Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von fidelio777 am 21.07.11 16:23

Hier haben wir es. Da kommt ein Professor der bereits vor 10 Jahren gewarnt hat, dass die Währungsunion scheitern wird.


Eurokritiker im Interview


"Die Währungsunion ist gescheitert"


Professor Willhelm Hankel hatte bereits vor über zehn Jahren vor dem Euro gewarnt – und Recht bekommen. Er sieht in der Währungsunion die Ursache der Schuldenkrise.


Professor Wilhem Hankel sah das Unheil kommen. Der Deutsche hatte als einer der wenigen Ökonomen bereits Ende der Neunzigerjahren vor der Gemeinschaftswährung gewarnt. 1998 klagte der Währungsspezialist gegen Deutschlands Beitritt zur Eurozone – und unterlag. Von seiner Angriffslustigkeit hat der 82-jährige Wirtschaftswissenschaftler nichts eingebüsst: Er prozessierte 2010 auch gegen Berlins Milliardenkredite an Griechenland.

Herr Hankel, Sie hatten bereits bei der Euro-Einführung vor der Währung gewarnt. Das Schuldenschlamassel zeigt, Sie haben Recht bekommen. Ist das eine Genugtuung?

Wilhelm Hankel: Wissenschaftlich ist es eine Genugtuung, politisch aber keinesfalls. Ich sehe mich in der Rolle des Vaters, der sein Kind vor dem Überfahren durch ein Auto retten muss.

Um bei Ihrem Bild zu bleiben: Wie nahe ist denn das Fahrzeug bereits?

Das Kind ist halb überfahren. Das Unglücksgefährt muss dringend gestoppt werden. Die Währungsunion in dieser Form ist gescheitert. Jede Rettungsaktion vergrössert die Krise zusätzlich und macht die Situation in einzelnen Staaten nur noch schlimmer.

Wie meinen Sie das?

Die schuldengeplagten Staaten verlieren an Demokratie, weil sich Brüssel stärker einmischt und ihnen Regeln aufzwingt. Zudem werden die Bürger in den helfenden Staaten geschröpft. Der deutsche Finanzminister Schäuble will 80 Prozent der Staatseinnahmen für die Rettung maroder Euro-Länder verpfänden. Damit lähmt sich Deutschland selbst massiv.

Deutschland hat stark vom Euro profitiert. Jetzt wird das Land zur Kasse gebeten. Das ist doch gerecht.

Dass Deutschland vom Euro profitiert hat, ist eine der dreistesten Lügen überhaupt. Es wird immer übersehen, dass der Exportanteil der deutschen Wirtschaft schon vor über zehn Jahren bei 40 Prozent lag – und dort liegt er noch heute. Deutschland verdankt den Erfolg dem wachsenden Weltmarkt und der Lohndisziplin. Die Reallöhne sind seit Einführung des Euro nicht gestiegen.

Was wäre heute anders, wenn die EU-Staaten ihre eigenen Währungen behalten hätten?

Die finanzielle Situation in den Euroländern wäre massiv besser. Die Angst vor der Abwertung der eigenen Währung sowie Bedenken, dass Investitionen ausbleiben könnten, hätten die Überschuldung verhindert. Eine Misswirtschaft, wie wir sie beispielsweise in Griechenland sehen, hätte nicht statt gefunden.

Wird die Eurozone wegen der Schuldenproblematik auseinanderbrechen?

Wenn die Eurozone auseinander bricht, ist das kein Unglück. Es wird auch danach ein Europa geben. Wenn aus der Währungsunion wieder eine Wechselkursunion würde, könnte jedes EU-Land nach seiner Façon selig werden. Die Krisen-Länder könnten ohne Diktat von ausländischen Vögten eigene Reformen durchführen. Mit dem Auseinanderbrechen der Eurozone würde der europäische Wirtschaftsraum EWR, wie wir ihn bis 1994 hatten, wiederbelebt.

Am Donnerstag beraten die EU-Staatschefs über die Rettung Griechenlands. Könnte eine weitere Hilfe auch den Rettern gefährlich werden?

Das Problem ist, es geht lediglich um eine Pseudo-Rettung. Und diese wird wegen des immer grösseren Ausmasses für die Helfenden gefährlich. Es ist als ob der Ertrinkende den Retter mit in die Tiefe zieht. Früher oder später wird der Bankrott Athens eintreffen. Tragisch ist: Die Europäische Zentralbank hat während Jahren die Augen vor der desolaten Situation im griechischen Haushalt verschlossen.

Fakt ist doch: Die EU hat bereits so viel Geld nach Griechenland gepumpt – nun können die Minister nicht einfach Stopp sagen. Sonst wäre alles Vorherige für die Katz.

Die Regierungschefs müssen die Hilfe an Griechenland einstellen, wenn sie den Euro retten und ihre Glaubwürdigkeit wiedergewinnen wollen. Eine kleinere Währungsunion mit den starken Ländern des Nordens könnte erfolgreich sein.

Dann wollen Sie die Griechen also aus dem Euro schmeissen?

Ja. Man sollte Griechenland im gegenseitigen Einvernehmen aus der Eurozone ausschliessen. Das ist eine Lösung der ökonomischen Vernunft. Historisch wurden alle Währungskrisen über Abwertung gelöst. Nur ist das nicht möglich, so lange die Griechen in der Euro-Zone sind.

Bei einem solchen Schritt würden alle Griechen die Konten plündern und das System könnte zusammenbrechen.

Das ist ein Märchen, um Griechenlands Ausschluss aus der Währungsunion bereits im Keim zu ersticken. Die Rückkehr zur Drachme wäre möglich, man müsste dies einfach über Nacht umsetzen. Die Euro-Guthaben der Griechen bei griechischen Banken würden eins zu eins in Drachme umgewandelt, deren Wert zum Euro aber massiv sinken dürfte. Wer sein Geld bei einer ausländischen Bank hortet hat, hat Glück gehabt. Diese Guthaben bleiben verschont.

Geht es nach Ihnen, würde Griechenland also besser zur Drachme zurückkehren. Wünschen Sie sich auch die D-Mark zurück?

Ja, und ich sage das als überzeugter Europäer und Demokrat. Man kann Währung und Staat nicht trennen. Ich bin der Meinung, dass Deutschland und die EU mit der Mark besser dran waren.

Quelle: http://www.20min.ch/finance/dossier/eurokrise/story/-Die-Waehrungsunion-ist-gescheitert--29024601

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Finanzkrise frisst Europas Regierungen

Beitrag von bushi am 23.04.12 23:04

http://www.bild.de/politik/ausland/euro-krise/der-euro-fluch-23811032.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von Chlodwig am 10.05.12 19:47

Linksruck in Europa:
Stabilität oder Sozialismus?


Eine unheilige Allianz aus Schulden-Machern und Sozialstaats-Träumern bedrängt uns: Sie locken mit dem Köder „Wachstum“, meinen aber neue Defizit-Rekorde. Warum Bundesbank und deutsche Regierung jetzt ganz stark sein müssen.
...
Linksruck in Europa: Stabilität oder Sozialismus - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/linksruck-in-europa-stabilitaet-oder-sozialismus_aid_748765.html
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 15.05.12 2:50

Griechenland wird von besonders verlogenen und unverschämten Sozio-Kommunisten regiert.
http://www.forum-politik.at/t2799-griechenland-land-der-steuerhinterziehung-luxus-yachten-eu-schmarotzertums-super-pensionen-fur-alle
=> Verlogene Gangster Kommunisten im Sozialisten-Gewand zeichnen für die größte Krise der EU-Geschichte verantwortlich.

Österrech is von LINKEN bzw. Sozialisten bzw. SPÖvpG regiert.
http://www.forum-politik.at/t4568-osterreich-tripple-a-bald-futsch-spo-faymann-spindelegger-ovp-verprassen-steuergeld-weitere-5-jahre
=> Seit dem Abwählen von Vp-Fpö ging´s mit dem Land bergab.
Und Sozialisten wollen noch weiter runter! devil
Gegensteuern kommt ihnen nicht in den Sinn! 121


Ähnliche Katastrophen haben Sozialisten europaweit verursacht.
Daher stellen sich wohl viele Fragen - jedoch NICHT, ob Sozialisten NICHT schlecht fürs Land sind.

Sie sind DER Alptraum für jedes Land und zerstören eines nach dem anderen.
Aber halt langsam, daß erst nach Jahren alles ruchbar wird..und dann weiß keiner, wie denn das bloß passieren konnte... devil
Die Sozialisten (PSOE), die Spanien seit mehr als sieben Jahren regiert hatten,..Spanien hat die höchste Arbeitslosigkeit in der Europäischen Union. Die Wirtschaft stagniert, und die Schuldenkrise brachte das Land unmittelbar vor der Wahl wirtschaftlich an den Rand des Abgrunds.
http://www.focus.de/politik/ausland/tid-24240/sozialisten-verlieren-spanien-wahl-schuldenkrise-stuerzt-die-naechste-regierung_aid_686389.html
*Sozialisten wählen..? NUR wenn man DUMM is oder verantwortungslos*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Die schwarz-blaue Koalition wird als korrupteste Regierung in die Geschichtsbücher eingehen.

Beitrag von bushi am 15.05.12 11:24

politikjoker schrieb: Seit dem Abwählen von Vp-Fpö ging´s mit dem Land bergab.
Politik Joker

politik- jocolor weint der korruptesten Regierung nach Crying or Very sad
http://www.johannhell.at/?pid=4597&id=54059
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von fidelio777 am 15.05.12 13:11

bushi schrieb:
politikjoker schrieb: Seit dem Abwählen von Vp-Fpö ging´s mit dem Land bergab.
Politik Joker

politik- jocolor weint der korruptesten Regierung nach Crying or Very sad
http://www.johannhell.at/?pid=4597&id=54059

Ja, gemäss den Roten schon.

Was aber davor alles durch die Roten gemacht wurde ist nicht relevant. Gell Bushi.

Die Roten wollen immer nur als Saubermänner dastehen tun sie aber nicht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von Chlodwig am 20.05.12 13:11

politikjoker schrieb:Griechenland wird von besonders verlogenen und unverschämten Sozio-Kommunisten regiert.
Griechenland "wurde" von korrupten Sozialisten regiert.
In den letzten Monaten führten die Geschicke in Griechenland keine demokratisch gewählte Regierung, sondern Mitarbeiter vom amerikanischen Geldsystem (Goldman Sachs) wurden dort eingesetzt.
In Italien ist es übrigens deckungsgleich, keine gewählte Regierung, dafür Systemaufpasser der amerik. Geldmafia. Ein Putsch der Geldsysteme quasi.
In Griechenland und Italien gibt es derzeit also keine demokratischen Regierungen. Welche Staaten kommen wohl als nächstes dran.
Aber was solls, das Pack in Brüssel wurde von den Europäern auch nicht gewählt.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 20.05.12 14:50

[quote="Chlodwig"]
politikjoker schrieb:...In den letzten Monaten führten die Geschicke in Griechenland keine demokratisch gewählte Regierung, sondern Mitarbeiter vom amerikanischen Geldsystem (Goldman Sachs) wurden dort eingesetzt.
Ach..?
Dann haben die ganzen Streiks also nicht durchgeknallte Kommunisten in den Gewerkschaften organisiert, sondern die böse, böse Us-Mafia.
=> 107
http://www.youtube.com/watch?v=D-bEG16LMwA

Und die ganzen Gangster Politiker, die gerade arrogant sich aufspielen, wie die Bettler-Könige, die sind von der Us-Regierung geschickt, um Europa über Griechenland zu sprengen, was..?
=> 107

Das alles hat also in Wirklichkeit überhaupt nix damit zu tun, dass in Griechenland LINKE super-verlogene Gangster Sozio-Kommunisten Chaos machen und dabei geistesgestört und SAUDUMM von ihren LINKEN Genossen europaweit mit unserem Geld unterstützt werden.

Nein!
An allem und sowieso und überhaupt is nur die böse Usa schuld! rofl
Obamachen pfeift - und Krawall-Kommunisten hüpfen, wie..?

Oder nein...! Obama-Boss telefoniert sofort nach Griechenland, will er seine Millionen zurück.

Geile (LINKE) Verschwörungstheorie!! 88

=>KINDERGARTEN MÄRCHEN!!! devil

Ne, ne - das is alles eine reine, LINKE Scheiße! devil
Die Usa sind zwar drin verstrickt - jedoch nicht sonderlich mehr, als alle anderen Länder.
Außerdem kann den LINKEN Krawall-Chaoten auf den Straßen niemand was sagen, weil NUR radikal und gewaltgeil.
Den LINKEN Psycho-Politikern im Parlament kannst auch nix sagen, da die viel zu arrogant (!), abgehoben und überheblich sind.


Die Wahrheit schaut ungefähr so aus:
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/wallstreetgriechenland100.html

Die Usa haben den LINKEN dort geholfen, ihre verbrecherischen Aktionen zu verschleiern und haben sogar ein bissl was verdient; während die europäischen Trottel alles nur verloren haben, da sich LINKE Dilettanten halt alles gefallen lassen von Gangster-Genossen. devil

Ganz nebenbei zerstört Griechenland so noch den größten Konkurrenten der Usa am Weltmarkt - einfach weil der Euro vernichtet wird oder die Staaten all ihr Geld verlieren bzw. ihr "Blut" ausgesogen bekommen..


*sich kringelnd über die DUMMEN LINKEN Verschwörungstheorien*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von Chlodwig am 21.05.12 16:14

De Jod'n sind's g'wesen und schuld an dem ganzen Talfahrtszenario.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von bushi am 21.05.12 18:41

Chlodwig schrieb:De Jod'n sind's g'wesen und schuld an dem ganzen Talfahrtszenario.
du bist tapfer, du getraust dir was ^106
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 27.05.12 1:46

bushi schrieb:
politikjoker schrieb: Seit dem Abwählen von Vp-Fpö ging´s mit dem Land bergab.
Politik Joker
politik- jocolor weint der korruptesten Regierung nach Crying or Very sad
http://www.johannhell.at/?pid=4597&id=54059
Ach..?
Korruption..?
Und wer genau hat da eigentlich wen genau wieviel Geld gegeben, damit er korrupt etwas für ihn tut..?
In Griechenland - natürlich - war das besonders auffällig übers "Fakelaki".

Wenn du nicht ganz schnell ganz genau was darüber bezüglich Österreich sagen kannst, hängst schon wieder vom Spottgalgen, da du nur wie ein kleines Kind das nach plapperst, was deine Führer-LINKEN so vorhetzen und gar nicht weißt, wovon du redest.
Das muß übrigens bewiesen sein.
Gehetze (dass irgendwer angeblich irgendwann was angestellt hat), interessiert nicht!
Du weißt ja, warum...
http://www.forum-politik.at/t3613-nazi-artige-blockwart-light-sites-wie-stopptdierechten-at-lugen-denunzieren-is-ihr-taglich-werk


Korruption heißt nämlich das.
Dass irgendwer (Interessensgruppen oder auch BürgerInnen) den Beamten bis zum Politikern Geld gibt, damit diese oder dieser etwas für ihn tun.

Es wurde bis vor kurzem ein gewaltiger Korruptionsausschuß gehalten, der außer Spesen (Geld für alle Beteiligten in Justiz & vorsitzende Politiker) genau NULL gebracht hat.

Wieviele Leute wurden wie lange eigentlich befragt..?
Unzählige! Ewiggkeiten! Grasser sogar neun Stunden - aber schon lange zuvor.
Rausgekommen is genau NULL.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 27.05.12 1:47

Daher:
Wenn die Regierung TATSÄCHLICH korrupt gewesen wäre und es NICHT bloss nazi-artige (!) Denunzierung der LINKEN war - hätte da was rauskommen müssen.
Wenigstens bei Grasser!

War aber nix.
Überhaupt-gar-nix!

Daher:
Reines, sehr kostspielige Denunzianten-Theater, um von den WAHREN Skandalen der LINKEN abzulenken:
* http://www.forum-politik.at/t2582-spo-wien-haupl-auser-kontrolle-geraten-zurechnungsfahigkeit-nach-23-millionen-e-steuergeld-pro-tag-kosten-fraglich
* http://www.forum-politik.at/t2378-spo-skylink-obb-trieben-usw-oder-wie-der-griff-in-die-kasse-bzw-diebstahl-im-grosen-stil-salonfahig-wurde

Und selbst wenn die Regierung korrupt bis in die Knochen gewesen wäre - sie war zumindest besser für unser Land, als die LINKEN:
* http://www.forum-politik.at/t4626-so-verursachen-spoe-oevp-schuldenbremse-flop-tripple-a-verlust-osterreichs
* http://www.forum-politik.at/t4568-osterreich-tripple-a-bald-futsch-spo-faymann-spindelegger-ovp-verprassen-steuergeld-weitere-5-jahre
(Die Statistik is immer noch n "Hammer" devil )

Die LINKEN haben über ihre Skandale und ihre Geldrauswerf-Sucht unserem Land schwerstens geschadet! devil
So arg, dass wir sogar das wichtige AAA verloren haben.
Mehr Schaden kann man als Regierung nicht anrichten!

Halt, doch!
Es geht noch ärger!
Verlässlicher Skandal-Lieferant - natürlich - der ultra LINKE Faymann!
http://www.forum-politik.at/t5064-linke-korruption-faymann-verschenkt-osterreich-feindlich-geistesgestort-steuergeld-afghanistan-islamisten

Verlässlich, weil solche fragwürdigen Aktionen und absolut strafbarer (!) Amtsmißbrauch bei Faymann kein Einzelfall sind:
http://www.forum-politik.at/t4636-rot-in-not-krone-journalistisch-tot-spoe-faymann-kriminelle-oebb-inserate


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 27.05.12 1:52

Für alle, die nicht so gut im "Übersetzen" von Linksfaschistisch-Deutsch Deutsch-Linksfaschistisch sind :

Die Juden sind´s...
bushi schrieb:
Chlodwig schrieb:De Jod'n sind's g'wesen und schuld an dem ganzen Talfahrtszenario.
du bist tapfer, du getraust dir was ^106
Sprach der eine gestörte LinksFASCHIST zum anderen noch ärgeren LinksFASCHISTEN. 121

Nope, es waren die LINKEN - von Kommunisten bis Sozialisten.
Mit Juden hat das genau Nüsse zu tun.

Aber natürlich nicht für nen neo-Nazi, dessen Gedanken offensichtlich um nix anderes kreisen...

@Bushi:
Die Meldung hat übrigens einen Scheißdreck mit "getrauen" oder Mut zu tun.
Nur mit unglaublicher (!) Dummheit, wie von einem sehr dummen Kind oder die auf einen ultra fanatischen Schwachsinnigen hinweist.
Ultra-Weltfremd und realitätsverweigernd wie ein Nazi is er obendrein (!).
Die Nachrichten sind seit Wochen (!) voll davon, dass das Griechenland-Drama 100% von Sozialisten, LinksRADIKALEN (die dort sogar Regierungsmacht haben 121 ) und Kommunisten (die nicht weniger Radikal über Streiks und Straßenrandale (!) das Drama täglich schlimmer machen) verursacht wurde.
http://www.youtube.com/watch?v=D-bEG16LMwA

Wer unter diesen Umständen noch von Juden faselt, der muß wirklich entweder saudumm sein, oder geistig ein neo Nazi.
FAKT.


*ekelt sich vor der braunen, LINKEN Bagage hier*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von bushi am 30.05.12 21:52

politikjoker schrieb:
Nope, es waren die LINKEN - von Kommunisten bis Sozialisten.
*ekelt sich vor der braunen, LINKEN Bagage hier*
Politik Joker
du mußt das linke Auge schon ganz verschwollen haben Very Happy
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 31.05.12 3:25

bushi schrieb:
politikjoker schrieb:Nope, es waren die LINKEN - von Kommunisten bis Sozialisten.
*ekelt sich vor der braunen, LINKEN Bagage hier*
Politik Joker
du mußt das linke Auge schon ganz verschwollen haben Very Happy
Nope, bei euch kommt einem am ganzen Körper das Grausen - nicht "nur" im Auge...


lol!
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von bushi am 31.05.12 8:56

politikjoker schrieb:Nope, bei euch kommt einem am ganzen Körper das Grausen - nicht "nur" im Auge...
Politik Joker
*kotzt nur wieder ne Runde*
Politik Joker
bist nicht links und nichts rechts, auch nicht schwarz oder grün, bist nur ein kotzbrocken 121
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von politikjoker am 02.06.12 2:14

bushi schrieb:
politikjoker schrieb:Nope, bei euch kommt einem am ganzen Körper das Grausen - nicht "nur" im Auge...
Politik Joker
*kotzt nur wieder ne Runde*
Politik Joker
bist nicht links und nichts rechts, auch nicht schwarz oder grün, bist nur ein kotzbrocken 121
Nö. Ich bin nur weder auf die Schnauze (daher schlagfertig), noch auf den Kopf gefallen (daher nicht-links).


clown
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Eurokrise, ein Interview dazu von einem Professor der schon vor 10 Jahren davor gewarnt hat.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten