Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von fidelio777 am 05.07.11 15:47

Und wieder einmal mehr wird gewarnt vor einer Umgestaltung des Staates Deutschland. Diese Worte werden sicherlich wieder im Wind verhallen und nicht ernst genommen. Und auch da haben die Saudis die Hände im spiel resp. das nötige Kleingeld. Es werden immer mehr Jugendliche rekrutiert.

Die Rufer in der Wüste hört man nicht. Aber die Geldgeber aus der Wüste schon. Die betreiben ganz gezielt ihre Propaganda.

Innenminister warnt: "Salafisten streben Umgestaltung des Staates an"

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat vor der Ausbreitung der radikalislamischen Bewegung der Salafisten in Deutschland gewarnt.

«Salafisten streben einen völlige Umgestaltung des Staates, der Gesellschaft und unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung an. Deswegen muss die Sicherheitspartnerschaft zwischen muslimischen Verbänden und Behörden weiterhin gestärkt werden», sagte Friedrich der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

Auch die Sicherheitsbehörden warnen vor einem Wachsen der salafistischen Bewegung, die in Deutschland immer mehr «in Mode» komme. «Der Salafismus in Deutschland nimmt sprunghaft zu», sagte ein hoher Sicherheitsbeamter der Zeitung. So gebe es in Deutschland bereits 2.500 Anhänger. Etwa 100 von ihnen betrieben aktive Missionsarbeit, die vor allen Dingen bei Jugendlichen erfolgreich sei. Die fundamentalistische Ideologie sei «der ideale Nährboden für eine weitere Radikalisierung», die auch zur Gewalt und terroristischen Anschlägen führen könnte.

Die Ausbreitung der Bewegung wird nach Beobachtung von Verfassungsschützern wesentlich durch Kräfte in Saudi-Arabien unterstützt. «Die salafistische Bewegung in Deutschland wäre ohne den saudischen Einfluss niemals so groß geworden», sagte Benno Köpfer vom baden-württembergischen Verfassungsschutz dem Blatt. Missions-Büros, Islamseminare, Info-Tische und die Verbreitung kostenloser Literatur seien nur möglich durch die finanzielle und logistische Unterstützung aus dem arabischen Land. «Saudi-Arabien gibt dafür sehr viel Geld aus», sagte Köpfer.

Der Salafismus ist eine fundamentalistische Glaubensform des Islam, die das staatliche, gesellschaftliche und persönliche Leben allein nach den Prinzipien des Korans und den vermeintlichen Vorstellungen der islamischen Frühzeit ausrichten will. Einige Salafisten gelten als gewaltbereit und befürworten den Dschihad, den «Heiligen Krieg», um einen Gottesstaat zu errichten.

Entstanden ist der Salafismus im 19. Jahrhundert in Ägypten. Er ist geprägt von stark intoleranten Zügen gegenüber anderen Religionen und Religionsgemeinschaften. Salafisten verstehen sich als die einzig wahre Gemeinschaft der Gläubigen, da ihrer Auffassung nach nur sie den Islam, wie Gott ihn vorgeschrieben hat, leben.

Quelle: http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=178467&cHash=b18f0ef8e0

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von politikjoker am 05.07.11 23:17

«Salafisten streben einen völlige Umgestaltung des Staates, der Gesellschaft und unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung an... So gebe es in Deutschland bereits 2.500 Anhänger. Etwa 100 von ihnen betrieben aktive Missionsarbeit, die vor allen Dingen bei Jugendlichen erfolgreich sei...
Das mag ja alles stimmen, jedoch frage ich mich, wie die paar Hoschis das bewerkstelligen wollen. Suspect

Schließlich hat sich grad die wichtigste Gruppe um Pierre Vogel aufgelöst.

Shocked OJA!!! Shocked
Der salafistische Verein "Einladung zum Paradies" (EZP) in Mönchengladbach will sich auflösen. Dies kündigte dessen Vorsitzender Sven Lau in einer Videobotschaft im Internet an...
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/nrw-politik/news/Salafistenverein-loest-sich-auf-Jaeger-Gefahr-bleibt_aid_1011626.html
Selbstverständlich werden sie deswegen die Behörden nicht los bzw. schauen die dennoch ganz genau hin - jedoch ist das mal ein schwerer Schlag gegen die Islamisierung.

Auch frag ich mich, was da die Saudis eigentlich für eine Rolle spielen. confused
Sie passen zwar vom Steinzeit-Islamismus zu den satanisch-salafistischen teufel Brüdern, jedoch sonst...les´ ich davon zum ersten Male.

Und die haben echt nur 2500 Leutz..?
Mehr nicht ??? Shocked
Das is alles..??? confused

Damit wollen die ganz Deutschland umkrempeln..? 107

=> Das ganze klingt ziemlich unglaubwürdig - eher nach recht inkompetenten "Zusammenfantasieren" von etwas anhand kaum verstandener Fakten.


*kopfschütteln*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von fidelio777 am 06.07.11 13:01

Das ist doch das perfekte Timing. Man beachte noch den Unterricht der ab 2012 stattfinden sollte. Das wäre doch die Gelegenheit. Da kommen doch die Paar wenigen dazu und können doch die zukünftigen Salafisten gerade rekrutieren. Das ist doch deren Ziel und nichts anderes.

Dass sich die Gruppe um Vogel auflösen will, kann ich nur begrüssen, dann werden sich diese notorischem möchtegern umkrempler wohl auch auflösen, da sie ja keine Zukunft haben werden. Aber Vorsicht ist weiterhin geboten, denn die wollen weitermachen laut dem Bericht in RP-Online.

Der salafistische Verein "Einladung zum Paradies" (EZP) in Mönchengladbach will sich auflösen. Dies kündigte dessen Vorsitzender Sven Lau in einer Videobotschaft im Internet an. Seine Gruppe sei auf "ekelhafte und hinterlistige Weise" aus Mönchengladbach vertrieben worden. "Vielleicht sieht man sich in Dormagen wieder", orakelte Lau anlässlich des angeblich letzten Freitagsgebets in der Stadt. Er machte aber deutlich, dass man weiter predigen wolle. Vielleicht werde irgendwann unter einem anderen Namen ein neuer Verein gegründet.

Die werden nicht so schnell aufgeben diese Herren. Die wollen doch ihr Ziel hier in Europa umsetzen. Das ist doch reines Ablenkungsmanöver.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von politikjoker am 06.07.11 13:20

Ich weiß nicht, ich weiß nicht.
Ich glaube eher, den Salafisten wurde über das massive Online Bombardement von Foren und Youtube mehr oder minder das Licht ausgeblasen.

Viele werden sich an vielen Orten nimmer blicken lassen können, ohne als Terroristen-Freunde und lächerliche Prediger verhöhnt zu werden.

Das ganze hat ja darin den "Ursprung", daß die Salafisten so nervös geworden sind, daß eine Gruppe von denen zu SChlägern mutiert is.
Und *BÄNG* sie waren genau da, wo wir sie haben wollten.
Denn schluß wars mit "Wir sind Frieden".
Die haben ihre eigene Basis selbst vernichtet.
Aus purer Dummheit.(oder auch Entnervtheit ?)
http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/salafisten-mitglied-als-angreifer-identifiziert-1.1318956

Dazu noch die Beobachtung des Staates, das Auslaufen ihrer Verträge, das Verbieten ihrer Vorträge.

Die sind eigentlich erledigt.

Und egal, wie sie sich nennen, egal wann sie wieder kommen - die sind gebranntmarkt.
Und das WELTWEIT! dafuer


Was mir irgendwie aber zu denken gibt, ist so ein "komisches Gefühl", daß da jemand Anders im Hintergrund werkt.
Jemand mit viel mehr Leuten, der nicht öffentlich bekannt ist und der jetzt nicht öffentlich hingerichtet wurde. Suspect


*mißtrauisch seiend & schätzend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von fidelio777 am 08.07.11 14:04

Geht einer von denen, sind ja bereits 10 andere zur Stelle.

Genau so könnt es sich auch verhalten mit diesen Salafisten. Die werden ihre ideologie schon so durch ziehen, dass es erst mal niemandem gross auffällt und dann werden die von einer Minute auf die Andere ganz schnell bekannt sein.

Das erste Standbein steht sicherlich schon und das werden sicher nicht nur 2500 Anhänger sein. Da wird auf jeden Fall noch etwas hinterher kommen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von politikjoker am 08.07.11 15:42

Sicher, sicher..

Allerdings - egal, wie sie heißen - sie müssen ständig damit rechnen, sich plötzlich unterm fetten Scheinwerfer wider zu finden.
Und das gefällt diesem lichtscheuen GSINDEL eher nicht:



Der Krieg gegen den "Halbmondzug" ist natürlich längst noch nicht gewonnen - aber eine Schlacht schon.
Eine Front wurde defakto ausradiert, denn die sozialen Netzwerke haben ganze Arbeit geleistet.

Die sind bekannt, wie bunte Hunde und es wird nur ärger und ärger,
für sie.. teufel

lachen dafuer
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von fidelio777 am 08.07.11 15:59

Richtig ist, dass es endlich einen Teilerfolg gegeben hat.

Wie du sagst, es ist noch nicht vorüber. Eine nächste Gruppierung wird sicher aufkommen und dann werden die schnell wieder verschwinden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Salafisten wollen eine Umgestaltung des Staates

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten