Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von Sakc _ Pauer am 22.03.12 8:25

Seit Beginn ihrer politischen Karriere als Bezirksrätin im dritten Wiener Gemeindebezirk kennt die aus der Türkei zugewanderte nunmehrige Nationalratsabgeordnete Alev Korun nur ein Thema: Multikulti über alles. Österreich soll unbegrenzt Migranten und Asylanten aufnehmen und sie vom ersten Tag an mit allem versorgen, was unser Sozialstaat so zu bieten hat. Im Vertreter des Migrantenlobby-Vereins SOS Mitmensch, Rainer Klien, fand Korun an diesem Abend einen kongenialen Partner.

Quelle

es wird Zeit dieser Partei mal einen kräftigen Dämpfer zu verpassen ... devil
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von bushi am 22.03.12 8:59

Sakc _ Pauer schrieb:
es wird Zeit dieser Partei mal einen kräftigen Dämpfer zu verpassen ............
......... Very Happy Laughing rofl


avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von Wildrose am 22.03.12 11:49

Da bin ich dabei Sakci Exclamation
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von bushi am 22.03.12 17:08





Es geht noch blöder - unglaublich !!!



Jeden Bezug zur Wirklichkeit verloren - oder überhaupt noch nie gehabt !!!!!



Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Seit Beginn ihrer politischen Karriere als Bezirksrätin im dritten Wiener Gemeindebezirk kennt die aus der Türkei zugewanderte nunmehrige Nationalratsabgeordnete Alev Korun nur ein Thema: Multikulti über alles. Österreich soll unbegrenzt Migranten und Asylanten aufnehmen und sie vom ersten Tag an mit allem versorgen, was unser Sozialstaat so zu bieten hat. Im Vertreter des Migrantenlobby-Vereins SOS Mitmensch, Rainer Klien, fand Korun an diesem Abend einen kongenialen Partner.

Asylanten bekommen in Österreich eine Unterkunft und Verpflegung. Zusätzlich erhalten sie ein Taschengeld. Doch das ist der Grün-Politikerin Korun bei weitem nicht genug. Allen Ernstes forderte sie nun, dass Asylanten Anspruch auf Mindestsicherung haben sollten. Das wären für jeden Alleinstehenden 773,26 Euro, für Paare 579 Euro pro Person und zusätzlich 208 Euro für jedes Kind. Das würde bedeuten, dass jeder Asylant für seine bloße Anwesenheit mehr bekommen würde, als so manchem Rentner, der jahrelang gearbeitet und Pensionsbeiträge gezahlt hat, monatlich zur Verfügung steht. Ungeachtet dessen, dass Österreich bei Asylanten beliebtes Zielland ist und die Anerkennungsquoten im europäischen Vergleich hoch sind, verstieg sich Klien gar zur Unterstellung, die Asylpolitik in Österreich sei menschenverachtend und die zuständigen Asylbehörden würden bei der Feststellung des Asylstatus willkürlich agieren.




Bitte so oft wie möglich versenden !!!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von politikjoker am 23.03.12 22:05

Was..was reden die alle..??? Suspect
Die Asylanten kriegen doch schon LÄNGST ne Mindestsicherung! confused

http://www.forum-politik.at/t2286-spomindestsicherung-erfullung-d-grunen-forderung-nach-noch-mehr-geld-f-asylanten

Nur kriegens die unter dem Vorwand, sie wären bedürftig bzw. in Not geraten.
In WIRKLICHKEIT jedoch waren sie nie was Anderes, als in "Not", da niemals erwerbstätig.
Das is deswegen ganz sicher, weil sie zuhause NULL Bildung verpasst kriegen; geschweige denn etwas vermittelt bekommen, das sie hier bei uns auch brauchen könnten bzw. das sie massenweise zum Arbeiten befähigen würde:
http://www.forum-politik.at/t3850-linke-lugen-marchen-propaganda-armer-auslander-mus-schwerverbrecher-werden-sonst-verhungert-er

Sicher gibt´s Ausnahmen - aber in der Regel sind´s genauso dumm und ungebildet, wie nur dazu nütze, Gebärmaschinen "zu betreiben":
http://www.forum-politik.at/t4001-wien-turken-bauen-sehr-erfolgreich-gebarmaschine-industrie-fur-islamisierung-auf


*versteht nicht, was der Wirbel soll - die kriegen ja schon längst Mindestsicherung!!*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Ameisen und Asylanten

Beitrag von bushi am 13.11.12 17:43

Ein interessanter Vergleich

Ameisen sind interessante Tiere. Sie bilden Staaten und sind gut organisiert, sozial auch. Manchmal kommen sie auch ins Haus und holen sich, was sie brauchen. Zucker haben sie besonders gerne. Lässt man also Zucker in der Küche offen stehen oder streut versehentlich etwas aus – schon sind die lieben Tierchen da, informieren den ganzen Bau, die alle etwas von den guten Gaben haben wollen.
Rezept dagegen: Vergiften. Das tut der Tierfreund natürlich nicht, die Ameisen können ja nichts dafür. Also muss man schauen, dass nichts herumliegt oder herumsteht was die Ameisen anlockt. Dann kommen sie auch nicht.
Wer Zucker ausstreut, darf sich also nicht wundern, wenn unerwünschte Gäste kommen und immer mehr werden.
Wir sind bei den Asylanten. Österreich ist kein Asylland. Wir sind von lauter sicheren Drittstaaten umgeben, jeder Asylant, der bei uns vorspricht, hat von Rechts wegen keinen Anspruch darauf und ist dorthin zurückzuschicken wo er herkommt. Das wäre ganz einfach.
Warum aber kommen die Leute zu uns? Ganz einfach: das ist der Zucker, den wir ausstreuen. In unserem Nachbarland Tschechien waren es heuer gerade fünf Menschen, die dort um Asyl angesucht haben; in Ungarn, wie es heißt, gar keiner. In diesen Ländern kriegen diese Leute nämlich nichts, wenn sie um Asyl bitten, daher macht das auch keiner.
Bei uns kriegen sie aber viel, in Deutschland auch. Und darum sind sie bei uns. Wir streuen Zucker aus und wundern uns, wenn die Ameisen kommen.
Vergiften geht nicht. Aber Zucker ausstreuen ist saudumm.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von BunterKanzler am 13.11.12 18:08

Ich verstehe nicht, was Ihr gegen eine ordentliche Mindestsicherung unserer lieben Asylanten habt.

Unter einem einheimischen-freundlichen Regime des BuntenKanzlers würde jeder Asylant mindestens so gut gesichert sein wie die schweren Jungs in Stein. Nachdem sie mit schönem altem Holzhacker-Handwerk alle Kosten abgearbeitet haben, die ihr Besuch bei uns verursacht hat, werden sie in mindestgesicherter Begleitung bis zur Staatsgrenze begleitet.
Wiederholungsbesuche dauern mindestens dreimal so lang wie der Erstbesuch... Cool

Das ist doch wohl das Mindeste!
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von fidelio777 am 20.11.12 12:17

bushi schrieb:Ein interessanter Vergleich

Ameisen sind interessante Tiere. Sie bilden Staaten und sind gut organisiert, sozial auch. Manchmal kommen sie auch ins Haus und holen sich, was sie brauchen. Zucker haben sie besonders gerne. Lässt man also Zucker in der Küche offen stehen oder streut versehentlich etwas aus – schon sind die lieben Tierchen da, informieren den ganzen Bau, die alle etwas von den guten Gaben haben wollen.
Rezept dagegen: Vergiften. Das tut der Tierfreund natürlich nicht, die Ameisen können ja nichts dafür. Also muss man schauen, dass nichts herumliegt oder herumsteht was die Ameisen anlockt. Dann kommen sie auch nicht.
Wer Zucker ausstreut, darf sich also nicht wundern, wenn unerwünschte Gäste kommen und immer mehr werden.
Wir sind bei den Asylanten. Österreich ist kein Asylland. Wir sind von lauter sicheren Drittstaaten umgeben, jeder Asylant, der bei uns vorspricht, hat von Rechts wegen keinen Anspruch darauf und ist dorthin zurückzuschicken wo er herkommt. Das wäre ganz einfach.
Warum aber kommen die Leute zu uns? Ganz einfach: das ist der Zucker, den wir ausstreuen. In unserem Nachbarland Tschechien waren es heuer gerade fünf Menschen, die dort um Asyl angesucht haben; in Ungarn, wie es heißt, gar keiner. In diesen Ländern kriegen diese Leute nämlich nichts, wenn sie um Asyl bitten, daher macht das auch keiner.
Bei uns kriegen sie aber viel, in Deutschland auch. Und darum sind sie bei uns. Wir streuen Zucker aus und wundern uns, wenn die Ameisen kommen.
Vergiften geht nicht. Aber Zucker ausstreuen ist saudumm.

Wahrlich ein sehr, sehr guter Vergleich.

Jetzt ist mir auch klar, weshalb die ja sogerne nach Europa kommen. In Italien sind sie zuwenig sicher, in Frankreich, werden nur gerne französisch sprechende aufgenommen. In Spanien, Portugal und Griechenland erhalten sie eben auch nicht gerade das was sie sich vorstellen. Dann bleiben ja noch die folgenden Staaten: Österreich, Deutschland und die Schweiz und vielleicht noch Liechtenstein ist aber zu klein. Sämtliche Staaten sind ja keine erst Asylländer. Österreich, Deutschland und die Schweiz könnten ja diese Asylsuchende abschieben. Machen sie aber nicht, da sie alle Angst vor Amnestie International haben. Die Pösen Amnestie Leute sind ganz versessen darauf diesen Staaten eines auszuwischen und zu sagen: Sie sind nicht human.

Also wird weiterhin Zucker gestreut. Einige von diesen Staaten versuchten ihre Richtlinien zu ändern, was ihnen nicht gelingt, da wir ja viele Gutmenschen haben die alles daran setzen, dass die Multikultigesellschaft noch mehr wächst. Ob die Bevölkerung dies wünscht wird erst gar nicht gefragt. Ob die einheimischen weniger erhalten, als die Asylsuchenden ist denen wurst. Also wird weiterhin auf Gutmensch gemacht, weil man nämlich Angst hat.

Für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit wie lange es sich das Volk noch gefallen lässt.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Grün-Politikerin Korun fordert Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten