Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Burschenschafter Ball 2011: Antifa LINKSRADIKALE greifen an & friedliche Rechte werden diktatorisch BESTRAFT von LINKS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Burschenschafter Ball 2011: Antifa LINKSRADIKALE greifen an & friedliche Rechte werden diktatorisch BESTRAFT von LINKS

Beitrag von politikjoker am 06.02.12 5:18

..sozusagen, halt.
Jedenfalls darf der rechte Ball wegen des LINKEN Dauerkrawalls ab 2013 nicht mehr auf der Hofburg stattfinden.
LINKE werden also protektioniert, anstatt zusammen mit der Spö, Grünen und LINKER Gruppen, wie die Österreichische Hochschülerschaft ÖH schwer bestraft.
So BIZARR ist die LINKE, Österreichische Politik! 121
Hier zum Nachlesen, was da genau los war:
http://www.forum-politik.at/t4775-burschenschafter-ball-2010-antifa-linksradikale-greifen-an-gruenen-ollinger-mischt-mit

Und das war 2011 los:
* An die 300 teilweise als Clowns maskierte Demonstranten versuchten singend und trommelnd in die Innenstadt zu ziehen und wurden von der Polizei eingekesselt.
=> *AHA!* Audimaxler Volltrottel schauten auch vorbei, was die LINKSfaschisten Meldungen der Österreichischen Hochschülerschaft erklären würde. teufel
http://www.forum-politik.at/t2596-audimax-obdachlose-hat-studenten-clown-gesindel-und-linker-bodensatz-sogar-obdachlose-aus-aller-welt-angezogen

* Es ist zu vier Festnahmen gekommen, laut Angaben der Polizei wurde ein Schaufenster eines Modegeschäftes auf der Mariahilferstraße eingeschlagen, Müllcontainer wurden in Brand gesetzt und Polizeikraftfahrzeuge beschädigt.
=> Deja vu ? devil
Ganz ähnliche Dinge gabs auch schon 2010 zu berichten! devil (siehe Link oben)

* Laut Polizei wurden Mistkübel angezündet und Brandsätze geworfen, auch Übergriffe auf die Exekutive hätten stattgefunden. Festnahmen gab es keine.
=> Ja, wer wird denn auch (zum x-ten Male) LINKE verhaften, wenn die LINKE Spö in Wien regiert...? Shocked
Wär´ ja für LINKE bzw. Spö doch etwas peinlich, nicht wahr.. teufel
Also lieber den LINKEN Polizeistaat light einführen, wo LINKE fast Narrenfreiheit haben und Rechte für LINKEN Ärger "dran" sind.
=> Ja, so BIZARR ist LINKE Politik! 121
Kennen wir aber ja!
http://www.forum-politik.at/t4201-polizeistaat-light-fur-scheuch-part-of-game-fur-nicht-linke-politiker-gilt-unschuldsvermutung-nicht

* SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim kündigte eine parlamentarische Anfrage an Innenministerin Maria Fekter zum Demo-Verbot an. Es sei bedenklich, dass der WKR "das Tanzbein zu seinem jährlichen Ball in der Hofburg schwingt", dass aber die Gegendemonstration verboten wurde.
=> ELENDER, SCHLEIMIGER LINKSFASCHIST!!! devil 121
Die rechten Burschenschafter haben NICHTS verbrochen oder angestellt!
Das waren NUR die LINKEN - und das zum x-ten MALE!!! devil

=>
devil ERGO KANN HÖCHSTENS DAS LINKE TREIBEN VERBOTEN WERDEN devil
und nicht
der rechte Ball!!

Nunja, es sollte anders kommen...


*wieder nur Dinge zusammenlesend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Burschenschafter Ball 2011: Antifa LINKSRADIKALE greifen an & friedliche Rechte werden diktatorisch BESTRAFT von LINKS

Beitrag von politikjoker am 06.02.12 5:20

Burschenschafter-Ball: Massives Polizeiaufgebot

Rund 300 Demonstranten gegen den Ball des Wiener Korporationsringes versuchten singend und trommelnd in die Innenstadt zu ziehen. Mehrere Straßenzüge wurden gesperrt.
Trotz des Verbotes der Demonstration gegen den Ball des Wiener Korporationsringes kam es Freitagabend zu Protesten linker Gruppen. Zwar nicht vor der Hofburg, wo Platzverbot und ein massives Polizeiaufgebot herrschte, dafür jedoch in der Westbahnstraße und der Mariahilferstraße: An die 300 teilweise als Clowns maskierte Demonstranten versuchten singend und trommelnd in die Innenstadt zu ziehen und wurden von der Polizei eingekesselt.

Protestiert wurde mit Sprechchören wie "This is what democracy looks like" und "Wiener Polizei wie immer rechts dabei". Es ist zu vier Festnahmen gekommen, laut Angaben der Polizei wurde ein Schaufenster eines Modegeschäftes auf der Mariahilferstraße eingeschlagen, Müllcontainer wurden in Brand gesetzt und Polizeikraftfahrzeuge beschädigt. Bei etlichen Demonstranten wurden Identitätsfeststellungen vorgenommen. Bereits gegen 21 Uhr schien sich die Kundgebung aber langsam aufzulösen, kleinere Gruppen zogen weiter.

Weil die Polizei vorerst die Treffpunkte der Demonstranten nicht kannte, wurden vorsorglich mehrere Straßenzüge gesperrt. Verkehrstaus waren die Folge. Die Wiener Linien haben mehrere Buslinien, die unter anderem in der Wiener Innenstadt verkehren, zur Gänze eingestellt. Betroffen waren die Linien 1A, 2A, und 3A.
Ursprünglich hätte eine Standkundgebung im Votivpark gegen den Ball in der Hofburg stattfinden sollen, nachdem ein längerer Demonstrationszug von der Polizei bereits untersagt worden war. Aber auch diese Demonstration wurde nicht genehmigt, da es bereits am Vorabend zu Ausschreitungen gekommen war. Laut Polizei wurden Mistkübel angezündet und Brandsätze geworfen, auch Übergriffe auf die Exekutive hätten stattgefunden. Festnahmen gab es keine.

Die Kundgebung beschäftigte auch die heimische Politik. SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim kündigte eine parlamentarische Anfrage an Innenministerin Maria Fekter zum Demo-Verbot an. Es sei bedenklich, dass der WKR "das Tanzbein zu seinem jährlichen Ball in der Hofburg schwingt", dass aber die Gegendemonstration verboten wurde. Die FPÖ hingegen verteidigte die Veranstaltung in der Hofburg mit rund 2000 Gästen.
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/629162/BurschenschafterBall_Massives-Polizeiaufgebot
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Burschenschafter Ball 2011: Antifa LINKSRADIKALE greifen an & friedliche Rechte werden diktatorisch BESTRAFT von LINKS

Beitrag von politikjoker am 06.02.12 5:21

Hier zum Nachsehen:

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Burschenschafter Ball 2011: Antifa LINKSRADIKALE greifen an & friedliche Rechte werden diktatorisch BESTRAFT von LINKS

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten