Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Griechenland lügt verzweifelt: Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Griechenland lügt verzweifelt: Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone

Beitrag von politikjoker am 29.07.12 14:49

Wir erinnern uns:
http://www.forum-politik.at/t5197-esm-so-soll-griechenland-und-alle-piigs-fur-faulheit-und-betrug-bezahlt-werden
=> Griechenland hat sich faktisch null bewegt. Statt Reformen gibt´s nur immer weitere Forderungen und Gegröl (meist von wegen Deutschland wäre nazi)

http://www.forum-politik.at/t5236-osterreich-schamt-sich-fremd-fekter-demonstriert-dummheit
=> Mehr als als Urlaubsregion für uns auszufallen - viel mehr bedeutet für uns der Rauswurf Griechenlands EXTRA nicht.
=> All das Geld is eh schon futsch. Da kommt so oder so nix mehr zurück. Man kann höchstens noch mehr verlieren! devil
Griechenland hat je nach Statistik 300-500+ Mrd. € Schulden. Diese gigantische Zahl kann das winzige Land nicht in 100 Jahren zurück zahlen! devil

So und dazu lügt Griechenland jetzt:
Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone...Ein möglicher Austritt Griechenlands hätte nach Ansicht Venizelos ein Ende des gemeinsamen Währungsraums zur Folge.
Nope. Der Austritt hätte EXTRA nur Knast für Politiker, Bürgerkrieg fürs Land und keine Alimente mehr für Pensionisten, steuerVERWEIGERNDE VolksMASSEN, Banker, Reeder, Beamte usw. zur Folge.
Also EXTRA nur für Griechenland. Unser Geld können die schon lange nimmer zurück zahlen, da es unter den Beamten und faulem Volk längst verteilt is. devil

Ja..eigentlich wollte ich noch was zitieren..aber da is nix.
Der Kerl kann nicht mal gut lügen und faselt von x erfundenen Bedrohungen, damit wenigstens die DÜMMSTEN glauben, Griechenland wäre wichtig... z.B. wirtschaftlich zumindest.
=> 88

Also, wer sooo blöd is, mit dem darf man ja wirklich kein Mitleid haben!!!
PEINLICH!!


*Kopfschütteln*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland lügt verzweifelt: Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone

Beitrag von politikjoker am 29.07.12 14:50

"Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone"
Der griechische Sozialisten- Chef Evangelos Venizelos hat eindringlich vor einem Rauswurf seines Landes aus dem europäischen Währungsraum gewarnt. "Es wird der Selbstmord der Euro- Zone werden", fand Venizelos am Donnerstagabend in Athen harte Worte zu einem möglichen "Grexit". EU- Kommissionspräsident José Manuel Barroso sicherte indessen Griechenland bei seinem Besuch in Athen den Beistand der EU zu.
"Unsere Partner müssen uns helfen, indem sie die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen in Griechenland verstehen", sagte Venizelos, dessen Partei der Regierung in Athen angehört. Wer glaube, Griechenland müsse geopfert werden, der irre sich, so der Sozialisten- Chef in Anspielung auf jüngste Aufforderungen vor allem deutscher Politiker, Griechenland solle die Euro- Zone verlassen. Ein möglicher Austritt Griechenlands hätte nach Ansicht Venizelos ein Ende des gemeinsamen Währungsraums zur Folge.
EU- Kommission will Griechen Treue halten

Die EU- Kommission will jedenfalls nach den Worten von Kommissionspräsident José Manuel Barroso Griechenland die Treue halten. Barroso sagte Ministerpräsident Antonis Samaras bei seinem ersten Besuch in Athen seit drei Jahren Beistand zu. "Die Griechen sind nicht allein", betonte er. Der Verbleib in der Euro- Zone sei für das Land am besten, um weitere Härten zu vermeiden. Zugleich bekräftigte Barroso, es sei richtig, von Griechenland Reformen zu verlangen. Die wichtigste Aufgabe sei die Umsetzung.
Troika prüft weitere Milliarden- Freigabe

Im Zentrum des Gespräches mit Regierungschef Samaras dürfte die Frage gestanden haben, ob die europäischen Partner Griechenland entgegenkommen, um die zugesagten Spar- und Reformziele strecken zu können. Klar ist, dass das Land auch wegen der zwei Wahlen in den vergangenen Monaten hinterherhinkt. Die Troika aus EU, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank untersucht, ob sie dennoch die Freigabe von gut 30 Milliarden Euro empfehlen kann. Der IWF geht nach eigenem Bekunden aus, dass die Gespräche mit der griechischen Regierung bis in den September dauern. Am Freitag wollen sich die Kontrolleure der Troika mit Samaras treffen.
Ringen um neue geplante Einsparungen

Um eine Staatspleite und das Ausscheiden aus der Euro- Zone zu verhindern, ringt Athen derzeit um neue Milliardenkürzungen. Griechischen Medienberichten zufolge sind in den kommenden zwei Jahren Einsparungen von weiteren 11,7 Milliarden Euro vorgesehen. Die geplanten Kürzungen sind für Samaras ein schwieriger Schritt: Er gewann die Parlamentswahl mit dem Versprechen, die Bedingungen für das internationale Rettungspaket neu auszuhandeln. Bei den Reformen trifft die Regierung jedoch auf Widerstand in den eigenen Reihen sowie bei Gewerkschaften und in der Opposition. Die Gespräche innerhalb der Koalition werden laut Venizelos am Montag fortgesetzt.
http://www.krone.at/Welt/Griechen-Austritt_waere_Selbstmord_der_Euro-Zone-Venizelos_warnt_-Story-329091
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Griechenland-Austritt

Beitrag von bushi am 05.11.12 19:21

politikjoker schrieb:=> Griechenland hat sich faktisch null bewegt.
Ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone hätte für die österr. Volkswirtschaft relativ geringe Folgen,
heißt es in einer Studie, die das IHS im Auftrag der Wirtschaftskammer erstellt hat. (Die Presse, S.28)


Hackeln für die Pleitestaaten?
http://kurier.at/leseramwort/thema/pleitestaaten
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland lügt verzweifelt: Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone

Beitrag von politikjoker am 09.11.12 12:45

bushi schrieb:Ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone hätte für die österr. Volkswirtschaft relativ geringe Folgen,..
Schade dass das keiner Faymann gesagt hat:


Stellt sich also die Frage, ob der LINKE Obermotz zu dumm is oder zu inkompetent, das zu wissen.
Denn das weiss JEDER, der sich nur ein bissl dafür interessiert.
=> Was uns aber zur dritten Frage bringt:
Interessiert sich Faymann am Ende so gar nicht für Österreich..?
Hackeln für die Pleitestaaten?
http://kurier.at/leseramwort/thema/pleitestaaten
Diese Frage stellt sich nicht.
Wir MÜSSEN hakeln für LINKE PLeite Staaten voller Kommunisten und Sozialisten Dilettanten:
http://www.forum-politik.at/t5193-esm-glucklich-lachende-linke-gesichter-die-uns-zur-19-milliarden-alimente-fur-piigs-zwingen


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland lügt verzweifelt: Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone

Beitrag von fidelio777 am 12.11.12 15:36

Der Herr Feymann interessiert sich doch für die EU. Und erst an zweiter Stelle für Österreich. Sonst würde er nicht solche Sachen sagen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Griechen-Poker immer chaotischer.

Beitrag von bushi am 19.02.15 20:38

Athen will armen Griechen Milliarden Euro schenken!
EU soll vor Pleite retten......Aber Steuern will man nicht eintreiben!

Wie tickt der linke Wirtschaftsprofessor und griechischer Finanzminister Yanis Varoufakis Question
Die Finanzwelt ist für Varoufakis irrelevant

https://www.youtube.com/watch?v=iKb7cHP4uPw
Nervenkrieg um Griechen-Rettung
http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/bild-erklaert-den-poker-zwischen-schaueble-und-varoufakis-39840080.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

griechenland-bewegung

Beitrag von bushi am 21.02.15 13:33

http://funpot.net/d.php?id=6c1dcb6c35ed3668
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland lügt verzweifelt: Griechen-Austritt wäre Selbstmord der Euro-Zone

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten