Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 08.01.08 22:42

das Eingangsposting lautete :

(Quelle: Krone.at)
Profi-Simulant
Wiener Frühpensionist "wohnte" in Spitälern
Ein 59-jähriger Wiener Frühpensionist ist eines Sozialbetrugs großen Ausmaßes überführt und verhaftet worden: Der seit 21 Jahren erwerbsunfähige Mann hatte sich seit 2005 in mindestens 93 Krankenhäusern in Österreich unter Vortäuschung von Krankheiten und Verletzungen einquartiert und behandeln lassen. Der Schaden dürfte über 100.000 Euro betragen, hieß es am Dienstag von der Polizei in Mürzzuschlag, die zusammen mit einem aufmerksamen Oberarzt des örtlichen Krankenhauses den "Einmietbetrüger" aufdeckte.

Bossi hat mal von gewaltigen Betrügereien mit der E-Card geschrieben. Vor längerer Zeit auch im KTS. Sofort war eine heftigste Reaktion von sogenannten "Insidern" erfolgt, mit dem (lächerlichen) Hinweis, ein Betrug mittels E-Card sei nicht möglich.
Hmmmm; dann frag ich mich aber, wie hats der "Frühpensionist" so lange und vor allem so oft "durchziehen" können?
Wie viele unserer "armen" Asylanten geben ihre E-Card an Verwandte, Bekannte, "Gute Freunde" weiter? Wenn diese ein wirkliches Leiden haben, wird wohl nicht so schnell wer misstrauisch werden. Der Sozialbetrug läuft schon lange nach diesem Muster; nur wills wie immer keiner zugeben.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten


Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 14.01.08 18:54

ich weiß die ordinationshilfe verschlingt ja unsummen an lohnlosten und bringt den arzt ans hungertuch, ich finde nichts dabei wenn in der ordination kontrolliert wird es bedeutet keinen mehraufwand und wenn keine e-card vorhanden sein sollte müsste man erst recht einen ausweis verlangen und die daten notieren!!

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 8:25

bei den meisten Hausärzten ist es doch so das zu mind. 95 - 98 % Stammkunden hingehen......
bei einer dem Arzt bekannten Person wird man nicht jedesmal einen Ausweis herzeigen brauchen da man die Person ja eh kennt.
und bei einem Facharztbesuch muss man doch sowieso einige Unterlagen mitbringen - und dann noch einen Ausweis herzeigen fällt dann nicht mehr ins Gewicht.
einen Ausweis hat heutzutage doch eh fast jeder mit.
und jetzt mal ehrlich, wieviel Neukunden hat ein normaler Hausarzt jeden Tag.....?
1 oder 2 - am Tag oder in der Woche oder im Monat..........
bei vielen Ärzten ist es ja schon so das sie keine Neupatienten mehr nehmen da sie voll sind.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 15.01.08 17:38

so ist es in wien sicher nicht, da wechseln auch die patienten und wie willst du das nachvollziehen welche ecard zu welchem menschen gehört wenn nicht durch ausweiskontrolle?

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 17:50

Man könnte ja einen Chip mit den wichtigsten Daten unter die Haut einpflanzen! Hätt' den Vorteil, dass man auch im Notfall nackt zum Arzt rennen könnte! Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 15.01.08 18:11

Happy schrieb:Man könnte ja einen Chip mit den wichtigsten Daten unter die Haut einpflanzen! Hätt' den Vorteil, dass man auch im Notfall nackt zum Arzt rennen könnte! Twisted Evil

sehr gute idee

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 19:25

hallo imgi,

du schreibst, dass du argumente vorgebracht – welche noch mal bitte in kurzform, diese auch verständlich sind?

da du dich so extrem gegen einer ausweispflicht sträubst, tauchen da einge gedanken auf.
kann es sein, dass es wohl einigen ärtzten völlig egal wem sie behandeln, hauptsache sie bekommen für ihre leistung bezahlt und um ein ruhiges gewissen zu haben, gilt der hippokratisch eid, allen menschen zu helfen.

na imgi, so einfach dürfen es sich unsere ärzte nicht machen, denn jeder geht davon aus, nau ja, es sind ja nur ein paar, aber in der summe gesehen sind es tausende.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 15.01.08 19:32

bossi

du darfst dir gerne denken was du willst, ich mir übrigens auch.

du darfsz auch gerne nachlesen was ich geschrieben habe und nachdem du / ihr meine aussagen nicht verstehen, bzw. falsch interprätieren wollt, klicke ich mich aus dem thema aus.

ich bleibe allerdings bei meiner meinung, die e-card ist der ausweis, das ist sogar gesetz!!
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 15.01.08 19:34

nur jedes gesetz ist nicht unbedingt gut das solltest du auch wissen

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 19:48

ein toller ausweis, lächerlich, bis heute sind ca. 60.000 e-cards in dunkle kanäle verschwunden.
auch wenn eine e-card auf normalem wege verloren ging, geben diese finder meist wo ab.
wo sind diese?

ich kann dir sagen imgi wo die sind, die werden in cafehäuser und sonstige treffpunkte von kriminellen um ca. 100-200 euro verkauft.

sorry, aber du hast echt nicht die geringste ahnung, so abgeschieden kann man ja gar nicht leben?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 19:50

bossierer1 schrieb:ein toller ausweis, lächerlich, bis heute sind ca. 60.000 e-cards in dunkle kanäle verschwunden.
auch wenn eine e-card auf normalem wege verloren ging, geben diese finder meist wo ab.
wo sind diese?

ich kann dir sagen imgi wo die sind, die werden in cafehäuser und sonstige treffpunkte von kriminellen um ca. 100-200 euro verkauft.

sorry, aber du hast echt nicht die geringste ahnung, so abgeschieden kann man ja gar nicht leben?

Und wer ist dafür verantwortlich?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 15.01.08 20:04

bossi

wieder einmal beweist du, dass du dich nicht auskennst!!!

wird eine neue e-card angefordert, wird die alte sofort gesperrt, so schnell kannst gar net schauen, oder glaubst du wirklich es erhält jemand 2 funktionierende e-cards????

ein tipp von mir, du weißt so viel aus dunklen quellen, zeig doch einfach diese mißstände an!!!!

meinungsfreiheit besteht aber schon auch für mich, oder??

wie siehst du denn die ausweisfunktion einer kreditkarte, nur einmal so zum vergleich??
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 20:05

sehr einfach happy,

menschen die gegen einer ausweiskontrolle sind.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 15.01.08 20:09

bossierer1 schrieb:sehr einfach happy,

menschen die gegen einer ausweiskontrolle sind.


ich bin auch dafür, dass man in jedem gasthaus bei der bestellung den paß vorlegt! beim arbeitsamt gibts glaub ich auch einen schein, bitte alles nur mehr mit paßkontrolle zulassen, ja woll, totalitär ist gefragt.
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 20:10

bossierer1 schrieb:sehr einfach happy,

menschen die gegen einer ausweiskontrolle sind.

Das glaub' ich aber weniger - die E Card war als Neuerung theoretisch gut geplant und hat sich nun in der Praxis nicht gut bewährt - so sehe ich das Dilemma!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 15.01.08 20:40

imgi schrieb:bossi

wieder einmal beweist du, dass du dich nicht auskennst!!!

wird eine neue e-card angefordert, wird die alte sofort gesperrt, so schnell kannst gar net schauen, oder glaubst du wirklich es erhält jemand 2 funktionierende e-cards????

ein tipp von mir, du weißt so viel aus dunklen quellen, zeig doch einfach diese mißstände an!!!!

meinungsfreiheit besteht aber schon auch für mich, oder??

wie siehst du denn die ausweisfunktion einer kreditkarte, nur einmal so zum vergleich??

geh imgi,

es genügt doch meist wenn du sie nur herzeigst und zieht ein arzt sie durch und sieht das diese gesperrt ist, wird er kaum mit dem betrüger um diese karte kämpfen und so geht der halt zu nächsten arzt, der die karte nicht durchzieht.

ich habe dsbzl. an alle parteien und krankenkassen mails versendet, keine sorge, imgi, ich bleib am ball.

eine meinung zu vertreten ist ok, doch wenn alle argumente dagegen sprechen, sollte man sich doch vielleicht überlegen, ob seine eigene meinung die einzig richtige ist.

"wie siehst du denn die ausweisfunktion einer kreditkarte, nur einmal so zum vergleich??"
das ist mal ein trifftiges argument von dir, zu dem es nur so viel zu sagen gibt, dass auch hier eine ausweispflicht bestehen sollte, damit der wahnsinn endlich ein ende nimmt, dass verbrecher mit gestohlenen karten shoppingtouren unternehmen und so der kreditkarteninhaber, wenn er nicht rechtzeitig daraufkommt dass ihm seine abhanden gekommem ist, der dumme ist.
für mich auch unverständlich, dass die kredikartenbetreiber von ihren abnehmer nicht im vertrag den passus beigefügt haben – ausweispflicht.
so wird den verbrecher das leben sehr, sehr erleichtert.

es gibt aber zwischen der e-card- und kreditkartenbetrug doch einen gravierenden unterschied, denn wird bei der kreditkarte ein einzelner geschädigt, betrifft es bei der e-card die allgemeinheit.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 15.01.08 20:42

imgi schrieb:bossi



wie siehst du denn die ausweisfunktion einer kreditkarte, nur einmal so zum vergleich??

Nur so viel dazu: Eine Kreditkarte hat nun mal keine "Ausweisfunktion". Daher auch der (leider) gewaltige Missbrauch von Kreditkartendaten.
Wie irgendwann schon mal gesagt: Ein Passfoto auf die E-Card und der ungeleugnete derzeitige Missbrauch ist weitestgehend ausgeschlossen.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 15.01.08 20:43

genau, dem bankomat zeigst dann den ausweis, sehr schlau!!!
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 15.01.08 20:57

imgi schrieb:genau, dem bankomat zeigst dann den ausweis, sehr schlau!!!

Jetzt "zuckst" aber aus; was hat denn jetzt wieder ein Bankomat mit der Sache zu tun. Aber auch hier: Warum glaubst du, werden die Bankomaten Viedeoüberwacht? Auch nur aus dem Grund, weil so viel Schindluder getrieben wird. Und wieder einmal geht's um Personenidentifizierung.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 15.01.08 21:55

kann es ein wenn eine ausweispflicht besteht dann ärzte zwar die gleiche anzahl an ecards abrechnen aber weniger leistungen??

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 15.01.08 22:21

Neo schrieb:kann es ein wenn eine ausweispflicht besteht dann ärzte zwar die gleiche anzahl an ecards abrechnen aber weniger leistungen??

neo geh davon aus die betrügen immer, egal welches system teufel
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 16.01.08 6:07

imgi schrieb:

neo geh davon aus die betrügen immer, egal welches system teufel

ich kenne keinen arzt, und ich kenne sehr sehr viele, der es riskieren würde seinen kassenvertrag zu verlieren. dann nämlich müßte er künetten graben gehen. als privatarzt brauchst einen "namen" sonst verhungerst. es nimmt dich nach so einem szenario weder der ARBÖ noch der ÖAMTC. da bleibt dir nur noch afrika oder südamerika ...
die ärzte sind nicht schuld an den pleiten der kassen, sondern die politik. und da steckt absicht dahinter ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 16.01.08 7:07

imgi schrieb:
Neo schrieb:kann es ein wenn eine ausweispflicht besteht dann ärzte zwar die gleiche anzahl an ecards abrechnen aber weniger leistungen??

neo geh davon aus die betrügen immer, egal welches system teufel


ja jetzt ziehst es wieder ins lächerliche, dass zeigt mir das du keine argumente hast, für mich unverständlich das du gegen eine ausweispflicht bist, ich red ja nicht von patienten die man persönlich kennt, aber bei unbekannten patienten sollte der ausweis obligatorisch als kontrolle verwendet werden!

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 16.01.08 7:27

Neo schrieb:
imgi schrieb:
Neo schrieb:kann es ein wenn eine ausweispflicht besteht dann ärzte zwar die gleiche anzahl an ecards abrechnen aber weniger leistungen??

neo geh davon aus die betrügen immer, egal welches system teufel


ja jetzt ziehst es wieder ins lächerliche, dass zeigt mir das du keine argumente hast, für mich unverständlich das du gegen eine ausweispflicht bist, ich red ja nicht von patienten die man persönlich kennt, aber bei unbekannten patienten sollte der ausweis obligatorisch als kontrolle verwendet werden!

was spricht eigentlich dagegen, die e-card mit einem lichtbild zu versehen ? die kosten ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 16.01.08 7:57

keine ahnung, aber wir leben in österreich und da muss der schaden noch grösser werden bevor reagiert wird

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 16.01.08 11:52

neo,

so weit ich informiert bin, darf nur die polizei eine ausweiskontrolle machen, das ist einmal das erste, das zweite ist, die e- card ist quasi der ausweis.

http://www.chipkarte.at/portal/index.html;jsessionid=ACAD5258B07067DCDBE7B58165593849?ctrl:cmd=render&ctrl:window=ecardportal.channel_content.cmsWindow&p_menuid=51909&p_tabid=4

das foto auf der e- card kommt, das ist schon in planung.

ich habe es schon einmal geschrieben, viele vergessen die karte, dann haben sie auch keinen anderen ausweis mit und das würde dann bedeuten, der wird nicht behandelt, oder wie???

die lösung sollte auch praktikabel sein und neo sei versichert, nicht die ärzte haben die kassen in die misere geführt!!!aber du wirst das ja alles bestens wissen und somit kannst du mir wieder gebetmühlenhaft vorwerfen ich habe keine argumente.
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 16.01.08 19:48

ned bös sein imgi, aber wenn ausländer die die e-card “vergessen“, wo ist dann dein problem, dass man sich nicht mit einem ausweis absichert – aber generell, wenn wer seine e- card vergisst, dann muss er eben nochmals nach hause und diese holen - oder?

da du die e-card mit einer kreditkarte verglichen hast, ohne kreditkarte gibt es auch kein geld, alpso ohne e-card auch keine leistung.

es ist mehr als unverständlich das du dich so derart gegen eine ausweispflicht bei unbekannten und meist ausländer sträubst?
ich denke da lieber nicht zu viel weiter, denn so eröffnet man betrüger nur alle tore und wenn wie du schreibst, dass die meisten ärzte dagegen sind, habe ich schwerste bedenken, ob ihnen tatsächlich der verdienst wichtiger ist, auch wenn es sich um betrug handelt?

da muss man schnellstens eingreifen und das offen legen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 16.01.08 20:06

so weit ich informiert bin, darf nur die polizei eine ausweiskontrolle machen, das ist einmal das erste, das zweite ist, die e- card ist quasi der ausweis.

Falsch! Und dies in zweierlei Hinsicht.
1.) Jedes Amt, jede öffentliche Einrichtung und jede Dienstleistungsstelle, die über öffentliche Gelder finanziert wird (Krankenkassen) kann/darf/muss im Zweifelsfalle einen Ausweis verlangen, ansonsten jedwede Leistung verweigern.
2.) So lange kein Lichtbild auf der E-Card integriert ist, ist sie kein Ausweis! Um als "Ausweis" zu gelten müssen eindeutig identifizierbare Merkmale des Eigentümers/Inhabers aufscheinen (Lichtbild).
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 16.01.08 20:13

Also wäre ja ein implantierter Chip immer noch die beste Lösung!
Sorry - aber gewisse Menschentypen sind nicht so einfach zu unterscheiden - schon gar nicht mit einer Burkha!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 16.01.08 20:17

bengerl,

hast du den link durchgelesen, da steht eindeutig die definition der kasse, bzw. des gesetzgebers.

der atzt ist ein dienstleister und kein dienstleistungsbetrieb, ausweiskontrolle darf nur sein bei gutachterlicher tätigkeit!!
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 16.01.08 20:30

@imgi

Ein typischer Fall von Gummiparagraph. Nur um fein "herausen zu sein", wird vorgezogen, dem Arzt zu sagen, er hätte kein Recht dazu, einen Ausweis zu verlangen. Ist aber komplett falsch, wie bereits gerichtlich festgestellt wurde.
Er hat sehr wohl jederzeit das Recht (Pflicht????) einen Ausweis zu verlangen, wenn er "Unregelmäßigkeiten" bezüglich E-Card Inhaber (früher Krankenschein) befürchtet. Dieses Recht leitet sich alleine daher ab, da ja sämtliche ärztliche Leistungen nicht von der einzelnen Person, sondern von der Allgemeinheit beglichen werden.

Jeder Dienstleiter hat das Recht, von seinem "Auftraggeber" einen Ausweis zu verlangen; bei Verweigerung der Ausweisleistung steht es dem Dienstleister auch frei, von einer Leistung abstand zu nehmen, sprich diese zu verweigern.
Da gibts ganz klare gesetzliche Bestimmungen; nur müssten diese auch publik gemacht und dementsprechend durchgezogen werden.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 16.01.08 20:38

also das hätte ich gerne bewiesen, da kann es sich nur um diverse einzelfälle handeln, sicherlich keine generelle sache!!!

es ist nun mal so, im behandlungsfall gilt die e card als ausweis, ob ihr das glaubt oder nicht.

die behandlungspflicht besteht jedenfalls auch, dabei ist es dem system allerdings völlig egal ob der arzt sein honorar bekommt oder nicht, sprich ob die karte gültig ist oder nicht! das ist einmal eine kehrseite der medaille.

es würde sich auch kein krankenhaus einen ausweis/paß verlangen, also diesen passus mußt du mir erst zeigen indem dies geschrieben steht, gilt natürlich auch für ärzte.
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von populaer am 16.01.08 20:42

i weiss nicht was die ganze diskusion soll!!! jeder arzt hat doch diesen eid geleiste!! erstens egal ob der jetzt die richtig card hat oder nicht!!! er muss versorgt werden!!!! und jedes leben muss gerettet werden! wurscht ob der/die versichert ist oder nicht!!!
avatar
populaer
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 11236
Alter : 90
Ort : Im Herzen von NÖ
Nationalität :
Anmeldedatum : 14.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 16.01.08 20:50

Es geht dabei nicht um Akutfälle, wo es unerheblich ist, um welche Person es sich dabei handelt.
Jeder/Jede, der/die die Zeit dazu aufbringen kann, sich stundenlang ins Wartezimmer zu setzen oder sich für irgendwelche Operationen vormerken lässt, kann sehr wohl über seine Identität im Zweifel befragt und zu einer Ausweisleistung aufgefordert werden.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 16.01.08 20:51

stimmt der eid des hippokrates sollte respektiert werden, ich frag mich was passiert wenn mehrere patienten mit einer ecard behandlungen erhalten und man kommt später drauf, bezahlt dann der arzt den schaden oder die kassen also wir versicherten, dass würd mich interessieren

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 16.01.08 20:56

der dem die ungereimtheiten zugeschrieben werden, nicht die allgemeinheit!

dazu gibt es amikale gespräche bei den kassen, kontrollen der patienten, schlichtungsausschüsse, paritätische schiedskommissionen und natürlich letztendlich das gericht.

die betrüger werden schon ausgeforscht teufel
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 16.01.08 20:58

Neo schrieb:stimmt der eid des hippokrates sollte respektiert werden, ich frag mich was passiert wenn mehrere patienten mit einer ecard behandlungen erhalten und man kommt später drauf, bezahlt dann der arzt den schaden oder die kassen also wir versicherten, dass würd mich interessieren

Letzteres, neo; letzteres, wie immer.
Nochmalö zum allgemeinen Verständnis: Akutfälle spricht ja keiner an. Da ist es vollkommen unerheblich, ob versichert oder nicht.
Es geht einzig und allein um den krassen Missbrauch der normalen E-Cards, der betrieben wird. Im Einzelfall eine unerhebliche Summe; aber wie überall: Die Masse macht's...........
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 16.01.08 21:33

imgi schrieb:der dem die ungereimtheiten zugeschrieben werden, nicht die allgemeinheit!

dazu gibt es amikale gespräche bei den kassen, kontrollen der patienten, schlichtungsausschüsse, paritätische schiedskommissionen und natürlich letztendlich das gericht.

die betrüger werden schon ausgeforscht teufel


die werden nie ausgeforscht so wer zahlt dann?

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 16.01.08 21:38

die werden nie ausgeforscht so wer zahlt dann?

Fällt unter "uneinbringlich". Also zahlts die Kasse; in letzter Konsequenz wir alle.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 16.01.08 21:42

aha und der arzt?? der hat keine verantwortung??

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 16.01.08 21:53

Neo schrieb:aha und der arzt?? der hat keine verantwortung??

Wie kommst denn auf die Idee? Verpflichtet ist er ja nicht dazu, die Identität des Patienten zweifelsfrei festzustellen...........
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 17.01.08 7:43

das ist ja der punkt, hauptsache er kann seine leistungen verrechnen

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Neo am 17.01.08 7:44

das ist ja der punkt, hauptsache er kann seine leistungen verrechnen

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 09.02.08 20:08

Ich habe vor einiger Zeit eine Doku gesehen, wo eine junge Frau mit einer e-card einer doppelt so alten überall dran genommen wurde. Keiner hat auch nicht einmal ansatzweise nachgefragt.

Dann wurde das Ganze auf die Spite getrieben, und zwar ist der jungen Frau eine e-card von einem Mann gegeben worden. Auch mit dieser wurde sie überall behandelt. Das Geschehen wurde mit versteckter Kamera aufgenommen.

Soviel zum Betrug mit e-cards. Jetzt wisst Ihr auch, warum die Krankenkassen pleite machen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 09.02.08 20:26

http://futurezone.orf.at/it/stories/239551/


es wird erst lustig wenn auch elga kommt!!!!!!

die arzthonorare betragen etwa 14% der ausgaben der krankenkassen, das kanns dann wohl nicht sein!!
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 09.02.08 21:00

hallo Patriotin,

da es solchen missstand nicht geben darf, ist solcher schon tagtägliche und mit enormen kosten verbundener betrug nicht glaubhaft, obwohl alle zahlen anderes beweisen.

beispiel, gab es 1992 2000 hüft-op´s, sind diese bis ins jahr 2002 auf 10.000 gestiegen und im jahr 2007 auf 15.000???

berücksichtigt man das die menschen älter werden, die lebenserwartung gestiegen ist, gebe es auch nur eine steigerung von ein paar prozente, aber sicher nicht um ein mehr als das siebenfaches!!!
vergangene woche habe ich erst mit einer op-schwester der orthopädie darüber diskutiert – von 10 hüft-op´s sind gerade mal 2 österreicher darunter und besonders erschreckend dabei, werden diese patienten mit dem namen angesprochen, der auf der e-card steht, reagieren sie gar nicht und das hat sicher nicht nur amit zu tun, dass diese kein wort deutsch sprechen.

ähnlich ist mir auch bei augen-op´s bekannt und befürchte sehr, dass dieser betrug nicht nur auf diesen beiden gebieten der med. behandlung zutrifft.

erst wenn durch diese betrügerischen absichten die krankenkassen ihre leistungen so weit zurückschrauben müssen, um so halbwegs überleben zu können, aber eine der kürzungen die heutigen unkenrufer betrifft, ja dann werden auch diese schreien – aber leider zu spät.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Bengelchen8 am 09.02.08 21:23

Wird ja in naher Zukunft ohnehin gleichgültig sein. Dann bedarfs keines Betrugs mehr, dann können sie ganz offiziell hier ihre OP's machen lassen, abgerechnet wird zu Tarifen, wie sie in deren Ländern üblich sind.
Oder schon vergessen? EU-Richtlinie?????
Das nennt man glaub ich "Angleichung der Systeme"; allerdings eine "Angleichung" an den niedrigsten Standard, der möglich ist.......
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 09.02.08 21:30

hallo imgi,

http://futurezone.orf.at/it/stories/239551/
ja und, ist wo hier die geringste eindämmung an weiterem missbrauch der e-card zu erkennen?

du hast in einem beitrag geschrieben, auch eine ec-card ist ähnlich einem ausweis – generell mal falsch, einzig ist bei den auflagen des ec-card-anbieter und ec-card-besitzter für beide vorsicht verlangt und beide haben auch zu dafür zu sorgen, dass es sowenig als nur möglich missbrauch geben darf und bei zuwiederhandel der geschädigtigte selbst verantwortlich für seinen schaden ist.

dieser passus fehlt leider bei der e-card, denn da müssten die ärzte die kosten bei missbrauch übernehmen!
es würde dann wohl keinen einzigen arzt mehr geben, der bei ihm nicht bekanten patieten sofort einen ausweis verlangt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 09.02.08 21:40

bossi du schreibst schwachsinn....aber das hatten wir schon einmal.
red bitte dort nicht mit wo du dich so gar nicht auskennst, oder würdest du freiwillig etwas für´s system übernehmen wollen, wo es ganz eindeutig geregelt wird.
das ist so ein quatsch, alle glauben hier mit der e-card bereichern sich die ärzte auf´s unermessliche, das ist ein großer irrtum.
bedenke einmal die umsetzung, in wien bei einem facharzt, der 100 patientenkontakte hat, na, an der grenze befinden wir uns nicht, wo der arzt den paß verlangen muß!!!!
DIE POLITIKER MACHEN DAS SYSTEM KAPUTT UND NICHT DIE ÄRZTE UNS DIE E-CARD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gast am 09.02.08 22:20

imgi, die Politiker sind auf die glorreiche Idee der e-card gekommen, und genau mit dieser wird jetzt betrogen. Die Ärzte sínd bedingt daran schuld, denn es kann doch nicht so schwer sein, bei einem neuen Patienten einen Ausweis zu verlangen. Auch bei der Anmeldung in den Spitälern macht der Arbeitsaufwand für eine Ausweiskontrolle wohl keinen Unterschied mehr. Wie lange dauert das? Vielleicht 30 Sekunden. Die Ärzte bereichern sich zwar nicht daran, aber sie leisten Vorschub.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von imgi am 09.02.08 22:40

patriotin,

das ist definitiv abzulehnen, die ärzte sind freiberufler und stehn nur mehr unter der fuchtel der politiker, das wird keiner tun!!!!

im übrigen ist diese diskussion schon fast sinnlos, es kommt das foto auf die e-card.
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mittels E-Card kein Betrug möglich????

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten