Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von the Patriot (no NAZI) am 25.09.11 16:39

Tja Leute,

neuester Schmäh in der Völkerwanderung ist es, das ROMS, bei uns seit Anfang September aus Ungarn und der Slowakei, einfach ein Gewerbe anmelden, um dann bei Nichtaufbringung der nötigen Mittel des Unterhalts aus dem Titel raus sich von uns erhalten zu lassen.

Hab die Woche mit verantwortlichen der WKO Eisenstadt gesprochen, die diese Tendenz als defakto aktuell bestätigten.

Heißt, das jeder der mit seinem Gewerbe, ned genug verdient, an der Mindestsicherung sich labt. Von der Kinderbeihilfe, (in manchen Familien bis zu 10 Kids) no gar ned gesprochen. Diese Woche war im Bezirk Eisenstadt und Neusiedl ein richtiger run auf die BHs im Bezug Gewerbsanmeldungen durch ROMs

Wie der Schmäh abläuft seht ihr hier recht gut in dem Video, das aber aus DE ist, inhaltlich aber gleichwertig.
http://www.youtube.com/watch?v=Wv9RKHftvAo&feature=player_embedded

the Patriot (no NAZI)
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 299
Alter : 53
Ort : Burgenland
Nationalität :
Anmeldedatum : 25.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von Bengelchen8 am 25.09.11 20:12

Tja; wie immer "schläft" der österreichische Gesetzgeber!
Anstatt das Gewerberecht den Umständen umgehendst anzupassen wird so getan als wäre ohnehin alles Bestens!
Sollte sich der Gesetzgeber mal bemüßigt fühlen etwas zu unternehmen gibt's natürlich erst mal sogenannte "Begutachtungsverfahren" sowie "Expertenrunden" um mal festzustellen ob und was überhaupt geschehen sollte.
DAS zieht sich dann wieder ein paar Jährchen und der Schaden ist nicht mehr zu reparieren!
Ziehen doch unsere "Über-Drüber-Politiker" sofort das Schwänzchen ein, wenn von Brüssel ein "Du-Du" kommt! DEM muss vorgebeugt werden indem man gar nichts macht!
Anstatt endlich mal Rückgrat zu zeigen und derartige Umtriebe im Keim zu ersticken (ginge ohne Probs mittels einstweiligem Beschluss) gehen diese Lackaffen den Weg des geringsten Widerstands!
Die österreichische Bevölkerung zählt da mal gar nichts; "wichtig" ist nur wie die Reaktion aus Brüssel aussieht.
Es ist einfach nur noch zum Kotzen... 121 121 121
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von the Patriot (no NAZI) am 25.09.11 23:27

Hy Bengelchen8,



ein Freund und ich, beide Unternehmer er 45 ich 48, haben folgende Überlegung gestern gehabt.

1) Schengenbürger sind nichts anderes, rein rechtlich, wie Österreicher, also gibts hierfür bei der Unterstützung zur Völkerwanderung keinen Rechtstitel im Bezug SCHLEPPERTUM.

2) Bei 100.000 EU-Schengenbürgern und sagen wir mal 500 bis 750 Euro "Beratungshonorar" wären das locker 50 bis 75 Mio Euro für uns Beide.

3) Basic war eben der Umstand das wir eben 45 und 48 sind, inzwischen Scheiß auf Österreich, und sagen wir bei 30.000 Euro monatlich 50 Jahre ein Auskommen hätten und zwar ein jeder von uns beiden und zusätzlich einkalkuliert zB für jeden ne Finka auf Mallorca, ah geiles Motorboot zB Bavatia 45, an Jeep und ah ATV Rolling Eyes
Daher stellten wir uns die Frage, wie wäre es möglich political corectly und zu 100% im Sinne der EU, dessen Spirit etc.... auch noch soviel Kohle zu machen das wir uns den Scheiß hier in Ötsterreich ned mehr geben müssen und legal wie viele unserer Euro Politiker mit sehr gutem Lebenseinkommen, arbeitsfrei so die nächsten 50 Jahre genießen könnten Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

So nun zur Überlegung...

Konzept 1:

Wir tun uns mit der ungarischen Regierung ebenso mit der slowakischen Regierung zusammen, und bieten denen die "BERATUNG" Ihrer ROMS an das die sich in extrem großen Gruppen bei uns als "NEUE GEWERBETREIBENDE" niederlassen.
Rein rechtlich is das nix anderes was die - ABA - macht, nur ein paar Stufen tiefer und ned unbedingt aus selber Überlegung.
Dies wäre ah Mischung aus der Ideologie der grünen, der Roten zzgl der ABA, rechtlich OK, moralisch beschißen, aber wir haben usn gestern klar gemacht das in Österreich MORAL eh keinen Stellenwert hat und jeder auf sich selbst schaun muss.

Wir würden in Ungarn und der Slowakei Büros gründen, und dann mit Landsleuten der ROMs diese zur Abwanderung aus Ungarn und Zuwanderung nach Österreich überzeugen, ihnen alle nötigen Rechtlichen Möglichkeiten erläutern, Ihnen nötige Formulare ausfüllen (dafür haben wir dann Personal) und so die Schengenrechte der ROMs aktivieren.

Warum sollten die Ungarn oder Slowaken das ned selber durchziehn ????

Nun wenn ein weißer Ungar oder Slowake den Roms erklärt, was Sie in Österreich an Sozialleistungen als EU Schengenbürger erhalten könnten, respektive welche Möglichkeiten der Ansiedelung sie hier oder aber auch in DE sie haben, so würde Mißtrauen aufkommen, wenn aber selbiges Österreicher in einladender Form sagen und ihnen automatisiert die nötigen Formulare und Unterlagen aufarbeiten, ist das für die wie wenns der Weihnachtsmann einlädt.


Die 50 bis 75 Mio erspart sich Ungarn locker in nem halben Jahr Abwesenheit der Roms aus Ungarn., heißt auch wenn viele wieder nach 1 bis 2 Jahren zurückgehen oder was ich eher vermute sich Europa wandelt und diese zurück geschoben werden, würde es sich für UNGARN und die Slowakei no immer um ein Vielfaches rechnen.
Und wir, ja wir würden dann mit prall gefülltem Geldbörserl auf unseren Finkas mit unseren Familien gut leben. Wie es dabei dem Rest von Österreich geht sage ich mal political corectly "Is mir bei der Summe, scheiß egal", auch weil ich ganz sicher hier eh ned mehr leben müsste.

Konzept 2:

Wie im Konzept 1 nur das wir hierbei ned die Roms ins Auge fassen sondern bestimmte Gruppen in Griechenland.

Selbiges Szenarrio nur eben mit einer ganz anderen Zielgruppe aus dem Schengenland Griechenland also ebenfalls Schengenbürger deren Future ja aktuell beschissen ist. Ned das hier jetzt wer die Asylwerber der Griechen glaubt, NENE, hier denken wir an Griechen, die dort geboren sind, dort leben und weg wollen, also keine falsche Hoffnung das wir da was ILLEGALES täten. Denke das wir auch hierbei seitens der Politik unterstützung erwarten dürften, da wir Ihner Jugend na Basic schaffen, halt nur ned in Griechenland sondern hier bei uns oder in Deutschland. Hierbei würde bei der Idee das griechische Gewerberecht zu tragen kommen, das ein wenig anders gehandhabt wird als bei uns, aber durch die Verträge der EU, von Österreich anerkannt werden muss.

In diesem Konzept denken wir an eine Lösung der neuen Unternehmer zB wie diese http://www.theosgastroservice.de/ta081105.html.

Wir haben aber noch viele andere Unternehmenslösungen parat *GRINS*, fragt mal Bei der WKO an was alles Freiberuflich möglich ist, Du würdest Dich wundern.
Und dafür 100.000 und mehr zu motivieren den Schritt zu gehn sehe ich angesichts der Lage(n) eher als organisatorische Herausforderung als das diese Konzepte floppen. Bedenke, jeder Arbeitslose Grieche kostet dem Staat im Jahr gut das 8fache dessen was wir dafür kassieren würden.



Warum sollten die griechen mit uns und vor allem um die Kohle das machen???

Weil wir hierzu ne echt geile Idee haben, was zwar auf der einen Seite Österreicher am Arbeitsmarkt noch mehr in die Defensive trängen würde, aber auch deutsche "Gastarbeiter" möglicherweiße zu zig tausenden die Basic nehmen würde. Bei dieser Idee kommt der Spirit der EU voll zum Tragen, den auf der einen Seite die Griechen, auf der anderen Seite das deutsche Gewerberecht und zum Schluß den Mix auf Österreichischen Terrain, echt geil, is so wie Billard über 3 Banden Very Happy
Würden wir das a) umsetzen und b) dann auch noch zum Faktor 100.000 druchziehn können, was ich vorab ned anzweifle, müßte wir von den Griechen am Olymp gefeiert werden, weil die Sache zwar etwas kompliziert ist, aber ein Weg zig tausenden bei uns aber auch in Deutschland ne Basic zu schaffen als Kleinunternehmer, als 1 (Wo)Mannshow.


Warum das ganze ???

Nun ob Konzept 1 oder 2, bringts in 2 Jahren locker 50 Mio Euro, das würde dann geteilt, und "UNSERE" Zukunft wäre gesichert, und zwar ausreichend für dieses Leben.

OK denke das wir dann in Österreich wenig Freunde haben, aber pfeif auf Österreich, Schifahrn kann ich auch in der Schweiz und ansonsten gibts weltwqeit richtig geile Platzern wo man Leben möchte.

Und ob Österreich dabei ins Chaos stürzt wäre uns beiden inzwischen richtig wurst, vorallem weil wir nichts illegales machen, sondern im Sinne des GEISTES der EU agieren würden, also gänzlich political corectly, nur an den rechtlichen Rahmenbedingubgen die Österreich und die EU geschaffen haben, partizipieren.

Und ich kann Dir sagen, uns ist das ziemlich ernst, so das wir ab morgen mit den zuständigen Stellen zB Ungarn, Slowakei mal Gespräche aufnehmen, ebenso in Griechenland, und uns erst in ein paar Wochen entscheiden, ob wir das Konzept 1 oder 2 durchziehn.

Natürli ab Projektstart wird in einem Land in Europa ne Gessellschaft gegründet welche diese Aktivitäten ausübt, die mit Sicherheit ned in Österreich ist, da wir ja selbst dann für gut 1 bis 2 Jahre ned da sind, somit wirds fast ein Brutto/Netto Spiel und natürli wieder mal, dank EU völlig legal.

Das ganze ist und bleibt legal, weil die zu beratende Klientel sind Schengenbürger und keine Asylanten sondern neue "UNTERNEHMER" die es eben no ned wissen, das welche sind und vorallem das sie das in Österreich/Deutschland werden.



Somit wäre unser Ziel, in 2 längstens 3 Jahren auszusteigen und euch alleine weiter rucheln zu lassen, werend wir auf unseren Bavsaria 45 den Tag genießen. Eines sei euch hier aber gewiß, ziehn wirs definitiv durch, erfahrts hier den Werdegang Laughing

the Patriot (no NAZI)
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 299
Alter : 53
Ort : Burgenland
Nationalität :
Anmeldedatum : 25.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von bushi am 26.09.11 17:36

the Patriot (no NAZI) schrieb:Tja Leute,

neuester Schmäh in der Völkerwanderung ..........
........und da wundert man sich, dass unsere Kassen leer sind bounce
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19264
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von the Patriot (no NAZI) am 26.09.11 17:46

Hallo bushi,



wenn wir das Durchziehn is ma Österreich eigentlich wurst, mit der Kohle leb ich überall gut Laughing

the Patriot (no NAZI)
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 299
Alter : 53
Ort : Burgenland
Nationalität :
Anmeldedatum : 25.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von Bengelchen8 am 26.09.11 21:13

bushi schrieb:
the Patriot (no NAZI) schrieb:Tja Leute,

neuester Schmäh in der Völkerwanderung ..........
........und da wundert man sich, dass unsere Kassen leer sind bounce

Da brauchst dich nicht wundern; derartiges wird Seitens Politik ja geradezu herausgefordert, provoziert bzw. gefördert!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Roms, melden auch bei uns schon Gewerbe an und kriegen Sozialleistungen (Gleichstellung von EU-Schengen-Bürgern)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten