Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 09.02.11 10:42

das Eingangsposting lautete :

Hi Leute,

seit mehr als zwei Jahren befasse ich mich ausschließlich mit den Ungereimtheiten zum Tod von Jörg Haider. Ihr werdet über mich nicht viel anderes im Google finden.

Mir sind Ermittlungsverantwortliche auf die Mord-Ausschlussfrage persönlich und eindeutig klar ausgewichen.

Ich war am Unfallort und könnte einige Aussagen zu den "Auffälligkeiten" am UnfallTATort machen, doch weder Polizei, noch Staatsanwaltschaft, noch Justizministerium interessieren meine Beobachtungen - ich wurde eiskalt von allen ignoriert. Nicht einmal ein "Lassen Sie uns endlich in Ruhe" war drin.

Ich schreibe zum Fall Haider in mehreren Foren.

Im Krone Talksalon wurde ich gesperrt, weil ich mich darüber erbost hatte, dass der FORENMANAGER XELANK das Thema "Tod und Aufklärung Haider" gänzlich verboten, untersagt und rigoros abgewürgt hat am 12. Juli 2010. Angeblich waren ein paar dabei, die sich nicht an die Nettiquette gehalten hatten. Ich vermute eher, es hat der Krone nicht gepasst, dass ich Guido Grandt ins Forum eingeladen hatte. Der deutsche Journalist (Logenmord Jörg Haider) hätte dort jede Menge Fragen zu seinem Buch öffentlich beantworten können, aber offenbar ist "Werbeverbot" der Krone wichtiger als Ungereimtheiten zum Tod von Haider aufgekärt zu haben.

Ich würde mir mitunter wünschen, dass wirklich-INTERESSIERTE zum Fall Haider mir Fragen stellten zu meinem persönlichen "Erkenntnissen" oder aber sich zumindest Gedanken machen und in "meinen" Threads Mundaufmachen.

Mitunter habe ich eindeutig zweideutige Mail-Drohungen bekommen, weil ich mich mit diesem Thema beschäftige. Dazu gibt es nun Leute, die lächerlich finden, dass ich diese "Drohungen" als ernst auffasse. Entschuldigung: Ich finde das sicher NICHT lächerlich: Jeder der deutsch kann, mir in deutsch schreibt, ich hätte die Nachforschungen einzustellen, dies sei "die einzige Aufforderung", den nehme ich BEIM WORT! Ich lasse mir nicht einreden, dass Deutschgeschriebenes NICHT deutsch zu verstehen und zu interpretieren sei! Und sei es nun nur ein harmloser Spinner, ein Sexist oder ein Templer/Freimaurer/Großmarschall, der meint, mir "Aufforderungen" zukommen lassen zu müssen, eins sei gesagt: Ich verstehe solche Nachrichten so, wie sie schwarz auf weiß geschrieben stehen (auch wenn ich keinen Grund wüsste, mich an diese "anonymen Aufforderungen" zu halten). Auch habe ich nach einer offiziell angebrachten Werbung für das Forum Fall Haider einen zerstochenen Autoreifen gehabt.

Hier das Großmarschall-Mail, teils sexistisch, teils freimaurer/templerisch, wie man mir bei Nachfragen von mehreren Stellen Analyse erstellt hat. Mein Fehler war, dass ich dieses Spam-Mail nicht sofort gerettet habe, von Mailheader hatte ich damals noch keine Ahnung (heute umso mehr!). Dies hier, eine Wordkopie, ist mein einziger Beweis, dass es existiert hat. Der anonyme Mailschreiber hat sich bis heute nicht bei mir gemeldet, was ich aber wirklich gewünscht hätte, dass er/wir Rückgrat gezeigt hätten ... :




Herr Dietmar Mühlböck! Nun zu Ihnen, weswegen ich diesen Thread hier überhaupt eröffnet habe:

Ja mein Realname ist Salmhofer. Richtig. Aber warum versuchen Sie mich in die Neonazi-Ecke zu drängen, indem Sie auf Ihrer Seite nicht auf das eingehen, WAS MIR WICHTIG IST (Aufklärung technischer Unfallhergang im Todesfall Haider, Offenlegung der KFZ-Gutachten und Erklärung zu den Wrackschäden, sonst nichts) sondern auf das, was ich zwischendurch irgendwann mal zu den Kriegstreibern dieser Erde geschrieben habe, unter anderem Hitler ich einen kleinen Rotzlöffel nenne, der niemals ALLEIN ohne Sponsoren diesen Krieg beginnen hätte können (wie gesagt, er war ein Bauernbub aus OÖ und ein Rotzlöffel, dem jemand "geholfen" hat "mit sehr viel Geld").

Ich stelle das Wiederbetätigungsgesetz wirklich nur soweit in Frage (Sie behaupten das), als dass ich der Meinung bin, dass vor allem unsere "Politischkorrekten" und "Regierungs-Sympathisantler" es für ihre Zwecke MISSBRAUCHEN, siehe DIESES FORUM im Bezug auf die Seite der Grünen "Stoppt die Rechten", siehe NUll-Reaktion aus dem Grünen-Büro unter dialogbuero@gruene.at ... Was sind das für Zustände bei den Grünen, dass man Null-Antwort bekommt, wenn es ans Eingemachte geht und um Klarstellung?

Herr Mühlböck, Sie betreiben eine Seite, diese hier:

http://www.verschwörer.at/



Ich verstehe aber nicht, warum Sie auf dieser Seite auf den "Rotzlöffel" nur eingehen und nicht auf das, was mir wichtig ist. Was sollen denn die Leser für einen Eindruck über mich persönlich gewinnen, wenn Sie Ihnen subtil nahe bringen, dass ich eine Neonazifrau sei???????????????????????????????? Neo hat mir zugesichert, dass ich hier "heikle Themen" ansprechen darf, hier ist ein solches.

Herr Mühlböck, ich hoffe, Sie sind NICHT so feig wie die Grünen und stellen sich diesem schwierigen Thema. Ich bin überzeugt, wir werden NACH Bereinigung und offenem Gespräch auf einen fruchtbaren Zweig gekommen sein!

Hier Ihre persönliche vorgefertigte Textmeinung über mich, das Fettgedruckte sollten Sie abändern und stattdessen eintragen, dass ein Video existiert von der Unfallnacht, wo noch KEIN Hydrant am vorgesehen offiziellen "Fundort" gelegen hat:

Zitat:

Das Erdbeerlandpropagandaamt verlautbart…

Veröffentlicht am 31. Januar 2011

Es liegt in der Natur der Sache, dass die kritische Würdigung von Verschwörungstheorien den Kontakt zu – wie nenn ich sie nur? – reichlich verhaltensoriginellen Personen mit sich bringt. Eine der aktivsten “Wahrheitssucherinnen” im “Fall Haider” ist Frau salmhofer, die in den verschiedenen einschlägigen Foren im Internet unter ihrem nom de guerre “erdbeeramazone” auftritt.

Ursprünglich propagierte salmhofer ihre Thesen im Internetforum der Kronen Zeitung, wurde dort ihren eigenen Angaben zufolge wegen “denen” gesperrt. Zuvor allerdings war sie Guido Grandt aufgefallen, der sie in seinem Buch zum “Logenmord” an Haider mehrfach verewigte. So publizierte er nicht nur ein angebliches “freimaurerisches Drohmail” gegen sie, sondern auch ihre Anfrage bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, in der sie als Sprecherin einer „politisch bewegten Interessensgemeinschaft aus dem Land Steiermark (FPÖ und BZÖ)“ auftritt. Und das macht sie zu einer Person des öffentlichen Interesses, weshalb ich dieser Randfigur nicht nur in meinem Kapitel über Guido Grandt, sondern auch hier kurz Raum widmen möchte.

Nach der Sperre ist sie auf eine Reihe von Foren umgestiegen, hauptsächlich auf megatreff.at, tatortlambichl.foren-city.de, forum-politik.at und zeitwort.at. Was das forum-politik.at angeht, wurde hier unlängst erst ausgeführt, was im Großen und Ganzen davon zu halten ist. Und geradezu um der von “stoppt die rechten” getroffenen Einschätzung gerecht zu werden stellt salmhofer in einem Forenbeitrag auf megatreff.at das Verbotsgesetz in Frage:

“Und so wächst zusammen, was zusammenzugehören scheint. Überraschung ist das keine, immerhin ist Mist ja immer noch der beste Dünger für Erdbeeren und die Sitten sind rau im Erdbeerland in dem “andere Meinungen nicht toleriert werden.”

Nachtrag: Manche Leser mögen sich wundern, weshalb der Name salmhofer hier im Freimaurer-Alphabet codiert ist. Ganz einfach: Wer “freimaurerische Drohmails” halluziniert, den erfreut diese kleine Aufmerksamkeit sicher ganz besonders.
Zitat Ende

Quelle
http://www.verschwörer.at/

Dietmar Mühlböck/ Innsbruck
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten


Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 17.02.11 19:19

Neo schrieb:wenn es mord war, hast du dir schon überlegt wie das funktionieren kann, nach deinen thesen müssten vom staatsanwalt angefangen bis zur zeugin, polizisten usw. alles mitwisser sein und schweigen, daß ist eigentlich unmöglich!

da fehlt mir die vorstellungskraft, obwohl ich mir das absurdeste vorstellen kann.

So weit geht meine Vorstellungskraft absolut noch gar nicht. Ich möchte nur mal von STA und Ermittlungsverantwortlichen den Unfallhergang in Lambichl erklärt bekommen, mehr nicht. Alles weitere ergibt sich aus der Antwort, die uns die Behörden noch immer schuldig sind. Erst dann können wir "weiter reden".

Wie war der Ablauf des Unfallhergangs in Lambichl?

Ein paar Stichworte an die Behörden, an Dr. Kranz, an Dr. Weinländer. Dr. Weinländer SEHR human war, auch Dr. Kranz hat mir in seiner Antwort "viiiiel" gesagt, ich interpretiere es so, MEHR darf er nicht.

Minigraben von 2.5 m: Foto-Beweis-technisch nicht vorschriftsmäßig abgesichert, vorschriftsmäßige Absicherung wäre eine "personen-aufprallsichere-Absperrung" gewesen ... ist es aber nicht. Jedoch liegen 14.5m Baugitter "lose um das Wrack herum"??? Wie erklärbar?

Linksschlitterposition über die Hecke: Kein haftendes Grünzeug am Wrack, fahrerseitig.

Linkshaken des Phaeton, zurück auf die Straße: Wie hat der rasende Phaeton den Linkshaken auf die Straße geschafft? Wie konnte der Phaeton in seiner Endposition auf vier Rädern landen ohne Gummischleifspuren am Asphalt? Und das ganz OHNE Mehrfachüberschläge, revidiert offiziell vom Gutachter persönlich, Kurierartikel Ende November 2008, sofort zensuriert, jedoch gesichert (edit und ergänzt am 19. Februar)

Nachtvideo APA, KEIN Hydrant am später offiziellen Fundort: Apa und Fotograph haben mir versichert, dass das Video ECHT sei, es ist darauf KEIN Hydrant am späteren offiziellen Fundort (offizielle Tagfotos) zu sehen.

Zweite Zaunsäule: Ein Physiker möchte mir erklären, wie ein 2.5 Tonnen-Geschoss linkseitig (fahrerseitig) über eine grüne Hecke schlittert, ohne Grünzeug auf der Schlitterseite, weiter alle Zaunsäulen ins obere Garteneck "zusammenschiebt", jedoch die zweite Zaunsäule, porös und innen rostig, am Sockel haften bleibt? Indiz für sehr geringe Geschwindigkeit, (ein Physiklehrer hat mir darüber Auskunft gegeben).

Herr Mühlböck, und eben diese Dinge zu den offenen Unfallfragen haben Sie sich nie persönlich von mir sagen lassen wollen, ich habe Ihnen mehrmals das Angebot unter "vier Augen" gemacht. Ihre Anzeige gegen mich ist von mir aus okay. Ich stalke Sie sicher nicht. Ich möchte nur wissen, wer mich "stalkt". Wir hätten es auf öffentlicher Gesprächsbasis regeln können, aber dazu haben Sie sich nicht bereit erklärtn. Okay.

Ihre komische Anspielung auf "Stalker-Mittäterschaft diverser Foren" ist aber völliger Unsinn. Aber kompletter Unsinn! Was ich im Net je geschrieben habe, verantworte ich noch immer ALLEINE.





Zuletzt von erdbeeramazone am 19.02.11 10:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 17.02.11 19:29

Eine Bitte an dich, Neo!

Speichere diesen Thread! Und lasse nicht zu, dass er "einfach so" verschwindet wie im Megatreff.


Danke!
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 17.02.11 19:48

Absperrung am Unfallort:

Heikler Bereich Unfalleingang, Böschungsbereich: Warum wurde der Böschungsbereich derart unzulänglich abgesperrt? Das Rätsel der Verkehrszeichen ist für jeden fähigen ausgebildeten Kriminologen zu mysteriös, als dass es von der Spurensicherung ausgeschlossen hätte werden dürfen.

Das Lamellenteil: Stimmt es, dass dieses Teil im Bereich Polizeimarke "I" aus dem Fahrzeug-Innenraum stammt??

Vorwegweiser: Warum weist der "rasende Phaeton" keine Delle im rechten vorderen Bereich bis Mitte KFZ-Kennzeichentafel auf, wenn laut polizeilich markierter Unfallspur der Vorwegweiser doch von dieser eindeutig getroffen worden sein müsste? Warum lassen sich dazu auch keine Splitterteile von Kotflügel oder rechtem Seitenspiegel in diesem Bereich finden (laut offizieller Fotos)?

Schadens-Zweiersymbolik: Mit Leuten renomierter Fachwerkstätten habe ich mich darüber unterhalten, ob aufgrund der "Leichthindernisse" am UnfallTATort (großteils so gut wie unbeschädigt) diese synchrone Schadenszweiersombolik möglich sein könnte. Man geht von einem Nein bis Weiß-nicht aus.

Frau Justizministerin Bandion-Ortner, Sie sollten sich diese Dinge zumindest "ein bisschen anschauen" ...

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 17.02.11 20:11

*hat sich jetzt endlich a bissl erholt vom großen HG-Lachanfall*

Nur soviel, Erdbeeramazone:
THreads verschwinden nicht "einfach so".
Die werden von den örtlichen Göttern "verschwinden gelassen".

Und Neo ist der örtliche Chef-Gott.

Mit anderen Worten:
Hätte Neo was gegen deine Fragen, wär schon längst alles "einfach so weg" gewesen... *Augengeblinzel*


*aufklärend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 18.02.11 13:26

warum verschwendest du deine zeit mit mühlböck?? ich dachte es ist dir wichtig den tot haiders aufzuklären?

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Gast am 18.02.11 20:06

.


Zuletzt von unwichtig am 21.02.11 11:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 18.02.11 22:20

sehr suspekt, lügen um zu mails zu kommen !

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 18.02.11 23:07

Neo schrieb:warum verschwendest du deine zeit mit mühlböck?? ich dachte es ist dir wichtig den tot haiders aufzuklären?
Jetzt, wo dus erwähnst... Suspect

Ich hab mich ja schon vor Jahren mit demn Fall beschäftigt - und zwischendurch auch immer wieder.
Von dem Vogel hab ich aber noch nie was gelesen. confused

Auch frag ich mich schon, was das ganze Theater denn eigentlich im Idealfall bringen soll.
Jetzt klar bewiesen: Mühlböck wußte als erster, daß Haider umgebracht wurde!!!! *HAH!!!*
=> Und weiter..? confused

Das ist meiner Meinung nach nicht mal nix.

Und was genau diese Mailheader-Geschichte bringen soll, is mir auch nicht klar.
Ich weiß aber, daß Mailheader easy und ganz wild gefälscht werden können - von fast jedem Kind.
Also wwaassss genau soll das bringen, im Idealfall..??? confused

Wie irgendwelche Mails als Beweis von irgendwas dienen sollen, damit irgendwer verknackt wird für...was eigentlich.. Suspect , verstehe ich auch nicht so wirklich.

Für meine Begriffe ist das alles mehr ein "Störfeuer" und "Vernebelungsgranate" geworden, als irgend was anderes.
Beschäftigt alle Leutz - bringt aber genau nix.
Kostet aber allen Leuten, die dem Haider Mord auf der Spur sind, Energie und Zeit.

Und DAS ist auch so gewollt.

Ob das jetzt Absicht war, oder nicht, will ich nicht beurteilen - aber auf das läufts meiner Meinung nach raus.

Hat ja eine "große Tradition": Geheimdienste, Bank-Juden, ferngesteuerte Phaetons, Schwuler Haider usw. - alles nur Nebelgranaten, die suchende "Hobby Detektive" in die Irre führen sollen und ablenken.
Neo schrieb:sehr suspekt, lügen um zu mails zu kommen !
Das ist nicht alles, was an dieser ganzen Geschichte um Erdbeeramazone, unwichtig und HGpeitl suspekt ist, findest du nicht..? geek

An alle:
Jetzt will ich BITTE mal klipp und klar wissen, was hier am Ende idealerweise rauskommen soll.
Ich meine was in Richtung "Haltet den Killer" "Beweis, daß Freimaurer dahinter stecken" usw. .

Bis jetzt schaut das nämlich für mich eher nach "Hasch mich, ich bin der Wissende" aus.

*Na, is ja wirklich wahr! devil *
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von populaer am 19.02.11 0:57

Neo schrieb:sehr suspekt, lügen um zu mails zu kommen !

ja,da geb ich dir recht neo, aber auch naiv von denen die einfach so pn's im universum des I-netzes herum schicken, da fragt sich jetzt wer der dumme ist?

sorry, aber dummer gehts ja nimma No
avatar
populaer
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 11236
Alter : 90
Ort : Im Herzen von NÖ
Nationalität :
Anmeldedatum : 14.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 19.02.11 4:19

*Wird das jetzt auch schon schön langsam zu dumm*

Jörg Haider Mord-kurz-knackig-bündig:

I. Wieso wurde er ermordet, wieso sind alle so sicher..?

* Robo-Hydranten, die sich selbst bewegen, gibts noch nicht:
erdbeeramazone schrieb:
Am mutmaßlichen Unfall/Tatort liegt in der Nacht der Hauptbeweisgegenstand, der für alles alleinverantwortlich gemachte Hydrant, noch NICHT an seinem offiziellen Fundort zwischen dem ERSTEN und ZWEITEN Zaunssteher der Lärmschutzwand. Offensichtlich und nachweislich wurde der Beweisgegenstand an diesen Platz erst hingebracht, abgelegt und DANN von der Polizei erst spurengesichert, als "Beweisfund" für die Unfallrekonstruktion.
http://www.forum-politik.at/t2054-unfall-jorg-haider-technische-gutachten-zu-wrackschaden#102756
2. Lautlose Unfälle, wo ein Straßen-Panzer mitten in der Nacht mit einem Höllenlärm völlig unbemerkt auseinander kracht, gibts noch weniger:
politikjoker schrieb:http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/haider/1577274/index.do?seite=2
Tief sitzt der Schock beim Eigentümer jenes Hauses, dessen Zaun vom Haider-Auto total beschädigt wurde, "Mich haben Feuerwehrmänner geweckt und gesagt, was passiert ist", sagt Zladko Butolen (43).
Also hats direkt vor seinem Haus seinen Zaun zerrissen, während ein Straßenpanzer sich x-fach überschlagend einen Höllenlärm machte.
TRotzdem hat er munter weitergeschnarcht und von alledem nix mitgekriegt.http://www.forum-politik.at/t1556p300-jorg-haider-todlich-verungluckt#93299
Es gibt noch weitere Unmöglichkeiten - aber ich glaube, diese 2 klaren Beweise reichen auch schon.
Wenn wer will - ich hab mit Bushi schon vor Jahren (!) auf Mord und Brand diesbezüglich jedes Detail "durchgeackert". devil
Siehe einfach Quelle oben.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 19.02.11 4:31

II. Wer hat Haider umgebracht ?

Freimaurer.
Niemand anders arbeitet "auf diese Weise"; bzw. kann es sich "leisten", derart schlampig (!) zu "arbeiten".
Laut linker Medien war das ganze aber ein Unfall & gleich einige Experten schwören Stein und Bein, daß das stimmt.
Schönheitsfehler: Mit einer Streichholzschachtel und Inhalt kann man das ganze nachstellen & hat keine Chance einen Unfall zu beweisen. Es geht einfach nicht, weil du beim rechts fahren nicht faktisch nur links den vollen Schaden abkriegst. Und schon garnicht mehrfach. Also links-Dach und links-Seite.
Und schon überhaupt nicht, daß dabei beide Türen links rausfallen...
http://www.forum-politik.at/t2110-grossloge-propaganda-due-p2#90945
Übrigens: LINKE versuchen einem auch bei Haider was mit Selbstmord "reinzudrücken". Typisch LINKS irrationales, schwachsinniges MÄRCHEN, wenn man bis heute Haider nicht bezüglich Hypo was Kriminelles nachweisen konnte und die Bzö am Höhepunkt ihres ERfolges war.
http://www.miprox.de/Sonstiges/Mord_im_Vatikan.html

Einfach mal durchlesen.
Ist doch faszinierend, oder ?
Der Staat hat einen äußerst mies ausgeführten Mord mit x Indizien schön brav als Unfall / Selbstmord durch Wahnsinn darzustellen.
http://www.forum-politik.at/t2105-die-freimaurer
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 19.02.11 4:52

III Warum lügen denn alle..?

* Weil die LINKEN keinen Bock darauf haben, erklären zu müssen, daß ihr politischer, RECHTER Feind bei einem politischen Attentat just in dem Moment ermordet wurde, wo er den LINKEN extrem gefährlich wurde.

Is schlecht für die Wahlen, kapische..?


* Die Bankenkrise und die ohne geringste "Bedingungen" an alle Banken verschenkten Milliarden hätte so niemals statt gefunden.
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/424033/Oesterreich_Bankenpaket-ohne-Auflagen


* Die Spö und Övp wüten völlig ohne "KOntrolle", die sonst aus Kärnten hatten.
So (und über viele andere Dinge natürlich) entstand die bizarre Welt, von der ich heutezutage berichte.


IV Das kann doch alles nicht sein, daß alle lügen!

Und wie das geht!

* Die Bosse der Polizei sagen den kleinen Beamten, was sie zu sehen und zu sagen haben.
Spurt er nicht, war er mal ein Polizist oder es werden "Sünden" hochgespielt.

* Wer immer noch den Helden spielen wollte, wurde halt wie im schlechten Film bedroht. Schließlich reden wir hier von Mord - da isses egal, wer genau droht... affraid

* Die Medien sind fest in LINKER Hand - das Volk kann unmöglich massenweise "unpassende" Bilder sehen.
Das, was trotzdem durchkommt, wird zu Verschwörungstheorien erklärt - die "Publizierenden" zu Verschwörern, oder Nazis.
Schmutziges, aber scheiß einfaches Spiel. *zuckt mit den Schultern*

* Die "Blockwart light sites" feuern dazu "Nebelbomben" en gros ab.
Haider is schwul, Selbstmordgedanken, Alk-super-Wert, Geheimdienste, ferngesteuerte Phaetons und weiterer UNfug.
Hat bestens funktioniert, die meisten sind auf irgend was "aufgesprungen".
Ähnlich wie eine "Boyband": Für jeden "Geschmack" etwas:
Für Techniker, Mechaniker, Geheimdienst-Kundler usw.
Der ORF ziegte sogar "rein zufällig" dann einen Film, wo ein fettes Auto ferngesteuert wurde. Shocked
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 19.02.11 5:23

V Und was is dann wirklich passiert, Schlaumeier..?

Kann ich nur vermuten:

* Haider verließ Velden und wurde von falschen Polizisten runtergewunken.

* Irgendwo zwischen Velden und KLagenfurt wurde er in die Agonie geschlagen, damit er nix mehr sagen kann, aber auch nimmer aufwacht.

* Über einen unbeleuchteten Holztransporter (die Dinger mit ihren Auslegern siehst du nicht, in der Dunkelheit - weshalb sie auf der Seite die Leuchtdinger haben), die in der Gegend keine Seltenheit sind, wurde Haider inkl. einem vorbereiteten Phaeton zur Unfallstelle gebracht.
(selbstverständlich wurde er erst kurz vor der Unfallstelle von Leuchtzeug usw. befreit)

* Dort wurde so leise als möglich der Phaeton auf die STraße gestellt und vom echten Phaeton alles leicht Transportable rumgeworfen.

* Irgendwo haben sie aber wohl die Türen vom präparierten Phaeton vergessen, weshalb hektisch die Türen vom originalen ausgebaut wurden und schnell hingelegt.

* Beim Runterlassen ist aber auch was daneben gegangen, bzw. dürfte der Kranarm die Bäume erwischt haben, was dafür sorgte, daß die Tannen - oder was da war - die Wipfel einbüßten.

* Präpariert wurde die UNfallstelle mit dem Holzlaster, weshalb dort ein Zwillingsreifen die Spur gemacht hat.
Der hat evtl. auch das Verkehrszeichen umgefahren.
Den Zaun kriegst so auch leichter klein.
Möglicherweise haben sie aber auf nummer sicher das Zeug manuell kaputt gemacht.
Ich vermute, daß schon einiges "vorbereitet" wurde, über die "unauffällige" Baustelle, dir dort scheinbar war.

* Der präparierte Phaeton war ein echtes Unfallauto - allerdings von der Autobahn, weshalb der für das Ortsgebiet unmögliche 140 drauf hatte, laut "Log".

* Die angebliche Zeugin hats nie gegeben, oder war wer von den Killern.
Mehr als ein "Mensch" war sie jedenfalls nie.
Ich würde eher auf eine "Schmiere" an den Grenzen des Dorfes tippen.

Alles in allem:
Perfekt organisiert und - trotz allem hochriskant.
Schaut ein kleines KInd dir zu oder kommt ein Jugendlicher nach Haus, wirds mistig.
Daß alles so ein Pfusch war, war Absicht.
Ist das "Markenzeichen" der Freimaurer.

So.
Und wie hilft uns bei alledem jetzt ne mail und n Name weiter..????

devil devil devil
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 19.02.11 6:55

Politjoker,

da schmeckt mir mein Kaffee gleich wieder besser, super Beiträge, danke, dass du das Wort ergreifst und danke, dass du unser ultimatives Beweisfoto vom unsichtbaren Hydranten wieder an vorderste Stelle gerückt hast.

Man kann es nicht oft genug zeigen, bis ein paar Leute endlich wieder laut zu überlegen anfangen, wo der Hydrant denn eigentlich seinen ECHTEN Fundplatz gehabt haben soll?

Wissen Fischer, Faymann und Pröll, warum das Ding am mutmaßlichen Tatort von seinem ursprünglichen Fundort "wegmanipuliert" wurde?

Der Landeshauptmann war doch definitiv mausetot (Hirnstammabriss, keine Überlebenschance), keine noch so "hektische Rettungsmaßnahme" hätte ihn nochmal zum Leben erwecken können, ausnahmeslos hätte es absolut keine Veränderungen am mutmaßlichen Tatort mehr geben dürfen (von Sabotage, inszeniertem Unfall man ausgehen musste, nachdem was Haider zu Beginn der Bankenweltkrise über Bankenmafia gesagt und Molterer dermaßen entsetzt hat in der Elefantenrunde 14 Tage vor Haiders Tod).

Und da werden unsere "politisch Ultrakorrekten" wirklich nicht mitreden wollen, weil sie das nämlich gar nicht KÖNNEN. Sie müssten zugeben, hallo da liegt wirklich KEIN Hydrant. Sie müssten zugeben, ja es gibt verdammt viele Ungereimtheiten. Diese Ungereimtheiten lassen auf politische Hintergründe schließen, auf was sonst, eine öffentliche Diskussion darüber würde unserem "politisch ultrakorrektem System" und der "Sicherheit im Lande" nur massiv schaden, nicht wahr?

Das Leugnen und stumme Abstreiten der Ungereimtheiten macht jedoch jeden politisch Ultrakorrekten, der sich in der Öffentlichkeit zwar gern darstellt, sich aber ins Schneckenhaus zurückzieht beim Thema "Suspekter Abgang Jörg Haiders" einfach nur hochgradig verächtig, nämlich eigene egoistische politische Interessen zu verfolgen.

Und einen Herrn Faymann, Pröll und Fischer, dieses "Polit-Trio" sollte der suspekte Abgang Haiders am meisten interessieren, sie waren es, die nachvollziehbar eine Regierung gebildet haben, die just aus den "stärksten Wahlverlieren" (SPÖ und ÖVP, die obligaten Systemparteien) zusammen gesetzt wurde, just am offiziellen Höhepunkt aller Ermittlungsungereimtheiten: Der zuständige Gutachter gab hochoffiziell und persönlich zu, dass das bitte "linksschlitternde" Auto KEINE Überschläge hatte, das stelle sich ein Herr Faymann, Pröll und Fischer physikalisch mal vor! Kurierartikel des zuständigen Gutachters mehrfach gesichert als ultimativer BEWEIS.

Verdächtig: Dasselbe gilt für unsere österreichischen "gekauften" Redakteure, die den Mund nicht aufmachten während der Haider-Ausstellung, wo KLIPP und KLAR die Ungereimtheiten zur Obduktion festgestellt und ausgestellt WAREN! Statt den Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen, schrieben einige der Medien glatt, die Haider-Austellung sei ein Flopp... entschuldige, solche Leute mit so einem "stumpfen Wahrnehmungssinn" haben im freien Journalismus nichts verloren, meine Meinung.

Hier das Foto zur Tafel im Bereich Tod, wo nachzulesen ist, dass auf die Droge GHB nicht untersucht wurde (ich kanns oft genug nicht sagen, für die, die nichts mitbekommen haben). Im Namen der Familie wurden diese Widersprüche von einem gerichtlichen Sachverständigen bestätigt. Warum haben unsere "freien" und "unabhängigen" Journalisten in ganz Österreich nun nicht bei der Grazer Gerichtsmedizin nachgebohrt, weshalb der Fremdkörper im Bereich rechter Niere beim Namen nicht klar und eindeutig genannt wurde? Sorry, ich habe den Verdacht, mit dem Wahrnehmungssinn unserer Journalisten stimmt so einiges nicht ...



Warum wurde über die Familie Haider derart drübergefahren von unseren österreichischen Journalisten mit eiskalter Ignoranz und Missachtung, indem man die öffentlich erwähnte Einbalsamierung unmittelbar NACH der Obduktion einfach ignoriert hat, steht da doch klipp und klar das Interview mit Claudia Haider im Buch von Gerhard Wisnewski, warum gingen unsere Medien nicht zur Grazer Gerichtsmedizin, um diese Behauptung 1.) zu prüfen und 2.) aufzuklären, wer den Auftrag zu dieser offensichtlichen "Beweismittelvernichtung" gegeben hat? Laut Claudia Haider bzw. Gerhard Wisnewski konnten danach viele Untersuchungen nicht mehr gemacht werden, bitte nachlesen im Buch "Unfall, Mord oder Attentat" von Gerhard Wisnewski.

Unsere Redakteure reagieren auf Vorwürfe und Kritik auch nicht, sie unterstützen damit unsere "politisch Ultrakorrekten" und tun ihnen einen Riesengefallen.

Wir brauchen Leute, die öffentlich in Foren zu diesem medienpolitischen Justizskandal den Mund nicht halten, dieser Skandal sich wirklich gewaschen hat und mit Lucona an poltischer Skrupellosigkeit ruhig mitziehen kann.

Es kann nicht sein, dass nach NUR ZWEI JAHREN das Thema abgeschlossen ist fürs politisch interessierte Volk!? Diese Leute, die uns Antworten zum Abgang Haiders schuldig geblieben sind, regieren uns! Bitte mal drüber nachdenken. Dass unser Volk so faul, bequem, kurzsichtig und politischgefühlstot ist und den Sinn einer "Aufklärung Tod Haider" nicht sieht oder erkennen will, mag ich einfach nicht glauben.

Noch eins: Es gibt zwei Täterkreise. Der eine ist der unmittelbare, diese Leute sind für uns (noch, oder für immer) unsichtbar, dass sind diejenigen, die den Mordauftrag ausgeführt haben, gut bezahlt wurden und nun über alle Berge sind. Der andere Täterkreis jedoch ist der Sichtbare, wir erkennen diese Leute an ihren Taten, diese Taten sind hauptsächlich rigoroses Schweigen, Vertuschen, Leugnen, Streuung von Desinformationen, Störfriede und Trolls in Haider-Foren, Ignoranz, öffentliche Schauspielerei zu "alles in bester Ordnung mit Haider-Ermittlungsergebnis" und politisches Deinteresse an ordentlicher Aufklärung in höchsten Justizkreisen.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 19.02.11 7:35

Es gibt jetzt welche, die sagen, ich sei eine Aufrührerin. Denen sei gesagt, ein Ding hat immer ZWEI Seiten.

Für jene, die ihre politische Ruhe haben wollen, vom politischen Abgang Haiders und politisch unabhängiger Aufklärung nichts hören wollen, bin ich natürlich eine "Aufrührerin", eine Unruhestifterin und denen ein Dorn im Auge, gleichzeitig gewähren uns genau diese Leute aber tiefe Einblicke in sich selbst, zu ihrem Charakter, zu ihrem Denken, vor allem zu ihrer politischen Gesinnung.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 19.02.11 10:19

Ich komme mir momentan echt grad vor wie die Holzpuppe Pinoccio, als die dem Fuchs und dem reudigen Straßenkater begegnet ist. Nur, dass ICH vom Lügen noch KEINE lange Nase bekommen habe. Beweis gefällig? Okay, ich könnte mit meinen Händen wirklich nicht mehr die Tastatur zum Tippseln erreichen ... Laughing
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 19.02.11 10:56

Ich muss nicht mehr persönlich an die Justizministerin schreiben.

Ich bin überzeugt, dass das politisch geleitete Innenministerium auf jeden Fall in allen Foren mitliest, wo Haider-Aufklärungsbefürworter "auffallen".

Offizielle Frage an die Justizministerin bzw. an die derzeitige Regierung:

Wie erklärt ihr euch, dass das Video bzw. dieses Foto zeigt, dass kein Phaeton-mörderischer Hydrant zu sehen ist am später offiziell dargestellten Fundort?



http://video.salzburg24.at/salzburg/jorg-haider-%2858%29-bei-autounfall-todlich-verungluckt?autoPlay=true

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 20.02.11 19:15

unwichtig schrieb:
lieber schreibst du in öffentlichen foren und stellst fragen mit dem wissen, dass diese nicht beantwortet werden.

warum machst du das?
Ich mache das deshalb, weil ich glaube, dass die Leute, die ich anspreche, soweit etwas Normales haben müssten, um einigermaßen normal zu antworten. Ganz einfach.

Bist du denn anderer Meinung?
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Gast am 20.02.11 20:20

.



Zuletzt von unwichtig am 21.02.11 11:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 21.02.11 7:56

Meine Frage an Herrn Mühlböck in einem Mail war:
„Sind Sie nun für "Vollste Aufklärung Tod Haider" oder nicht?“
Herr Mühlböck antwortete korrekt:
Montag, 23. August, 2010 17:51 Uhr
>>> Ich schließe mich der Ansicht der StA Klagenfurt an und gehe davon aus,
>>> dass es hier nichts mehr "aufzuklären" gibt.

Und was bitte ist das, meine Herren?



http://video.salzburg24.at/salzburg/jorg-haider-%2858%29-bei-autounfall-todlich-verungluckt?autoPlay=true

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 21.02.11 10:59

Liebe Leutls, ich muss euch sagen, inzwischen fühle ich mich nicht mehr wie der Pinoccio, sondern wirklich verfolgt von "ein paar Komischen".

Ich wollte es nicht glauben. Ich stecke jetzt aber in der Sache drinnen. Ich habe ebenso auch immer "gewusst", dass die Veröffentlichung der Großmarschall-Aufforderung Konsequenzen haben würde. Ich habe damit gerechnet, dass man mir fadenscheinig durch die Hintertür kommen würde, bitte das dazu beachten.

Diesen Thread führe ich offiziell als mein Online-Tagebuch.

Sollte mir etwas zustoßen, weiß man, wo man suchen muss. Das ist kein Spaß, ich deute die Zeichen als Realtität. So läuft unser System, das wusste jeder, der mir bisher eindringlich gesagt hat: Hör auf, das ist gefährlich!

"Hör auf, das ist gefährlich": Das heißt übersetzt, jeder (JEDER!) weiß, dass "es gefährlich ist", aber ... entschuldigt mal ihr lieben Mitmenschen, Mitbürger und demokratisch Gutgläubigen: Warum tut dann keiner etwas und warum machen nicht mehr zum Haiderunfall den Mund auf, wenn doch eh alle wissen, dass er weggeräumt wurde???

Verbotsgesetz ... das ich nicht lache, liebes Unwichtig ... was hat der HaiderNICHTunfall und die Aufklärung zu ein paar wirklich sehr wichtigen Fragen mit Verbotsgesetz zu tun? Gehts dir und deiner Truppe soweit denn "Danke!"?

An die Haider-Mörder und ihre Vertuscher habe ich auch etwas zu sagen, werimmer im Stillen sich nun von mir persönlich betroffen und angegriffen fühlt:

Ich möchte euch nicht in den Kerker bringen! Das ist mir zu heiß. Das macht unseren Dr. Jörg Haider, der sicher nicht jenes Scheusal war, als welches die Komerz- und Propoganda-Medien ihn immer hinstellen wollten, auch sicher nicht mehr lebendig.

Ich möchte nur eines bitteschön:

Dass ihr, die wir nicht eure SpaßUnfallversion abgenommen haben, sehr wohl anerkennt, das wir mitgedacht und Eure Schweinereien "gesehen" HABEN, welche da so gelaufen sind, und eins noch, das ist meinem Ermessen nach noch das Allerwichtigste:

Schauts uns doch nicht für SOOOOOO deppert an, das tut ja wirklich unheimlich weh!

Sagt doch offiziell einfach: Ja der Haider wurde umgebracht, vom wem genau wissen wir nicht, oder lasst euch sonst was einfallen, aber BITTE BITTE gebt es einfach nur zu -???

Dann höre ich auf mit Nachbohren, versprochen.

So aber sehe ich mich wirklich gezwungen (weil ich euer FürDummAngesehenWerden nicht hinnehmen KANN), unseren Wahrnehmungssinn weiterhin zu verteidigen, den Wahrnehmungssinn des normalen Bürgers, der sich um unsere Demokratie noch immer etwas scheren mag.


Zuletzt von erdbeeramazone am 21.02.11 11:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 21.02.11 11:30

unwichtig schrieb:erdbeeramazone,

lass mich bitte in ruhe.

ich hab mir mühe gemacht und dir ein paar infos gegeben und was ist dein dank? du greifst mich an und ich hab dir nichts getan.

du lässt dir einfach nicht helfen und jeder, der dir helfen will, ist böse und meint es nicht ehrlich mit dir.

ich werde dir sicher kein einziges wort mehr schreiben, also stell mir auch keine fragen mehr.


Weißt du was?

Wenn du mir wirklich helfen willst, dann unterstützt du mich in meiner Theorie, dass im APA-Video KEIN mörderischer Hydrant zu sehen ist! Anders verstehe ich deine Hilfe einfach nur "völlig daneben", vom Hauptthema ablenkend, sei mir nicht bös!
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 21.02.11 18:53

wenn das hier so weiter geht wird der haiderthread geschlossen, das ist ja nur mehr kaspertheater, eine mühlböck diskussion um kaiser sein bart ist absolut entbehrlich und auch wer wem irgendwelche mails schickt hat nichts mit dem thema zu tun !

also bitte beim thema fortfahren wenn es noch was zu sagen, beweisen gibt aber nicht diesen kindergarten wiederholen, absolut sinnlos.

ich habe jetz lange genug zugesehen und lösche alle postings die nichts mit dem thema haider zu tun haben !

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 21.02.11 20:30

^106 ^106
*Dankt dem Chef fürs klare Machtwort*
dafuer dafuer
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Wildrose am 21.02.11 23:18

94
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 22.02.11 7:28

Nanu?

Der Thread heißt: „Tod Haider – Wer nachfragt, bekommt Schwierigkeiten“

Und irgendwie wäre hier ein Plätzchen schon gut gewesen für das Thema solcher „Schwierigkeiten“, die man bekommen kann, wenn man sich mit dem Haider-Unfall öffentlich beschäftigt. Nur damit die Dimension jedem bewusst wird, was im Hintergrund so alles läuft, damit nur ja keine Aufklärung zustande kommen kann.

Aber von mir aus, mir soll es Recht sein, dass wir diesem "Herrn" keine Beachtung mehr schenken. Er hat mir zu viel Energie schon geraubt. Ich habe mich auch immer wieder provozieren lassen, sorry sorry, großes Sorry. Außerdem hat der Mann nun ja einmal mehr bewiesen, dass er nur stark ist, wenn er aus dem Hinterhalt schießen kann. Sich in öffentlichen Forum blicken lassen, um das Seine beizutragen, ist nun wirklich nicht sein Ding …

Also, zurück zum Thema! Wie könnte man das träge Volk zum Nachdenken bewegen, um ihm klar zu machen, dass mit einer ordentlichen Aufklärung des Haider-Unfalls die derzeitige Rot-Schwarz-Politik in unserem Land in einem ganz anderen Licht dastehen würde?

Mit dem Eingeständnis allein, dass es unzählige Ungereimtheiten zu Lambichl gibt, müsste diese Regierung sich mal ordentlich an der Nase nehmen, oder nicht?
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 22.02.11 7:48

Neo schrieb:
also bitte beim thema fortfahren wenn es noch was zu sagen, beweisen gibt ...[/color]
Und ob es noch etwas zu sagen gibt, Neo: Wir haben "Beweise" genug, Indizien und Fakten. Und es gibt genug Dinge, die lassen einem als intensiver Beobachter einfach nur die Haare zu Berge stehen. Das Verhalten der Behörden und Medien ist erschauderlich. Eigentlich müsste längst eine ordentliche Aufklärung im Gange sein. Aber jemand blockiert. Und zwar gewaltig. Es sind ausschließlich politische Hintergründe, dass geblockt wird. Die Justizministerin verhält sich außerdem "unnatürlich". Sie hätte sich den Fall längst anschauen müssen.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 22.02.11 8:01

und was willst du jetzt machen? der der tot ist jetzt über 2 jahre her, glaubst du wirklich das du noch was aufklären kannst?

es liegt in der natur der menschen zu vergessen..soll heißen es interessiert sich nur mehr ein kleiner teil für die vorgänge.

meines erachtens ist es reine zeit und energieverschwendung sich weiter damit zu befassen, du kannst recherchieren wie du willst und es wird dir nicht gelingen die wahren hintergründe zu erfahren.



------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 22.02.11 11:54

erdbeeramazone schrieb:.. Die Justizministerin verhält sich außerdem "unnatürlich". Sie hätte sich den Fall längst anschauen müssen.
=> lol!

Na, tschuldigung - also daß sich wer was anschauen MUß, von denen "da oben" - das is genau gar nicht gegeben!

Die MÜSSEN genau garnix!!!
Simpler, aber trauriger Fakt!!

Und Fekter muß sich aber schon sowas von garnix ansehen!
Die muß sich ja - wie wir alle wissen - nicht mal unbedingt an die grundlegensten Gesetze halten:
http://www.forum-politik.at/t3149-fuhrt-fekter-f-arigona-asylanten-2010-in-osterreich-tw-polizeistaat-ein (inkl. "weiterführender Link")

Fekter darf und kann nämlich wie mitten im Polizeistaat alle Leute politisch "abknallen", die ihr blöd kommen.
Interessiert keine Sau!

Und da glaubst DU, sie muß sich irgendwas ansehen oder aufklären!

Ist dir schon mal vielleicht folgendes in den Sinn gekommen:

Fekter wird nix ansehen, weil sie nicht will und auch nicht dazu verpflichtet ist - und schon überhaupt nicht, wenn das eine Erdbeeramazone verlangt.


*kein Märchen, bizarre Realität*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 23.02.11 6:23

Zitat Neo:
… und was willst du jetzt machen? der der tot ist jetzt über 2 jahre her, glaubst du wirklich das du noch was aufklären kannst?

Noch einmal: Ich will DIESE SCHEI**E (sorry, manchmal MUSS ich zu solchen Kraftausdrücken greifen weil anderes nicht zu beschreiben), in welche die Justizpolitik sich da hinein manövriert hat mit der verlogenen, zum Himmel stinkenden Unfalllüge der Medien sicher NICHT aufklären, dass ich nicht meine Aufgabe, ich bin auch kein fettbezahlter Justizbeamte, der sich um jede offensichtliche Korruption in Österreich kümmern müsste, ich bin nicht von der Kripo und außerdem bin nicht lebensmüde!

Ich bin die, die SOETWAS, was uns da geboten wurde, sicher nicht "frisst und verdaut"! Ich „fresse und verdaue“ sicher auch nicht, dass der Tod von Jörg Haider am Sonntag des 12.10.2008, einen Tag nach Unfall, als ECHTER Unfall klargestellt war! Jede Spekulationen wurden von der Staatsanwaltschaft AUSGESCHLOSSEN, das ist ein Hohn und der Öffentlichkeit gegenüber einfach nur hochgradig "unseriös".

Es gibt bis heute umso mehr detaillierte Fragen, z.b. wirft der Böschungsbereich (Unfalleingang) zig Fragezeichen auf, weiter lässt die umgelegte „pfeilgerade liegende Zaunsäule am Betonsockel“ einfach nur auf viel zu geringe Geschwindigkeit schließen (niemals das, was Medien behauptet haben), liebe Leute, diese Zaunsäule aus Eisen ist mein bestes "persönliches Beweisstück":

Die Säule (Unfallfotos) hing nach Wochen REAL noch an einem Eisenspan dran (wir haben Video), ein Ding der Unmöglichkeit eigentlich: Wie könnte eine solche Säule NICHT gänzlich davonfliegen, wenn ein Tonnengeschoss es mit ungeheurer Wucht trifft? Noch dazu, weil die übrigen Säulen nur wenige Meter zusammengeschoben liegen, und zwar am Ende des ca. 10m langen Betonsockels! Und so greift ein Indiz ins andere. War nun nur ein kleines Detail am Rande, damit der Ahnungslose, der sich mit dem Unfall nicht befasst hat, sich vorstellen kann, was so alles Indizien und "Fakten" für uns sind...
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 23.02.11 6:34

Zitat von Neo
...es liegt in der natur der menschen zu vergessen..soll heißen es interessiert sich nur mehr ein kleiner teil für die vorgänge.

meines erachtens ist es reine zeit und energieverschwendung sich weiter damit zu befassen, du kannst recherchieren wie du willst und es wird dir nicht gelingen die wahren hintergründe zu erfahren.
So etwas zu hören und zu lesen tut natürlich unheimlich weh!

Man stelle sich mal vor: "Nur einen kleinen Teil interessiert mehr der Haiderunfall", obwohl alle wissen, dass soooo vieles nicht stimmt, allein Haider-Ausstellung, Obduktionsprüfung der Familie Haider usw.

Man stelle sich vor: „Zeit- und Energieverschwendung“ sei es, wenn man dafür nun wie ein Löwe kämpft, dass solche Dinge, die jeder Physik kriminell widersprechen, öffentlich aufgeklärt und erklärt werden sollen und MÜSSEN! Und zwar von jenem Gutachter, der einen Staatsanwalt im Nacken sitzen hat, der laut Petzner und Claudia Haider SPÖ-Mann sein soll, und der zur Zeit der Haider-Ermittlungen eine rote SPÖ-Justizfrau als politische Entscheidungsträgerin zu unterstehen hatte. Es gab, auf den Punkt gebracht, also nicht einmal politisch unabhängige Untersuchungen!

Du merkst, ich rede mir den Mund fusselig. DAS IST MEINE AUFGABE, damit ein paar Leutls in deinem Forum endlich in die Tasten klopfen und sagen:

'Jawohl, auch wenn es fast hoffnungslos scheint, aber einen Versuch ist es wert, also bitte darum, her mit der Offenlegung aller Kfz-Gutachten, die man zu diesem kabarettreifen Nichtunfall zustande gebracht hat, wir wollen doch mal schauen, WIE und aufgrund WELCHER Begründungen der Gutachter zu einem schlüssigen Ergebnis „ECHTER AUTOUNFALL“ gekommen ist – bzw. mit welchen schlüssigen Ergebnissen er einen INSZENIERTEN UNFALL AUSGESCHLOSSEN hat!'

Die Spatzen brüllen es doch längst vom Dach, das brüllende Schweigen der Behörden und Medien tut das seine dazu: Allen Indizien und Fakten nach, die wir haben, wurde das Wrack (eine Kiste ohne jegliche Ausstattung) in Lambichl abgestellt! Und jetzt komme mir ja keiner so naiv (oder politisch Haider-gegnerisch eingefleischt?) daher, um zu sagen, so etwas sei nicht machbar, stimmt nicht, Geheimdienste machen Dinge, von denen wir nur (alb-)träumen können ...
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 23.02.11 6:52

Zitat von Politjoker:

Na, tschuldigung - also daß sich wer was anschauen MUß, von denen "da oben" - das is genau gar nicht gegeben!
...
Fekter wird nix ansehen, weil sie nicht will und auch nicht dazu verpflichtet ist - und schon überhaupt nicht, wenn das eine Erdbeeramazone verlangt.
Merke für immer und ewig:

Die Innenministerin Fekter und die Justizministerin Bandion-Ortner sind keine Göttinnen, denen wir ausnahmslos bis zu letzten Stunde kritiklos zu folgen haben auf „ihrem Weg“.

Und diese beiden Frauen werden sich auf jeden Fall das Verschwinden Ihres ehemaligen Politkontrahenten anschauen müssen, sollten sie solange in der Politik sein und nicht vorher das Handtuch werfen, wenn wir bis dahin – ja WENN - mehr aufrichige mutige wahrheitsfordernde Leute gefunden haben, die ebenfalls den Unfall nicht geschluckt haben. Denk dran: Unsere Kinder könnten es uns eines Tages doch einmal danken .... !

Und nicht nur eine einzelne Erbeeramazone sondern auch ein Politjoker, ein Neo und zig andere DÜRFEN UND SOLLEN auf Aufklärung zum Haider-Unfall bestehen, öffentlich und bei jeder guten Gelegenheit, die sich bietet!

Wir haben wirklich gute Gründe darauf zu BESTEHEN, bitte glaubt mir das, und du musst uns Bürger nicht hinstellen wie Tschapperln oder Jammerlappen oder Entmündigte (lies wieder mal dein Fußzitat).

Wir sind laut Verfassung noch immer demokratische Bürger und haben nicht nur die Pflicht, sondern auch das RECHT, unser Heimatland vor kriminellen Menschen und Machenschaften zu verteidigen. Das sind nun nicht nur herkömmliche „Staatsfeinde“, auch nicht nur „Feinde aus dem Ausland“, auch nicht nur banale geistesverwirrte „Einzeltäter aus dem Fußvolk“ oder Terroristen, die sich ins Land eingeschlichen haben, nein:

Verdammt hochkriminelle Elemente sitzen seit eher auch schon immer auch in Regierungen, sehr gut getarnt und lange unerkannt, siehe Hitler, siehe Größenwahn nach Großreich und Einheit. Die neue Weltordnung scheint da nichts anderes vorzuhaben mit uns, Großreich und Einheit, ob im Guten oder Schlechten wird sich rausstellen. Okay, war OT. Aber sollte Haider tatsächlich ermordet worden sein, wie es die Spatzen doch längst vom Dach pfeifen, kein Politiker rührt dazu aber ein Ohrwaschl, dann sitzen zumindest die "wissenden Elemente" in vordersten Regierungsreihen.

Lass dir das gesagt sein und tu bitte nie nie wieder unser Demokratiebewusstsein so abmontieren und degradieren und als etwas derart "Doddelhaftes" hinstellen, indem du sagst, eine aufgestellte Ministerin, die in wenigen Jahren schon keiner mehr kennt, weil sie vom Fenster wieder weg ist, hätte sich solche Dinge, die unsere ganze Nation bitte betreffen, nicht anzusehen!

Sollten sich Minister und Ministerinnen den Haider-Unfall nicht mehr ansehen wollen, weil sie sagen, alles sei restlos geklärt, Entschuldigung - dann haben solche Leute absolut nichts mehr verloren in unserer Regierung!

Lieb und Bewusstsein aufbauend gemeint.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 23.02.11 7:42

deine betrachtungsweise ist lobend aber in der realität naiv, o.k es ist alles aufklärungsbedürftig nur wie willst du das bewerkstelligen die wahrheit ans tageslicht zu zerren? es gibt ungereimtheiten, ich glaube auch nicht an einen unfall, aber glaube mir wir werden nie erfahren was wirklich geschah.

es wird zeit die sache ruhen zu lassen, alles andere ist energieverschwendung

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 23.02.11 16:42

Gibs auf, Chef!

Sie bildet sich ganz fest ein, daß sie was erreichen kann; und daß unsere Welt "funktioniert" wie ein Märchen oder wie im schlechten Film.

Sie vom Gegenteil zu überzeugen wäre meiner Meinung nach ähnlich erfolgversprechend, wie einen Panzer mit einem niedlichen Jausenmesser sprengen zu wollen. geek

*na, is ja wirklich wahr* + *Kopfschütteln*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 24.02.11 17:02

Euch beide, ich meine namentlich jetzt nur Politjoker und den "Chef", Neo, würde ich gerne mal davon überzeugen, dass ihr euch in einem echten Zwiespalt befindet:

Einerseits gebt ihr euch total resignierend.

Andererseits gebt ihr offen zu, dass es Ungereimtheiten zum Verschwinden Haiders gibt.

Darf ich euch konkret mal fragen, wie ihr euch entscheiden möchtet?

Ich meine, v ielleicht bringt mir eure Antwort dann ja etwas, wie ich in meinem "Streben" fortkommen könnte ...

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 24.02.11 17:32

erdbeeramazone schrieb:
Aber sollte Haider tatsächlich ermordet worden sein, wie es die Spatzen doch längst vom Dach pfeifen, kein Politiker rührt dazu aber ein Ohrwaschl, dann sitzen zumindest die "wissenden Elemente" in vordersten Regierungsreihen.

Ich muss mich ausbessern. Und zwar zum Punkt: Kein Politiker rührt ein Ohrwaschl.

Ich hatte vor wirklich "allerkürzester" Zeit ein sehr gutes Gespräch mit einem "Parlamentarier".

Welcher politischen Fraktion angehörig, sollte soweit wirklich (eigentlich) nicht entscheidend sein, es zählt nur, wie weit sich jedermann persönlich mit dem "Unfall" beschäftigt hat.

Es gibt für diesen genannten Parlamentarier zwar nicht allzu viele offene Fragen, aber doch solche, die BETONT als wichtig genommen werden müssten von unserer Justiz und von der Regierung.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 24.02.11 21:50

erdbeeramazone schrieb:.. würde ich gerne mal davon überzeugen, dass ihr euch in einem echten Zwiespalt befindet:
Einerseits gebt ihr euch total resignierend.
Andererseits gebt ihr offen zu, dass es Ungereimtheiten zum Verschwinden Haiders gibt.
Darf ich euch konkret mal fragen, wie ihr euch entscheiden möchtet?
Ich sprech mal für mich:
Ich bin nicht resignierend, sondern nur realistisch.

Was bitte soll ich denn tun..?
Mit dem Transparent vor Faymann und Fekter einen Veitstanz aufführen und hoffen, sie holen a.) weder die Polizei, noch b.) die Typen mit der Zwangsjacke, sondern c.) geben sofort eine Pressekonferenz, wo sie rausposaunen, Haiders Tot war Mord..?
*tut sein bestes, um als Mann unschuldig mit den Augen zu klimpern*
=> geek geek

Gib mir die Macht, was zu ändern und ich ändere was! dafuer
Ich hab hier aber keine Macht.
0, niente und nada! devil
Die einzigen, die ich scheinbar schrecken kann, sind die Grünen, als allerschwächstes, aber so auch leider uninteressantestes "Glied" im Linksfaschisten Block.

Wir leben in einer bizarren Welt, die noch bizarrere, böse und boshafte "Regeln" hat.
Und die sehen nunmal vor, daß der Bürger - gilt für Erdbeeramazone genauso, wie für Politik Joker usw. - herzlich wenig ausrichten kann.

Es ist ein scheiß Spiel - aber ich kann nicht "zaubern" oder jemanden "Wichtigen" hypnotesieren.
Ich kann nur die "Regeln" rauskriegen zu versuchen - und entsprechend "bescheidene" Aktionen setzen.
Mehr geht nicht.

Du kannst gerne brüllen, schreiben an Gott und die Welt usw. - ohne politische Macht; ich meine wirkliche Macht wie z.B. TV-Präsenz, Bekanntheit, Anhänger hoch x 1000 bei Wahlen usw.; ohne das ist das alles höchstens für dich eine "coole Sandkiste", wo du aber unbegrenzt Zeit investieren kannst.

Du kannst Petitionen machen, mega Gruppen auf Facebook "züchten", Blogs vollschreiben und wasweißichnochalles.
Drum scheren wird sich aber kein Politiker, oder "Mächtiger".
Jedenfalls nicht ernsthaft.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 24.02.11 21:50

Und wenn du jetzt fragst, wieso ich da sicher bin, oder woher ich das wissen will:
Gaannnzz simpel:
Versetze dich in deren Rolle bzw. Lage.

Und da gibts dann nur eine einzige Frage, die die sich höchstens stellen:

WARUM SOLLTE ICH....? *GÄÄHHNNNN + SCHULTERZUCKEN*

Und obs dir gefällt, oder nicht: Die Welt ist unfair, bizarr und hart.
Solange du den "Mächtigen" nicht auf obige "Frage" eine "interessante" Antwort geben kannst - am besten "sonst ist deine Partei erledigt, bist du deinen Job wegen einem Skandal los usw." - solange stehst du da höchstens wie "bestellt und nicht abgeholt" irgendwo rum und flüsterst unter hochnäsigem Gespotte ganz leise ein "Nix.".

Das ist übrigens völlig davon unabhängig, wieviel genau du selbst als Bürger an Energie, Zeit und Geld investierst.
Solange du nicht wirklich irgendwie Macht hast, kann das einfach nix werden.

Es ist so!
Harte Worte - aber so isses halt!

Und:
Wir wissen genau, daß Haider umgebracht wurde, wir können das sogar beweisen per klaren Indizien, die über eine mp3 und ein Foto (zur fast gleichen Zeit an völlig verschiedenen Orten) es noch klarer beweisen, als die Sache mit dem "physikalisch unmöglichen Unfall des Phaetons".

Das wissen wir bzw. können wir seit 3 Jahren.
Ist schön, für uns.
Der Orf wird trotzdem nicht auch "nur" daran denken, allen zu sagen, er hat sie seit 3 Jahren wissentlich belogen, um politische Killer zu schützen.

Und das auch seit 3 Jahren.
Und solange er link ist, wird sich das auch nicht ändern.

Denn:
"Warum sollten wir..?"
"Sonst was..???"


Der Orf kann sich sogar wiederbetätigen (!), weil seine erz-Linken haßerfüllt durchknallen und Mist bauen - und es ist scheißegal.
http://www.forum-politik.at/t3472-nspo-strikes-polizeistaat-bezuglich-medien-fur-orf-am-schauplatz-wieder-eingefuhrt

Oder, als letzte Info zu dem Thema:
Wir alle drei können zwar strampeln und uns die Finger wund schreiben usw. - doch mangels Macht können wir nicht eine Revolution mit allem pi,pa,po anzetteln und die Massen gegen Links motivieren.
Und auch mit einer neuen Partei würds nicht gelingen.
Gelingt ja seit Jahren (!) nicht mal Strache & co in relevanter Anzahl.
Und die haben Millionen an Geld und schon so einiges an Macht zur Verfügung (usw.)

Das gilt klar für uns alle 3.
Aber nur 2 von uns ist das auch bewußt...


*macht eine bedeutsame Pause*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 26.02.11 13:02

Ohne den "festverwurzelten Pessimismus" euch nehmen zu wollen, heißt das nun, dass ihr mich öffentlich nicht unterstützen wollt in meinem Bestreben, dass der "Physikalische Unfallhergang in Lambichl" von den zuständigen Behörden bis ins letzte Detail offiziell schlüssig erklärt werden möge?

Politjoker, bitte diesmal OHNE pessimistische Einbringungen, später vielleicht wieder, aber jetzt bitte nicht, "mir zuliebe" ... kenn dich zwar nicht persönlich, aber dein Fußzitat sagt mir, dass wir "sehr gleich denken" (zumindest schon mal zum Thema Haider-Tod).

Auch Neos Worte sagen mir, dass wir "gleich denken" ...
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 28.02.11 17:33

wenn du beweise hast dann kannst du nur die verantwortlichen der behörden anzeigen, am besten mit hilfe eines anwaltes ! dann kommt eventuell leben in die geschichte.


------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 10.03.11 19:52

Naja da hast du Recht. Was nützt es auf viele Leute und ihre Unterstützung zu hoffen, wenn die Masse sowieso den Anschein macht, nur noch scheintot zu sein oder hinüberhypnotisiert in einen völligen Wurschtigkeitszustand.

Ein Aktiver könnte mehr erreichen als ein Haufen Passive.

Apropos passiv: "Lebensmensch" Stefan Petzner und sein BZÖ wird immer unglaubwürdiger.

Die könnten etwas erreichen, nämlich würden sie sich den politischen Maulkorb runterreißen, den man ihnen verhängt hat, und ihr künstliches Paranoia-Argument ablegen, dass man mit "totaler Aufklärung" den Haider noch tiefer in die Schwulenkiste hineinziehen könnte, dschuldigung die Herren, noch tiefer als NEWS und ÖSTERREICH den Landeshauptmann hineingeritten haben mit dem schwulen Rene, der von zweimal Sex mit dem Landeshauptmann in der Unfallnacht tagträumte, gehts doch gar nicht mehr, vor allem nicht, weil der junge Mann gestanden hat, keinen Funken Beweis zu habenfür seine "Offenbarung"?

Natürlich hätte es einen Beweis gegeben: Hätte der junge Mann wirklich Sex mit dem Landeshauptmann gehabt, so wie ihm das vorkam, genau an Haiders erstem Todestag, dann hätte seine DNA sich doch am oder im Landeshauptmann befunden und das wäre eindeutig nachgewiesen worden.

Wäre sie nun nachgewiesen worden, die DNA des schwulen Rene, der von Liebe sprach, den Landeshauptmann genau am ersten Todestag verheizte, Achtung, dann bliebe noch immer die Frage, obs denn wirklich freiwillig war oder unfreiwillig, ob Haider OHNE Alkohol und OHNE Wodka im Magen freiwillig oder unfreiwillig zu seinem unglaublich Blutalkoholspiegel gekommen ist, ob er freiwillig oder mutwillig von der Obuktion NICHT auf GHB untersucht worden ist ... gängigste Droge ... freiwillig oder "überrumpelt", das ist die Frage.

Das BZÖ bräucht sich nicht in die Hosen machen, indem es befürchtet, "Haiders Totenruf" könnte noch mehr und noch mehr kleingehakt werden, na und überhaupt, wie schmutzig muss man eigentlich denken oder dabei gewesen zu sein, um einem "Vorgesetzten" solche Dinge zuzutrauen am 88. Landesfeiertag und 90. Geburtstag der Mutter? Die versammelte Family hat doch gewartet, bis der LH seine Termine erledigt hatte und zhaus auftauchte ....

Aber jetzt wirklich im Ernst, ehrlich, ich meine, haben die BZÖs Knöpfe auf den Augen?

In Lambichl wimmelt es von Indizien und Beweisen, dass am 11.10.2008 KEIN Raserunfall stattgefunden hat. Folglich dürften die schmutzigen Schwulen-Fantasiegeschichten auch nicht so ganz das wiegen, zu dem sie über die Medien und den Rene aufgebläht worden sind? Wie lange halten es die ehemaligen "Haider-Freunde", Haider hat sie groß gemacht, eigentlich noch aus, sich täglich im Spiegel ins eigene Gesicht schauen zu müssen?

Die OFFIZIELLE fängt in der Schwulenbar an und hört in Lambichl auf.
Die IN-OFFIZIELLE fängt in Lambichl an und hört aber sicher nicht in einer Schwulenbar auf ...



avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 10.03.11 21:21

petzner, scheuch und wie sie alle heißen haben keinen charakter, ohne haider wären sie nichts und jetzt spielen sie sich auf diese a.............

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 10.03.11 22:45

@Neo:
*vollste Zustimmung* Crying or Very sad
Haiders Buberl sind zu nix zu gebrauchen - geschweige denn daß sie Mumm ( *hah!!!* 107 ) hätten oder gar die "Skills" haben, hier mal den Linken per "Fragen, die die nicht beantworten KÖNNEN", aber sowas von die (Wahl-)Hölle heiß zu machen! Crying or Very sad devil

Bin froh, wenn ich keinen von den Typen öffentlich sehe.
Kann fast nur Mist rauskommen! devil

@Erdbeer
Hab ich alles schon mit Bushi bzw. DIR SELBST(!) durchexerziert:
politikjoker schrieb:..Oder den Barbesuch reinretuchiert haben ?
Hier hört man, wo Haider wirklich war:
http://info.kopp-verlag.de/news/cherchez-le-camion-kollidierte-haider-fahrzeug-mit-lkw.html
Hier liest man einen Schundroman-Text um genau die gleiche Zeit:
Klagenfurt, 23:15 Uhr
Haider taucht 45 Minuten später mit einem Unbekannten im Treff Zum Stadtkrämer auf (Fahrtzeit von Velden ca. 15 Minuten) und unterhält sich mit dem jungen Mann (Identität der Polizei bekannt). Beide trinken Unmengen (Augenzeugen berichten von einer ganzen Flasche Wodka). Der Landeshauptmann schwankt, als er draußen beim Auto mit dem Jüngling die Handynummern austauscht.
"Österreich" scheint Dinge ganz genau zu wissen, die sonst nirgends bekannt wurden. Jahrelang nicht. Unglaubwürdig.
Und man beachte die Formulierungen! Bitte wer schreibt heutzutage
noch "Jüngling" ?
Erinnert fatal an Jerry Cottons "das girl", "der boy" usw. in ganz ähnlichem Zusammenhang.
http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/chronik/Haider_war_viel_zu_schnell_unterwegs_376486.ece
...
http://www.forum-politik.at/t1556p400-jorg-haider-todlich-verungluckt
Und ganz allgemein:
Sei mir nicht bös, aber Österreich hat aktuell über Islamisierung, Nazi-Türken, Verbrechens-Irrsinn, durchknallende EU, Ost-Banden usw. derart viele, wichtigere Probleme, daß das momentan....wirklich...

*murmelt was in seinen nicht vorhandenen Bart*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 11.03.11 15:29

Sei du mir auch nicht böse, Politjoker.

Sei mir wirklich nicht böse.

Aber in manchen Dingen glaube ich schon, dass du total rückständig bist an Informationen zum Haiderunfall, obwohl du dieses Fußzitat als Bauchschild doch vor dich herträgst ...

LG EA

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 11.03.11 15:54

Sagen wirs einfach so.

Du wirfst mit unzähligen Details um dich - ich konzentriere mich aufs WESENTLICHE:

1. Du verunfallst nicht mit 2 Tonnen Metall usw. lautlos => Mord

2. Du bist nicht an 2 Stellen zugleich => Attentat

3. Du bist als Familienvater und unter ständiger Beobachtung der Linken, die nur auf sowas warten "Plötzlich schwul!" (frei nach "Plötzlich Prinzessin.") => LINKE "Medienrealität" "stinkt".

4. Du kannst nicht mit x Promille von a nach b fahren, ohne daß mit dem nächst besten Baum zwischen Velden und KLagenfurt "schmust".
Komplett abgefüllt fährst vielleicht 100 Meter - egal ob jetzt abgefüllt wurdest in Klagenfurt oder Velden - dann ist "Flippern" angesagt. geek
=> Mord bzw. politisches Attentat.

Usw.

Und das ist schon seit 3 Jahren so.

Neue Infos gibts keine mehr.

Das sind alles "alte Hüte".

Rückständigkeit ist so also nicht mal theoretisch möglich (!).


*ist so*
Politik Joker

P.S.: Aber bitte.
Laß dich nicht aufhalten!
Finde alles raus, wiederhole es jeden Tag, schreib nochmal alle an, finde noch x "Mühlböcks" - bitte!
Wenns dir Spaß macht...!
Dich wird hier keiner aufhalten - ich schon gar nicht!
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 15.06.11 10:25

"Zuletzt von unwichtig am Mo Feb 21, 2011 11:35 am bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet"

Wieso hat der User Unwichtig seine ganzen Beiträge hier gelöscht? Und das genau am 21. Februar, wo die erste Anzeige gegen mich bei der STA Innsbruck eingegangen ist? Dieser Thread ist sogar erwähnt in dieser Anzeige!

Erstmalig erfuhr ich am 30. Mai von dieser Anzeige, man geht nun ja auch noch über die Staatsanwaltschaft Klagenfurt, §107a und 105 wird herangezogen: Ich habe anonyme E-Mails anscheinend nicht "vertraulich" genug behandelt, sondern ins Internet gestellt, nachdem man mir darin angekündigt hat, meine persönlichen Daten ausfindig zu machen und zu veröffentlichen.


avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von politikjoker am 15.06.11 11:49

Du scheinst davon auszugehen, daß es klug wirkt, sich ständig um irgendwelche Mühlböck- und "unwichtig" - Typen zu kümmern bzw. die Toten, anstatt den lebenden LINKEN mit aktuellen Nachrichten die Hölle heiß zu machen.

Ich gehe davon mal nicht aus.

"Unwichtig".
Noch nie passte ein Nick besser zu einem User und seinem Geschreibsel.

Aber bitte.
Du hast sogar was mit HGpeitls Geschreibsel anfangen können...

clown
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von erdbeeramazone am 16.06.11 15:47

Hallo Politjoker!

Erstens mal ist mir das wurscht, ob etwas "klug wirken" könnte! Ich handle einfach nach meinem Bauchgefühl. Und das deshalb, weil ich sowieso nicht in die Zukunft schauen und vorhersagen kann, ob etwas klug ist oder klug wirkt.

Zweitens tust du immer so, als ob Tote kein Recht hätten! Angenommen Haider hatte Recht mit der Bankenmafia, hinter der m.E. die Bilderberger ihre größte Bedeutung haben, na dann wird es doch wohl im Ermessen sein, dass man sich um um Aufklärung zu SEINEM raschen (politisch günstigsten!) Tod kümmert? Hast du keine Nachkommen oder sind diese dir wurscht?

Drittens: Um mir zu Pastor Peitl ein Urteil bilden zu können, muss ich mir (noch) Zeit lassen. So wie man sich Zeit lässt um jemand in seiner Grundeinstellung kennenzulernen. Es gibt zu viele Widersprüche dazu. Pastor Peitl hat mir einerseits auf meine Frage nicht geantwortet, ob er mich ein "sein Schloß" einladen mag, ich vermute, er nimmt mich nicht ernst. Es gibt andererseits Aussagen von ihm, dass er in Foren gesperrt wurde, auch hier? Hoffe, dass ich hier nicht etwas VERWECHSELE, wenn ja sorry, wenn ja WARUM wurde Pastor HIER gesperrt ... ?

Und letztens, hauptsächlich zum Thema: Es ging in meinem Beitrag gestern nur einzig und allein darum, warum der User UNWICHTIG, der seinen Unwichtig-Nick nicht einmal in GROSSBUCHSTABEN angab bei seiner Registierung, sich genau an dem Tag gelöscht hat, wo auch die Anzeige gegen mich bei der STA Innsburck eingegangen ist!

Das finde ich nun spannend! Du nicht?
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Neo am 16.06.11 18:17

erdbeeramazone schrieb:Hallo Politjoker!

Erstens mal ist mir das wurscht, ob etwas "klug wirken" könnte! Ich handle einfach nach meinem Bauchgefühl. Und das deshalb, weil ich sowieso nicht in die Zukunft schauen und vorhersagen kann, ob etwas klug ist oder klug wirkt.

Zweitens tust du immer so, als ob Tote kein Recht hätten! Angenommen Haider hatte Recht mit der Bankenmafia, hinter der m.E. die Bilderberger ihre größte Bedeutung haben, na dann wird es doch wohl im Ermessen sein, dass man sich um um Aufklärung zu SEINEM raschen (politisch günstigsten!) Tod kümmert? Hast du keine Nachkommen oder sind diese dir wurscht?

Drittens: Um mir zu Pastor Peitl ein Urteil bilden zu können, muss ich mir (noch) Zeit lassen. So wie man sich Zeit lässt um jemand in seiner Grundeinstellung kennenzulernen. Es gibt zu viele Widersprüche dazu. Pastor Peitl hat mir einerseits auf meine Frage nicht geantwortet, ob er mich ein "sein Schloß" einladen mag, ich vermute, er nimmt mich nicht ernst. Es gibt andererseits Aussagen von ihm, dass er in Foren gesperrt wurde, auch hier? Hoffe, dass ich hier nicht etwas VERWECHSELE, wenn ja sorry, wenn ja WARUM wurde Pastor HIER gesperrt ... ?

Und letztens, hauptsächlich zum Thema: Es ging in meinem Beitrag gestern nur einzig und allein darum, warum der User UNWICHTIG, der seinen Unwichtig-Nick nicht einmal in GROSSBUCHSTABEN angab bei seiner Registierung, sich genau an dem Tag gelöscht hat, wo auch die Anzeige gegen mich bei der STA Innsburck eingegangen ist!

Das finde ich nun spannend! Du nicht?



warum er gesperrt wurde???? weil er...wie soll ich es sagen..hmm... geistig etwas fehlgeschaltet ist teufel

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von fidelio777 am 17.06.11 8:28

Wenn ich hier die Informationen lese über den Tod von Jörg Haider, so muss ich sagen, dass irgendetwas nicht ganz normal ist. Am meisten wundert mich eigentlich nur die Tatsache, dass die Untersuchungen sehr rasch gingen. Ich denke da mal, man hat gar nicht alles untersucht und hinterfragt.

Was mir an dem ganzen Fall zu denken gibt ist auch der Umstand, dass viele Argumente totgeschwiegen werden oder einfach mal gelöscht werden.

Interessanterweise wurde dieser Link resp. der Bericht dazu gelöscht: http://info.kopp-verlag.de/news/cherchez-le-camion-kollidierte-haider-fahrzeug-mit-lkw.html

Ich kann mir schon vorstellen, dass da jemand weggeräumt wurde, weil er etwas wusste, was für viele sehr unangenehm wurde oder werden hätte können.

Ein Aufdecker von einer faulen Sache die mehr als nur zum Himmel stinkt, wird auf irgend eine Weise mal verräumt.

Was wusste Haider eigentlich über den ganzen Hypo Skandal?
Ich habe da im Profil ein Interview mit Kuterer und der lässt kein gutes Haar an Haider.
Quelle: http://www.profil.at/articles/1047/560/298645_s7/wolfgang-kulterer-vorstand-hypo-alpe-adria-bank-interview.

Zitat Erdbeeramazone: Angenommen Haider hatte Recht mit der Bankenmafia, hinter der m.E. die Bilderberger ihre größte Bedeutung haben, na dann wird es doch wohl im Ermessen sein, dass man sich um um Aufklärung zu SEINEM raschen (politisch günstigsten!)


Wenn Haider da informationen hatte über die Machenschaften dieser Gesellschaft und diese vielleicht öffentlich machen wollte, dann erstaunt mich in diesem undurchsichtigen Fall nichts mehr. Je länger ich darüber nachdenke so wird mir einiges in bei diesem Unfall immer unklarer.

Wie kann ich jemanden verräumen ohne dass da gross Verdacht geschöpft wird?

Nun, eine mögliche ich schreibe bewusst eine mögliche Lösung ist ein Autounfall.

Wie war das damals mit Prinzessin Di? Autounfall?

Auch da wurden Beweise nicht mehr gefunden oder waren gar nie vorhanden. Ich weiss dieser Vergleich gehört sich nicht unbedingt hier her. Die Paralellen sind aber nun mal ähnlich.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Tod Haider: Wer näher nachfragt, bekommt Schwierigkeiten ...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten