zum Mossad. Chabad-Häuser bieten sichere Häuser und Fassaden für den israelischen Geheimdienst und kriminelle Aktivitäten. Dazu gehört alles, von Terrorismus bis zur Geldwäsche, von Drogenhandel zur Prostitution.

Zum Beispiel fand im März 1989 auf Grund eines Strafverfahrens eine Massenverhaftung eines kriminellen Netzwerkes in Seattle, Los Angeles, Kolumbien und Israel statt, wo Chabad Häuser einbezogen waren, die in Geldwäscheangelegenheiten und Währungsverletzungen beteiligt waren.

Wayne Madsen schreibt:

‘In Bangkok trainieren israelische Piloten und Fahrer, die sich dort im Chabad Haus aufhalten, thailändische Armee-Kommandos, Fahrer und Piloten, die gegen eine muslimische Sezessionsbewegung entlang der südlichen Grenze zu Malaysia kämpfen.

Die Polizei von Bangkok hat schon lange das Chabad Haus als Zentrum für die israelische Mafia in Verdacht, die einen Ecstasy und Ice (Amphetamin ) Handel von Bangkok aus für ganz Südost- und Ostasien betreibt. Wie berichtet wird, betreibt die israelische Mafia auch Heroin-Labore in Myanmar, wo ein israelischer Militäroffizier in einer gefürchteten militärischen Spionageabwehr – Agentur dient.

Vergeltungsmaßnahmen gegen die Chabad Mafia beim Terroranschlag in Mumbai können erkannt werden, als Lashkar-e-Taiba Militante das Chabad Haus in Mumbai in Geiselhaft nahmen und 9 Juden, einschließlich Rabbi Gavriel Holtzberg ermordeten.

Wayne Madsen hat berichtet, dass der Mafia Oberlord Dawood Ibrahim die Angriffe anordnete, teilweise als Reaktion auf den Versuch der israelischen Mafia, seinen Drogenhandel in Mumbai zu übernehmen.

‘[Wayne Madsen Report] hat von einer asiatischen Geheimdienstquelle gelernt, dass die russisch-israelischen Gangster vom Chabad Haus aus operiert hätten mit dem Versuch, den Drogenhandel in Mumbai zu übernehmen mit der Hilfe von lokalen jüdischen Gangstern, so Ibrahim, und die CIA und Britannien beschlossen, während sie mit Indien abrechneten, seinen Subunternehmer zu haben, der die Terroristen anführt, einen Besuch im Chabad Haus abzustatten und „die Schuld mit hohen Zinsen einzusammeln.’

Chabad dürfen als leistungsfähige internationale Truppe bestehen, denn sie dienen Israel in zweierlei Hinsicht: Zusammenarbeit mit ihnen in geheimdienstlichen und kriminellen Aktivitäten und als Quelle extremistischer Ideologie zionistische Verbrechen anzutreiben..


Fritz A.
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 132
Alter : 28
Ort : Österreich
Anmeldedatum : 01.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Chabad judentums sekte

Beitrag von Fritz A. am 30.10.14 17:33


Fritz A.
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 132
Alter : 28
Ort : Österreich
Anmeldedatum : 01.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Chabad judentums sekte

Beitrag von Fritz A. am 30.10.14 21:08




Die Chabads sind in allen wichtigen Regierungen der Welt sehr einflussreich, aber am meisten in Moskau, Washington und Jerusalem. Die Jerusalem Post am 19. Oktober 2001 gab eine Zusammenfassung der Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen auf der ganzen Welt. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . Ihr Einfluss kann nicht überschätzt werden. Der ehemalige Vizepräsident Al Gore ist Chabad

In seinem Buch “Der jüdische Hurrikan” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seelen, die Gojim (Nichtjuden) haben die Seele niedrigsten Ordens – Tierseele. Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind Kotze und Dreck im Vergleich.”

Der Leiter der jüdischen Gemeinde Charkow und angeblich überzeugter “Feind” des Chabad-Sekte, Edouard Hodo, sagt, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nichtjuden auf.

Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania”, basiert auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”. Eduard Hodos nennt Tania den zweiten “Mein Kampf”.

“Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer - so ich habe nicht gelogen - und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist sehr lebendig”. Harold Rosenthal, einflussreicher Jude mit Einsicht in jüdische Sitten, die Funktionsweise der Regierung in Washington, DC, und jüdischer Verwaltungsmitarbeiter eines hochrangigen Senators, Jacob Javits R-NY. Rosenthal, wurde wahrscheinlich wegen der Enthüllung der de facto jüdischen Regierung der USA ermordet - Interview unter dem obigen Link zu sehen.

Eine sehr einflussreiche jüdische Sekte, die Lubawitscher Chabad, hat entscheidenden Einfluss auf die Weltpolitik - sowohl in Russland als auch im Weißen Haus und dem Pentagon in Washington sowie in Jerusalem - gem. dem deutschen Historiker Wolfgang Eggert. Im Folgenden werde ich diese Sekte unter die Lupe nehmen.

Jüdischer Henry Makow 11. Juni 2011: Chabad hat enge Beziehungen zu fast jedem bedeutenden Regierungschef auf der Erde. Ihre Kraft leitet sich von zwei Dienstleistungen, die sie den Illuminaten bieten, ab: 1. Chabad arbeitet mit dem israelischen Geheimdienst in Straf-und Geheimdienstoperationen zusammen. 2. Sie fördert eine rassistische Ideologie, die die Zionisten ermutigt, schmutzige Taten zu tun.
Chabad Lubawitscher studieren die Kabbalah, die satanische Glaubensrichtung aus dem 13. Jarhundert, die das moralische Absolute löscht und glaubt, Gott sei “subjektiv”. Chabad glaubt, die Juden seien das auserwählte Volk Gottes und jeder andere sei Müll (obwohl Gott sie vor 2600 Jahren verwarf - Jeremia 34:17-22 , und sie haben ihre letzte Chance verpasst, als sie Christus kreuzigen liessen). Chabad-Anhänger sehen Rothschilds als ideale karitative Juden. – Daniel A. Rothschild lobte und war engagierter Verfechter der Chabad-Anhänger.

Rick Davis, Infrakshun: Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, in der biblischen “Endzeit“, die Weltgeschehnisse in Einklang mit Prophezeiungen, die mit der Wiederkunft des Messias zu tun haben, zu bringen und zu manipulieren. Eine Voraussetzung dafür ist ein letzter Welt-Brand aus dem die geeigneten, reinen und deutlicherweise jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos wird eine neue jüdische Weltordnung mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen errichtet werden. Es ist sehr viel Tatsache.

Die Sekte entstand im 18. Jahrhundert. Lubawitsch ist der Name der Stadt in der Ukraine, wo die Bewegung im neunzehnten Jahrhunderts gegründet wurde. Die Lubawitscher sind ein Zweig der chassidischen Juden, die ihren Glauben aus dem Talmud und hier (der Rothschild Bibel), und der Zohar (beide als Grundlage der Kabbala gesehen) und schließlich der Tanya (oder “Hatanya”) ziehen.



schneersonIn den 1950er-1990er Jahren wurde die Sekte durch den siebten, oder letzten Lubawitscher Rebben, Menachem Mendel Schneerson (rechts), geführt. Bis zu seinem Tod im Jahr 1994, schaffte er es, eine Chabad-Präsenz in mehr als 900 Städten weltweit zu schaffen. Chabad-Kultisten bringen einen bösartigen Hass auf Jesus zum Ausdruck und betrachten christliche Orthodoxie und ihre Vertreter als ihre schlimmsten Feinde. Chabad Kultisten sind aktiv gegen den Prozess der Assimilation der Juden und sind fanatische Verfechter der Reinheit des Blutes. Das Hauptprinzip der Sekte ist: Juden stehen über allen und Chabad über den Juden“.

Die Jerusalem Post brachte am 19. Oktober 2001 eine Zusammenfassung von Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen weltweit. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . In der Tat ist Chabad eine Bewegung von monumentaler Bedeutung. Observante Juden sind zutiefst abhängig von Chabad-Abgesandten in der ganzen Welt … ihre Rabbiner beherrschen oder sind bereit, jüdische Gemeinden in einer überraschenden Anzahl von Ländern zu dominieren.“

In seinem Buch “Jüdische Hurrikane” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad-Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seele, die Gojim (Nichtjuden, bedeutet Vieh) haben die Seele niedrigster Ordnung - Tierseele; Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind mit Kotze und Dreck zu vergleichen... “

Der jüdische Henry Makow 27 June 2012 zitiert Henryk Pajak´s Buch “Letzter Transport nach Katyn” ( 10 04 2010, pp.280-83). Ich habe diese Seiten mit Google übersetzt und die Angaben überprüft.



Der Leiter der jüdischen Gemeinde in Charkow und angeblich überzeugter “Feind” der Chabad-Sekte, Edouard Hodos, sagte, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nicht-Juden auf (in Übereinstimmung mit den Georgia Guidestones - rechts), während die Gesamtzahl der Juden in der Diaspora offiziell auf rund 13 Millionen geschätzt wird.

Al Gore
http://www.youtube.com/watch?v=2Zc5OnfU0t0


« Filmreife Szenen nach Offenbarungseid – Fast 7 Millionen Euro Schulden:
Schockierende Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 017 »
Pharisäische Lubawitscher Chabad – jüdische Herrscher der Herrscher. Was haben sie im Sinn?


Kurzfassung: Chabad Lubawitsch ist eine jüdisch- messianische Sekte, die weiss, dass biblische Prophezeiungen erfüllt werden müssen, bevor der Messias kommt. Im Judentum gibt es 2 Messiasse (Moschiachs): Ben Yosef soll dem ben David ebnen und im Krieg gegen Israels Feinde sterben. Beide sind menschlich – ben David werde König über die ganze Welt.
Ben David ist nicht Gottes Sohn, Jesus Christus, der Ko-Schöpfer der Welt, der seine Visitenkarte a la das Grabtuch von Turin hinterliess – von der italienischen Akademie der Wissenschaften als übernatürlich erklärt. Ben David ist ein begabter Politiker, General – und Führer der “Synagoge des Satans” (Offenbarung 2,9)

Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, das Weltgeschehen in Einklang mit den biblischen “Endzeit”-Prophezeiungen, die sich um das zweite Kommen des Messias handeln, zu bringen. Dessen voraussetzung ist ein weltweiter Flächenbrand, aus dem die geeigneten, reinen und deutlich jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos werde eine Neue jüdische Weltordnung entstehen – mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen regiert. Fanatische evangelische Sekten in den USA machen ähnliche Bemühungen in Washington (Dispensationalisten).

Die Chabads sind in allen wichtigen Regierungen der Welt sehr einflussreich, aber am meisten in Moskau, Washington und Jerusalem. Die Jerusalem Post am 19. Oktober 2001 gab eine Zusammenfassung der Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen auf der ganzen Welt. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . Ihr Einfluss kann nicht überschätzt werden. Der ehemalige Vizepräsident Al Gore ist Chabad

Der Guru der Sekte war der verstorbene (1994) Rebbe Schneerson, verehrt als der Messias. Er soll von den Toten auferstehen, wenn die Israelis die Erfüllung der apokalyptischen Prophezeiungen der Bibel (Hesekiel 38-39, Joel, Jeremia 25, z. B.) vollbracht haben, und als ben David eine messianische Welt schaffen.

In seinem Buch “Der jüdische Hurrikan” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seelen, die Gojim (Nichtjuden) haben die Seele niedrigsten Ordens – Tierseele. Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind Kotze und Dreck im Vergleich.”

Der Leiter der jüdischen Gemeinde Charkow und angeblich überzeugter “Feind” des Chabad-Sekte, Edouard Hodo, sagt, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nichtjuden auf.

Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania”, basiert auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”. Eduard Hodos nennt Tania den zweiten “Mein Kampf”.

“Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer - so ich habe nicht gelogen - und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist sehr lebendig”. Harold Rosenthal, einflussreicher Jude mit Einsicht in jüdische Sitten, die Funktionsweise der Regierung in Washington, DC, und jüdischer Verwaltungsmitarbeiter eines hochrangigen Senators, Jacob Javits R-NY. Rosenthal, wurde wahrscheinlich wegen der Enthüllung der de facto jüdischen Regierung der USA ermordet - Interview unter dem obigen Link zu sehen.

Eine sehr einflussreiche jüdische Sekte, die Lubawitscher Chabad, hat entscheidenden Einfluss auf die Weltpolitik - sowohl in Russland als auch im Weißen Haus und dem Pentagon in Washington sowie in Jerusalem - gem. dem deutschen Historiker Wolfgang Eggert. Im Folgenden werde ich diese Sekte unter die Lupe nehmen.

Jüdischer Henry Makow 11. Juni 2011: Chabad hat enge Beziehungen zu fast jedem bedeutenden Regierungschef auf der Erde. Ihre Kraft leitet sich von zwei Dienstleistungen, die sie den Illuminaten bieten, ab: 1. Chabad arbeitet mit dem israelischen Geheimdienst in Straf-und Geheimdienstoperationen zusammen. 2. Sie fördert eine rassistische Ideologie, die die Zionisten ermutigt, schmutzige Taten zu tun.
Chabad Lubawitscher studieren die Kabbalah, die satanische Glaubensrichtung aus dem 13. Jarhundert, die das moralische Absolute löscht und glaubt, Gott sei “subjektiv”. Chabad glaubt, die Juden seien das auserwählte Volk Gottes und jeder andere sei Müll (obwohl Gott sie vor 2600 Jahren verwarf - Jeremia 34:17-22 , und sie haben ihre letzte Chance verpasst, als sie Christus kreuzigen liessen). Chabad-Anhänger sehen Rothschilds als ideale karitative Juden. – Daniel A. Rothschild lobte und war engagierter Verfechter der Chabad-Anhänger.

Rick Davis, Infrakshun:
Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, in der biblischen “Endzeit“, die Weltgeschehnisse in Einklang mit Prophezeiungen, die mit der Wiederkunft des Messias zu tun haben, zu bringen und zu manipulieren. Eine Voraussetzung dafür ist ein letzter Welt-Brand aus dem die geeigneten, reinen und deutlicherweise jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos wird eine neue jüdische Weltordnung mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen errichtet werden. Es ist sehr viel Tatsache.

Die Sekte entstand im 18. Jahrhundert. Lubawitsch ist der Name der Stadt in der Ukraine, wo die Bewegung im neunzehnten Jahrhunderts gegründet wurde. Die Lubawitscher sind ein Zweig der chassidischen Juden, die ihren Glauben aus dem Talmud und hier (der Rothschild Bibel), und der Zohar (beide als Grundlage der Kabbala gesehen) und schließlich der Tanya (oder “Hatanya”) ziehen.

schneersonIn den 1950er-1990er Jahren wurde die Sekte durch den siebten, oder letzten Lubawitscher Rebben, Menachem Mendel Schneerson (rechts), geführt. Bis zu seinem Tod im Jahr 1994, schaffte er es, eine Chabad-Präsenz in mehr als 900 Städten weltweit zu schaffen. Chabad-Kultisten bringen einen bösartigen Hass auf Jesus zum Ausdruck und betrachten christliche Orthodoxie und ihre Vertreter als ihre schlimmsten Feinde. Chabad Kultisten sind aktiv gegen den Prozess der Assimilation der Juden und sind fanatische Verfechter der Reinheit des Blutes. Das Hauptprinzip der Sekte ist: Juden stehen über allen und Chabad über den Juden“.

Die Jerusalem Post brachte am 19. Oktober 2001 eine Zusammenfassung von Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen weltweit. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . In der Tat ist Chabad eine Bewegung von monumentaler Bedeutung. Observante Juden sind zutiefst abhängig von Chabad-Abgesandten in der ganzen Welt … ihre Rabbiner beherrschen oder sind bereit, jüdische Gemeinden in einer überraschenden Anzahl von Ländern zu dominieren.“

In seinem Buch “Jüdische Hurrikane” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad-Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seele, die Gojim (Nichtjuden, bedeutet Vieh) haben die Seele niedrigster Ordnung - Tierseele; Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind mit Kotze und Dreck zu vergleichen... “

Der jüdische Henry Makow 27 June 2012 zitiert Henryk Pajak´s Buch “Letzter Transport nach Katyn” ( 10 04 2010, pp.280-83). Ich habe diese Seiten mit Google übersetzt und die Angaben überprüft.


georgia-guidestine-textDer Leiter der jüdischen Gemeinde in Charkow und angeblich überzeugter “Feind” der Chabad-Sekte, Edouard Hodos, sagte, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nicht-Juden auf (in Übereinstimmung mit den Georgia Guidestones - rechts), während die Gesamtzahl der Juden in der Diaspora offiziell auf rund 13 Millionen geschätzt wird.

Das Chabad-Hauptquartier ist in New York. Eine der Schlüsselfiguren der Chabad ist der ehemalige Vizepräsident Al Gore (siehe Videooben). Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania“, basierend auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”, die Eduard Hodos den zweiten “Mein Kampf“ nennt.

Einfluss von Chabad.
Rick Davis, Infrakshun: In einem Interview mit einem Online-Magazin meinte Edouard Hodos dass die Macht der Chabad Lubawitsch nicht überbewertet werden könne. Die Präsenz hat die amerikanische Politik stark beeinflusst. Darüber hinaus fand Chabad bei den Staatschefs der ehemaligen Sowjetunion Ohr.“



I: Chabads größter Einfluss

ist zweifellos in den Vereinigten Staaten. Laut Autor Sue Fishkoff: “Chabads Mann in Washington DC kennt den Namen und die Telefonnummer von in etwa allen Kongressabgeordneten, Senatoren und ausländischen Botschaftern in der Hauptstadt der Nation - aber er kennt auch ihre legislativen Assistenten, die Sekretärinnen und die Menschen, die ihre Büros reinigen.” Chabad nahm an AIPACs Jahres-Konferenz teil – und ein guter Chabad-Freund im AIPAC sagte um was es alles geht: “Wir müssen den Kongress dazu bewegen, das zu verstehen, was wie verstehen.”

II: Der Einfluss der Chabad Lubawitsch auf Wladimir Putin
Ich habe früher über Putins “Rasputin”, den Chabad-Rabbiner, Berel Lazar, sowie dass Putin selbst wahrscheinlich jüdisch ist, geschrieben
Der Leiter der Chabad in Russland, Berel Lazar (links mit Putin) sagte:.. “Nie zuvor hat ein russischer oder sowjetischer Führer so viel für die Juden getan, wie Wladimir Putin. Es ist in jeder Hinsicht beispiellos. In Gesprächen mit mir hat Ariel Sharon wiederholt betont, dass der Kreml der größte Freund der Juden und Israels sei. Jetzt sind viele russische Bürgermeister, Provinz-Gouverneure und Minister jüdisch. Dies ist Norm geworden.“

(...)




Fritz A.
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 132
Alter : 28
Ort : Österreich
Anmeldedatum : 01.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Chabad judentums sekte

Beitrag von Fritz A. am 30.10.14 21:20




Im Jahr 1991 zielte Chabad darauf, alle Bereiche des jüdischen Lebens in Russland zu beherrschen, so Eduard Hodosa. In diesem Stadium müsse sie aggressiv politische Institutionen infiltrieren und die Medien übernehmen.

The “Failed Messiah” ist eine Website, die Berichterstattungen über das orthodoxe Judentum veröffentlicht. Am 13 July 2014, berichtete sie: Lazar dient seit langem als “Bart” für Russlands starken Mann, Wladimir Putin, und erzählt dem Westen, dass Putin freundlich und ehrlich sei.

Times of Israel 15. März 2014: (Berel) Lazar, ein Chabad-Oberrabbiner von Russland, wurde zur Eröffnungsfeier der OL-Spiele von Präsident Wladimir Putins Büro eingeladen. Jedoch, da die Veranstaltung am Schabbat war, lehnte Lazar zunächst die Einladung ab und erklärte, er sei wegen religiöser Einschränkungen am Tragen von Dokumenten verhindert.
Also verordnete Putin seinen Mitarbeitern, einen Alternativen Eingang und eine sicherheitsfreie Route nur für den Rabbiner vorzubereiten.

III: Chabads Einfluss auf Benjamin Netanyahu



Haaretz 3 Apr. 2014: Die Kluft zwischen Benjamin Netanjahu und der ultra-orthodoxen Gemeinde sank am Mittwoch auf ein neues Tief, nachdem der Ministerpräsident eine Chabad-Matza-Fabrik (links) besuchte - die die Matza, die während des Besuchs des Ministerpräsidenten zubereitet worden waren, hinausschmiss. Kikar Hashabat, zum Beispiel, bezeichnete Netanjahu als “Architekt der strafrechtlichen Sanktionen“. Die Liste der Koscher-Streitpunkte, die die Haredim mit dem Ministerpräsidenten haben, ist lang, beginnend damit, dass sie außerhalb der aktuellen Regierungskoalition hinterlassen wurden.“

Im folgenden Video befiehlt Rebbe Schneerson dem demütigen Netanjahu mehr (zur Erfüllung der biblischen Prophetien) für das Kommen des Messias zu tun. Netanyahu antwortet: “Wir tun es – wir tun es”. Ernannte der Rebbe hiermit Netanjahu als ben Yosef? Einige Juden raten, dass Netanjahu Messias ben Yosef sein könnte.

« Filmreife Szenen nach Offenbarungseid – Fast 7 Millionen Euro Schulden:
Schockierende Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 017 »
Pharisäische Lubawitscher Chabad – jüdische Herrscher der Herrscher. Was haben sie im Sinn?

Kurzfassung: Chabad Lubawitsch ist eine jüdisch- messianische Sekte, die weiss, dass biblische Prophezeiungen erfüllt werden müssen, bevor der Messias kommt. Im Judentum gibt es 2 Messiasse (Moschiachs): Ben Yosef soll dem ben David ebnen und im Krieg gegen Israels Feinde sterben. Beide sind menschlich – ben David werde König über die ganze Welt.
Ben David ist nicht Gottes Sohn, Jesus Christus, der Ko-Schöpfer der Welt, der seine Visitenkarte a la das Grabtuch von Turin hinterliess – von der italienischen Akademie der Wissenschaften als übernatürlich erklärt. Ben David ist ein begabter Politiker, General – und Führer der “Synagoge des Satans” (Offenbarung 2,9)

Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, das Weltgeschehen in Einklang mit den biblischen “Endzeit”-Prophezeiungen, die sich um das zweite Kommen des Messias handeln, zu bringen. Dessen voraussetzung ist ein weltweiter Flächenbrand, aus dem die geeigneten, reinen und deutlich jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos werde eine Neue jüdische Weltordnung entstehen – mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen regiert. Fanatische evangelische Sekten in den USA machen ähnliche Bemühungen in Washington (Dispensationalisten).

Die Chabads sind in allen wichtigen Regierungen der Welt sehr einflussreich, aber am meisten in Moskau, Washington und Jerusalem. Die Jerusalem Post am 19. Oktober 2001 gab eine Zusammenfassung der Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen auf der ganzen Welt. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . Ihr Einfluss kann nicht überschätzt werden. Der ehemalige Vizepräsident Al Gore ist Chabad

Der Guru der Sekte war der verstorbene (1994) Rebbe Schneerson, verehrt als der Messias. Er soll von den Toten auferstehen, wenn die Israelis die Erfüllung der apokalyptischen Prophezeiungen der Bibel (Hesekiel 38-39, Joel, Jeremia 25, z. B.) vollbracht haben, und als ben David eine messianische Welt schaffen.

In seinem Buch “Der jüdische Hurrikan” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seelen, die Gojim (Nichtjuden) haben die Seele niedrigsten Ordens – Tierseele. Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind Kotze und Dreck im Vergleich.”

Der Leiter der jüdischen Gemeinde Charkow und angeblich überzeugter “Feind” des Chabad-Sekte, Edouard Hodo, sagt, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nichtjuden auf.

Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania”, basiert auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”. Eduard Hodos nennt Tania den zweiten “Mein Kampf”.

“Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer - so ich habe nicht gelogen - und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist sehr lebendig”. Harold Rosenthal, einflussreicher Jude mit Einsicht in jüdische Sitten, die Funktionsweise der Regierung in Washington, DC, und jüdischer Verwaltungsmitarbeiter eines hochrangigen Senators, Jacob Javits R-NY. Rosenthal, wurde wahrscheinlich wegen der Enthüllung der de facto jüdischen Regierung der USA ermordet - Interview unter dem obigen Link zu sehen.

Eine sehr einflussreiche jüdische Sekte, die Lubawitscher Chabad, hat entscheidenden Einfluss auf die Weltpolitik - sowohl in Russland als auch im Weißen Haus und dem Pentagon in Washington sowie in Jerusalem - gem. dem deutschen Historiker Wolfgang Eggert. Im Folgenden werde ich diese Sekte unter die Lupe nehmen.

Jüdischer Henry Makow 11. Juni 2011: Chabad hat enge Beziehungen zu fast jedem bedeutenden Regierungschef auf der Erde. Ihre Kraft leitet sich von zwei Dienstleistungen, die sie den Illuminaten bieten, ab: 1. Chabad arbeitet mit dem israelischen Geheimdienst in Straf-und Geheimdienstoperationen zusammen. 2. Sie fördert eine rassistische Ideologie, die die Zionisten ermutigt, schmutzige Taten zu tun.
Chabad Lubawitscher studieren die Kabbalah, die satanische Glaubensrichtung aus dem 13. Jarhundert, die das moralische Absolute löscht und glaubt, Gott sei “subjektiv”. Chabad glaubt, die Juden seien das auserwählte Volk Gottes und jeder andere sei Müll (obwohl Gott sie vor 2600 Jahren verwarf - Jeremia 34:17-22 , und sie haben ihre letzte Chance verpasst, als sie Christus kreuzigen liessen). Chabad-Anhänger sehen Rothschilds als ideale karitative Juden. – Daniel A. Rothschild lobte und war engagierter Verfechter der Chabad-Anhänger.

Rick Davis, Infrakshun: Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, in der biblischen “Endzeit“, die Weltgeschehnisse in Einklang mit Prophezeiungen, die mit der Wiederkunft des Messias zu tun haben, zu bringen und zu manipulieren. Eine Voraussetzung dafür ist ein letzter Welt-Brand aus dem die geeigneten, reinen und deutlicherweise jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos wird eine neue jüdische Weltordnung mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen errichtet werden. Es ist sehr viel Tatsache.

Die Sekte entstand im 18. Jahrhundert. Lubawitsch ist der Name der Stadt in der Ukraine, wo die Bewegung im neunzehnten Jahrhunderts gegründet wurde. Die Lubawitscher sind ein Zweig der chassidischen Juden, die ihren Glauben aus dem Talmud und hier (der Rothschild Bibel), und der Zohar (beide als Grundlage der Kabbala gesehen) und schließlich der Tanya (oder “Hatanya”) ziehen.

schneersonIn den 1950er-1990er Jahren wurde die Sekte durch den siebten, oder letzten Lubawitscher Rebben, Menachem Mendel Schneerson (rechts), geführt. Bis zu seinem Tod im Jahr 1994, schaffte er es, eine Chabad-Präsenz in mehr als 900 Städten weltweit zu schaffen. Chabad-Kultisten bringen einen bösartigen Hass auf Jesus zum Ausdruck und betrachten christliche Orthodoxie und ihre Vertreter als ihre schlimmsten Feinde. Chabad Kultisten sind aktiv gegen den Prozess der Assimilation der Juden und sind fanatische Verfechter der Reinheit des Blutes. Das Hauptprinzip der Sekte ist: Juden stehen über allen und Chabad über den Juden“.

Die Jerusalem Post brachte am 19. Oktober 2001 eine Zusammenfassung von Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen weltweit. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . In der Tat ist Chabad eine Bewegung von monumentaler Bedeutung. Observante Juden sind zutiefst abhängig von Chabad-Abgesandten in der ganzen Welt … ihre Rabbiner beherrschen oder sind bereit, jüdische Gemeinden in einer überraschenden Anzahl von Ländern zu dominieren.“

In seinem Buch “Jüdische Hurrikane” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad-Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seele, die Gojim (Nichtjuden, bedeutet Vieh) haben die Seele niedrigster Ordnung - Tierseele; Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind mit Kotze und Dreck zu vergleichen... “

Der jüdische Henry Makow 27 June 2012 zitiert Henryk Pajak´s Buch “Letzter Transport nach Katyn” ( 10 04 2010, pp.280-83). Ich habe diese Seiten mit Google übersetzt und die Angaben überprüft.

georgia-guidestine-textDer Leiter der jüdischen Gemeinde in Charkow und angeblich überzeugter “Feind” der Chabad-Sekte, Edouard Hodos, sagte, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nicht-Juden auf (in Übereinstimmung mit den Georgia Guidestones - rechts), während die Gesamtzahl der Juden in der Diaspora offiziell auf rund 13 Millionen geschätzt wird.

Das Chabad-Hauptquartier ist in New York. Eine der Schlüsselfiguren der Chabad ist der ehemalige Vizepräsident Al Gore (siehe Videooben). Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania“, basierend auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”, die Eduard Hodos den zweiten “Mein Kampf“ nennt.

Einfluss von Chabad.
Rick Davis, Infrakshun: In einem Interview mit einem Online-Magazin meinte Edouard Hodos dass die Macht der Chabad Lubawitsch nicht überbewertet werden könne. Die Präsenz hat die amerikanische Politik stark beeinflusst. Darüber hinaus fand Chabad bei den Staatschefs der ehemaligen Sowjetunion Ohr.“

octopus-washingtonI: Chabads größter Einfluss
ist zweifellos in den Vereinigten Staaten. Laut Autor Sue Fishkoff: “Chabads Mann in Washington DC kennt den Namen und die Telefonnummer von in etwa allen Kongressabgeordneten, Senatoren und ausländischen Botschaftern in der Hauptstadt der Nation - aber er kennt auch ihre legislativen Assistenten, die Sekretärinnen und die Menschen, die ihre Büros reinigen.” Chabad nahm an AIPACs Jahres-Konferenz teil – und ein guter Chabad-Freund im AIPAC sagte um was es alles geht: “Wir müssen den Kongress dazu bewegen, das zu verstehen, was wie verstehen.”

putin-lazar2II: Der Einfluss der Chabad Lubawitsch auf Wladimir Putin
Ich habe früher über Putins “Rasputin”, den Chabad-Rabbiner, Berel Lazar, sowie dass Putin selbst wahrscheinlich jüdisch ist, geschrieben
Der Leiter der Chabad in Russland, Berel Lazar (links mit Putin) sagte:.. “Nie zuvor hat ein russischer oder sowjetischer Führer so viel für die Juden getan, wie Wladimir Putin. Es ist in jeder Hinsicht beispiellos. In Gesprächen mit mir hat Ariel Sharon wiederholt betont, dass der Kreml der größte Freund der Juden und Israels sei. Jetzt sind viele russische Bürgermeister, Provinz-Gouverneure und Minister jüdisch. Dies ist Norm geworden.“

Putin-chabadistsIm Jahr 1991 zielte Chabad darauf, alle Bereiche des jüdischen Lebens in Russland zu beherrschen, so Eduard Hodosa. In diesem Stadium müsse sie aggressiv politische Institutionen infiltrieren und die Medien übernehmen.

The “Failed Messiah” ist eine Website, die Berichterstattungen über das orthodoxe Judentum veröffentlicht. Am 13 July 2014, berichtete sie: Lazar dient seit langem als “Bart” für Russlands starken Mann, Wladimir Putin, und erzählt dem Westen, dass Putin freundlich und ehrlich sei.

Jedoch, Putin hat die meiste Zeit damit verbracht seine demokratische Opposition und Demokratie einschl. der Juden mit Füssen zu treten - und durch Schmiergelder und andere Korruption ein persönliches Vermögen in schätzungsweise Milliardenhöhe angehäuft.

Times of Israel 15. März 2014: (Berel) Lazar, ein Chabad-Oberrabbiner von Russland, wurde zur Eröffnungsfeier der OL-Spiele von Präsident Wladimir Putins Büro eingeladen. Jedoch, da die Veranstaltung am Schabbat war, lehnte Lazar zunächst die Einladung ab und erklärte, er sei wegen religiöser Einschränkungen am Tragen von Dokumenten verhindert.
Also verordnete Putin seinen Mitarbeitern, einen Alternativen Eingang und eine sicherheitsfreie Route nur für den Rabbiner vorzubereiten.

III: Chabads Einfluss auf Benjamin Netanyahu
netanyahu-matzaHaaretz 3 Apr. 2014: Die Kluft zwischen Benjamin Netanjahu und der ultra-orthodoxen Gemeinde sank am Mittwoch auf ein neues Tief, nachdem der Ministerpräsident eine Chabad-Matza-Fabrik (links) besuchte - die die Matza, die während des Besuchs des Ministerpräsidenten zubereitet worden waren, hinausschmiss. Kikar Hashabat, zum Beispiel, bezeichnete Netanjahu als “Architekt der strafrechtlichen Sanktionen“. Die Liste der Koscher-Streitpunkte, die die Haredim mit dem Ministerpräsidenten haben, ist lang, beginnend damit, dass sie außerhalb der aktuellen Regierungskoalition hinterlassen wurden.“

Im folgenden Video befiehlt Rebbe Schneerson dem demütigen Netanjahu mehr (zur Erfüllung der biblischen Prophetien) für das Kommen des Messias zu tun. Netanyahu antwortet: “Wir tun es – wir tun es”. Ernannte der Rebbe hiermit Netanjahu als ben Yosef? Einige Juden raten, dass Netanjahu Messias ben Yosef sein könnte.

Netanyahu sagte, dass seine Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2009 von Rebbe Schneerson inspiriert sei.

Kommentare
Die Chabads sind die heutigen Pharisäer - die für die Erfüllung der biblischen und Freimaurer-Prophezeiungen vom Ende unserer Welt und dem Beginn ihrer rücksichtslosen jüdischen Neuen Weltordnung und hier arbeiten. “Ordnung aus dem Chaos” schaffen diese Verrückten mit einer dezimierten Menschheit als Sklaven - wie es Gott vor 2.000 Jahren (Offenbarung 13:5) in seiner Prophezeiung vorhergesehen hat.



Die Chabads bauen auf der satanischen Kabbala, die besagt, dass Gott weder Geist noch Materie sei. Ihr Messias, der ben David vom Stamm Judas, sei Rebbe Schneerson (gestorben 1994), der von den Toten zurückkehren werde, um die Chabads zu retten. Einige Chabads sehen sogar Schneerson als Gott selbst. Der Rebbe hat geglaubt, er wäre der Messias (“Gott ist weder Geist noch Materie!?”).

The Lubavitcher Rebbe and Bibi Netanyahu
http://www.youtube.com/watch?v=rHBiT6eJaQQ


Aber zuerst müssen sie den talmudischen ben Yosef vom Stamm Ephraims herstellen: Wenn notwendig werde Messiah ben Joseph die bösen Kräfte bekriegen und im Kampf mit Gottes Feinden sterben. Die Chabads fördern die Erfüllung der schrecklichen biblischen Weltuntergangs-Prophezeiungen (zB Hesekiel 38-39, Jeremia 25, 50, 51, Habakuk, Joel).

In der Regierungszeit von Messiah ben David werde Gott die Toten auferstehen lassen. Rebbe Schneerson ist ihr Moschiach/Messias und hier. Der US Kongress begeht alljährlich Chabad Rebbe Schneerson´s Geburtstag. Als Schneerson 1994 starb, wurde ihm posthum die Goldmedaille des US Kongresses für seinen Beitrag zur globalen Moral zugeteilt!!
Der Rabbinische Rat von Amerika verurteilt die Ansicht, dass ben David zum Beginn seiner Mission lebt, stirbt und wieder auferstehen werde. Ben David sei über die ganze Welt mit Weisheit und Gerechtigkeit zu herrschen, Friede werde herrschen - aber sonst gehe die Welt wie gewohnt weiter.

Hier bloss eine komische Erinnerung an die Verhältnisse in der (schon) Israel-dominierten Welt


« Filmreife Szenen nach Offenbarungseid – Fast 7 Millionen Euro Schulden:
Schockierende Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 017 »
Pharisäische Lubawitscher Chabad – jüdische Herrscher der Herrscher. Was haben sie im Sinn?

Kurzfassung: Chabad Lubawitsch ist eine jüdisch- messianische Sekte, die weiss, dass biblische Prophezeiungen erfüllt werden müssen, bevor der Messias kommt. Im Judentum gibt es 2 Messiasse (Moschiachs): Ben Yosef soll dem ben David ebnen und im Krieg gegen Israels Feinde sterben. Beide sind menschlich – ben David werde König über die ganze Welt.
Ben David ist nicht Gottes Sohn, Jesus Christus, der Ko-Schöpfer der Welt, der seine Visitenkarte a la das Grabtuch von Turin hinterliess – von der italienischen Akademie der Wissenschaften als übernatürlich erklärt. Ben David ist ein begabter Politiker, General – und Führer der “Synagoge des Satans” (Offenbarung 2,9)

Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, das Weltgeschehen in Einklang mit den biblischen “Endzeit”-Prophezeiungen, die sich um das zweite Kommen des Messias handeln, zu bringen. Dessen voraussetzung ist ein weltweiter Flächenbrand, aus dem die geeigneten, reinen und deutlich jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos werde eine Neue jüdische Weltordnung entstehen – mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen regiert. Fanatische evangelische Sekten in den USA machen ähnliche Bemühungen in Washington (Dispensationalisten).

Die Chabads sind in allen wichtigen Regierungen der Welt sehr einflussreich, aber am meisten in Moskau, Washington und Jerusalem. Die Jerusalem Post am 19. Oktober 2001 gab eine Zusammenfassung der Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen auf der ganzen Welt. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . Ihr Einfluss kann nicht überschätzt werden. Der ehemalige Vizepräsident Al Gore ist Chabad

Der Guru der Sekte war der verstorbene (1994) Rebbe Schneerson, verehrt als der Messias. Er soll von den Toten auferstehen, wenn die Israelis die Erfüllung der apokalyptischen Prophezeiungen der Bibel (Hesekiel 38-39, Joel, Jeremia 25, z. B.) vollbracht haben, und als ben David eine messianische Welt schaffen.

In seinem Buch “Der jüdische Hurrikan” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seelen, die Gojim (Nichtjuden) haben die Seele niedrigsten Ordens – Tierseele. Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind Kotze und Dreck im Vergleich.”

Der Leiter der jüdischen Gemeinde Charkow und angeblich überzeugter “Feind” des Chabad-Sekte, Edouard Hodo, sagt, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nichtjuden auf.

Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania”, basiert auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”. Eduard Hodos nennt Tania den zweiten “Mein Kampf”.

“Die meisten Juden mögen es nicht zugeben, aber unser Gott ist Luzifer - so ich habe nicht gelogen - und wir sind sein auserwähltes Volk. Luzifer ist sehr lebendig”. Harold Rosenthal, einflussreicher Jude mit Einsicht in jüdische Sitten, die Funktionsweise der Regierung in Washington, DC, und jüdischer Verwaltungsmitarbeiter eines hochrangigen Senators, Jacob Javits R-NY. Rosenthal, wurde wahrscheinlich wegen der Enthüllung der de facto jüdischen Regierung der USA ermordet - Interview unter dem obigen Link zu sehen.

Eine sehr einflussreiche jüdische Sekte, die Lubawitscher Chabad, hat entscheidenden Einfluss auf die Weltpolitik - sowohl in Russland als auch im Weißen Haus und dem Pentagon in Washington sowie in Jerusalem - gem. dem deutschen Historiker Wolfgang Eggert. Im Folgenden werde ich diese Sekte unter die Lupe nehmen.

Jüdischer Henry Makow 11. Juni 2011: Chabad hat enge Beziehungen zu fast jedem bedeutenden Regierungschef auf der Erde. Ihre Kraft leitet sich von zwei Dienstleistungen, die sie den Illuminaten bieten, ab: 1. Chabad arbeitet mit dem israelischen Geheimdienst in Straf-und Geheimdienstoperationen zusammen. 2. Sie fördert eine rassistische Ideologie, die die Zionisten ermutigt, schmutzige Taten zu tun.
Chabad Lubawitscher studieren die Kabbalah, die satanische Glaubensrichtung aus dem 13. Jarhundert, die das moralische Absolute löscht und glaubt, Gott sei “subjektiv”. Chabad glaubt, die Juden seien das auserwählte Volk Gottes und jeder andere sei Müll (obwohl Gott sie vor 2600 Jahren verwarf - Jeremia 34:17-22 , und sie haben ihre letzte Chance verpasst, als sie Christus kreuzigen liessen). Chabad-Anhänger sehen Rothschilds als ideale karitative Juden. – Daniel A. Rothschild lobte und war engagierter Verfechter der Chabad-Anhänger.

Rick Davis, Infrakshun: Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, in der biblischen “Endzeit“, die Weltgeschehnisse in Einklang mit Prophezeiungen, die mit der Wiederkunft des Messias zu tun haben, zu bringen und zu manipulieren. Eine Voraussetzung dafür ist ein letzter Welt-Brand aus dem die geeigneten, reinen und deutlicherweise jüdischen Menschen gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde gehen werden. Aus dem Chaos wird eine neue jüdische Weltordnung mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen errichtet werden. Es ist sehr viel Tatsache.

Die Sekte entstand im 18. Jahrhundert. Lubawitsch ist der Name der Stadt in der Ukraine, wo die Bewegung im neunzehnten Jahrhunderts gegründet wurde. Die Lubawitscher sind ein Zweig der chassidischen Juden, die ihren Glauben aus dem Talmud und hier (der Rothschild Bibel), und der Zohar (beide als Grundlage der Kabbala gesehen) und schließlich der Tanya (oder “Hatanya”) ziehen.

schneersonIn den 1950er-1990er Jahren wurde die Sekte durch den siebten, oder letzten Lubawitscher Rebben, Menachem Mendel Schneerson (rechts), geführt. Bis zu seinem Tod im Jahr 1994, schaffte er es, eine Chabad-Präsenz in mehr als 900 Städten weltweit zu schaffen. Chabad-Kultisten bringen einen bösartigen Hass auf Jesus zum Ausdruck und betrachten christliche Orthodoxie und ihre Vertreter als ihre schlimmsten Feinde. Chabad Kultisten sind aktiv gegen den Prozess der Assimilation der Juden und sind fanatische Verfechter der Reinheit des Blutes. Das Hauptprinzip der Sekte ist: Juden stehen über allen und Chabad über den Juden“.

Die Jerusalem Post brachte am 19. Oktober 2001 eine Zusammenfassung von Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen weltweit. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . In der Tat ist Chabad eine Bewegung von monumentaler Bedeutung. Observante Juden sind zutiefst abhängig von Chabad-Abgesandten in der ganzen Welt … ihre Rabbiner beherrschen oder sind bereit, jüdische Gemeinden in einer überraschenden Anzahl von Ländern zu dominieren.“

In seinem Buch “Jüdische Hurrikane” (2007) ist Rabbi (Schneerson) eindeutig: “Nach dem Chabad-Kanon, von Shneur Zalman entwickelt, schuf Gott die Welt allein für die Juden; Juden besitzen göttliche Seele, die Gojim (Nichtjuden, bedeutet Vieh) haben die Seele niedrigster Ordnung - Tierseele; Juden sind die einzigen, denen wir das Konzept des Menschen zuschreiben können. Die anderen Nationen der Welt sind mit Kotze und Dreck zu vergleichen... “

Der jüdische Henry Makow 27 June 2012 zitiert Henryk Pajak´s Buch “Letzter Transport nach Katyn” ( 10 04 2010, pp.280-83). Ich habe diese Seiten mit Google übersetzt und die Angaben überprüft.

georgia-guidestine-textDer Leiter der jüdischen Gemeinde in Charkow und angeblich überzeugter “Feind” der Chabad-Sekte, Edouard Hodos, sagte, die Chabad rufe zur Minderung der menschlichen Bevölkerung auf 600 Millionen Nicht-Juden auf (in Übereinstimmung mit den Georgia Guidestones - rechts), während die Gesamtzahl der Juden in der Diaspora offiziell auf rund 13 Millionen geschätzt wird.

Das Chabad-Hauptquartier ist in New York. Eine der Schlüsselfiguren der Chabad ist der ehemalige Vizepräsident Al Gore (siehe Videooben). Das Hauptbuch der Chabad ist die “Tania“, basierend auf “Die Protokolle der Weisen von Zion”, die Eduard Hodos den zweiten “Mein Kampf“ nennt.

Einfluss von Chabad.
Rick Davis, Infrakshun: In einem Interview mit einem Online-Magazin meinte Edouard Hodos dass die Macht der Chabad Lubawitsch nicht überbewertet werden könne. Die Präsenz hat die amerikanische Politik stark beeinflusst. Darüber hinaus fand Chabad bei den Staatschefs der ehemaligen Sowjetunion Ohr.“

octopus-washingtonI: Chabads größter Einfluss
ist zweifellos in den Vereinigten Staaten. Laut Autor Sue Fishkoff: “Chabads Mann in Washington DC kennt den Namen und die Telefonnummer von in etwa allen Kongressabgeordneten, Senatoren und ausländischen Botschaftern in der Hauptstadt der Nation - aber er kennt auch ihre legislativen Assistenten, die Sekretärinnen und die Menschen, die ihre Büros reinigen.” Chabad nahm an AIPACs Jahres-Konferenz teil – und ein guter Chabad-Freund im AIPAC sagte um was es alles geht: “Wir müssen den Kongress dazu bewegen, das zu verstehen, was wie verstehen.”

Jedoch, Putin hat die meiste Zeit damit verbracht seine demokratische Opposition und Demokratie einschl. der Juden mit Füssen zu treten - und durch Schmiergelder und andere Korruption ein persönliches Vermögen in schätzungsweise Milliardenhöhe angehäuft.

Times of Israel 15. März 2014: (Berel) Lazar, ein Chabad-Oberrabbiner von Russland, wurde zur Eröffnungsfeier der OL-Spiele von Präsident Wladimir Putins Büro eingeladen. Jedoch, da die Veranstaltung am Schabbat war, lehnte Lazar zunächst die Einladung ab und erklärte, er sei wegen religiöser Einschränkungen am Tragen von Dokumenten verhindert.
Also verordnete Putin seinen Mitarbeitern, einen Alternativen Eingang und eine sicherheitsfreie Route nur für den Rabbiner vorzubereiten.

III: Chabads Einfluss auf Benjamin Netanyahu
netanyahu-matzaHaaretz 3 Apr. 2014: Die Kluft zwischen Benjamin Netanjahu und der ultra-orthodoxen Gemeinde sank am Mittwoch auf ein neues Tief, nachdem der Ministerpräsident eine Chabad-Matza-Fabrik (links) besuchte - die die Matza, die während des Besuchs des Ministerpräsidenten zubereitet worden waren, hinausschmiss. Kikar Hashabat, zum Beispiel, bezeichnete Netanjahu als “Architekt der strafrechtlichen Sanktionen“. Die Liste der Koscher-Streitpunkte, die die Haredim mit dem Ministerpräsidenten haben, ist lang, beginnend damit, dass sie außerhalb der aktuellen Regierungskoalition hinterlassen wurden.“

Im folgenden Video befiehlt Rebbe Schneerson dem demütigen Netanjahu mehr (zur Erfüllung der biblischen Prophetien) für das Kommen des Messias zu tun. Netanyahu antwortet: “Wir tun es – wir tun es”. Ernannte der Rebbe hiermit Netanjahu als ben Yosef? Einige Juden raten, dass Netanjahu Messias ben Yosef sein könnte.

Netanyahu sagte, dass seine Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2009 von Rebbe Schneerson inspiriert sei.

Kommentare
Die Chabads sind die heutigen Pharisäer - die für die Erfüllung der biblischen und Freimaurer-Prophezeiungen vom Ende unserer Welt und dem Beginn ihrer rücksichtslosen jüdischen Neuen Weltordnung und hier arbeiten. “Ordnung aus dem Chaos” schaffen diese Verrückten mit einer dezimierten Menschheit als Sklaven - wie es Gott vor 2.000 Jahren (Offenbarung 13:5) in seiner Prophezeiung vorhergesehen hat.

Chabad_Rabbi_Ginsburgh_Satanic_SignDie Chabads bauen auf der satanischen Kabbala, die besagt, dass Gott weder Geist noch Materie sei. Ihr Messias, der ben David vom Stamm Judas, sei Rebbe Schneerson (gestorben 1994), der von den Toten zurückkehren werde, um die Chabads zu retten. Einige Chabads sehen sogar Schneerson als Gott selbst. Der Rebbe hat geglaubt, er wäre der Messias (“Gott ist weder Geist noch Materie!?”).

Aber zuerst müssen sie den talmudischen ben Yosef vom Stamm Ephraims herstellen: Wenn notwendig werde Messiah ben Joseph die bösen Kräfte bekriegen und im Kampf mit Gottes Feinden sterben. Die Chabads fördern die Erfüllung der schrecklichen biblischen Weltuntergangs-Prophezeiungen (zB Hesekiel 38-39, Jeremia 25, 50, 51, Habakuk, Joel).

In der Regierungszeit von Messiah ben David werde Gott die Toten auferstehen lassen. Rebbe Schneerson ist ihr Moschiach/Messias und hier. Der US Kongress begeht alljährlich Chabad Rebbe Schneerson´s Geburtstag. Als Schneerson 1994 starb, wurde ihm posthum die Goldmedaille des US Kongresses für seinen Beitrag zur globalen Moral zugeteilt!!
Der Rabbinische Rat von Amerika verurteilt die Ansicht, dass ben David zum Beginn seiner Mission lebt, stirbt und wieder auferstehen werde. Ben David sei über die ganze Welt mit Weisheit und Gerechtigkeit zu herrschen, Friede werde herrschen - aber sonst gehe die Welt wie gewohnt weiter.

Hier bloss eine komische Erinnerung an die Verhältnisse in der (schon) Israel-dominierten Welt

Die Führer der Welt kommen zu den Chabads. Ewiger Krieg ist wichtig für die Chabads um ihre NWO zu fördern (Ordnung aus ihrem Chaos)
Aber auch christliche “Dispensationalisten” drängen auf den Dritten Weltkrieg - mit den US-Neokonservativen verbunden. Sehen Sie hier, wer sie sind.

Ben David ist nicht Gottes Sohn, Jesus Christus, der Mitschöpfer der Welt, der seine Visitenkarte hinterliess und hier und hier - von Italiens Wissenschaftsakademie für übernatürlich erklärt. Ben David ist ein begabter Politiker, General und Führer der “Synagoge des Satans” (Offenbarung 2:9)


Fritz A.
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 132
Alter : 28
Ort : Österreich
Anmeldedatum : 01.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Chabad judentums sekte

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten