Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Slowenen auf verbrecherischem & GELDGIERIGEN Pfad des Migrationshintergrundes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Slowenen auf verbrecherischem & GELDGIERIGEN Pfad des Migrationshintergrundes

Beitrag von politikjoker am 12.01.12 3:15

Slowenen mausern sich immer mehr zum globalen Türken-Äquivalent Kärntens

Damit meine ich, daß sie - so wie eben Türken und sonstige Typen aus dem arabischen Bereich - auffällig oft die Verbrecherstatistiken bereichern. teufel

* Ultra Schwerverbercher - machten 40 Mio (!!!) Shocked Gewinn
=>"Schlag gegen zwei der weltweit größten Dopinghändler"

* Kriminelles Pärchen bzw. böse Familie...soll auch bei Muslimen, Roma & co vorkommen... teufel
* http://www.forum-politik.at/t2165-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen#91678
* http://www.forum-politik.at/t3713-der-gefuhllose-pfad-des-migrationshintergrundes-komplette-familie-last-kleines-kind-im-stich
* http://www.forum-politik.at/t2962-wo-roma-bettelbanden-da-auch-diebe-verbrechen (bei den ganzen Horden sind Kinder fast zwangsläufig dabei)

* Sehr professionell und modern übers Internet aufgezogen.

* Profi Verbrecher kannten alle Mafia-Tricks, um Geld reinzuwaschen.

* Polizei wie gewohnt jahrelang (!) blind, taub und nirgends zu sehen.


Shocked Shocked
Politik Joker
Von einem "Schlag gegen zwei der weltweit größten Dopinghändler" hatte das Bundeskriminalamt am Silvesterabend berichtet: Demnach wurde bereits am 27. Dezember ein slowenisches Ehepaar in Kärnten festgenommen, das mit per Internet vertriebenen Steroiden weltweit fast 40 Millionen Euro Gewinn gemacht haben soll. Nun berichteten slowenische Medien, dass die Verdächtigen von den Ermittlungen wussten und kurz vor der Verhaftung schon dabei waren, Geld in Sicherheit zu bringen.
Nur zwei Monate vor dem Zugriff soll Mihael K. einen Teil seines Vermögens nach Belize transferiert haben, schrieb die slowenische Tageszeitung "Dnevnik" am Donnerstag. Das Blatt vermutet, dass der 36- Jährige fast gleichzeitig mit dem österreichischen Bundeskriminalamt über das Ergebnis von mehrjährigen US- Ermittlungen erfuhr. Der österreichischen Behörde sei im August ein detaillierter Bericht der amerikanischen Drogenbekämpfungsbehörde DEA über das Ehepaar und ein Rechtshilfeansuchen des US- Justizministeriums übermittelt worden.
Bundeskriminalamt: "Ist Gegenstand der Ermittlungen"

Im selben Monat habe K. zwei Firmen in Belize gegründet. Diesem Unternehmen übertrug er Ende Oktober ein 2,4 Hektar großes Grundstück in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Beim BK war dazu am Donnerstag nichts zu erfahren: "Das ist alles Gegenstand der Ermittlungen. Wir kennen selbst auch noch nicht das Ergebnis", sagte BK- Sprecher Helmut Greiner.

Belize diente in den vergangenen Jahren wiederholt als "Hort" der Steuerflüchtigen und Geldwäscher. Im Zusammenhang mit den Vermögenstransaktionen berichtete "Dnevnik" auch über einen Verwandten der festgenommenen 33- jährigen Frau: Dieser Mann soll zum Besitzer einer slowenischen Firma von Mihael K. geworden sein.
Doping- Geld über Strohfirmen reingewaschen?

Das Ehepaar steht im Verdacht, über verschiedene Webseiten mit verbotenen Steroiden gedealt und die Erlöse über zahlreiche Strohfirmen reingewaschen sowie zum größten Teil in Immobilien investiert zu haben. In Bad Kleinkirchheim ließ sich das Duo gar eine Traumvilla errichten. Dort wurden die Slowenen, die nun in Auslieferungshaft sitzen, auch festgenommen.

Laut Medienberichten soll das Paar in Slowenien Immobilien im Wert von mehreren Millionen Euro besitzen – zu den wertvollsten zählt eine Luxusvilla im Laibacher Villenviertel Rozna dolina. Außerdem sollen den Verdächtigen auch Immobilien im kroatischen Seebad Opatija gehören.
http://www.krone.at/Oesterreich/Doping-Paar_duerfte_von_Ermittlungen_gewusst_haben-Geld_transferiert-Story-307357
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten