Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Beitrag von fidelio777 am Do Feb 16, 2012 10:07 am

In der Frankfurtern Innenstadt verteilen die Salafisten schriften. Sie wollen sich damit Salonfähig machen.

Die wollen doch nur neue Mitgleider gewinnen damit sie ihren Krieg weiterführen können. Und auch da wird wieder gewarnt, aber hören will es niemand.

Salafisten verteilen Koran auf der Zeil


Mit der Koranverteilung in der Frankfurter Innenstadt wollen sich Salafisten „salonfähig machen“, warnen Staatsschützer. Der Anschein der religiösen Missionierung verschleiere allerdings den politisch-ideologischen Charakter.


Lies! Im Namen deines Herrn, der dich erschaffen hat“, steht auf den T-Shirts der jungen Männer, die am Samstag auf der Zeil kostenlos deutsche Koranübersetzungen verteilen. Es sind die ersten Worte, die Gott nach islamischen Glauben dem Propheten Muhammad offenbart hat. Die Männer sind Mitglieder des salafistischen Missionierungsnetzwerks „Dawa-FFM“. Salafisten wollen sie nicht genannt werden. „Wir sind nur Muslime und völlig unpolitisch“, sagen sie. Das sieht der Verfassungsschutz anders.

„Die Koranverteilung scheint zunächst eine ganz harmlose Sache zu sein“, sagen die Verfassungsschützer über die am schnellsten wachsende islamistische Gruppierung. „Die Videos von der Koranverteilung sollen zeigen, dass sie eine entsprechende Akzeptanz finden. Die Salafisten versuchen, sich damit salonfähig zu machen. Es soll lediglich den Eindruck einer reinen religiösen Missionierung machen. Es verschleiert allerdings den politisch-ideologischen Charakter.“

Und diesen stufen die Verfassungsschützer als gefährlich ein. Denn das Ziel der Salafisten ist nicht nur, die Menschen zum Islam zu rufen, die sogenannte „Dawa“, sie wollen auch die Scharia, das islamische Rechts- und Normensystem, am liebsten auf der ganzen Welt einführen. Nach außen vertritt Dawa-FFM diese Meinung nicht ganz so offen.

Theologische Entwicklungen werden abgelehnt


Deren Prediger Abdellatif Rouali, der nur unter dem Namen „Sheikh Abdellatif“ firmiert, predigt in den von ihm im Internet kursierenden Videos über das islamische Recht und Verhalten. Streng nach den Regeln des Korans und der Sunna, den Taten und Aussagen des Propheten Mohammeds. Theologische Entwicklung lehnen die Salafisten als Neuerungen in der Religion ab.

„Was in Vorträgen aber tatsächlich vorkommt, ist nicht immer ganz klar, weil die Videos geschnitten werden“, sagt der Verfassungsschutz. Im März vergangenen Jahres war Roualis Wohnung von der Polizei durchsucht worden. Der Vorwurf: Er soll Muslime zum Dschihad angeworben haben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch. Rouali bestreitet die Vorwürfe.

Kontakte zu anderen salafistischen Gruppen


Unbestritten sind die Kontakte von „Dawa-FFM“ zu anderen salafistischen Gruppen wie „Die wahre Religion“ aus Bonn. Deren Gründer Ibrahim Abou Nagie hat die Koranaktion ins Leben gerufen und schon 100.000 Exemplare drucken lassen. Wer hinter der Finanzierung steht, ist unklar. Rouali wirbt in einem Video auf arabisch für die Unterstützung des Projekts aus islamischen Ländern.

Mit hoher Regelmäßigkeit finden auch sogenannte „Islamseminare“ – meist über ein ganzes Wochenende – statt. „Islamseminare können auch eine wichtige Rolle beim Einstieg in den gewaltbereiten Islamismus spielen“, sagen die Verfassungsschützer. Dort treffe man auch auf Prediger, die deutlicher werden und dschihadistisch predigen.

So zum Beispiel Denis Mamadou Cuspert. Ein ehemaliger Rapper, der sich Deso Dogg nannte. Unter dem Namen Abou Maleeq und mittlerweile als „Abu Talha Al Almani“ singt er sogenannte islamische Nasheeds: Gesang ohne Musik. In diesen Nasheeds huldigt er Osama bin Laden und ruft unverhohlen zum Dschihad auf. „Wandert aus, wandert aus, Usbekistan, Afghanistan, wir kämpfen in Chorasan, Allahu Akbar, Allahu Akbar“, reimt Cuspert. Neben ihm sitzt Rouali, lächelnd, und stimmt in den Refrain „Allahu Akbar“ ein.

Noch deutlicher wird Cuspert auf einem Seminar in Nürnberg. „Ich bin gegen Demokratie, gegen Integration. Ich bin für die Scharia auf der ganzen Welt. Wenn einer nicht Allahs Gesetze vertritt oder gegen sie ist, den muss ich hassen“, erklärt er lapidar und ist Vorbild vieler junger Muslime und Konvertiten. Auch Flughafenattentäter Arid Uka war ein Fan von Cuspert. „Ich liebe dich für Allah Abou Maleeq“, hatte Uka unter ein Video von ihm auf Facebook geschrieben. Wenige Tage später hat er zwei amerikanische Soldaten erschossen.

Quelle: http://www.fr-online.de/frankfurt/missionierungsversuch-salafisten-verteilen-koran-auf-der-zeil,1472798,11622302.html

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Beitrag von politikjoker am Do Feb 16, 2012 11:38 am

Auch hier sei etwas hervorgehoben
... In diesen Nasheeds huldigt er Osama bin Laden und ruft unverhohlen zum Dschihad auf. „Wandert aus, wandert aus, Usbekistan, Afghanistan, wir kämpfen in Chorasan, Allahu Akbar, Allahu Akbar“, reimt Cuspert. Neben ihm sitzt Rouali, lächelnd, und stimmt in den Refrain „Allahu Akbar“ ein.

Noch deutlicher wird Cuspert auf einem Seminar in Nürnberg. „Ich bin gegen Demokratie, gegen Integration. Ich bin für die Scharia auf der ganzen Welt. Wenn einer nicht Allahs Gesetze vertritt oder gegen sie ist, den muss ich hassen“, ...Flughafenattentäter Arid Uka war ein Fan von Cuspert. „Ich liebe dich für Allah Abou Maleeq“, hatte Uka unter ein Video von ihm auf Facebook geschrieben. Wenige Tage später hat er zwei amerikanische Soldaten erschossen...
Fazit:
Der Deutsche Verfassungsschutz hat in etwa soviel Macht, wie ein Faschingsprinzen-Club.

Wenn nicht mal verübte Morde dafür sorgen können, daß sich endlich was tut - ja, WAS DENN DANN??? devil

Muß sich denn Europa erst wirklich in DAS hier verwandeln, damit sich was tut, oder was..?? devil
http://www.youtube.com/watch?v=xU94Iy8GOGo


121 121
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Beitrag von fidelio777 am Fr Feb 24, 2012 1:17 pm

An diesem Beispiel sieht man ja wie machtlos die eigentlich sind oder sein wollen. Da ruft einer und warnt und erhört wird er nicht. Wie man so schön sagt: einsamer rufer in der Wüste.

Nein, ich denke ganz einfach nur das die wollen hier nichts ändern und dagegen unternehmen. Und die Wähler lassen sich immer noch um die Finger wickeln, weil eben alle auf den gutmensch Zug aufspringen wollen.

Was dabei raus kommen könnte wollen die gar nicht sehen.


Zuletzt von fidelio777 am Fr März 02, 2012 10:31 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Beitrag von politikjoker am Sa Feb 25, 2012 5:35 am

fidelio777 schrieb:Was dabei raus kommen könnte wollen die gar nicht sehen.
..sehen wir aber in Österreich sehr gut... 121

...obs den LINKEN gefällt oder nicht.

Bezüglich Polizei-Angst ist das auch recht "lehrreich":
http://www.youtube.com/watch?v=i6LXpsdckRw
=> 121 121


*eiskalter Blick*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Beitrag von fidelio777 am Fr März 02, 2012 11:08 am

Es ist schon interessant, da liegen beweise vor, man kennt diese Täter bereits, aber niemand traut sich dagegen etwas zu unternehmen. Nicht einmal die Polizei.

Wird einmal ein solcher gefasst und vielleicht verurteilt, dann kommt er nach kurzer Zeit wieder frei.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen sich Salonfähig machen.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten