Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Koran, "Vater" von Türkei voller Kinderficker & Mohammed, den bekanntesten Kinderschänder aller Zeiten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Koran, "Vater" von Türkei voller Kinderficker & Mohammed, den bekanntesten Kinderschänder aller Zeiten

Beitrag von politikjoker am 17.08.11 13:33

Wir erinnern uns:
http://www.forum-politik.at/t3792-turkei-als-kinderporno-surfer-zentrale-nicht-verwunderlich

Demnach sind Türken (moslemische Sunniten, Terroristen, Fundamentalisten, Salafisten, Islamisten, Traditionalisten usw. ) bezüglich notgeilen Vergewaltigen von kleinen Kindern bzw. perversen Gelüsten / Neigungen diesbezüglich WELTWEIT 121 führend.

Die Meldung um Mohammed den Kinderschänder hält sich genauso hartnäckig, wie sie von Moslems bestritten und ignoriert wird.

Das hat jetzt ein Ende:


`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nahm seine Eheschließung mit mir vor, als ich sechs Jahre alt war, und mit mir ehelichen Beziehungen (=fi...) erst unterhielt, als ich neun Jahre alt war.
Quelle
Weiters ist es ein genauso ein unumstößlicher und unbestreitbarere FAKT, daß Mohammed, das Monster, selbst das Fi... von Babies grundsätzlich erlaubt hat::
Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben.
Quelle
*kurz, knackig & absolut grauenhaft voller Abscheu vom perversen BÖSEN*
Politik Joker

P.S.: Folglich ist es mehr als verständlich, daß mich das Abschlachten von Islamisten, Sunniten usw. nicht sonderlich rührt...
http://www.forum-politik.at/t4260-was-hat-die-eudssr-mit-libyen-syrien-und-sogar-mit-china-gemeinsam#107567

politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge: 7154
Alter: 43
Ort: Linz
Nationalität:
Anmeldedatum: 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Koran, "Vater" von Türkei voller Kinderficker & Mohammed, den bekanntesten Kinderschänder aller Zeiten

Beitrag von fidelio777 am 17.08.11 16:30

Da ist noch ein Vergleich mit der Bibel und dem Koran.

Fast am Ende des Berichtes wird darauf hingewiesen, dass die Bibel, das einzig wahre Buch ist und unverfälscht ist.

Dazu kann ich sagen, die Bibel ist wirklich wahr.

Islam


Jesus im Koran


Die Anzahl Muslime wächst im deutschsprachigen Europa und so hat sich auch Jesus.ch mit dem Koran beschäftigt und dabei eine wunderbare, packende Entdeckung gemacht; gerade auch für Moslems. Insbesondere die Sura Al-Imran weiss spannendes über Isa (Jesus) zu berichten. Weiss der Koran mehr als wir ahnen?

Die betreffenden Verse setzen am Ende jener langen Zeit an, während welcher die «Menschen der Schrift» (damit sind Christen und Juden gemeint) keine Propheten mehr erhalten hatten, die zu ihnen sprachen. Diese dunkle Periode der Weltgeschichte mochte etwa 400 Jahre gedauert haben. Da entschied sich Allah in seiner Weisheit, etwas Ungewöhnliches zu tun. Davon berichtet der Koran in der Sura Al-Imran. Er entschied sich einen zu senden, der die Welt verändern würde.

Dazu liess er den Engel Jibrial (Gabriel) zu einer Jungfrau namens Maria reden. Und so nahm die Geschichte, die die Welt veränderte, ihren Lauf.

Sura 3,45 schildert: Damals sprachen die Engel: «O Maria, siehe, Allah verkündet dir ein Wort von Ihm; sein Name ist der Messias, Jesus, der Sohn der Maria, angesehen im Diesseits und im Jenseits und einer von denen, die (Allah) nahestehen.»

In dieser Sura ist verborgen, warum die Muslime zwei wundervolle Namen für Isa (Jesus) haben: «Isa Kalimatullah» (Wort Gottes) und «Isa Ruhullah» (Geist Gottes). Jibrial kündet an, dass Maria Allahs Gesandten zur Welt bringen würde. Allahs «Wort» und «Geist» wurden in Maria hinein gepflanzt – sie wurden Fleisch in Form eines Babys. Allah wies Maria an, es «Isa Masih» zu nennen, was soviel heisst, wie der Gesalbte oder der Verheissene. Ein Zeichen für alle Nationen, wie Sura Al-Anbiya 21,91 bestätigt. Dort steht: «Und der Maria, die ihre Keuschheit wahrte, hauchten Wir von Unserem Geist ein und machten sie und ihren Sohn zu einem Zeichen für die Welten.» Bereits 758 Jahre vor Isas Geburt schrieb der Prophet Jesaja: «Die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären und wird seinen Namen Immanuel nennen.» (Injil, Jesaja 7,14). Übersetzt heisst das: «Allah mit uns».

Der Koran malt Isa herrlich vor Augen: Er ist Allah’s Kalim und Ruh – verheissen und gesalbt.

Aber zurück zur Sura Al-Imran. Sura 3,46 schildert, dass Isa schon in der Wiege zu den Menschen reden wird. Und dass er rechtschaffen sei. Auch später, in der Sura Maryam 19,19 spricht Allah von einem «reinen Sohn». Er gilt als der einzige, der ohne Sünde war. Und das Injil Sharif (Evangelium) lehrt, dass Isa nie jemanden tötete, keine Liebe zum Geld zeigte, seine Feinde liebte und sich gegen die Korruption stellte. Isa zeigte, wie man leben soll. Was für eine herrliche Welt, wenn jeder leben würde, wie Isa!

Maria staunte, wie Sura 3,47 wiedergibt: Sie sagte: «Mein Herr, soll mir ein Sohn (geboren) werden, wo mich doch kein Mann berührte?» Er sprach: «Allah schafft ebenso, was Er will; wenn Er etwas beschlossen hat, spricht Er nur zu ihm: „Sei!“ und es ist.»

Laut Ärzten teilt ein Baby im Bauch der Mutter nicht das gleiche Blut. Würde sich das Blut vermischen, könnten beide sterben. Mutter und Baby brauchen nicht einmal die gleiche Blutgruppe zu haben. Das Blut des Babys stammt von der Linie des Vaters ab.


Es ist zweifellos eine herrliche Entdeckung, dass Isa das Wort Gottes ist und als sein Geist bezeichnet wird. Er ist der Gesalbte, der Verheissene und als einziger sündlos. Doch es kommt noch mehr:

Sura 3,48: «Und Er (Allah) wird ihn das Buch lehren und die Weisheit und die Thora und das Evangelium (Injil).»
Allah lehrt Isa die heiligen Kitabs (Schriften). Das empfiehlt Allah im übrigen auch sonst, so etwa in Sura Yunus 10,94: «Und falls du (damit ist Mohammed gemeint) im Zweifel über das bist, was wir zu dir niedersandten, so frage diejenigen, die vor dir die Schrift gelesen haben ...»

Allah empfiehlt also den beiden wichtigsten Personen im Islam (nämlich: Isa und Mohammed) das Injil, das Evangelium zu lesen. Wenn Allah das mehrmals sagte, meinte er es ernst. Es scheint also wertvoll zu sein auch dieses Buch zu lesen. Zumal er es auch in Sura 4,136 wiederholt, dort steht: «O ihr, die ihr gläubig geworden seid, glaubt an Allah und seinen Gesandten und an das Buch, das er auf seinen Gesandten herabgesandt hat und an die Schrift, die er zuvor herabsandte. Und wer nicht an Allah und seine Engel und seine Bücher und seine Gesandten und an den Jüngsten Tag glaubt, der ist wahrlich weit irre gegangen.»

Diese früheren Kitabs wurden nicht verändert, wie manchmal behauptet wird. Der Koran sagt «Nein». Oder hält jemand Allah für nicht mächtig genug, dass er seine Botschaft nicht beschützen könnte? Wenn jemand sagt, sie seien gefälscht worden, soll die Person Beweise vorlegen. Denn es kommt immer nur eine Antwort: «Nein, ich habe keine Beweise, ich habe nur gehört, dass sie geändert wurden.» Solche Argumente hätten vor Gericht keine Chance. Zudem steht der Fälschungs-Vorwurf gegen Allah, der im Koran verschiedentlich sagt, dass man das Injil (Evangelium) lesen soll.

Sura 3,49 berichtet: «Und wird ihn (Isa) entsenden zu den Kindern Israels. (Sprechen wird er:) "Seht, ich bin zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn gekommen. Seht, ich erschaffe für euch aus Ton die Gestalt eines Vogels und werde in sie hauchen und sie soll mit Allahs Erlaubnis ein Vogel werden; und ich heile den Blindgeborenen und den Aussätzigen und mache die Toten mit Allahs Erlaubnis lebendig, und ich verkünde euch, was ihr esset und was ihr in eueren Häusern speichert. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid.

Wunderbare Worte die hier im Koran zu finden sind: Isa formt aus Ton einen Vogel und haucht im Leben ein. Ähnlich wie Allah es mit Adam gemacht hat. Das dokumentiert, dass Allah Isa die Macht gegeben hat, Leben zu kreieren. Mit dieser Macht Allahs hat Isa Aussätzige gesund gemacht, Blinde sehend, Krüppel geheilt und selbst Tote auferweckt. Viele schöne Begebenheiten sind auch im Injil dokumentiert.
Isa hat die Macht über Leben und Tod. Auch wenn sich der Tod als der grösste Feind des Menschen gebärdet: Es ist Hoffnung da, durch Isa, der den endgültigen Tod besiegt hat. Und er kann auch in unser Leben entscheidend eingreifen. Denn die Reise ist noch nicht zu Ende.

Sura 3,50 «Und als ein Bestätiger der Thora, die vor mir da war und um euch einen Teil von dem zu erlauben, was euch verboten war, bin ich zu euch gekommen mit einem Zeichen von eurem Herrn. So fürchtet Allah und gehorcht mir.»


Isa sagt, dass sein Leben die Aussagen der Propheten über ihn in den vorangegangenen Kitabs bestätigt. Die alten Propheten sprachen viel über Isa Masih. Es sind mehr als 300 Prophezeiungen (also Vorhersagen) über Isa verzeichnet. Isa sagt, dass es unsere Pflicht ist, ihm zu gehorchen! Um Allah den höchsten Respekt zu zeigen, muss man Isa gehorchen. Im ganzen Koran stellt Isa ein einziges Gebot auf, dieses heisst: «Gehorcht mir!». Und: Es gibt erstaunliche Verheissungen für jene, die das tun.


Wo aber finden wir die Gebote von Isa? Wir finden sie im Injil. Wie kannst Du Deine Pflicht gegenüber Allah erfüllen und Isa gehorchen, ohne seine Gebote zu kennen? Es ist ganz einfach. Du musst herausfinden, was das Injil sagt, damit Du weißt, wie Du Isa gehorchen kannst. Dasselbe Injil, von dem der Koran redet, ist heute erhältlich.

Sura 3,51: «Wahrlich, Allah ist mein Herr und euer Herr, darum dienet Ihm. Dies ist ein gerader Weg.»

Eine Strasse oder ein Weg führt uns zu etwas oder jemandem. Der hier erwähnte Weg, ist der, der zu Allah führt. Ohne Umwege, ohne Abkürzungen. Ein direkter Weg, auf dem man nicht verfehlen wird. Wer kann also auf diesem Weg zu Allah reisen?

Bestimmt hast Du schon gehört: «Wenn ich genug gute Werke tue, dann wird Allah mich zu sich in den Himmel nehmen, wenn ich sterbe.» Wer solches sagt, ist blind und beleidigt die Heiligkeit Allahs. Egal wieviel gute Werke Du tust, Du kannst damit nie Deine Sünden entfernen. Allah ist 100 Prozent heilig und keine Sünde kann in seine Gegenwart kommen. Erinnere Dich daran, dass Adam wegen seiner Sünde aus der Gegenwart Gottes entfernt wurde. Nicht einmal 99,9 Prozent heilige Menschen können zu ihm gelangen. Es gibt keine 99,9 Prozent Heiligkeit, sondern immer100 Prozent. Nur Menschen, deren Sünde getilgt wurde, werden zu Allah gehen können. Das ist eine traurige Nachricht, da wir alle gesündigt haben. Unsere einzige Hoffnung ist, dass Allah einen Weg schafft, der uns völlig reinigt von unserer Sünde und sündhaften Natur.

Sura 3,52-53 Und als Jesus ihren Unglauben wahrnahm, sagte er: «Wer ist mein Helfer (auf dem Weg) zu Allah?» Die Jünger sagten: «Wir sind Allahs Helfer; wir glauben an Allah, und (du sollst) bezeugen, daß wir (Ihm) ergeben sind. Unser Herr, wir glauben an das, was Du herabgesandt hast und folgen dem Gesandten. Darum führe uns unter den Bezeugenden auf.»
Isa schildert hier deutlich, dass man ihm nachfolgen soll. Und was Isa, der einzige ohne Sünde ausser Allah gebietet, sollte eine Ehre sein, dies zu befolgen. Zumal er mit dem Injil auch gleich die Quelle nennt, in welcher er seine Gebote hinterlassen hat.

Sura 3,54 Und sie schmiedeten eine List und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Planer.

Satan hasst die Wahrheit und wird tun was er kann, um zu verhindern, dass Menschen sie hören. Wie lange liest Du den Koran schon und hast Sura Al-Imran 3,42-55 noch nicht verstanden? Satan hat nichts dagegen, wenn Du den Koran lesen kannst, aber wenn du den Koran verstehst, stört ihn das sehr. Allah wird Satan aber nicht erlauben zu gewinnen. Er hat einen Plan, wie er allen Menschen der Welt die Wahrheit bringen kann.

Es gab zwei Pläne für den Tod Isas. Seine Feinde hatten einen Plan, Isa zu töten. Allah hatte einen Plan für den Tod Isas. Sagt der Koran irgendwo, dass Isa nicht sterben würde? Nein. Sure 4,158 erklärt, dass Allah Isa zu sich empor gehoben hat.

Sura 3,55 Damals sprach Allah: «O Jesus, siehe, Ich will dich verscheiden lassen und will dich zu Mir erhöhen und will dich von den Ungläubigen befreien und will deine Anhänger über die Ungläubigen setzen bis zum Tag der Auferstehung. Alsdann werdet ihr zu Mir wiederkehren, und Ich will zwischen euch richten über das, worüber ihr uneins waret.»

Und in Sura Maryam 19,33 sagt Isa über sich selbst: «Und Friede war über mir an dem Tage, als ich geboren wurde, und (Friede wird über mir sein) an dem Tage, wenn ich sterben werde, und an dem Tage, wenn ich wieder zum Leben erweckt werde.» Erweckt meint «von den Toten auferweckt». Das war Allahs perfekter Plan. Aber warum hätte Allah Isas Tod gewollt? Mehr dazu gleich.


Wo ist Isa heute? Sura 3,55 berichtet, dass Isa zu Allah empor gehoben wurde. Wie bemerkt: Allah ist 100prozentig heilig. Wenn jemand direkt zu Allah gebracht wird, dann muss er auch 100% heilig sein.

Zusammengefasst sieht Isas Leben so aus:

•Geboren, ohne Adams sündige Natur zu erben.
•Er lebte ein heiliges Leben ohne Sünde.
•Allah gab ihm Macht über Leben und Tod.
•Isa ging auf dem geraden Weg zu Allah.
•Isa ist jetzt bei Allah.

Im Injil macht Isa eine mutige Aussage über sich selbst. Er sagte: «Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.» (Johannes 14,6) Die Sura 3,42-55 bestätigt das Injil. Isa kennt den Weg zu Allah weil er auf dem geraden Weg zu ihm gegangen ist. Isa ist die Wahrheit, weil er das Wort Allahs ist. Allahs Wort ist immer wahr. Isa ist das Leben, weil er Macht über den Tod erhalten hat.

Kann Isa uns helfen in Allahs ewige Welt, ins Paradies zu gelangen? Sura Al-Imran 3,42-55 zeugt davon, dass sie eine spezielle Botschaft Allahs ist. Diese wunderbare Nachricht berichtet von einem, der vom Himmel gesandt ist, als Mensch gelebt hat, gestorben und auferstanden ist und dann zu Allah geholt wurde.

Sura Al Ma’ida 5,83 berichtet: «Und wenn sie hören, was zu dem Gesandten herabgesandt worden ist, siehst du ihre Augen von Tränen überfliessen ob der Wahrheit, die sie erkannt haben. Sie sagen: «Unser Herr, wir glauben, so schreibe uns unter die Bezeugenden.» Hierbei handelt es sich um die Nachfolger von Isa.

Allah liebt dich und will, dass du bei ihm bist, nachdem Du gestorben bist. Aber um zu ihm zu gelangen, müssen Deine Sünden getilgt werden. Um dieses Problem zu lösen, hat Allah einen Weg geschaffen, um uns völlig zu vergeben und den Fluch der Sünde von uns zu nehmen. Jeder Mensch hat gesündigt und kann deshalb nicht von selbst direkt zu Allah gelangen. Wegen Deiner Sünde würde er Dich zum Tod verurteilen. Obwohl Du aber schuldig bist, erlaubte Allah einem anderen – dem einzigen Unschuldigen – für Deine Sünden zu büssen.

Isa zeigt dies im Injil, das er im Koran zu lesen gebietet. Wenn Allah Dir die Strafe einfach erlassen hätte, wäre das nicht gerecht gewesen. Jedes Unrecht muss bestraft werden, das ist Gerechtigkeit.

Von der Zeit Adams bis zur Zeit Isas wurde Korbani praktiziert: Ein gesundes Tier musste geopfert werden, um die Sünde zu tilgen. Ibrahim wurde aufgefordert, Korbani mit seinem verheissenen Sohn zu tun. Im letzten Moment hat Allah Ibrahim davon abgehalten, seinen Sohn zu opfern. Allah hatte Ibrahims Liebe und Hingabe geprüft. Isa trat nun an diese Stelle. Das vorangegangene Korbani war nur der Schatten des ultimativen Korbani, das Allah für alle Menschen der Welt vollziehen würde. Dass Allah dieses Korbani für die ganze Menschheit vollbracht hat, zeigt, wie sehr er uns liebt und es gibt uns Gewissheit, dass wir total freigesprochen werden können vom Fluch der Sünde. Aber was würde Allah für sein Korbani für die ganze Menschheit benötigen?

Der Koran sagt, dass die Geburt Isas ein Zeichen für die Welt sein würde. Damit Allah das Korbani für die ganze Menschheit vollbringen konnte, benötigte er das reinste, heiligste und allmächtigste Opfer. Im Koran haben wir gesehen, dass das reinste, heiligste und allmächtigste Blut in der Welt das von Isa ist. Allah vollzog das Korbani für Dich, indem er das unschuldige Blut Isas benutzte.

Was Allah dem Ibrahim nicht gestattete mit seinem Sohn zu tun, das tat Allah mit Isa. Das ist ein Liebesbeweis wie es keinen anderen gibt, nämlich dass der Unschuldige sein Blut lässt für den Schuldigen. Isa hat die Strafe auf sich genommen, die wir verdient hätten. Allah hat uns nicht das gegeben, was wir verdient hätten, sondern er hat uns durch Isa von der Sünde freigekauft. Ein Opfer, das wir nur noch dankbar annehmen müssen, um Vergebung zu erhalten und um Gewissheit zu erhalten, dass wir die Ewigkeit bei ihm im Paradies zubringen dürfen. Das Injil sagt in Johannes 15,13 «Grössere Liebe hat niemand als die, dass er sein Leben hingibt für seine Freunde.»

Alles was Du tun musst ist glauben, dass Allah Korbani für Dich vollzogen hat, indem er das Blut Isas anstelle von Deinem Blut genommen hat. Halte inne, hebe Deine Hände auf und sag Allah demütig, dass Du sein Korbani annimmst und danke Ihm, dass er Deine Strafe auf Isa gelegt hat. So wird Dir Allah Deine Sünden vergeben und sie samt des Fluches der Sünde von Dir nehmen. Wenn Du von Deinen Sünden reingewaschen bist, kannst Du nach Deinem Tod zu Allah gehen und hier schon auf Erden in dieser Gewissheit in Frieden leben, im Wissen, dass Du nach Deinem Tod direkt zu Allah gehst.

Warum die Bibel nicht gefälscht ist

Manche argumentieren, dass die biblischen Hinweise auf Jesus eigentlich Mohammed betreffen. Wenn man aber den Gesamtzusammenhang des Alten Testaments betrachtet, also all die enthaltenen 300 Prophezeiungen, gerät man ins Staunen über die präzise Dokumentation.

Genannt wird oft 5. Mose 18, Verse 15 sowie 18 und 19: «Einen Propheten wie mich wird dir der Herr, dein Gott erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen. Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde. Doch wer meine Worte nicht hören wird, die er in meinem Namen redet, von dem will ich‘s fordern.»

Dies ist freilich gerade kein Hinweis auf Mohammed. Aus dieser Stelle wird klar, dass es ein Jude sein muss: «...aus der Mitte ihrer Brüder». Mohammed wurde von den Juden als Prophet abgelehnt, weil er kein Jude war. Das ist die Bedingung für alle Propheten, dass sie vom Volk Gottes waren.
Im übrigen: Wenn die Juden wirklich die Bibel verfälscht hätten, dann hätten sie eine solche Stelle kurzerhand gestrichen, denn ob sie nun auf Jesus oder Mohammed ausgelegt wird: Beides ist für sie ein Ärgernis.
Also sind gerade solche Stellen ein Beweis dafür, dass die Bibel nicht verfälscht worden ist.

Im übrigen ist jemand, der behauptet, dass die Bibel verfälscht wurde, im Widerspruch zum Koran. Sura 3,2b und 3 «Und Er hat die Thora und das Evangelium herabgesandt [3,3] vordem als Rechtleitung für die Menschen und Er hat (das Buch zur) Unterscheidung herabgesandt. Wahrlich, denjenigen, die die Zeichen Allahs verleugnen, wird eine strenge Strafe zuteil sein. Und Allah ist allmächtig und Herr der Vergeltung.» Diese und viele andere Stellen bezeugen, dass der Koran die Bibel bestätigen will, nicht kritisieren oder durchstreichen. Sie wird dort sogar «der Massstab» genannt.
Sura 10,64 und andere Stellen erklären, dass Gottes Wort nicht verfälscht werden kann. So berichtet Sura Yunus 10,64: «Für sie ist die frohe Botschaft im diesseitigen Leben sowie im Jenseits (bestimmt). Unabänderlich sind Allahs Worte - das ist wahrlich der gewaltige Gewinn.» Also ist es Gotteslästerung zu sagen, dass dies geschehen sei. Wenn Gott die Bücher aller Propheten bis Mohammed verfälschen liess, woher nehmen wir dann das Vertrauen, dass er den Koran bewahrt hat?

Auch Sura 10,94 ist an dieser Stelle interessant: Hier wird der Prophet Mohammed aufgefordert, bei Zweifeln diejenigen zu fragen, die die Bücher Gottes vor ihm erhalten hatten: Sura Yunus 10,94 «Und falls du im Zweifel über das bist, was Wir zu dir niedersandten, so frage diejenigen, die vor dir die Schrift gelesen haben. Wahrlich, die Wahrheit ist von deinem Herrn zu dir gekommen; sei also nicht einer der Zweifler.»

Quelle: http://www.jesus.ch/themen/glaube/theologie_philosophie_religion/islam/194577-jesus_im_koran.html?page=show

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.ginyrocket.ch
www.kopp-verlag.de

fidelio777
Moderateur
Moderateur

Männlich
Anzahl der Beiträge: 4317
Alter: 54
Ort: CH-3400 Burgdorf
Nationalität:
Anmeldedatum: 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Koran, "Vater" von Türkei voller Kinderficker & Mohammed, den bekanntesten Kinderschänder aller Zeiten

Beitrag von heireiad am 18.08.11 2:29

geh bitte,ist doch alles eine rechte lüge,oder? burns

heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge: 561
Alter: 50
Ort: Wien
Nationalität:
Anmeldedatum: 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Koran, "Vater" von Türkei voller Kinderficker & Mohammed, den bekanntesten Kinderschänder aller Zeiten

Beitrag von fidelio777 am 18.08.11 9:21

heireiad schrieb:geh bitte,ist doch alles eine rechte lüge,oder? burns

Meinst du? Ich hätte jetzt eher gedacht, es ist eine Lüge von Linkerseite, weil da der Koran fast beschönigt wird.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.ginyrocket.ch
www.kopp-verlag.de

fidelio777
Moderateur
Moderateur

Männlich
Anzahl der Beiträge: 4317
Alter: 54
Ort: CH-3400 Burgdorf
Nationalität:
Anmeldedatum: 11.10.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Forenbefugnisse:
Sie können in diesem Forum nicht antworten