Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von politikjoker am 08.10.11 14:57

Kurzgemeldet ein Einzelfall (von massenweisen Einzelfällen teufel ):
Dreiste Einbrecher und Fahrraddiebe haben am Samstag in Purbach im Burgenland versucht, einen Pkw kurzzuschließen und damit zu entkommen. Die Unbekannten hatten zuvor eine Fahndung ausgelöst, weil sie in drei Geschäfte in Mattersburg eingestiegen und Ware im Wert von rund 50.000 Euro gestohlen hatten.Um 3.45 Uhr versuchte am Samstag eine Polizeistreife das erste Fluchtfahrzeug, einen weißen Kastenwagen mit rumänischem Kennzeichen, anzuhalten. Die Unbekannten stellten wenige Meter weiter das Auto samt Diebesgut ab und flüchteten zu Fuß. Danach brachen sie offenbar die Garage eines Wohnhauses auf und nahmen zwei Fahrräder mit.
Navi geklaut, um sich in fremdem Ort zurechtzufinden

"Die Räder haben wir etwa einen Kilometer weiter wiedergefunden", erklärte die Polizistin. Dort versuchten die Täter dann einen Pkw kurzzuschließen, um damit ihre Flucht fortzusetzen, vermuteten die Ermittler. "Sie dürften nach ihrer Flucht nun mit dem Zug davongefahren sein. Aus dem Pkw haben sie ein Navigationsgerät gestohlen - vermutlich um sich in dem fremden Ort erst einmal orientieren zu können", meinte eine Polizistin am Sonntag. Die Fahndung nach ihnen laufe weiterhin, hieß es.

Ebenfalls in Purbach ereigneten sich am Wochenende drei weitere Einbrüche in Wohnungen bzw. Wohnhäuser. Die Täter zwängten die Balkontür bzw. ein Fenster auf und durchsuchten sämtliche Räume. Ob und wie viel gestohlen wurde, stand zunächst nicht fest. Ein Zusammenhang mit den flüchtigen Fahrraddieben könne allerdings ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit.
http://www.krone.at/Burgenland/Diebe_versuchen_im_Bgld_auf_Flucht_Auto_kurzzuschliessen-Mit_Zug_entkommen-Story-297250
Aber jaaaa keine Grenzkontrollen!

Man könnte ja dieses GSINDEL einfangen...! devil


121 121
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von politikjoker am 12.04.12 3:32

Beim gemütlichen Bankomatenausrauben dürfen Roma natürlich auch nicht fehlen!
Dank LINKER und wegen denen fehlender Grenzkontrollen, hat sich ja Österreich zu einer fetten Weihnachtsgans für alle Verbrecher Europas entwickelt!
Die so angezogenen Massen können meist nur mehr per Zufall mal eingefangen
werden. devil
http://www.forum-politik.at/t3772-lohn-von-linkem-grenzkontrollen-verbot-profi-ost-raubritter-klauen-alles-was-nicht-niet-nagelfest-is
Polizei zerschlägt in NÖ fünfköpfige Bankomatbande
Erfolg im Kampf gegen die Bankomat- Einbruchskriminalität: Niederösterreichische Ermittler haben - auch dank "Kommissar DNA" - fünf Rumänen im Alter von 23 bis 41 Jahren aus dem Verkehr gezogen, die seit Herbst für sieben teils versuchte Coups in Nieder- und Oberösterreich verantwortlich sein sollen. Die Männer, die stets nach der Schweißmethode vorgegangen waren, wurden bereits am Gründonnerstag in Wien- Penzing unter Mithilfe der Cobra festgenommen. Der Schaden beläuft sich auf 750.000 Euro, ein Drittel davon entfällt auf die Beute.
Die - laut Polizei bisher nachweisbare - Beutetour der Bande begann am 24. Oktober 2011 in Rohr im Gebirge im Bezirk Wiener Neustadt. Rund einen Monat später, am 21. November, folgte eine Tat in Göstling an der Ybbs im Bezirk Scheibbs. Versuche in Mühlbach im Bezirk Hollabrunn am 31. Jänner und Texing im Bezirk Melk am 24. Februar scheiterten. In der Nacht vor ihrer Festnahme dürften die Verdächtigen dann in Oberösterreich aktiv gewesen sein: Dabei versuchten sie, Einbrüche in zwei Bankomaten in St. Georgen am Walde und einen in Dimbach - jeweils im Bezirk Perg.
"Kommissar DNA" spielte wichtige Rolle

Bei der Ausforschung der Männer, die aus Rumänien stammen, habe "Kommissar DNA" eine wichtige Rolle gespielt, hieß es von der Polizei. Man habe die Bande schon seit Monaten im Visier gehabt und gewusst, dass sich die Männer in Oberösterreich aufhielten - zudem habe man ihre Fahrzeuge gekannt. Nachdem man von den versuchten Taten erfahren hatte, sei schließlich auf offener Straße der Zugriff erfolgt, als das Quintett nach Wien, wo einige der Verdächtigen wohnten, zurückkehrte. Die Beschuldigten hätten sich widerstandslos festnehmen lassen und befänden sich derzeit in der Justizanstalt St. Pölten in U- Haft. Sie seien teilweise geständig.
Zahlreiche weitere Straftaten seit eineinhalb Jahren

Neben den Bankomat- Einbrüchen soll die Bande auch für weitere Delikte in zumindest den vergangenen eineinhalb Jahren in ganz Österreich verantwortlich sein. Nachweisbar seien etwa ein Einbruch in eine Schule in Ardagger im Bezirk Amstetten, bei dem u.a. ein Staubsauger gestohlen und eine für die Ausforschung wesentliche DNA- Spur gefunden wurde, ein Ladendiebstahl im steirischen Kindberg und Trickdiebstähle in Fußgängerzonen von Innsbruck bis Wien. Von Letzteren hätte einer der Verdächtigen rund 50 Delikte gestanden, pro Tag habe man so 100 bis 300 Euro Beute gemacht. Opfer waren meist ältere Leute, die um Kleingeld gebeten wurden.
Mit gefährlichen "Stahl- Igeln" ausgestattet

Laut LKA- Chef Oberst Franz Polzer seien die Beschuldigten äußerst professionell vorgegangen. Für die Bankomat- Einbrüche hätten sie ein in einem Trolley verstecktes Schweißgerät (Bilder 2 und 3)besessen - dieses so zu handhaben, dass bei 5.000 Grad auch noch etwas von der Beute übrig bleibe, erfordere "eine gewisse Perfektion", so der Kriminalist. Auch seien die Männer mit geschweißten "Stahl- Igeln" (Bild 4) ausgerüstet gewesen, um Verfolger abzuschütteln, was eine "absolut lebensgefährliche Sache" sein hätte können - für die Verfolger.

Zusätzlich sollen sie immer mit mehreren Fahrzeugen und natürlich auch teils falschen Identitäten operiert haben. Ermittler vermuten, dass mehrere Hundert Straftaten auf das Konto der Bande gehen. Die Männer hätten durch ihr Treiben ihren Lebensunterhalt bestritten, die Beute großteils verspielt oder verwettet.
http://www.krone.at/Oesterreich/Polizei_zerschlaegt_in_NOe_fuenfkoepfige_Bankomatbande-Dank_Kommissar_DNA-Story-317911
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von bushi am 12.04.12 10:38

politikjoker mit schweizer gleiche meinung
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/rassismusvorwurf-gegen-zeitung-weltwoche-roma-mit-pistole-11713234.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von politikjoker am 13.04.12 3:04

@Bushi:
Korrektur:

a.) Ich habe keine Meinung - ich bringe recherchierte Verbrechen zur Kenntnis.

b.) Ich habe es nicht notwenig, komische Bildchen zu verwenden. Ich verwende höchstens Nachrichten-Videos von passierten Verbrechen.

c.) Ich weise mit einem Sack voll Verbrechen darauf hin, dass es bei Ausländern besonders aus Moslemstans keine Einzelfälle gibt, sondern nur MASSEN von Verbrechen.


*hätte es sehr GEWUNDERT, hätte Bushi 1x die Wahrheit geschrieben*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von bushi am 13.04.12 10:34

politikjoker schrieb:
Ich weise mit einem Sack voll Verbrechen darauf hin, dass es bei Ausländern besonders aus Moslemstans keine Einzelfälle gibt, sondern nur MASSEN von Verbrechen.
Politik Joker
aus Google:
3,7 Millionen Muslime in Frankreich.

Mehr Muslime in Deutschland als bekannt
Während man bislang schätzungsweise von etwa 3,1 bis 3,4 Millionen Muslimen ausging, kommt die Studie „Muslimisches Leben in Deutschland“ zu dem Ergebnis, es müssten bis zu 4,3 Millionen Menschen sein.
Nach einer am Dienstag in Berlin vorgelegten Erhebung wohnen zwischen 3,8 Millionen und 4,3 Millionen in der Bundesrepublik, was einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von rund fünf Prozent entspricht.

Wie viele Muslime leben in Österreich?
"Schätzungen" gehen von knapp 500.000 Muslimen in Österreich aus. Eine Zählung soll endlich Klarheit schaffen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von politikjoker am 14.04.12 0:34

@Bushi
Und was hat der Spam mit dem Thema zu tun, oder dass die ärgsten Verbrecher Ausländer sind und extrem viele Verbrechen von Ausländern verübt werden...??

*über das wirre und wertlose Geplapper von Bushi nur mitleidig den Kopf schüttelnd*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Und was hat der Spam mit dem Thema zu tun.....

Beitrag von bushi am 14.04.12 9:08

politikjoker schrieb: viele Verbrechen von Ausländern verübt werden.....??
Politik Joker

bei vielen "traumatisierten" Ausländern kann vieles passieren.....!!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von politikjoker am 19.04.12 2:17

bushi schrieb:bei vielen "traumatisierten" Ausländern kann vieles passieren.....!!
Jaaa...und wer is schuld daran..? teufel
Jaaa..und WER läßt die alle rein, damit die sich hier austoben können und überhaupt "vieles" passieren KANN..??

Die LINKEN!
http://www.forum-politik.at/t3772-lohn-von-linkem-grenzkontrollen-verbot-profi-ost-raubritter-klauen-alles-was-nicht-niet-nagelfest-is


*danke fürs Stichwort! teufel *
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wo Roma, da Verbrechen in Serie aller Art

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten