Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Lampedusa: Deutschland wehrt Moslem Kriegswracks per Grenzkontrollen ab

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lampedusa: Deutschland wehrt Moslem Kriegswracks per Grenzkontrollen ab

Beitrag von politikjoker am 12.04.11 13:14

Und so beginnt es...
Der Anfang vom Ende des "Freien Personenverkehrs" der EU, der schon längst hauptsächlich nur mehr SCHADEN macht!!! devil devil
* http://www.forum-politik.at/t3909-fahr-doch-nach-osterreich-zum-einbrechen-dort-gibt-es-dicke-beute-erwischt-wird-man-sowieso-nicht
* http://www.forum-politik.at/t3745-groste-schande-von-fekter-auslandische-schwerverbrecher-transportieren-beute-unbehelligt-tonnenweise-ab
* http://www.forum-politik.at/t3908-rassismus-gegen-osterreicher-gutmensch-verbrecherfreundschaft-burgerfeindliche-links-justiz-zum-wohle-von-kriminellen-auslandern

Kurz gesagt, die Deutschen haben schon soviel Probleme mit Moslems, daß sie sowas von keinen Bock auf noch mehr haben - und schon gar keine Moslems, die aus Krieg und Gewalt kommen und außer Ärger genau nix machen können:
* http://www.forum-politik.at/t3850-linke-lugen-marchen-propaganda-armer-auslander-mus-schwerverbrecher-werden-sonst-verhungert-er
* http://www.forum-politik.at/t3920-lampedusa-moslem-fluchtlinge-brandschatzen-machen-krawall-fur-freiheit

Und da dank nur-LINKS-Dilettanten in der EU politisch alles drunter und drüber geht, werden einfach zwecks Selbstschutz, GUTMENSCH "Steckenpferde" bzw. "heilige Kühe" brutal geschlachtet. geek

Und da die EU politisch viel zu dumm ist, zu merken, daß sie in höchster Gefahr ist, ist ihr Zerbrechen in den heutigen Tagen - meiner Meinung nach - bereits besiegelt.

Denn:
* Deutschland ignoriert einfach EU-Idiotien, die ihm nimmer in den Kram passen.
Vor allem deswegen, weil jeder Moslem, der reinkommt, Merkel näher an die Abwahl bringt.
Die Deutschen sind schon längst mehr als "wachsam" und reagieren schon mehr als "allergisch" auf böse Ausländer, wie man hier, auf der Spitze des Eisberges sehen kann:
http://de-de.facebook.com/stopptdenmultikultiwahn

* Italien macht panisch, was es will

*Alle Länder der EU fühlen sich von Moslems bedroht, weil bereits überall von Frankreich über England bis Österreich usw. diese nix Besseres zu tun haben, als zu provozieren und sich selbst (!) neo-Nazis auf den Hals zu hetzen:
http://www.pi-news.net/2011/03/tv-tipp-die-kriminellen-bremer-miris-bei-stern-tv/

* GUTMENSCH LINKS is aber immernoch viel zu blöd, endlich mal gegen zu steuern.
So wird ihre nazi-artige Realitätsverweigerung sie politisch in den Untergang stürzen.
Wer für kriminelle Ausländer aus Krieg und Gewalt ist, ist gegen sein Volk.
Neuerdings spricht sich diese Tatsache aber auch zur Masse durch... teufel


*das kann ja alles noch sehr, sehr heiter werden*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Lampedusa: Deutschland wehrt Moslem Kriegswracks per Grenzkontrollen ab

Beitrag von politikjoker am 12.04.11 13:15

Auch Bayern will wegen Flüchtlingen Grenzkontrollen
Während Österreich die Polizeipräsenz an der Südgrenze erhöht (siehe Infobox), will das deutsche Bundesland Bayern notfalls mit der Wiedereinführung von Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze die Einwanderung von Flüchtlingen aus Tunesien bzw. Nordafrika verhindern, wie der bayrische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in der "Welt am Sonntag" für den Fall ankündigte, dass Italien in Lampedusa angekommenen Flüchtlingen aus Nordafrika weiterhin Visa für den Schengen-Raum ausstellen sollte.Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ist das letzte Mittel. Wir werden es nicht hinnehmen, dass die italienische Regierung die Tunesier einfach zu Touristen erklärt und sie auf diese Weise in andere Länder schiebt", so Herrmann.

Am Donnerstag hatte Italien Zehntausenden tunesischen Flüchtlingen aus "humanitären Gründen" befristete Visa gewährt, mit denen sie in alle Länder des Schengen- Raums reisen könnten. Auch Österreich will die Sicherung der Südgrenze verstärken. Innenministerin Maria Fekter (ÖVP) hat angeordnet, vor allem in Tirol, aber auch in Kärnten verstärkt Durchzugsverbindungen von Süd nach Nord zu überprüfen. Dazu gehören Kontrollen der internationalen Reisezüge aus Italien, aber auch Kontrollen von Regionalverbindungen wie etwa die vom Brenner nach Innsbruck.

Hermann sagte, die gegebenenfalls nötigen "lageangepassten Grenzkontrollen" würden das Verhältnis zwischen Deutschland und Italien erheblich belasten. "Deshalb erwarten wir von Regierungschef Silvio Berlusconi, dass sein Land das Einwandererproblem selbst regelt und nicht auf andere EU- Länder ablädt." Berlusconi würde sich einen Gefallen tun, wenn er Wirtschaftsflüchtlinge konsequent wieder in deren Heimat zurückbringen ließe, sagte Herrmann. "Dazu müsste die italienische Marine wohl in der Lage sein." Italien sei ein so großes Land, dass es auch 23.000 tunesische Migranten aufnehmen könne.
Italien will "europäische Lösung"

In der Flüchtlingsfrage pocht Italien indes weiter auf eine europäische Lösung. "Europa kann sich der Sache nicht entziehen", hatte der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi am Samstag bei einem Besuch auf der Mittelmeerinsel Lampedusa gemeint.

Deutschland und auch Frankreich protestieren gegen Pläne Italiens, tausende tunesische Flüchtlinge innerhalb Europas weiterreisen zu lassen. Der deutsche Innenminister Hans- Peter Friedrich (CSU) will beim Treffen der EU- Innen- und Justizminister am Montag in Luxemburg deutlich machen, dass die Pläne gegen den Geist des Schengen- Abkommens verstoßen.
http://www.krone.at/Welt/Auch_Bayern_will_wegen_Fluechtlingen_Grenzkontrollen-Tunesien-Einwanderer-Story-256014
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten