Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Beitrag von fidelio777 am 17.09.12 14:34

Das ist ein Rückschritt in alte Zeiten. Ein Polizist der während eines Einsatzes seine Kippa trug muss mit einem Disziplinarverfahren rechnen.

Diese finde ich eigentlich nicht gerade sehr gut. Weil die Juden könnten dies wieder als Rückschritt und Antisemitimus ansehen. Ist im grunde genommen eigentlich ganz lächerlich.

Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Wegen des Tragens einer Kippa im Dienst muss ein jüdischer Polizist in Berlin möglicherweise mit disziplinarrechtlichen Maßnahmen rechnen. Der 59-jährige Tuvia Schlesinger war als Verbindungsmann der Polizei bei einer Demonstation gegen das Beschneidungsverbot am vergangenen Sonntag in Berlin eingesetzt. Bei der Veranstaltung trug er die jüdische Kopfbedeckung, zudem hatte Schlesinger an seiner Uniform einen Button mit der Aufschrift "Haut ab! Kippa auf!". Damit habe er gegen das seit 2005 in Berlin geltende Neutralitätgesetz verstoßen, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich am Mittwoch dem epd.


Das Gesetz verbietet Polizisten, Richtern und Lehrern das Tragen sichtbarer religiöser Symbole, egal ob es sich um Kreuz, Kippa oder Kopftuch handelt. Es wurde in Folge der Debatte um das Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen verabschiedet.

Bei einem Gespräch mit der Polizeiführung über seinen Verstoß habe sich Schlesinger einsichtig gezeigt, sagte Redlich. Jetzt soll über das weitere Vorgehen entschieden werden. Einen Fall wie diesen habe es bisher in der Polizei nicht gegeben. Da es sich um eine Personalangelegenheit handele, sei fraglich, ob die Öffentlichkeit über den weiteren Verlauf informiert wird.

Schlesinger selbst erklärte laut einem Zeitungsbericht, er wolle sich nicht verbieten lassen, die Kippa zu tragen, "auch nicht von meinen Vorgesetzen". Er stehe dazu, dass er Jude ist. Schlesinger ist seit 30 Jahren im Berliner Polizeidienst und aktives Mitglied in der Jüdischen Gemeinde

Quelle: http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=187407&cHash=cfac3dcf4c2cc217e26e4e90845bdd46

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Beitrag von BunterKanzler am 17.09.12 14:59

Ogottogott! Einem kostbaren Hebräer wurde virtuell ein Haar gekrümmt!
Wird gleich wieder ein fliegender Elefant aus der Mücke gemacht und wir dürfen den Schmonzes die nächsten Tage in jedem Käseblatt nachlesen.

Wobei die Kritik an seinem Verhalten (Button) für ein sich nicht parteiisch zu verhaltendes Staatsorgan wirklich angebracht ist. Der Vorgesetzte wird schon wissen, gegen welchen § das verstösst.

In dem kniffligen Fall, wegen dings, politischer Korrektheit undso...
würde rein abstammungsmäßig ein salomonisches Urteil gut passen. Salomon ist ja dieser berühmte König, von dem es so viele schöne Geschichten gibt, daß pöse Zungen behaupten, er wurde eh nur erfunden, aber das darfst ned laut sagn, weil eh scho wissen...
Also dürfte es der BunteKanzler entscheiden, dann hätte der Typ jeden Tag Streifendienst mit muslimischem Kollegen im Kulturbereicherungsviertel. Shalom Cool
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Beitrag von fidelio777 am 17.09.12 15:15

Sicher hat er gewusst auf was er sich da einlässt. Nun nach 30 Jahren Dienst im interesse für den Deutschen Staat, hat er sicher vor dem Verbot das besagt, dass im öffentilch Dienst keine Kleidung oder sonstiges was als religiös angesehen werden könnte, zu tragen ist, diese Kippa sicher auf währed dem Dienst getragen.

Umdenken ist mitunter schwer.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Beitrag von BunterKanzler am 17.09.12 15:59

Und was glaubt Ihr, wielange noch jemand in BRD Polizist wäre, wenn er einer bekannten rechten Partei angehört, die genauso legal ist wie z.B. die CDU?
Das Messen mit zweierlei Maß ist Normalität in BRD und auch bei uns in Ö.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Beitrag von fidelio777 am 18.09.12 14:48

BunterKanzler schrieb:Und was glaubt Ihr, wielange noch jemand in BRD Polizist wäre, wenn er einer bekannten rechten Partei angehört, die genauso legal ist wie z.B. die CDU?
Das Messen mit zweierlei Maß ist Normalität in BRD und auch bei uns in Ö.

Nicht nur in der BRD und in Ö. Bei uns wird auch mti zweierlei Mass gerechnet resp. geregelt. Wer genug Geld hat, der hat ganz sicher weniger Problem als derjenige der kein Geld hat. Auch in anderen Belangen wird mit ungleichen Ellen gemessen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Berlin: Polizist droht Verfahren wegen Tragen einer Kippa

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten