Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von NoIslamInEurope am 09.07.12 21:56


Wer im deutschsprachigen Raum Christen verhöhnt, der bekommt flächendeckend Beifall. Wer nachweislich wahre Tatsachenbehauptungen über Muslime verbreitet, der bekommt es mit dem Staatsschutz zu tun

In einer deutschen Stadt wie München gilt es als Kunst, einen gekreuzigten Frosch mit herausgestreckter Zunge und Bierkrug in der Hand öffentlich auszustellen. Die religiösen Gefühle von Christen wurden mit dem gekreuzigten Frosch im Haus der Kunst in München ganz sicher beleidigt. Das blasphemische Werk war zuvor auch schon in Bozen zu sehen. Ein anderer Künstler, Andres Serrano, hat ein Kreuz in einen Behälter mit Urin gesteckt. Selbstverständlich müssen Christen auch das hinnehmen. Er nannte das Kunstwerk »Piss Christ«.



Wenn umgekehrt Schweineköpfe kunstvoll vor einer Moschee abgelegt werden, dann ist das selbstverständlich keine Kunst, sondern ein Angriff auf den Glauben von Muslimen. Und dann werden die Verdächtigen sofort festgenommen. Man nennt das dann »islamfeindlich«. Haben Sie schon jemals von einer Festnahme wegen »Christenfeindlichkeit« gehört? Der öffentlich-rechtliche Sender ARD verbrennt vor laufender Kamera eine Bibel – gab es da etwa eine Festnahme? Wenn umgekehrt in einem islamischen Land ein Koran verbrannt wird, dann hat die ARD viel Verständnis für wütende Muslime und für die Aburteilung jener, die einen Koran angezündet haben. Schließlich handelt es sich bei den Opfern ja nicht um Christen. Mit GEZ-Gebühren werden also jene bezahlt, die das Wertesystem von Christen mit Füßen treten. Wenn muslimische Imame Kinder vergewaltigen, dann berichten unsere Medien nicht darüber. Wenn Imame wie Yasser Schahad wegen Kindesvergewaltigung aus westlichen Ländern abgeschoben werden, dann schweigen unsere Medien. Wenn allerdings christliche Priester sich an Kindern vergehen, dann ist das aus Sicht unserer Medien ein Beleg für die Verkommenheit unserer Kirchen. In dem international renommierten Informationsdienst Kopp Exklusiv finden sich regelmäßig viele weitere Belege dafür, wie öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland inzwischen Hass gegen Christen schüren.



An Berliner Schulen werden Andersgläubige von Muslimen seit Jahren schon als »Scheißchristen« bezeichnet. Wir akzeptieren das, lassen uns immer öfter »du Scheiß Christ« nennen. Schließlich haben nicht wenige Muslime nichts anderes als Rassenhass auf ethnische Deutsche. Man spricht nur nicht darüber. Und niemand schützt die ethnischen Deutschen vor den rassistischen Angriffen.



Ein einziges Beispiel: Am 28. Mai 2010 hat die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren (Az.: 2090 Js 81399/09) gegen die türkischstämmigen Muslime Süleyman S. und Burak U. eingestellt. Der Autor dieses Artikels hatte vom E-Mail-Account der beiden Mitbürger ein Schreiben erhalten, in dem er als »Scheiß Christ« und »Scheiß Deutscher« bezeichnet wurde – unterschrieben war es mit dem Zusatz »Fahr zur Hölle!«. Der zuständige Staatsanwalt – ebenfalls rein zufällig ein Mitbürger mit »Migrationshintergrund« – fand die vorgenannten Äußerungen keineswegs verunglimpfend und stellte das vom Autor beantragte Strafverfahren gegen die türkischstämmigen Mitbürger ein. Ein türkischer Muslim darf einen Deutschen demnach heute

straflos als »Scheiß Deutschen« titulieren. Das ist die eine Seite. Versuchen Sie im Gegenzug aber bitte nie, einem türkischen Muslim zu schreiben, er sei ein »Scheiß Türke« oder ein »Scheiß Muslim«. Denn dann werden Sie als Nicht-Muslim sofort am eigenen Leib in diesem »Scheiß Land« mit einer brutal hohen Strafe zu spüren bekommen, was es heißt, ein »Scheiß Deutscher« zu sein – ein Mensch zweiter Klasse in der eigenen Heimat. Und die Politik unterstützt das alles ganz offensiv. Muslime entwickeln sich in Deutschland zu einem Albtraum für die einheimische Bevölkerung. Wer das kritisiert, der wird beim Staatsschutz vorgeladen.



Es gibt einen Christen, der uns warnt: Bischof Anba Damian, Bischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland und höchster Repräsentant des Koptisch-Orthodoxen Patriarchen in Deutschland. Er warnt uns in einem Interview vor der absehbaren Christenverfolgung in Deutschland. Er sagt: »Es besteht die Gefahr, dass ein an Dominanz zunehmender Islam in Deutschland die Christen ernsthaft gefährden wird. Das Leid der Christen in Ägypten könnte auch das Leid der Christen in Deutschland werden, wenn es in der deutschen Gesellschaft keine gravierende Veränderung gibt. Ich versichere Ihnen, wenn man wegschaut und wenn man nichts tut, wird das, was uns in Ägypten geschieht, auch Ihnen eines Tages in Ihrem Heimatland geschehen. Wenn Sie nicht aus unserer Geschichte lernen, sind Sie bald dran. Nehmen Sie das ernst. Ich bin kein Hassprediger, ich habe auch viele muslimische Freunde, ich möchte nicht einfach die Menschen in Angst versetzen. Wir sollen keine Angst haben, aber wir müssen genau aus unserer Vergangenheit lernen. Einst waren wir die Herren in unserem Vaterland, im eigenen Land. Heute kämpfen wir, um zu leben und um überleben zu können. Denken Sie an die Wachstumskurve. Die Wachstumskurve allein ist ein Indiz dafür, dass, wenn wir so weitermachen, wir eines Tages eine Minderheit in unserem eigenen Land sind. (…) Wir müssen für unsere Kinder etwas tun, damit sie in ihrem eigenen Land nicht als Bürger der zweiten oder dritten Klasse oder gar als minderwertige Menschen im eigenen Land behandelt werden.«



In immer mehr Ländern der Welt wird ganz offen dazu aufgerufen, Christen zu verfolgen. Erstaunlicherweise schauen die Politiker des einst christlichen Europas tatenlos zu. Sie verhalten sich nach dem Motto: Die wollen doch nur spielen. Das aber kann kein gutes Ende nehmen
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von bushi am 09.07.12 22:11

NoIslamInEurope schrieb:
Wer im deutschsprachigen Raum Christen verhöhnt, der bekommt flächendeckend Beifall.


http://www.journalistenwatch.com/cms/2012/04/15/spiegel-der-verhohnung-christi-ist-kunst/
http://www.hnawatch.de/2012/01/31/verhohnung-christi/
http://www.youtube.com/watch?v=SnMTkwmLllc
http://www.youtube.com/watch?v=QJ7ue2DNrC4&feature=relmfu
http://www.youtube.com/watch?v=2aYNF0F4sE0&feature=relmfu
http://www.youtube.com/watch?v=RJZGyKSXXEw&feature=relmfu
http://www.youtube.com/watch?v=s-h30krlJu4&feature=relmfu
http://www.youtube.com/watch?v=55qY0qQTIGs&feature=relmfu
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19155
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Europa war nie nur christlich.

Beitrag von Gotthelf am 10.07.12 7:55

Europa war nie nur christlich. Da lebten auch immer Juden und Muslime.

Gotthelf
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 42
Alter : 87
Ort : l
Anmeldedatum : 07.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von bushi am 10.07.12 13:30

Gotthelf schrieb:Europa war nie nur christlich. Da lebten auch immer Juden und Muslime.
hast gute Kommentare, Willkommen im Neoforum 105

laß dich bitte nicht so wie andere rausbeissen, sonst bin ich schonwieder alleine in diesem forum Sad
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19155
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von fidelio777 am 10.07.12 14:57

[quote="bushi]
laß dich bitte nicht so wie andere rausbeissen, sonst bin ich schonwieder alleine in diesem forum Sad [/quote]

Müssen wir da traurig sein, wenn du alleine bist?

Es hat niemand was dagegen, wenn ein frischer Wind kommt, aber bitte sachlich bleiben.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von fidelio777 am 10.07.12 15:07

Gotthelf schrieb:Europa war nie nur christlich. Da lebten auch immer Juden und Muslime.

Es hat ja auch niemand behauptet, dass Europa immer christlich war. Es gab und gibt Heute noch viele Religionen die in Europa sind. Es gibt nur eine Gruppe die von der Jagd auf Christen profitieren würden. Das sind nun mal die Salafisten und deren Anhänger. Da kannst du so schreiben und sagen, es war nie nur christlich. Tatsache ist die, dass die Salafisten mit allen Mitteln versuchen den Westen zu Fall zu bringen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Die undichte Stelle ist gefunden!

Beitrag von bushi am 11.07.12 12:51

NoIslamInEurope schrieb:
Wer im deutschsprachigen Raum Christen verhöhnt, der bekommt flächendeckend Beifall.
In immer mehr Ländern der Welt wird ganz offen dazu aufgerufen, Christen zu verfolgen. Erstaunlicherweise schauen die Politiker des einst christlichen Europas tatenlos zu. Sie verhalten sich nach dem Motto: Die wollen doch nur spielen. Das aber kann kein gutes Ende nehmen
Ein geschmackloses Titelblatt zum Thema "Vatileaks"-Skandal darf vom deutschen Magazin "Titanic" nicht mehr verbreitet werden.
Der Heilige Vater wurde mit Flecken in der Leibesmitter abgebildet.
(Krone, S.7)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19155
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von bushi am 12.07.12 15:55

Der Heilige Vater wurde mit Flecken in der Leibesmitter abgebildet.
´
http://kurier.at/kult/4503214-titanic-die-provokantesten-cover.php
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19155
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von NoIslamInEurope am 13.07.12 14:44

bushi schrieb:
Der Heilige Vater wurde mit Flecken in der Leibesmitter abgebildet.
´
http://kurier.at/kult/4503214-titanic-die-provokantesten-cover.php


Möchte nicht wissen was passiert wäre wenn sie Mohammed als Pädophilen abgebildet hätten.Doch das darf man ja nicht tun.Man darf alle Religionen karikatieren,bis auf den Islam.Sind alles Feiglinge.
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von politikjoker am 14.07.12 5:51

Gotthelf schrieb:Europa war nie nur christlich. Da lebten auch immer Juden und Muslime.
Und weiter..??
Die haben aber weder schon immer sich aufgeführt, wie Invasionstruppen (weil sie kaum bis gar nicht bestrafbar sind)
, noch zeigten sie wie im der Startpost bewiesen DERARTIG bösartige Anwandlungen und RASSENHASS, RELIGIONSHASS sowie GEWALTGEILHEIT uvm. negative Eigenschaften.

DAGEGEN haben wir was - bzw. MÜSSEN alle Menschen bein Verstand was haben.
Alles andere is veritable Geisteskrankheit, DUMMHEIT, Realitätsverweigerung und HEIMATHASS.

Dass diese Meldungen aus Ablenkungsgründen absonderst, is verständlich.
Jedich wirkt das bei der Startposst nur verlogen und schleimig.
*PFUIIII!!* 121 121

Oder einfach nur Linksfaschismus bzw. Gutmenschentum, das alles in einem einzigen Wort beschreibt. devil

Und was dich da eigentlich um konkret um Juden kümmerst, die einen Scheißdreck devil mit dem ganzen Thema zu tun haben, is auch nicht klar.
Die sind nämlich BRAV, gebildet und wissen sich bei uns zu benehmen.
Daher für das Thema IRRELEVANT.

Aber das kennt man ja von Euresgleichen, diese Ablenkungen... devil
* Linke versuchen mit aller Macht dich zu verwirren und abzulenken.
Die reden dann plötzlich von ganz was Anderem, was gerade mal am Rande mit dem Thema zu tun hat oder irgendwo weeeeiittt in der Vergangenheit liegt.
http://www.forum-politik.at/t3542-erkennung-von-gutmenschen-wie-man-sie-erfolgreich-bekampft

*immer diese LinksFASCHISTEN - haben nur Juden im Schädel*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Deutschland: Christen als Menschen zweiter Klasse

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten