Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Beitrag von BunterKanzler am 13.02.14 10:54

Wer sich bisher schon aus eher alternativen Medien informierte, dem war klar, daß diese orange Revolution in der Ukraine von den USA und ihrem Dackel EU gesteuert wird. Auch kein Zufall, daß der Boxer Klitschko sich (bestimmt nicht zu seinem Nachteil) vor den Karren spannen lässt. Mehr für das Image im Westen als in der Ukraine selbst. Vielleicht hat Klitsch-K.O. zuviel an die Birne geklatscht bekommen, daß er sich selber schon als Präsident der Ukraine sieht und gar nicht merkt, daß er bloß eine passende Schachfigur für die JewSA ist.

Das abgehörte Telefonat zwischen der Stellvertreterin des US-Außenministers Victoria Nuland (Ehefrau des Historikers Robert Kagan) und dem US-Botschafter in der Ukraine Jeffrey Payette, in dem sie ihre weiteren Schritte bei der Steuerung der Revolution in der Ukraine besprechen. Sie einigen sich darauf, dass von ihren 3 Knechten der gesteuerten Opposition nur Jazenjuk in die neue Regierung gelangen soll. Jazenjuk sei von Nuland gut positioniert worden und sage genau das richtige – Klitschko müsse aber noch “bearbeitet” werden und solle sich dann um seine “Hausaufgaben” (Aufstachelung der Ukrainer) kümmern.


Dieses Gespräch dürfte zwischen dem 22. und 25.1.2014 abgefangen worden. Es ist auf mysteriöse Weise auf YouTube geladen worden, was vorerst ein Dementi des State-Departments auslöste. Dann, als nach der Veröffentlichung eines Artikels im Kyiv Post der Skandal in Schwung kam, hat sich Victoria Nuland bei der EU entschuldigt, mit der Bemerkung, dass das Abhören eines privaten Gespräches durch den russischen Geheimdienst gemacht worden sein könnte, – eine wirklich spaßige Bemerkung seitens eines Staates, der die Kommunikation fast der ganzen Welt ausspioniert-.

Hier die Telefonmitschnitte auf deutsch übersetzt: http://www.politaia.org/wichtiges/us-ukraine-politik-victoria-nuland-fuck-the-eu-deutsch/


Victoria Nuland: Was denkst du?
 
Geoffrey R. Pyatt: Ich denke, wir spielen. Die Klitschko-Figur ist natürlich hier das komplizierteste Elektron, vor allem, da er als stellvertretender Ministerpräsident angekündigt wurde. Kennst du meine Notizen über die Probleme der Ehe derzeit, wir versuchen, eine sehr schnelle Lesung zu bekommen, um zu erfahren, ob er ein Teil des Teams ist. Aber ich denke, dass Deine Argumentation was ihn betrifft, was du ihm sagen musst – ich glaube, das ist der nächste Anruf, den Du organisieren willst – ist genau der, den Du schon Yats [Jazenjuk] gegeben hast. Ich bin froh, dass Du ihn ins Gebet genommen hast (…) Er gehört zu diesem Szenario. Und ich bin sehr froh, dass er sagte, was er gesagt hat.
 
Victoria Nuland: Gut. Ich glaube nicht, dass Klitsch [Klitschko] in der Regierung sein sollte. Ich glaube nicht, dass er notwendig sei, ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist.
 
Geoffrey R. Pyatt: Ja, ich möchte sagen, ich denke…… In Bezug auf seine Nicht-Beteiligung an der Regierung, ich bin der Meinung ihn draußen zu lassen, damit er sich seinen politischen Pflichten widmet. Ich tue nichts als nachdenken, um die Optionen zu sortieren um weiter zukommen, wir wollen die gemäßigten Demokraten zusammen halten. Das Problem wird Tyahnybok und seine Jungs sein. Und weißt du, ich bin sicher, dass dies ein Teil der Berechnung von Janukowitsch ist.
 
Victoria Nuland: Ich denke Yats, das ist der Kerl. Er hat wirtschaftliche Erfahrung und Erfahrung zu regieren. Er ist der Kerl. Weißt du, was er braucht, ist, dass Klitsch und Tyahnybok draußen bleiben. Wir müssen mit ihnen viermal pro Woche reden. Weißt du, ich denke gerade, dass wenn Klitschko hineinkommt, er auf dieser Ebene mit Jazenjuk arbeiten muss, und es ist gerade das, dass das nicht funktionieren wird…
 
Geoffrey R. Pyatt: Ja, ja, ich denke, es ist wahr. OK gut. Willst du, dass wir einen Anruf mit ihm als nächste Etappe organisieren?
 
Victoria Nuland: Meine Auffassung des Anrufs, von dem Du sprichst, ist, dass die drei Großen an ihrer eigenen Sitzung teilnehmen und dass Yats ihnen in diesem Zusammenhang anbietet. Weißt Du, ein Gespräch “drei plus eins” oder “drei plus zwei” wenn Du teilnimmst. Verstehst Du das so?
 
Geoffrey R. Pyatt: Nein, ich denke, dass es das ist, was er vorgeschlagen hat, aber da wir ihre interne Dynamik kennen, als Klitschko der dominante Hund war, wird er sich Zeit nehmen, bevor er in einer ihrer Sitzungen auftaucht und muss bereits dabei sein mit seinen Jungs zu reden. Also ich denke, wenn Du Dich direkt an ihn wendest, würde es helfen, Persönlichkeits-Verwaltung mit den drei zu machen. Das gibt Dir auch die Möglichkeit, das alles schnell zu behandeln, und wird uns erlauben dahinter zu sein, bevor sie sich zusammensetzen und er erklärt, warum er nicht einverstanden ist.
 
Victoria Nuland: Okay. Gut. Ich bin glücklich. Warum kontaktierst Du ihn nicht um zu sehen, ob er vor oder nachher reden will.
 
Geoffrey R. Pyatt: OK, ich werde es tun. Vielen Dank.
 
Victoria Nuland: Ich erinnere mich nicht, ob ich dir gesagt habe, oder ob ich darüber nur mit Washington gesprochen habe: als ich heute Morgen mit Jeff Feltman sprach, hatte er einen neuen Namen für den Typ der Vereinten Nationen: Robert Serry. Ich habe Dir darüber heute Morgen geschrieben.
 
Geoffrey R. Pyatt: Ja, ich habe das gesehen.
 
Victoria Nuland: Okay. Er bekam heute bestätigt, von beiden, Serry und Ban Ki-Moon, dass Serry Montag oder Dienstag kommen wird. Das wäre toll, glaube ich, es würde helfen, dieses Projekt zu Schweißen und die Hilfe der Vereinten Nationen zum Schweißen zu haben, und, weißt Du was, die Europäische Union zu ficken.
 
Geoffrey R. Pyatt: Nein, genau. Und ich denke, dass wir etwas tun müssen, um sie an uns zu kleben, weil Du sicher sein kannst, dass wenn sie beginnt, Höhe zu gewinnen, die Russen hinter den Kulissen arbeiten werden, um zu versuchen die Sache zu torpedieren. Und noch einmal, die Tatsache, dass es jetzt auf dem öffentlichen Platz ist, in meinem Kopf, bin ich immer noch dabei zu versuchen zu verstehen, warum Janukowitsch (…). In der Zwischenzeit gibt es jetzt ein Treffen der Partei der Regionen und ich bin sicher, dass es eine sehr lebhafte Diskussion in dieser Gruppe zu diesem Thema gibt. Aber auf alle Fälle können wir den Pfannkuchen auf die richtige Seite schmeißen, wenn wir schnell handeln. Also lass mich an Klitschko arbeiten und wenn Du nur beibehalten kannst… Ich denke, wir sollten einfach versuchen, jemanden mit einer internationalen Persönlichkeit zu finden, um unser Projekt zu entbinden. Die andere Frage betrifft Janukowitsch, aber wir werden morgen darüber reden, wir werden sehen, wie die Dinge beginnen sich zu arrangieren.
 
Victoria Nuland: Also, zu diesem Punkt, Jeff, als ich den Hinweis schrieb, hat mir Sullivan [Jacob Sullivan, der Berater von Joe Biden gewesen war, ist einer der Unterhändler des Rates der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten] in einer sehr formalen Weise geantwortet, indem er sagte, dass ich Biden bräuchte, und ich sagte, wahrscheinlich morgen, für die Bravos und um die Einzelheiten zusammen zu stellen. Also, Biden ist bereit.
 
Geoffrey R. Pyatt: Okay. Sehr gut, Danke.


Zuletzt von BunterKanzler am 13.02.14 15:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Beitrag von BunterKanzler am 13.02.14 11:21

Politisch ist es der Supergau, auch wenn man ihn kleinreden will.

Es wurde NOCH ein Telefonat (auf deutsch) abgehört, diesmal zwischen EU-Botschafter in der Ukraine Jan Tombinski und Stellvertretender Generalsekretärin für politische Fragen des Europäischen Auswärtigen Dienstes Helga Schmid (ab Min. 5:16):
http://www.youtube.com/watch?v=p1crfOy5ZZQ

Es ist ein Gau für die politischen Eliten der USA und Europas, zeigt uns das doch die ganze Verlogenheit.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Beitrag von fidelio777 am 18.02.14 15:11

Ich halte die Politik sehr selten für ehrlich. Wir werden hinters Licht geführt wo sie es nur können.

Das dumme dabei ist, dass viele Bürger auch alles glauben was ihnen vorgesetzt wird.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Beitrag von BunterKanzler am 30.01.15 16:43

Nachdem Putin eine Zeit lang zugeschaut hat, wie der EU-Pudel an der Leine der USA an seine Fassade pinkelt, wird nun die Southstream-Pipeline nicht gebaut.
Als Ersatz wird russisches Gas in die Türkei geliefert.
Wie sich die EU-Deppen dort den wichtigen Energiestoff abholen ist deren Problem...
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Beitrag von fidelio777 am 26.02.15 13:03

BunterKanzler schrieb:Nachdem Putin eine Zeit lang zugeschaut hat, wie der EU-Pudel an der Leine der USA an seine Fassade pinkelt, wird nun die Southstream-Pipeline nicht gebaut.
Als Ersatz wird russisches Gas in die Türkei geliefert.
Wie sich die EU-Deppen dort den wichtigen Energiestoff abholen ist deren Problem...

Der EU wird dann wohl nichts anderes übrig bleiben als bei Erdogan anzuklopfen um an das GAS zu kommen. Das könnte ja noch heiter werden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Fuck the USA, und wie wir lernten Putins Gegenspionage zu lieben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten