Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Nazis 2010: Propaganda verlogen & irrational: Offizieller Rückgang in WAHRHEIT KRIMINALITÄTSEXPLOSION

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nazis 2010: Propaganda verlogen & irrational: Offizieller Rückgang in WAHRHEIT KRIMINALITÄTSEXPLOSION

Beitrag von politikjoker am 30.12.10 0:50

Klingt das nicht cool für Österreich im gnadenlosen Griff von SpÖvp mit "Mehrheitsbeschaffer" und "Beiwagerl" Grüne..? clown
Deutlich weniger Einbrüche und Diebstähle
Na, da soll noch wer sagen, die LINKEN können nix, sind Verbrecherfeinde, Bürgerfeinde oder lassen Schwerverbrecher meist rassistisch und MENSCHENVERACHTEND den Bürger z.B. in Wien, Salzburg, Vorarlberg, OÖ usw. quälen!
http://www.forum-politik.at/t3470-bizarre-burgerfeindliche-verbrecherfreundlichkeit-bewiesen-auslander-bleiben-straflos

Ja, klar - ist wahr; und ja, das is peinlich, schizophren und unerklärlich.
Aaaabbeeerrr: Is doch egal, schnurz und wuaaarscht, kombiniert mit !
Seghts eh - das macht nix! Wir haben einen tollen Rückgang, also liebt endlich NSpÖvpG Herrschaft unter Fekter/Pröll/Faymann & co!
Da Strache lügt eh nur - wie ihr lest.
Alles ok! Alles supi!
GLAUBT (doch endlich teufel wieder) AN DEN SOZIALISMUS UND LINKS BIS GUTMENSCH!!!!
GLAAAAUUBBBTTTTT!!!!
ALLES ANDERE IST DOCH NAAAAAZZIIIII!!!!
GLAAUUBBEETTTTT!!!!!
HALLELUJA!!!


Tja... teufel der (von LINKS gesehen) böse alte PJ glaubt aber leider höchstens in der Kirche an was.

Und er ist noch böser, ja so richtig bös & gemein teufel und liest das mal ganz genau, was da berichtet wird (einfach weil das nicht wahr sein kann, laut eigener Recherche):
...Minus von 74,9Prozent ...Rückgang von 72,5Prozent. ... minus 63,4Prozent... – um 15,9Prozent...
VS
..plus 78,3 Prozent..ein Plus von 185,7 Prozent... um 182,4Prozent mehr..plus 131,7 Prozent..
Man möge mir die recht brutale Aneinanderreihung verzeihen - aber es geht mal nur um die Prozentsätze.
Verringerung gesamt vs Steigerung gesamt mit jeweils 4 Werten betrachtet =

226,7 % vs 578,1 % =
351,4 % STEIGERUNG !!! devil devil

Solls nicht sooo "knallen im Auge", kann man sich auch den Durchschnittswert von
devil devil 87,85 % STEIGERUNG !!! devil devil
"geben"... teufel

Wobei diese brutal-Manipulation wirklich extrem aufgefallen ist.
Allein schon beim ersten "Überfliegen" wußte ich schon, jetzt gibts "fette (böse) Schlagzeilen".
Meine, "Hallo....??? ca. 70% vs ca. 180%!! Das soll eine "Verringerung" sein ???
Wollts uns verarschen, oder haltet ihr das Volk schon für völlig verblödet..???
Nur zur Info: Es gibt ganze Generationen, die noch Qualitäts-Schule genossen haben!
Ich gehöre dazu.
Ganz ohne Türken-Terror und Serben-Schläger.
Nur lernen und bilden im Schweiße des Angesichts. sagnix


Ansonsten:
Danke, keine weitere Fragen.
Statistik derartig offensichtlicher LÜGE überführt, daß es schon reinrassige PROPGANDA rein zwecks "Lenkung der Bevölkerung" darstellt nach Vorbild der Nazis!

*fehlen die Worte...soviele Beschimpfungen sind nicht mal entfernt druckreif*
Politik Joker

P.S.: * http://www.forum-politik.at/t2655-n-spo-propaganda-artige-lugenmarchen-2009-lebensqualitat-wien-ist-neue-nummer-1
* http://www.forum-politik.at/t2626-propaganda-wie-die-nazis-von-links-jeder-zweite-karntner-fur-neuwahlen

P.P.S: 2 Quellen, wo diesmal die Presse doch glatt das Bedenklichste rund um Waffenklau einfach GUTMENSCH "rausgeschnitten" hat.
=> *BOOOAAAAAAHHHH* Da kieckste, aber wa..???
=> Die Presse hat es so geschafft, Standard noch in GUTMENSCH Manipulation sowie unseriösem Journalismus und Linksdrall hier zumindest zu übertreffen.
*WOW*
UND:
Bitte, wie krank ist unsere Medienwelt, wenn du für jede verflixte Statistik schon mindestens zwei verschiedene Quellen brauchst, damit nicht "zensurierte" Texte zum Lesen kriegst ??? devil devil devil
Weniger Einbrüche und Diebstähle
Bei Tresoren und Lkw gingen die Zahlen am deutlichsten zurück. Nicht zu übersehen sind aber auch die teils deutlichen Anstiege. Gestiegen ist allerdings der Diebstahl von Elektronik, Metall und Kulturgütern.

Wien/../Red. Die Kriminalität geht zurück – zumindest in einigen Kategorien, wie die Einbruchsstatistik des Bundeskriminalamtes (BK) belegt. So gab es von Jänner bis September in 19 von 30 Kategorien teils deutliche Rückgänge. Spitzenreiter sind Tresordiebstähle mit einem Minus von 74,9Prozent im Vergleich zu Jänner bis September 2009 (764 zu 192).

Auch Lkw wurden seltener entwendet – waren es im Vergleichszeitraum des Vorjahres noch 586 Lkw-Diebstähle, wurden heuer nur 161 verzeichnet, ein Rückgang von 72,5Prozent. Dahinter landet der „Diebstahl am Arbeitgeber“ mit minus 63,4Prozent (3503 zu 1282).

Auch bei den Vergehen, die die Statistik quantitativ anführt, gab es ein Minus. Wurden von Jänner bis September 2009 noch insgesamt 19.195 Fahrräder gestohlen, waren es im selben Zeitraum des Jahres 2010 16.150 – um 15,9Prozent weniger. Autoeinbrüche gingen um 20,3Prozent zurück.

Nicht zu übersehen sind aber auch die teils deutlichen Anstiege. Negative Spitzenreiter sind Diebstähle von Kulturgütern (von 98 auf 280 Delikte, ein Plus von 185,7 Prozent), Metall (von 318 auf 898, um 182,4Prozent mehr) sowie Hard- und Software (von 777 auf 1800; plus 131,7Prozent). Das zahlenmäßig am häufigsten auftretende Vergehen, das einen Anstieg zu verzeichnen hat, ist der Diebstahl von Wintersportgeräten (von 4901 auf 5257, ein Plus von 7,3Prozent).
http://diepresse.com/text/home/panorama/oesterreich/621829

Kriminalstatistik
Deutlich weniger Einbrüche und Diebstähle
Zuwächse bei Entwendungen von Elektronik, Kulturgütern, Schusswaffen und Wintersportgeräten

Wien - Das Jahr ist zwar noch nicht zu Ende und die Einbruchsstatistik des Bundeskriminalamtes (BK) reicht vorerst nur bis September, doch die Zahlen sind in manchen Bereichen bereits aussagekräftig: In 19 von 30 "Kategorien" waren Rückgänge zu verzeichnen. Allerdings gab es in einigen Delikts-Sparten enorme Anstiege.

Tresordiebstähle auf Platz eins

Mit einem Minus von 74,9 Prozent im Vergleich zu Jänner bis September 2009 (764 zu 192) lagen die Tresordiebstähle auf Platz eins. Dahinter mit minus 72,5 Prozent Lkw-Diebstähle (586 zu 161), gefolgt vom Delikt "Diebstahl am Arbeitgeber" mit minus 63,4 Prozent (3.503 zu 1.282). Rang vier belegten die Pkw- und Kombi-Diebstähle mit einem Minus von 51,9 Prozent (3.982 zu 1.915). Bereits auf Platz fünf bei den Rückgängen: Einbrüche in Geldinstitute (minus 45,8 Prozent; 59 zu 32).

Rückgang bei Fahrrädern und Autos

Auch bei jenen Vergehen, die die Statistik quantitativ anführen, waren die Zahlen rückläufig. Wurden von Jänner bis September 2009 noch insgesamt 19.195 Fahrräder gestohlen, so waren es im selben Zeitraum 2010 "nur" noch 16.150 (minus 15,9 Prozent). 16.645 Autoeinbrüche wurden in den ersten drei Quartalen 2009 registriert, während es heuer 13.272 waren (minus 20,3 Prozent). Um 41 Prozent sind die Einbrüche in Büro- und Geschäftsräume zurückgegangen - von 11.373 im Jahr 2009 auf 6.715 im Jahr 2010.

Anstieg bei Kulturgütern und Metall

Nicht zu übersehen sind allerdings auch die zum Teil deutlichen Anstiege. Negative Spitzenreiter sind dabei die Diebstähle von Kulturgütern (von 98 auf 280 Delikte; plus 185,7 Prozent), Metall (von 318 auf 898; plus 182,4 Prozent) sowie Hard- und Software (von 777 auf 1.800; plus 131,7 Prozent).

Diebstahl von Wintersportgeräten gestiegen

Auch das Entwenden von Schusswaffen und Munition scheint 2010 wieder Saison zu haben: Die Delikte stiegen von 23 im Jahr 2009 auf 41 (plus 78,3 Prozent). Apropos Saison: Das zahlenmäßig am häufigsten auftretende Vergehen, das einen Anstieg zu verzeichnen hat, ist der Diebstahl von Wintersportgeräten (von 4.901 auf 5.257; plus 7,3 Prozent).
http://derstandard.at/1293369642915/Kriminalstatistik-Deutlich-weniger-Einbrueche-und-Diebstaehle
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten