Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Rapunzel am 21.05.11 21:25

Politik: 17. 5. 2011
Muslim fordert: Keine Behandlung durch Frauen während Menstruation

Ausländer Behandlung Dagmar Belakowitsch-Jenewein Fertilität Frauen Frauengesundheitsbericht Geburt Hebamme Ideologie Integration Menstruation Nationalrat Parlament Gesundheit
Ein drastisches Beispiel für die Ansprüche, die manche Zuwanderer auch im Gesundheitssystem erheben, schilderte heute im Nationalrat die freiheitliche Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch-Jenewein. In einer niederösterreichischen Klinik habe der Vater eines querschnittsgelähmten Muslim gefordert, dass das behandelnde weibliche Klinik-Personal die Zeitspanne der Regelblutung bekannt geben müsse, damit eine Behandlung des Filius durch unreine Frauen während der Monatsblutung verhindert werden könne.



Dagmar Belakowitsch-Jenewein kritisiert die ideologische Färbung
des Frauengesundheitsberichts.
Foto: FPÖ
Anlass für diese Schilderung war die Debatte zum Frauengesundheitsbericht, in dem Belakowitsch-Jenewein Anzeichen entdeckt, derartigen Begehren nachzugeben: „Aus dem Umstand, dass mittlerweile jedes vierte geborene Kind eine Mutter mit ausländischer Staatsbürgerschaft hat und Ausländerinnen – so steht es wörtlich im Bericht – eine höhere Fertilität aufweisen, leitet der Bericht die Forderung ab, dass Hebammen Türkisch und Arabisch lernen sollen, um eine transkulturelle Betreuung der Frauen mit Migrationshintergrund sicher zu stellen“. Wörtlich heißt es in dem Bericht: „Die Geburtshilfe nimmt dadurch als Integrationsschnittstelle im Gesundheitssystem eine immer bedeutendere Rolle ein.“ – „Sind in Zukunft die Hebammen die Integrationsbeauftragten?“, fragt Belakowitsch-Jenewein.

Transkulturelle Betreuung oder Inländerdiskriminierung?

Das österreichische Gesundheitssystem sei für In- und Ausländer gleich gut und Integration auch in diesem Bereich eine Forderung, die zu allererst an die Zuwanderer zu richten sei. „Was manche Migranten als transkulturelle Betreuung fordern, gipfelt in einer Diskriminierung der Österreicher“, erklärt die freiheitliche Abgeordnete, die den Bericht insgesamt als „ideologisches Machwerk“ bezeichnete.



Man müsse sich auch um die Gesundheit der Frauen im Gesundheitsbetrieb Sorgen machen, die durch das Rollenbild der Frau insbesondere im Islam unter zunehmenden Stress gesetzt würden. Eine Sonderbehandlung für Menschen aus anderen Kulturkreisen sei daher abzulehnen.
avatar
Rapunzel
Frischling
Frischling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 72
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 16.03.10

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Rapunzel am 21.05.11 21:27

daheim verkriechen sie sich im zelt und da stellen sie himmelschreiende Ansprüche! Dieser Idiot gehört heimgeprügelt!!!!
avatar
Rapunzel
Frischling
Frischling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 72
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 16.03.10

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Bengelchen8 am 22.05.11 10:41

So wie ich unsere "Integrationsbeauftragten" kenne, wird solch irrwitzigen Ansinnen "scheibchenweise" nachgegeben!
In unserem ehemals schönen und lebenswerten Österreich geht's rapide bergab!
Einer Ideologie (denn nichts anderes ist der Islam!) die allerschlimmste Unterschiede in der Behandlung von Menschen macht (eins zu eins mit den "echten" Nazis vergleichbar)geben unsere Fetzenschädeln in der Politik stets nach!
Und noch dazu gibt's dann noch einige NGO's die diesen Wahnsinn auch noch als erstrebenswert betrachten!

Irgendwann explodiert dieses Pulverfass; die Zündschnur brennt schon....nur weiß noch keiner wie lange diese Zündschnur tatsächlich ist...
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Rapunzel am 22.05.11 12:50

egal wie lang oder kurz diese zündschnur ist ----- sie ist auf jeden Fall schon ZU LANGE.......

ich muss mit meinen Enkelkindern in einen anderen Bezirk fahren, will ich einen Spielplatz/Park finden, der nicht besetzt von diesen Migrantengesindel ist: tagsüber die Kinder, ab dem späten nachmittag die Halbwüchsigen..... ein reiner Schichtwechsel.
Wer bezahlt den Spitalsaufenthalt nach den zahllosen Messerattentaten, Raufereien , Schießereien ?
Wer bezahlt die endlosen Schwangerschaften für meistens 3, 4 bis 7 Kinder? und deren zukünftige Arbeitslose, Pension ?
Aber vielleicht hauen sie dann ab wieder in ihre Ziegenställe, wenn sie Österreich ausgeplündert haben - und die Weiber, die ihnen hier ob ihres *Charmes*, Potenz oder was auch immer, hinterherrennen, sollten sie am besten gleich mitnehmen devil

Ich in schon so wütend und mit mir mein gesamter Bekannten- und Verwandtenkreis; meine Hoffnung sind Neuwahlen, denn diese beiden Kasperln bringens eh zu nichts: kein Hirn, nur Kampf um den Platz am Futtertrog!

avatar
Rapunzel
Frischling
Frischling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 72
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 16.03.10

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Wildrose am 22.05.11 16:56

Sollte so einem irrwitzigen Ansinnen statt gegeben werden, dann gehört die die ganze Regierung sofort abgesetzt, bzw. mitsamt dem größenwahnsinnigen Gesindel in deren Länder verfrachtet Exclamation *zorn hab zum Überkochen* 120
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von fidelio777 am 23.05.11 13:08

Wenn ich das nicht lesen würde, so könnte ich das nicht glauben. Es ist aber so. Die Stellen ihre Forderungen und unsere Poli's geben denen schön nach, zwar "nur Scheibchenweise" dafür aber um so dickere Scheiben. Nein, das kann und darf es nicht geben. Machen wir in Islamischen Staaten solche Forderungen, na dann werden wir aber sowas von gejagt, wie wir das nicht einmal sehen können.

Unsere Poli's sehen eben nur noch ihren Vorteil, sonst gar keinen. Da kannst ja nicht eimal mehr sicher sein in deinem Heimatland. Nein, die sollten so schnell wie möglich abgewählt werden.

Poli's = Politiker. Vielleicht fällt mir noch ein anderer Name ein. Mal sehen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Bengelchen8 am 24.05.11 21:11

Poli's = Politiker. Vielleicht fällt mir noch ein anderer Name ein. Mal sehen.

Oh; wenn's nur das ist; mir würden auf Anhieb jede Menge Bezeichnungen für diese "Art" einfallen.... teufel teufel teufel engel

Aber würd ich die hier reinschreiben hätten unsere Moderatoren/Admins verdammt viel Arbeit (löschen meine ich); denn "Druckreif" wären DIESE Bezeichnungen sicherlich nicht....
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von politikjoker am 25.05.11 3:18

Hier übrigens die Quelle:
http://www.unzensuriert.at/content/004345-Muslim-fordert-Keine-Behandlung-durch-Frauen-waehrend-Menstruation

*die Sache ist derart ungeheuerlich, daß er einfach abgestumpft so tut, als wär das gar nicht so ein Wahnsinn, Sauerei, Skandal usw.*

Tja, Sexismus und Diskriminierung der Frau pur!

Was bitte geht einen Moslem das Intimste des Intimsten einer Frau im Krankenhaus an..??? devil

devil EINEN SCHEIßDRECK!!!! devil


Tatsächlich würd ich als Frau mich aber sowas von beschweren, wenn das wer von mir wissen würde wollen.
Die Chefs des Krankenhauses könnten sich aber auf sowas von Wirbel und Klagen gefasst machen, daß kann sich keiner vorstellen!

Da gäbe es dann das ganze Programm:
Rassismus, Diskrimierung im Job, Sexismus, sexuelle Belästigung durch Moslems, psychische ichweißnichtwas es noch so an juristischen Boshaftigkeiten gibt - aber ich würd sie alle finden!
Alle!
Und den Wirbel hörst und liest in allen Medien bis zu den Mars-Aliens!!! devil

Und warum..?
Einfach nur aus Prinzip!


*nicht druckreife, wirklich üble Sprüche*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von fidelio777 am 25.05.11 13:20

@bengelchen

Klar, würden mir da auch noch mehr und andere Namen einfallen. Nur sind die auch alle nicht gerade Druckreif.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von fidelio777 am 25.05.11 13:23

Was die Diskrimienirung von Frauen angeht in den Moslemstaaten, da ist folgender Artikel:

Saudische Aktivistin


Frau am Steuer landet im Gefängnis


von Maggie Michael, dapd - Manal al Scharif kämpft dafür, dass die Frauen in Saudi-Arabien endlich Auto fahren dürfen. Jetzt haben die Behörden zugeschlagen und sie festgenommen.


Ihr Schicksal erinnert an Rosa Parks, die mutige Schneiderin, die sich 1955 in Montgomery im US-Bundesstaat Alabama geweigert hatte, auf den hinteren Plätzen im öffentlichen Bus zu sitzen, wie es für Schwarze Vorschrift war. Ihre Festnahme und der anschliessende, vom Baptistenprediger Martin Luther King organisierte Busboykott wurden zu einem Meilenstein für die Bürgerrechtsbewegung und die Gleichberechtigung der Schwarzen in den USA.

Manal al Scharif widersetzt sich dem Auto-Fahrverbot für Frauen im erzkonservativen Königreich Saudi-Arabien. Nun wurde sie ihrerseits verhaftet. Ihr werde vorgeworfen, gegen die öffentliche Ordnung verstossen zu haben, sagte ein Sicherheitsbeamter am Montag. Sie bleibe fünf Tage in Gewahrsam, während in dem Fall ermittelt werde. Der Bruder der 32-jährigen Frau, der sich im Auto befand, als al Scharif hinter dem Steuer sass, wurde am Sonntag ebenfalls festgenommen.

Video im Internet veröffentlicht

Al Scharif hatte eine Kampagne im Internet gestartet, um gegen das langjährige Fahrverbot für Frauen in Saudi-Arabien zu protestieren. Sie veröffentlichte ein Video, auf dem sie selbst hinter dem Steuer eines Autos zu sehen ist. Sie wurde deshalb am Samstag von der Religionspolizei festgenommen und erst wieder auf freien Fuss gesetzt, nachdem sie sich schriftlich dazu verpflichtet hatte, nicht mehr Auto zu fahren.

Nach Angaben eines Sicherheitsbeamten wurde al Scharif am Sonntag bei Tagesanbruch erneut festgenommen. In einem Bericht der Tageszeitung «Al Watan» sagte der Chef des Gefängnisses in der Stadt Chobar, Ajub ben Nahit, al Scharif habe «die öffentliche Meinung aufgestachelt», in dem sie das Video ins Internet gestellt habe.

Sündige Verlockungen

Einem auf der Website der Zeitung «Al Riad» veröffentlichen Bericht zufolge wurden am Montag eine weitere Frau und zwei ihrer weiblichen Verwandten festgenommen, nachdem sie zu einem Lebensmittelgeschäft in der Provinz Al Ras nördlich der Hauptstadt Riad gefahren waren. Die Frau habe erklärt, keinen männlichen Verwandten zu haben, der sie zum Einkaufen fahren könne. Sie sei bereits in der Vergangenheit selbst zum Supermarkt gefahren, wurde sie von der Zeitung zitiert.

Saudi-Arabien untersagt Frauen als einziges Land weltweit, selbst Auto zu fahren. Ihre Familien müssen entweder Chauffeure anstellen, oder die Frauen sind auf einen männlichen Verwandten angewiesen, der sie zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen und zum Arzt bringt. Nach Ansicht der saudischen Behörden sind Frauen am Steuer sündigen Verlockungen ausgesetzt, weil sie mit Polizisten oder Mechanikern in Kontakt kommen.

Aktivisten fordern Freilassung

Hunderte Aktivisten reagierten auf die Festnahme al Scharifs, indem sie auf Facebook ihre Freilassung und ein Ende des Fahrverbots für Frauen forderten. Der Aktivist Walid Abu el Cheir lancierte über Twitter eine an König Abdullah gerichtete Petition, die von mehr als 600 Personen unterschrieben wurde. Die Zeitung «Arab News» titelte am Dienstag in einem Kommentar: «Lasst Frauen Auto fahren .... überwindet eure Angst vor dem Unbekannten».

Manal al Scharif, eine Informatikerin, startete mit Freundinnen auf Facebook eine Seite unter dem Namen «Bring mir das Autofahren bei, damit ich mich selbst schützen kann» und forderte die Behörden auf, das Fahrverbot abzuschaffen. Frauen wurden für den 17. Juni zu einem «Massenfahren» aufgerufen. Die Facebook-Seite wurde gelöscht, nachdem zuvor mehr als 12 000 Menschen ihre Unterstützung für die Kampagne gezeigt hatten. Auch ein im Rahmen der Kampagne gegründetes Twitter-Konto wurde deaktiviert.

«Wenigstens für Notfälle»

Während einer Testfahrt in der Stadt Chobar im Osten des Landes hatte sich Manal al Scharif filmen lassen und die Aufnahme ins Internet gestellt. «Wenigstens für Notfälle, Gott bewahre. Was ist, wenn irgendjemand, der die Frauen fährt, einen Herzanfall hat?», erklärte sie ihre Forderung nach einer Fahrerlaubnis für Frauen.

Sie selbst hat nach eigenen Angaben im Alter von 30 Jahren im US-Bundesstaat New Hampshire fahren gelernt. «Wir wollen als vollständige Bürgerinnen leben, ohne die Erniedrigung, die wir jeden Tag ertragen müssen, weil wir an einen Chauffeur gebunden sind», hiess es in einem Facebook-Eintrag al Scharifs.

Quelle: http://www.20min.ch/news/ausland/story/Frau-am-Steuer-landet-im-Gefaengnis-26234419

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von politikjoker am 25.05.11 14:06

*schlägt die Hände übern Kopf zusammen*

engel Das gibts doch alles gar nicht!!!
devil Doch, doch. Is deine "eigene Medizin". Lies ruhig nach. lachen
engel *Matrosen-Verwünschungen*
Manal al Scharif widersetzt sich dem Auto-Fahrverbot für Frauen im erzkonservativen Königreich Saudi-Arabien. Nun wurde sie ihrerseits verhaftet. Ihr werde vorgeworfen, gegen die öffentliche Ordnung verstossen zu haben...Kampagne im Internet gestartet, um gegen das langjährige Fahrverbot für Frauen....zu protestieren. Sie veröffentlichte ein Video, auf dem sie selbst hinter dem Steuer eines Autos zu sehen ist...von der Religionspolizei festgenommen und erst wieder auf freien Fuss gesetzt....erneut festgenommen.... habe «die öffentliche Meinung aufgestachelt», in dem sie das Video ins Internet gestellt habe.... sind Frauen am Steuer sündigen Verlockungen ausgesetzt, weil sie mit Polizisten oder Mechanikern in Kontakt kommen....«Lasst Frauen Auto fahren .... überwindet eure Angst vor dem Unbekannten»....Frauen wurden für den 17. Juni zu einem «Massenfahren» aufgerufen. Die Facebook-Seite wurde gelöscht, nachdem zuvor mehr als 12 000 Menschen ihre Unterstützung für die Kampagne gezeigt hatten. Auch ein im Rahmen der Kampagne gegründetes Twitter-Konto wurde deaktiviert....«Wir wollen als vollständige Bürgerinnen leben, ohne die Erniedrigung, die wir jeden Tag ertragen müssen, weil wir an einen Chauffeur gebunden sind», hiess es in einem Facebook-Eintrag al Scharifs.
Die purste und sinnloseste Diskriminierung und der ärgste Sexismus seit der Meldung zur "Menstruations-Meldepflicht an Moslems in Österreich".

Und gegen die "Religionspolizei" muten ja die Nazis noch VERGLEICHSWEISE weniger arg an - ich betone VERGLEICHSWEISE.
Die gingen ja nur auf eine bestimmte Gruppe los.

Die Religionspolizei hat aber a.) das eigene Volk voll im Visier und das ist b.) dank Gebärmaschinen eine gewaltige Masse (!).

Und wie krank ist denn das...??
Fahrst als Frau Auto - und schon landest im Knast wie ein Verbrecher! devil


*UNPACKBAR*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von fidelio777 am 25.05.11 16:27

Es ist nur gut, dass sich diese Frauen wehren gegen diese Diskriminirung von seiten des Staates. Das sind in der Tat Methoden die die Nazis angewendet hatten. Der Vergleich hinkt nicht so deftig. Es ist im prinzip das gleiche nur auf eine andere Art.

Bis jetzt hat sich noch nie jemand gross aufgeregt in der westlichen Welt, was die Folterungen angeht in den moslemischen Ländern. Auch wenn AI immer wieder einen Bericht vorlegt und Länder an den Pranger stellt, sind sie in diesem Bereich wahrlich blind. Es wäre mal an der Zeit sich auch über solche Machenschaften der Moslems anzunehmen und diese auch zu verurteilen. Aber für was auch, da sie ja sonst die gejagten sind.

Aber ist ja eh klar, dass in diesen Ländern die Frauen ja eh nichts zählen, Hauptsache ist doch sie kriegen viele Kinder und machen den Machos den Haushalt. Die Machos sitzen in den Teehäusern und schlürfen ihren Tee und gehen noch Fremd. Der Koran erlaubt dies ja.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jetzt schlägts aber wirklich 13 !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten