Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Beschneidungsverbot & Religionsfreiheit: Schluß mit DUMMEN Lügen! Man betet nit mit Penis!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Beschneidungsverbot & Religionsfreiheit: Schluß mit DUMMEN Lügen! Man betet nit mit Penis!

Beitrag von politikjoker am 01.08.12 5:11

Das wollte ich nur mal klarstellen, da das diversen Hetzern und Fanatikern nicht klar ist!
Dazu passend der bekannteste Hetzer der Juden in Österreich - Muzicant, der schon seit einer Ewigkeit immer für eine fanatische Wortspende gut is. devil

Auch drängen sich da ein paar Fragen auf:
Betet Muzicant mit dem Penis..?
Ich weiß nicht, also ich bete halt ohne (ihm z.B. im Gebetsbuch). teufel
Kann aber auch nur an mir liegen, da ich kein Fanatiker bin. lol!

Sterben Männer, haben sie noch eine Vorhaut..?
Ich weiß, dass das nicht passiert. Und zwar ganz genau! *punkt*
Will Muzicant also die Biologie-Lehrbücher neu schreiben..? Shocked

Vertrottelte Meldunge zum Thema "wie wichtig is Penis und Vorhaut fürs Beten" in allen Ehren teufel - aber Muzicant hat da wirklich gerade alle anderen Dummköpfe und Hetzer haushoch(!) übertroffen! Shocked

DAS soll ihm mal einer nachmachen!!! rofl

*genervt vom schwachsinnigen Lügentheater*
Politik Joker
Muzicant: Beschneidungsverbot "wie Schoah"
Der Ehrenpräsident der Israelischen Kultusgemeinde hat ein mögliches Verbot von Beschneidungen mit der Vernichtung der Juden gleichgestellt.
Die Diskussion um ein Beschneidungsverbot wird auch in Österreich immer schärfer. Einen sehr drastischen Vergleich hat Ariel Muzicant, Ehrenpräsident der Israelischen Kultusgemeinde (IKG), gezogen.

In der Kleinen Zeitung (Donnerstagsausgabe) stellte er ein mögliches Verbot mit der Vernichtung der Juden gleich. Ein solches "wäre dem Versuch einer neuerlichen Schoah, einer Vernichtung des jüdischen Volkes, gleichzusetzen - nur diesmal mit geistigen Mitteln", wird er zitiert. Beschneidung sei, wie das Verbot von Schweinefleisch, ein wichtige Regel im Judentum, so Muzicant.

Der aktuelle Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, sehe die rechtliche Lage in Österreich allerdings als geklärt und Beschneidungen als gesichert an, berichtet die Kleine Zeitung.

Angefangen hat die Debatte mit einem Kleinkind in Deutschland, welches nach seiner Beschneidung mit Nachblutungen in die Notaufnahme kam. In Folge urteilte das Landgericht Köln, dass religiös motivierte Beschneidungen eine strafbare Körperverletzung seien.
Es folgte eine Diskussion, die nun auch in Österreich angekommen ist
http://kurier.at/nachrichten/4505132-muzicant-beschneidungsverbot-wie-schoah.php
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Beschneidungsverbot & Religionsfreiheit: Schluß mit DUMMEN Lügen! Man betet nit mit Penis!

Beitrag von bushi am 26.11.13 22:45

politikjoker schrieb:Betet Muzicant mit dem Penis..?
Politik Joker

Mein Name ist Penis und ich beantrage hiermit eine Gehaltserhöhung.

Dies aus folgenden Gründen:
Ich arbeite körperlich.
Ich arbeite in großen Tiefen.
Ich stürze mich, Kopf zuerst, in meine Arbeit.
Ich habe Wochenende und Feiertage nicht frei.
Ich arbeite in einer feuchten Umgebung.
Überstunden werden nicht bezahlt.
Ich arbeite an einem dunklen Arbeitsplatz, der kaum belüftet wird.
Ich arbeite bei hohen Temperaturen.
Meine Arbeit setzt mich der Ansteckungsgefahr von Krankheiten aus.
Ich bitte um wohlwollende Prüfung meines Antrages.
Mit freundlichen Grüßen Penis



Ihr Gesuch um Gehaltserhöhung
Lieber Penis,
Ihrem Antrag haben wir eingehend geprüft. Nach langen Diskussionen und
Prüfungen Ihres Antrages ist die Verwaltung zu dem Entschluss gekommen, Ihr
Antrag sei aus folgenden Gründen abzulehnen:
Sie arbeiten keine 8 Stunden durch.
Sie schlafen nach kurzer Arbeitszeit ein.
Sie folgen nicht immer den Anweisungen des Managements.
Sie arbeiten nicht immer dort wo sie angewiesen wurden, sondern halten sich öfter in anderen Gegenden auf.
Sie ergreifen nicht die Initiative, sondern müssen unter Druck gesetzt und
freundlich behandelt werden, bevor Sie überhaupt anfangen zu arbeiten.
Sie hinterlassen ihren Arbeitsplatz ziemlich dreckig wenn Sie ihn verlassen.
Sie halten sich nicht immer an die Sicherheitsanweisungen, z. B. das Tragen von Schutzkleidung.
Sie gehen lange vor 65 in Rente.
Sie können keine Doppelschichten übernehmen.
Sie verlassen manchmal den Ihnen zugewiesenen Arbeitsplatz, ohne mit der Arbeit fertig zu sein.
Hinzu kommt auch noch -als ob das Aufgeführte noch nicht genug wäre-
Man sieht sie ständig den Arbeitsplatz mit zwei sehr verdächtig aussehenden Säcken verlassen!
Tut uns leid, dass wir Ihnen keinen anderen Bescheid geben können.
Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten