Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

40 Prozent mehr Ausländer in Österreich = mehr Multikulti = mehr Häftlinge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

40 Prozent mehr Ausländer in Österreich = mehr Multikulti = mehr Häftlinge

Beitrag von politikjoker am 13.12.11 0:53

Ja, es is wirklich so!

* 40% mehr Zuwanderung gegenüber dem Vorjahr

* 40% der Ausländer lebt in Wien. Dort sieht man hauptsächlich Moslems bzw. Türken, was diese Zahl mehr als fragwürdig macht:

* Die zahlenmäßig mit Abstand größte Gruppe waren dabei Deutsche
...und ganz was Anderes vermuten läßt:
http://www.forum-politik.at/t3437-mega-statistik-skandal-schwarzafrikaner-gilt-als-deutscher
...was auch hiervon voll "unterstützt" wird:
http://www.forum-politik.at/t3982-wien-orf-propaganda-schiest-vogel-bei-gutmensch-statistik-schonigung-fur-turken-bzw-moslems-ab

* 21,5 Prozent der Wien Bevölkerung is ausländisch und damit ist der Anteil Wiens am Multikulti Desaster um 100% höher (!), als im restlichen Österreich, was sich sogar im örtlichen "Umkreis" (!) OÖ schon voll niederschlägt:
http://www.forum-politik.at/t4642-minderheit-auslander-stellt-im-knast-oft-schon-absolute-mehrheit

121 121
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 13.12.11 0:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: 40 Prozent mehr Ausländer in Österreich = mehr Multikulti = mehr Häftlinge

Beitrag von politikjoker am 13.12.11 0:59

Einwohnerzahl in Österreich auf 8,4 Millionen gestiegen
11% Ausländer
19.05.2011, 14:45
Einwohnerzahl in Österreich auf 8,4 Millionen gestiegen
Am 1. Jänner 2011 lebten 8.404.252 Menschen in Österreich, um 28.962 Personen mehr als zu Jahresbeginn 2010. Das gab die Statistik Austria am Donnerstag bekannt. Der Bevölkerungszuwachs ergab sich zum größten Teil aus dem positiven Wanderungssaldo sowie zu einem kleinen Teil aus Geburtenüberschüssen (plus 1.543 Personen). Die Zahl der ausländischen Staatsangehörigen erhöhte sich 2010 um 32.468 auf 927.612, der Ausländeranteil stieg damit auf elf Prozent.
Im ersten Quartal 2011 setzte sich das Bevölkerungswachstum fort. Nach vorläufigen Ergebnissen stieg die Einwohnerzahl Österreichs laut Statistik Austria bis zum 1. April 2011 um weitere 10.386 Personen auf knapp 8,415 Millionen Menschen an.
Größe Städte verbuchen die höchsten Anstiege

Das stärkste Bevölkerungswachstum gab es in größeren Städten und deren Umlandbezirken. In Wien lebten am 1. Jänner 1.714.142 Menschen, um 15.320 beziehungsweise 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit stieg die Bevölkerungszahl der Bundeshauptstadt 2010 dreimal so stark wie im Durchschnitt Österreichs. Leicht überdurchschnittliche Einwohnerzuwächse verzeichneten Tirol und Salzburg (je plus 0,4 Prozent), während in Vorarlberg und im Burgenland das Wachstum exakt dem Bundesdurchschnitt entsprach. Etwas geringer fiel der Anstieg in Niederösterreich und der Steiermark (je plus 0,2 Prozent) sowie in Oberösterreich (plus 0,1 Prozent) aus. Kärnten war hingegen - ebenso wie im Jahr zuvor - das einzige Bundesland mit einem Bevölkerungsrückgang.
Zuwächse im Umkreis der Landeshauptstädte

Auf regionaler Ebene verbuchten vor allem die Landeshauptstädte und ihre Umland- Bezirke die größten Bevölkerungszuwächse. Spitzenreiter waren Graz (plus 1,6 Prozent) und Eisenstadt (plus 1,1 Prozent), die sogar einen stärkeren Einwohneranstieg als Wien verzeichneten. Ebenfalls starke Zuwächse ergaben sich in den Bezirken Tulln, Wien- Umgebung und Neusiedl am See (je plus 0,9 Prozent).

Die größten Bevölkerungsverluste registrierten 2010 vor allem inneralpine und an der Peripherie liegende Regionen, so zum Beispiel die steirischen Bezirke Mürzzuschlag (minus 1,0 Prozent) sowie Murau und Leoben (je minus 0,8 Prozent).
Elf Prozent Ausländer in Österreich

2010 sind 27.695 Personen mehr nach Österreich gezogen als ins Ausland abgewandert. Damit erhöhte sich die Zuwanderung gegenüber dem Vorjahr um knapp 40 Prozent (2009: plus 20.596 Personen). Der Anstieg des Wanderungssaldos ist besonders auf eine Zunahme des Zuzugs aus Südosteuropa zurückzuführen. Für das vergangene Jahr zeigt die von der Statistik Austria aus den Daten des Zentralen Melderegisters erstellte Wanderungsstatistik insgesamt 114.398 Zuzüge aus dem Ausland und 86.703 Wegzüge in das Ausland.

Mit dem Stichtag 1. Jänner 2011 lebten in Österreich 927.612 Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Dies entspricht laut Statistik Austria elf Prozent der Gesamtbevölkerung und einem Plus von 32.468 Personen im Vergleich zum Vorjahr. Mit 146.392 Personen stellten die Deutschen die größte Ausländergruppe, gefolgt von 135.696 Personen aus Serbien, Montenegro und dem Kosovo.

Unter den nicht- österreichischen Staatsangehörigen stammten 359.282 Personen (39 Prozent) aus Ländern der Europäischen Union, 201.830 von ihnen aus den "alten" EU- Staaten (EU- Mitglieder vor 2004). Mit 559.674 Menschen waren etwa sechs Zehntel der in Österreich lebenden ausländischen Bevölkerung sogenannte Drittstaatsangehörige. Gut die Hälfte von ihnen (53 Prozent beziehungsweise 294.337 Personen) stammte aus den jugoslawischen Nachfolgestaaten (ohne Slowenien), weitere 113.457 Einwohner (20 Prozent) waren türkische Staatsangehörige.
Ausländeranteil in Wien am höchsten

40 Prozent beziehungsweise 368.178 Personen der ausländischen Bevölkerung Österreichs lebten mit Stichtag 1. Jänner in Wien. Der Ausländeranteil in der Bundeshauptstadt war mit 21,5 Prozent etwa doppelt so hoch wie im österreichischen Durchschnitt.

Etwa 70 Prozent des Wanderungssaldos bei den nicht- österreichischen Staatsangehörigen entfielen auf EU- Bürger (absolut 22.443 Personen). Die zahlenmäßig mit Abstand größte Gruppe waren dabei Deutsche (7.779 Personen), gefolgt von rumänischen (5.177) und ungarischen (2.350) Staatsangehörigen. Ebenfalls bedeutsam waren laut Statistik Austria die Wanderungsgewinne mit Bulgarien (1.361 Personen) und Polen (1.083).

Der Wanderungssaldo mit Nicht- EU- Staaten entsprach 2010 mit einem Plus von 9.415 Personen weitgehend dem Niveau des Vorjahres. Fast zwei Drittel der Netto- Zuwanderung von Drittstaatsangehörigen entfielen auf Europäer, insbesondere aus den jugoslawischen Nachfolgestaaten ausgenommen Slowenien (plus 3.631), aus der Türkei (plus 1.375 Personen) sowie der Russischen Föderation (plus 590).
Durchschnittsalter in Österreich steigt weiterhin

Neben der Bevökerungsdichte steigt allerdings auch das Alter der Österreicher immer weiter. Am 1. Jänner 2011 gab es in Österreich 1.234.761 (14,7 Prozent) Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, 5.689.364 Personen (67,7 Prozent) waren im Erwerbsalter von 15 bis unter 65 Jahren, und 1.480.127 Menschen (17,6 Prozent) waren 65 oder älter. Verglichen mit dem Vorjahr ging die Zahl der unter 15- Jährigen um 10.109 zurück, während sich gleichzeitig sowohl die Zahl der 15- bis 64- Jährigen (plus 34.865) als auch jene der mindestens 65- Jährigen (plus 4.206) erhöhte. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung lag zu Jahresbeginn 2011 bei 41,7 Jahren, um 0,2 Jahre höher als im Vorjahr und um etwa zwei Jahre höher als noch vor zehn Jahren.
http://www.krone.at/Nachrichten/Einwohnerzahl_in_Oesterreich_auf_8.4_Millionen_gestiegen-11_Prozent_Auslaender-Story-263523
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Jeder zweite Häftling ein Ausländer.

Beitrag von bushi am 22.01.12 21:06

Schon jeder zweite Häftling in Österreich ist ein Ausländer!
Demnach sind rund die Hälfte der etwa 8.000 in Österreich einsitzenden Häftlinge Ausländer!
Einsitzender Ausländeranteil: in Ried 73%; Eisenstädter Gefängnis 69%; Anstalt in Korneuburg 65%;
Josefstadt 64%.
Buchner: "Obwohl nur jeder achte Bürger bei uns Nichtösterreicher ist, herrscht hinter Gittern ein fast ausgeglichenes Verhältnis. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf die heimische Migrationszustände."
BZÖ-Forderung: Kriminelle Ausländer zur Verbüßung ihrer Strafe direkt in die Heimat abschieben. Dort hätten die Straffälligen auch eine viel bessere Chance zur Resozialisierung......... rofl
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: 40 Prozent mehr Ausländer in Österreich = mehr Multikulti = mehr Häftlinge

Beitrag von alex99 am 05.02.12 18:40

Immer wieder das selbe mit den Zahlen zu "Ausländern"
Ich bin überzeugt, dass diese Zahlen "jeder zweite im Gefängnis ist ein Ausländer" untertrieben sind!!
Man soll doch endlich mal fair sei und auch Häftlinge mit Migrationshintergrund zu den Ausländern zu zählen, ich denke da wäre dann der Anteil gleich nochmal um eniges höher...

alex99
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2
Alter : 43
Ort : wien
Anmeldedatum : 05.02.12

Nach oben Nach unten

Re: 40 Prozent mehr Ausländer in Österreich = mehr Multikulti = mehr Häftlinge

Beitrag von politikjoker am 06.02.12 2:47

alex99 schrieb:...Man soll doch endlich mal fair sei und auch Häftlinge mit Migrationshintergrund zu den Ausländern zu zählen, ich denke da wäre dann der Anteil gleich nochmal um eniges höher...
1. Fair ist die Welt nicht - die ist verlogen und unbarmherzig.

2. LINKE sind link - ergo erwarte nicht ausgerechnet von denen Ehrlichkeit.

3. LINKE sind asylantengeil und nach ihrer geisteskranken und rassistischen (!) Vorstellungen, sind alle Ausländer GUT - weshalb man sie eigentlich gar nicht bestrafen sollte, da das wohl rassistisch wäre, von uns Nazis.
=> Klingt geistesgestört, wird aber genau so exekutiert. Siehe:
http://www.youtube.com/watch?v=DvtV9xlOY7M

4. GUTMENSCHEN geistesgestört!
http://www.forum-politik.at/t3522-gutmenschen-xxxxxxxxxxxx


So.
Und jetzt äußere noch einmal ernsthaft den Wunsch, daß es bei uns bezüglich Ausländern und deren Verbrechen a.) fair zugeht und b.) die Wahrheit gesagt wird von LINKEN

Denn es gilt: SpÖvpG, weil:
http://www.youtube.com/watch?v=LNmUZmCeZdU
http://www.youtube.com/watch?v=c9jRxJ8MqwU


*es nicht bös meinend, nur eiskalt den status quo darlegend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: 40 Prozent mehr Ausländer in Österreich = mehr Multikulti = mehr Häftlinge

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten