Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Darum darf Hollande NICHT gewählt werden: KEIN Kampf gegen Nazi Moslem Terroristen aus Toulouse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Darum darf Hollande NICHT gewählt werden: KEIN Kampf gegen Nazi Moslem Terroristen aus Toulouse

Beitrag von politikjoker am 05.05.12 15:22

Wir erinnern uns:
http://www.forum-politik.at/t4870-islam-is-geil-islamisten-morde-moslem-nazi-terror-in-frankreich-der-al-kaida

Das haben draus die geschockten LINKEN Medien gemacht:
http://www.forum-politik.at/t4868-islamisten-morde-moslem-nazi-terror-in-frankreich-sarkozy-is-an-damonischen-morden-fur-allah-schuld

Und so hat sich damit der LINKE Kandidat "befasst":
Vor allem François Hollande, der Herausforderer der Sozialistischen Partei (PS), hat alle Mühe, neben der TV-Dauerpräsenz des Präsidenten Flagge zu zeigen.
Sieht man von einigen halblustigen Wahlkampfbesuchen, also niederträchtigem AUSNÜTZEN der Mordlust von Nazi Moslem Terroristen für "niedere" Wahlziele ab, war da garnix.
Keine Ankündigung, jetzt mal die Ghettos auf weitere Nazi Moslem Killer hin untersuchen, keine Kampfansage an den Islamfaschismus und feigen Mord an Juden und anderer Unschuldiger - NIX! devil

Bemerkenswert, wenn man denkt, dass das Nazi Moslem Monster tötgeil auch noch die ganzen Morde gefilmt hat, um sich daran später aufzugeilen, wie ein waschechter Dämon. 121 affraid

Den LINKEN war das scheißegal, Sarkozy hat wenigstens gleich mal diesen Umtrieben den Kampf angesagt, wie es sich gehört.
http://www.tagesschau.de/ausland/razzienfrankreich100.html

Wo war denn bitte der "Durchruf" von Hollande an alle anderen LINKEN Länder, jetzt mal Nazi Moslems jagen zu gehen, BEVOR wieder Juden geschlachtet werden..?
Wo war denn das Versprechen noch ärger (!) durchzugreifen, damit die Fahrlässigkeit (!) Sarkozys korrigiert wird..?
http://www.youtube.com/watch?v=DyI0Xv2cEtI

Nirgends!

Ergo hat der LINKE Moslem Nazis so geschützt, wie LINKE es überall anders auch tun:
http://www.youtube.com/watch?v=i6LXpsdckRw
http://www.youtube.com/watch?v=gcl6OFfdZ-w

Daher:
ALLE kommen bei den Wahlen in Frage, BLOß LINKE nicht!
Denn die machen nix gegen Moslem Nazis! devil


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Darum darf Hollande NICHT gewählt werden: KEIN Kampf gegen Nazi Moslem Terroristen aus Toulouse

Beitrag von politikjoker am 05.05.12 15:26

Frankreich ist geschockt von der Mordserie in Toulouse und Montauban, offiziell ruht der Wahlkampf. Doch Präsident Sarkozy meistert die Rolle des trauernden Staatschefs mit Bravour, wirkt wie ausgewechselt - sein sozialistischer Herausforderer Hollande kommt kaum noch vor.
Sarkozy mit beinahe brechender Stimme vor der hebräischen Schule Ozar-Hatorah von Toulouse, Sarkozy gramgebeugt an den Särgen der Opfer vor deren Überführung nach Israel. Sarkozy am Nachmittag bei den evakuierten Bürgern und am Krankenbett verletzter Sicherheitskräfte, Sarkozy in Montauban bei der Trauerfeier für die heimtückisch ermordeten Militärs - mit ernsten Worten über "die Mission unserer Soldaten, die für Frankreich sterben", die Trikolore auf Halbmast.

Seit dem Anschlag von Toulouse steht Frankreichs Staatschef fortlaufend im Rampenlicht und erscheint - einmal mehr - wie ausgewechselt. Gerade erst hatte Nicolas Sarkozy das förmlich-steife Protokoll des Präsidenten gegen die schweißgetränkte Nahkampfuniform des Polit-Kandidaten eingetauscht; doch nach dem furchtbaren Blutbad hat der erste Repräsentant der Republik zurückgefunden zum Gestus von Bescheidenheit, Takt, Trauer.

Wahlkampf? Präsidentenkampagne? Fabrikbesuche, Reisen in die Provinz, Ankündigungen, Appelle, Ansprachen? Vorerst ausgesetzt, pausiert, verschoben: Die Öffentlichkeit erlebt den bissigen Hyper-Sarkozy der vergangenen Woche als würdigen und ernsten Vertreter der Nation.

Der Rest des politischen Personals tut sich schwer mitzuhalten. Vor allem François Hollande, der Herausforderer der Sozialistischen Partei (PS), hat alle Mühe, neben der TV-Dauerpräsenz des Präsidenten Flagge zu zeigen.

Das Entsetzen des politischen Spitzenpersonals über die schrecklichen Morde ist mit Sicherheit echt. Gleichwohl wird man das Gefühl nicht los, dass trotz aller Trauer ein Rennen von Hase und Igel stattfindet: Sarkozy lädt die Spitzen der jüdischen und muslimischen Verbände zum Gespräch in den Elysée? Hollande zeigt sich mit Rabbinern und Imamen. Sarkozy verbringt die von ihm angeordnete Schweigeminute im Kreis jüdischer Schüler? Hollande besucht zugleich ein Gymnasium in Pré-Saint-Gervais. Sarkozy bei der Trauerfeier in Montauban? Auch Hollande ist zur Stelle.

Allerdings geht die Anwesenheit des PS-Promis in der Menge der anderen Spitzenkandidaten unter, denn auch Jean-Luc Melanchon von der Linken ist vor Ort, Grünen-Kandidatin Eva Joly und Souveränist Dupont Aignan, sowie Marine Le Pen, Chefin der Rechtsradikalen.

Hollande bleibt stets im Windschatten des Präsidenten. Der Sozialist verschob nicht nur ein Wahlkampf-Großereignis in Rennes, sondern verzichtete auch auf ein wichtiges TV-Interview beim Privatsender "Canal+". Gleichwohl wirken diese Gesten kaum. Seine Auftritte als Präsident "in spe" unterstreichen, dass der Sozialist eben nur Herausforderer und ein Oppositionskandidat unter vielen ist. "Hollande ist in die Falle Sarkozys getappt", kommentiert der Nouvel Observateur auf seiner Internet-Seite.

Sarkozys fataler Negativ-Eindruck könnte nach den Attentaten vorüber sein

Das dürfte stimmen. Das Scheinwerferlicht bleibt stets dem Staatschef vorbehalten: Und der zeigt sich in der Rolle des Protektors der Republik, als Mann von Recht, Ordnung und Sicherheit. Sarkozys neue, präsidiale Kleider dienen auch dem Wahlkämpfer Sarkozy.

Denn der in den Umfragen lange zurückliegende Staatschef hatte erst durch einen beinharten Wahlkampf und persönlich gefärbte Attacken gegen Hollande zu seinem PS-Konkurrenten aufgeschlossen. Bei der Offensive, gekennzeichnet von einem deutlichen Ruck nach Rechts, hatte allerdings auch Sarkozys Bild als überparteilicher Politiker kräftig Schaden genommen. Gegenüber Sozialist Hollande, der als volksnaher Kandidat "aller Franzosen", als Mann der Einheit und der Solidarität daherkam, wirkte Sarkozy hart, spaltend, polarisierend, seine Kampagne "hitzig" oder gar "brutal".

Der fatale Negativ-Eindruck könnte nach den Attentaten vorüber sein, zumindest aber abgeschwächt werden. So offen mag niemand am Wahlkampf-Hauptquartier des Staatschefs diesen Effekt einräumen, denn dort will keiner den Eindruck erwecken, die tragischen Ereignisse könnten Sarkozy in die Hände spielen. "Schlimmstenfalls hat es keinen Einfluss, bestenfalls jedoch einen positiven Effekt", zitiert das Linksblatt "Libération" einen Minister. Und folgert: "Natürlich wird es niemand unter den Rechten offen zugeben, aber das alles nutzt auch dem Kandidaten."

Vielleicht aber nicht ihm allein. Denn die rechtsextreme Marine Le Pen setzt bereits an, um aus den Vorfällen politisches Kapital zu schlagen. Seit klar ist, dass der Attentäter ein Franzose algerischen Ursprungs ist, wettert die FN-Chefin wider den Staatschef und rügt, dass "die islamisch-fundamentalistische Bedrohung in unserem Land unterschätzt worden ist". Le Pen, die in den Wahlprognosen seit geraumer Zeit bei rund 17 Prozent stagniert, freut sich bereits, dass "das Thema Sicherheit ab sofort wieder Teil der Präsidentschaftskampagne ist".
Quelle
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Hollande hat gesiegt.

Beitrag von bushi am 06.05.12 22:11

Sparkurs wurde abgewält, siehe "Tag der Abrechnung" und "Sparpolitik ist jetzt zu Ende" - sowie "EU-Stadl-News".
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

"Präsident der Reichen abgewählt"

Beitrag von bushi am 07.05.12 20:49

Wut-Bürger setzten in der Stichwahl den "Präsidenten der Reichen" vor die Tür.
Auf EU und Merkel kommen turbulente Zeiten zu.
Francois Hollande will alles umkrempeln.
(Krone, S.2)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Darum darf Hollande NICHT gewählt werden: KEIN Kampf gegen Nazi Moslem Terroristen aus Toulouse

Beitrag von politikjoker am 09.05.12 3:01

@Bushi
Hamma schon klargestellt.
Die haben den vollen Nazi gewählt und werden sich über eine Politik der Lügen und ein das Land zerstörerische Geld-Verballere (Hollande will nix mehr sparen) noch sehr wundern.
http://www.forum-politik.at/t5006-tag-der-abrechnung#113652

So eben, wie bei uns - bloß halt noch viel, viel ärger, da im größeren "Maßstab" zusammen mit viel mehr Problemen affraid
http://www.forum-politik.at/t5011-frankreich-was-linken-hollande-nicht-interessiert-mehr-auslander-viel-mehr-kriminalitat

Unsere arbeiten ja auch schon schwer an unserem Untergang:
http://www.forum-politik.at/t4568-osterreich-tripple-a-bald-futsch-spo-faymann-spindelegger-ovp-verprassen-steuergeld-weitere-5-jahre


*abgestumpftes Schulterzucken im Angesicht kommender Katastrophen und Serienmorde gepaart mit mega Verbrechen ohne Ende*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Darum darf Hollande NICHT gewählt werden: KEIN Kampf gegen Nazi Moslem Terroristen aus Toulouse

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten