Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

LINKES Märchen Ausländer Facharbeiter MEHR Bedarf vs Realität ständig weniger Jobs bzw. WENIGER Bedarf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

LINKES Märchen Ausländer Facharbeiter MEHR Bedarf vs Realität ständig weniger Jobs bzw. WENIGER Bedarf

Beitrag von politikjoker am 21.10.12 3:26

Es wird Zeit, festzuhalten, dass Österreich ständig weniger Jobs hat und daher weniger Arbeitskräfte überhaupt brauchen kann.
Außerdem brauchen wir so oder so zu ALLERLETZT ausgerechnet ausländische Arbeitskräfte.
Das Land is nämlich voll mit eigenen Arbeitslosen - und unsere eigenen Leute sind jedem Ausländer wegen der Sprachkenntnisse ab sieben Jahren faktisch uneinholbar überlegen.
FAKT.
Außerdem kommen die meisten Asylanten aus Moslemstans und Osten. Und diese Bereiche sind für viel bekannt - Massenmord, Dauerkrieg, Korruption usw. - aber sicher nicht für Bildung; geschweige denn kann aus Korruption und Dauerkrieg IRGENDWAS zu uns kommen, das die Erfordernisse unseres Arbeitsmarktes nach ausgezeichneten Computer-, sehr guten Deutschkenntnissen usw. tatsächlich massenweise bedienen könnte. devil
Die haben nämlich hauptsächlich Gewalt und Kriminalität kennengelernt, anstatt ordentliche Bildung in Schulen usw. .
Aber gemma in medias res:
HP baut in Österreich 104 Mitarbeiter ab
IT. Der HP-Konzern will sich durch die Personalreduktion ab 2014 bis zu 3,5 Mrd. Dollar (2,71 Mrd. Euro) pro Jahr ersparen. In Österreich soll der Abbau 2013 abgeschlossen sein.

Wien. Der IT- und Technologiekonzern Hewlett-Packard (HP) wird in Österreich 104 der derzeit rund 850 Mitarbeiter abbauen. Das kündigte der seit 1. August amtierende neue HP-Österreich-Chef Norbert Schöfberger am Montag im Gespräch mit der APA an. Weltweit will HP, wie bereits im Frühjahr angekündigt, 29.000 der insgesamt 340.000 Stellen bis Ende Oktober 2014 streichen.

Das Ausmaß der Stellenabbaus in Österreich war bisher noch nicht bekannt, man habe diese Information heute an die Mitarbeiter weitergegeben. "Wir haben ein Sicherheitsnetz für die eventuell betroffenen Mitarbeiter etabliert und mit den Arbeitnehmern einen Sozialplan vereinbart", sagte Schöfberger.

"Ist immer schmerzlich"

Schöfberger geht davon aus, dass der Großteil des Stellenabbauprogramms in Österreich bis Ende 2013 abgeschlossen sein wird. "Stellenabbau ist immer eine schmerzliche Angelegenheit. Wir wollen die Zeit der Unruhe und Unsicherheit möglichst kurz halten." Eine Schätzung, wie viele Jobs durch natürliche Abgänge (Wechsel in andere Unternehmen, Pensionierungen) eingespart und wie viele Kündigungen notwendig sein werden, wollte Schöfberger nicht abgeben. "Die Reduktion ist eine Mischform aus natürlichen Abgängen und auch echtem Stellenabbau."

Der HP-Konzern will sich durch die Personalreduktion ab 2014 bis zu 3,5 Mrd. Dollar (2,71 Mrd. Euro) pro Jahr ersparen. Der Großteil davon soll in die Stärkung der Innovationskraft des Unternehmens fließen, hieß es in der Ankündigung im Mai.

Die HP-Partner und Fachhändler in Österreich werden von den Einsparungen nicht negativ betroffen sein, verspricht Schöfberger. "Sinn der Transformation ist auch eine Vereinfachung. Die Drucker-und die PC-Sparte werden zusammengelegt, es wird einfacher werden, mit uns Geschäfte zu machen."
http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/1296258/HP-baut-in-Oesterreich-104-Mitarbeiter-ab
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: LINKES Märchen Ausländer Facharbeiter MEHR Bedarf vs Realität ständig weniger Jobs bzw. WENIGER Bedarf

Beitrag von politikjoker am 21.10.12 4:38


1600 Jobs futsch pro Jahr.
(Diese furchterregende Botschaft war übrigens online nirgends zu finden. Welch Zufall! teufel )
Aber wir brauchen dringend zusätzliche Fachkräfte - und die auch noch unbedingt aus dem Ausland! devil 121
Ganz so, als gäb´s das bzw. die da nicht! devil :


=> 301.715 Menschen ohne Arbeit.
=> 301.715 Jobs ZUWENIG devil
=> GUTMENSCHEN geistesgestört, wenn sie dann auch nur einen einzigen Menschen von außen für Phantom-Jobs als erforderlich ansehen! devil
http://www.forum-politik.at/t3522-gutmenschen-xxxxxxxxxxxx
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: LINKES Märchen Ausländer Facharbeiter MEHR Bedarf vs Realität ständig weniger Jobs bzw. WENIGER Bedarf

Beitrag von BunterKanzler am 22.10.12 9:32

Leider wird diese Argumentation (Facharbeiter aus dem Ausland) nicht nur von links-grüner Seite verwendet. Auch die sogenannt bürgerliche Fraktion der ÖVP fördert diesen Unsinn im Interesse der Großindustrie, die genug Facharbeiter im Inland finden würde oder ausbilden könnte, aber nicht diese sucht, sondern solche, die für weniger Geld arbeiten, damit der Gewinn der Bonzen höher ausfällt.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: LINKES Märchen Ausländer Facharbeiter MEHR Bedarf vs Realität ständig weniger Jobs bzw. WENIGER Bedarf

Beitrag von politikjoker am 24.10.12 5:02

@BunterKanzler

Die Övp is ja auch LINKS.
Sooo LINKS, dass sie sogar Faymann bei den Kommunisten im Museum des Versagens schon besucht. teufel
http://www.forum-politik.at/t5477-schock-8343-prozent-lieben-2012-faymann-spoe-kommunismus





Das is ja das Geile in unserer Situation.
Wir sind sozusagen von LINKEN Bösewichtern umzingelt.
Das bringt den Vorteil, du KANNST gar nicht daneben "ballern".


rofl loool
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: LINKES Märchen Ausländer Facharbeiter MEHR Bedarf vs Realität ständig weniger Jobs bzw. WENIGER Bedarf

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten