Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Was uns Lügen Propaganda von LINKS nicht sagt: Top Arbeitslosenstatistik 2011 basiert auf MEGA Flop 2009

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was uns Lügen Propaganda von LINKS nicht sagt: Top Arbeitslosenstatistik 2011 basiert auf MEGA Flop 2009

Beitrag von politikjoker am 07.08.11 2:59

Vielleicht habt ihrs mitbekommen - wir stehen ja alle sooooo supi da, bezüglich Arbeitslosigkeit...und sowieso und überhaupt gibts ja eigentlich nur positive Nachrichten von der Wirtschaft...immer gehts nur laut Statistik aufwärts...am besten schauts in Oberösterreich aus...usw. .
Nur in Wien isses nicht soooo doll, aber solange Österreich EU-weit soooo toll dasteht, werden wir das der LINKEN Hochburg doch schon verzeihen, nicht wahr..?


Etwas, was einem als "gelernten Österreicher" und Skandal Hobby Journalist "komisch" vorkommt.
Es kann unmöglich permanent und regelmäßig aufwärts gehen, wenn man permanent und regelmäßig nur Skandale, Beschwerden und Firmenzusammenbrüche recherchieren kann.

Was tut man in solch einem Fall..? confused
RICHTIG. teufel
Man befragt Onkel Google . lachen

Und da vergeht einem aber gaaaannzz schnell JEDES Lachen! 95

Unsere heutigen Daten haben nämlich diesen "Hintergrund" bzw. diese Basis:
* Arbeitslosigkeit um 29,7 Prozent gestiegen

* Gleichzeitig gingen die gemeldeten offenen Stellen um 34,5 Prozent auf 27.839 zurück.

* Das entsprach nach nationaler Berechnung einer Arbeitslosenquote von 6,6 Prozent nach 7,1 Prozent

* neuerlich über 303.974 (plus 28,4 Prozent) ohne Job.

* um 38,3 Prozent mehr 15- bis 24-Jährige ohne Job

* Die Lücke auf dem Lehrstellenmarkt ging im Mai neuerlich weiter auf. Während sich die Zahl der Lehrstellensuchen um 13,7 Prozent auf 4.384 erhöhte, gingen die offenen Lehrstellen um 14,9 Prozent auf 2.971 zurück. Damit fehlen 1.413 Ausbildungsplätze für Jugendliche, um 1.049 mehr als im Mai des Vorjahres

* Höchster Zuwachs in Oberösterreich
Wie schon im April gab es die höchsten Zuwächse in Oberösterreich, wo die Zahl der Jobsuchenden um 61,1 Prozent auf 27.049 stieg

* Die meisten Arbeitslosen gab es traditionsgemäß in Wien

=>
Immerhin seien seit Jahresbeginn mehr als 276.366 Menschen vom AMS wieder in eine Arbeitsstelle vermittelt worden, betonte Hundstorfer.
Wieso glaub ich dem LINKEN nur kein einziges Wort...??? devil

Vielleicht weil solche Zahlen völlig illusorisch bzw. irrational sind, weiß man, was das AMS in WAHRHEIT leisten kann..??? 121
http://www.forum-politik.at/t4136-bosartiges-ams-diskriminiert-arbeitssuchende-mutter-mit-kind


* devil soooviel irrationale, nazi-artige Propaganda Lüge geht auf keine Kuhhaut mehr!!! devil *
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Was uns Lügen Propaganda von LINKS nicht sagt: Top Arbeitslosenstatistik 2011 basiert auf MEGA Flop 2009

Beitrag von politikjoker am 07.08.11 3:12

Arbeitslosigkeit um 29,7 Prozent gestiegen
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt verschlechtert sich weiter: Im Mai ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen auf 239.777 gestiegen. Das waren um 54.967 oder 29,7 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Quote sank gegenüber April auf 6,6 Prozent
Gleichzeitig gingen die gemeldeten offenen Stellen um 34,5 Prozent auf 27.839 zurück.

Das entsprach nach nationaler Berechnung einer Arbeitslosenquote von 6,6 Prozent nach 7,1 Prozent im April 2009 bzw. 5,1 Prozent im Mai 2008.

64.197 in Schulung
Inklusive der 64.197 in Schulung befindlichen Personen (plus 23,5 Prozent) waren allerdings neuerlich über 303.974 (plus 28,4 Prozent) ohne Job.

Männer stärker betroffen als Frauen
Am stärksten zugenommen hat im Mai die Arbeitslosigkeit bei den Männern; konkret kletterte sie um 41,7 Prozent auf 136.314. Bei den Frauen stieg sie im Vergleich dazu nur um 16,8 Prozent.


Lücke auf Lehrstellenmarkt.
Starkes Plus bei Jugendlichen
Stark verschärft hat sich neuerlich die Situation bei den Jugendlichen: Mit 39.729 waren um 38,3 Prozent mehr 15- bis 24-Jährige ohne Job als im gleichen Monat des Vorjahres.

Die Lücke auf dem Lehrstellenmarkt ging im Mai neuerlich weiter auf. Während sich die Zahl der Lehrstellensuchen um 13,7 Prozent auf 4.384 erhöhte, gingen die offenen Lehrstellen um 14,9 Prozent auf 2.971 zurück. Damit fehlen 1.413 Ausbildungsplätze für Jugendliche, um 1.049 mehr als im Mai des Vorjahres bzw. um 64 mehr als im April.

Höchster Zuwachs in Oberösterreich
Wie schon im April gab es die höchsten Zuwächse in Oberösterreich, wo die Zahl der Jobsuchenden um 61,1 Prozent auf 27.049 stieg, gefolgt von Kärnten mit plus 46,6 Prozent auf 17.814 und der Steiermark mit einer Zunahme von 40,7 Prozent auf 35.411.

Die meisten Arbeitslosen gab es traditionsgemäß in Wien mit 68.073, allerdings fiel das Plus mit 11,4 Prozent vergleichsweise klein aus.

Stärkster Anstieg in Produktion
Nach Branchen stieg die Arbeitslosigkeit am stärksten in der Produktion mit einer Zunahme von 80,8 Prozent auf 34.327, gefolgt von Leiharbeitsfirmen mit plus 47,6 Prozent auf 25.822. Im Bausektor stieg die Zahl der Arbeitslosen um knapp 40 Prozent auf 16.693.

Weniger dramatisch war die Verschlechterung im Handel mit plus 23,8 Prozent auf 37.780 Personen sowie im Tourismus mit plus 14,2 Prozent auf 35.561.

m Schnitt 93 Tage arbeitslos
Die Zahl der Langzeitarbeitslosen (länger als zwölf Monate beim AMS vorgemerkt) nahm im Mai um 13,1 Prozent auf 6.311 zu.

Im Schnitt betrug die Verweildauer in Arbeitslosigkeit 93 Tage, um vier Tage mehr als vor einem Jahr. Um 22,2 Prozent auf 33.536 deutlich zugenommen hat im Mai auch die Zahl der mit Einstellungszusage vorgemerkten Personen.

Hundstorfer: Positive Signale
Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) betonte, dass der Rückgang gegenüber April zwar ein "positives Signal" sei, das nicht übersehen werden dürfe. Für eine Entwarnung auf dem Arbeitsmarkt sei es aber noch zu früh.

Immerhin seien seit Jahresbeginn mehr als 276.366 Menschen vom AMS wieder in eine Arbeitsstelle vermittelt worden, betonte Hundstorfer. Das zeige, dass der Arbeitsmarkt auch in schwierigen Zeiten funktioniere.

Arbeiterkammer und Gewerkschaft kritisierten in einer ersten Reaktion die von Unternehmen zunehmend häufiger genützte Praxis sogenannter Aussetzungsverträge.
Quelle
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Was uns Lügen Propaganda von LINKS nicht sagt: Top Arbeitslosenstatistik 2011 basiert auf MEGA Flop 2009

Beitrag von the Patriot (no NAZI) am 18.08.11 22:31

Mann politikjoker,

jetzt hab ich mich schon echt daran gewöhnt das ma oft und denk auch gerne einer Meinung sind und dann sowas cyclops
Ich bin dert Meinung das ah jeder Arbeitsloser selber Schuld ist wenn er keine Arbeit kriegt.


Beispiel grad heute.....

Suche seit Wochen 2 Lagerarbeiter weil wir Business haben wie nie zuvor.

Stellt sich heute ein SPAKO aus Eisenstadt vor, hier mal seine Parameter

- Aufgepumpt und Tätoviert das Du glaubst Schwarzenegger und Emmy Winehouse in einer Person vor Dir zu haben.

- 26 Jahre, nix gelernt, nur Hauptschulabschluß, ah beruflichen Werdegang wo schon fast der Meinung war der hat zumindest die Hälfte aller Firmen in Österreich schon durch

- zuletzt Türlsteher (vor 1 Jahr, also ah SOZI-Schmarotzer)

- Frau und Kind im Auto mit

- An Spruch das ah jeder Ungar besser deutsch kann

- Und sofort klar gemacht unter 2500 Netto geht er ned arbeiten, weil das braucht er jetzt weil das 3te Kind unterwegs ist Idea cyclops Twisted Evil

- Mitten im Vorstellungsgespräch (das für mich eh schon gelaufen war) dann seine TUSSI ohne Anklopfen mit die Gschrapperl ins Büro, und fragt mich vorwurfsvoll
"Was bitte dauert so lange, um Ihren BODY-PIRCING an Job zu geben (Das Rotzmadl war vielleicht 20), weil sie haben den Kids versprochen das der Papa sie zum Eis einlädt"

Als ich ihr/ihm erklärte das hiermit das Gespräch beendet is und zwar aus mehreren Gründen legt ma der kerl den AMS Zettel hin und sagt "Unterschreiben" ich schau ihn an und hab ihn dann recht ernst gefragt ob er ned ganz dicht is, was er sich einbildet" (Schei* das war schon höchste Zeit.

AMS angerufen und den Ars** sperren lassen, zum Glück kenne ich die GF des AMS Burgenland privat, was zumindest bei Sperren recht gut funzt.

Aktuell kommen lauter solche SPAKOS sich vorstellen, nix in der Birne, aber dafür wollens ah Gehalt wie ah zertifizierter Meister.

Also wenn die Leut arbeitslos sind denk ich das bei den meisten an Grund hat. Wer viel Verdienen will muß Rrisken eingehn. Ein Freund von mir hat eine 3 Mann Firma in der Slowakei als Autolackierer, der macht Lohnlackierungen in Werkstätten, heißt hat eine Werkstatt nen Auftrag kommt er und macht die Arbeit unter nutzung der vorhandenen Resourcen. Die beiden machen die Vorarbeit er is der Lackierer. Er verdient in an guten Monat Netto 12 bis 15.000 Euro, seine Hackler san Slowaken (sehr gute Handwerker) verdienen Netto je 1200 Euro, was für deren Verhältnisse sehr viel ist.

Das geht aber nur, weil er Selbstständig ist, die Bude in der Slowakei hat und von dort in Wien einige Werkstätten im Boot hat.

Vorteil für die Werkstatt, keine Haftung, keine Personalkosten in Leerzeiten, sehr gute Arbeit, dafür hat er an Ruf, die Werkstatt verdient ohne Arbeit

Vorteil für ihn, mehr als genug Arbeit, kríegt 60% das was die Versicherungen zahlen und kann dadurch als Slowakeifirma mit Flattax sich deppert verdienen.


Und auf der anderen Seite jammern zig Lackierer wie böse die Welt ned is, schei*** drauf.

the Patriot (no NAZI)
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 299
Alter : 53
Ort : Burgenland
Nationalität :
Anmeldedatum : 25.04.11

Nach oben Nach unten

Re: Was uns Lügen Propaganda von LINKS nicht sagt: Top Arbeitslosenstatistik 2011 basiert auf MEGA Flop 2009

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten