Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Kampf Gockel verteidigt Hennen RABIAT gegen menschliche Briefträger Taube

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kampf Gockel verteidigt Hennen RABIAT gegen menschliche Briefträger Taube

Beitrag von politikjoker am 08.10.11 13:45

Tschuldigung, aber ich konnt mir diesen Vergleich einfach nicht verkneifen rofl
Ein gefährlicher "Kampfhahn" wurde einer 34- jährigen Briefträgerin im oberösterreichischen Heiligenberg zum Verhängnis. Der rabiate Gockel attackierte die Postlerin plötzlich und schlug ihr die Krallen ins Bein. Die lädierte Zustellerin liegt nun im Spital - die Wunde hatte sich entzündet."Ich hab bei dem Bauernhof die Post zugestellt. Als ich zurück zum Auto wollte, hat sich mir der Hahn in den Weg gestellt.
POTZ BLITZ! Shocked
*stellt sich das gerade vor*
einfach nur unglaublich!
107
Zuerst hat er mich mit seinen Flügeln angegriffen, und dann hat er mir seine Krallen ins Bein geschlagen", erzählte Briefträgerin Carmen S. (Bild) aus Peuerbach von ihrer unangenehmen Begegnung mit dem Federvieh: "Ich komm dort regelmäßig hin, bin also keine Fremde. Aber ich glaub, das war dem Hahn wurscht. Er wollte wahrscheinlich seine Hennen beschützen."
Weil sich die Wunde rasch entzündete, ließ sich die Postlerin im Spital verarzten, am Freitag wurde sie sogar stationär aufgenommen: "Mein Bein ist blaurot geworden." Schrems wurde in ihren 17 Dienstjahren auch schon zweimal von Hunden gebissen: "Das gehört bei uns zum Berufsrisiko."
Ungewöhnliche tierische Attacken gibt's immer wieder: So hatte 2007 ein "Kampfhase" in Linz für Schlagzeilen gesorgt und 2010 eine bissige Schildkröte in einem Mühlviertler Teich.
http://www.krone.at/Oesterreich/Rabiater_Gockel_schlug_Brieftraegerin_Krallen_ins_Bein-Ein_Fall_fuers_Spital-Story-298585
Sehe schon die zukünftige Ausrüstung für Briefträger:
Stich- und Krallensichere Weste, Ritterrüstung und für die Frauen ein extra leicht gefertigtes Kettenhemd..


rofl loool
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Kampf Gockel verteidigt Hennen RABIAT gegen menschliche Briefträger Taube

Beitrag von Wildrose am 13.10.11 14:05

Eine "Kampfkarnickel" hab ich auch - wenn sie spinnt, dann kann es schon mal vorkommen, dass sie mit dem Kopf boxt oder zubeißt - vorher klopft sie allerdings mit den Hinterläufen kräftig auf den Boden - speziell bei ihr fremden Personen kommt das schon vor Exclamation

Das ist sie:

: http://666kb.com/i/bxrbhcckwgq1zd8dg.jpg
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten