Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Illegaler Asylant mit hochansteckender Tuberkolose bringt Bürger in Lebensgefahr

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Illegaler Asylant mit hochansteckender Tuberkolose bringt Bürger in Lebensgefahr

Beitrag von politikjoker am 26.05.11 0:41

Was für ein Skandal!!!

Illegal im Lande, schon krimineller Serientäter (!) - also ein Schwerverbrecher - und auch noch eine lebensgefährliche Seuchenschleuder bringt ein Russe unsere ahnungslosen BürgerInnen in Lebensgefahr, weil er ausbüchst!

Und zu allem Überfluß kostet die Behandlung von diesem kriminellen SUPER-GSINDEL im Krankenhaus auch noch viel Geld des Steuerzahlers! devil

Anstatt dieses KRIMINELLE UND AUCH NOCH SEUCHEN VERBREITENDE SUPER-GSINDEL sofort aus dem Land zu jagen oder auf ewig in den Knast zu werfen, wird der Kerl noch teuer auf Steuerzahlers Kosten versorgt und offensichtlich viel zu wenig bewacht und "gesichert"

WAS FÜR EINE HIMMELSCHREIENDE und UNGEHEUERLICHE SAUEREI!!! devil

WÄHLT-NICHT-LINKS, wollt ihr sowas in Zukunft verhindern!!!! devil

121 121
Politik Joker
Kranker Asylwerber aus Krankenhaus geflohen
Ein weiteres Mal fahndeten Österreichs Sicherheitsbehörden nach einem Flüchtigen: Diesmal war ein 24-jähriger Asylwerber aus Moldawien aus einem niederösterreichischen Krankenhaus geflohen. Besonders gefährlich: Der Mann leidet an Hepatitis B und offener, sprich: ansteckender, Tuberkulose.Der 24- Jährige war Anfang Juni illegal über die March nach Österreich gekommen. Bei der Erstaufnahmestelle Traiskirchen hatte er einen Asylantrag gestellt. Bei einer Untersuchung wurde festgestellt, dass der Mann an offener TBC und Hepatitis B erkrankt ist. Sofort wurde er in die niederösterreichische Landesklinik Hochegg eingeliefert. Offene TBC wird im Spital behandelt, der Erkrankte muss isoliert werden.

In der Nacht auf Donnerstag hat der Moldaver das Krankenhaus dann unerlaubt verlassen. Und nutzte die Gelegenheit anscheinend, um auf kriminelle Abwege zu gehen: Er wird verdächtigt, auf dem Parkplatz des Krankenhauses zwei Autos aufgebrochen und ausgeräumt zu haben, wie die "Krone" berichtete. Außerdem soll er dem Kellner eines Gasthauses in Hochegg die Geldbrieftasche gestohlen haben.
"Er durfte gar nicht in den Ort"

Der Krankenhausdirektor zur "Krone": "Der Mann hat offene TBC in einem Stadium, in dem es trotz der Behandlung noch ansteckend ist. Außerhalb der pulmologischen Abteilung musste er einen Mundschutz tragen und in den Ort durfte der Patient gar nicht."

Der Asylwerber wurde verhaftet und in die Lungenstation der Justizanstalt Wilhelmshöhe in Tullnerbach überstellt. Er wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten angezeigt.
http://www.krone.at/Oesterreich/Kranker_Asylwerber_aus_Krankenhaus_geflohen-Ansteckende_TBC-Story-31933
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Illegaler Asylant mit hochansteckender Tuberkolose bringt Bürger in Lebensgefahr

Beitrag von fidelio777 am 27.05.11 12:43

Na toll, da büchst einer aus, und das noch mit ansteckender Krankheit. Die Behörden wussten ja was mit diesem Mann los ist. Aber nein, für was denn auch noch bewachen? Der ist ja eh nur ein Harmloses lüfterl.

Nun wird nach ihm gesucht. Haben die echt das Gefühl dieser Mann zeige sich am Tage? He sicher nicht, der ist ja nicht blöd. Der wird sein Unwesen des Nachts machen, wenn er das nicht bereits getan hatte.

Um weiterhin solchen Sachen zu verhindern muss man wirklich nicht mehr links wählen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten