Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wahrscheinlich Migrationshintergrund: Kleinkrieg mit Samurai Schwert & Pfefferspray in Klagenfurt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wahrscheinlich Migrationshintergrund: Kleinkrieg mit Samurai Schwert & Pfefferspray in Klagenfurt

Beitrag von politikjoker am 28.12.10 12:40

Tja, wiedermal eine Meldung, die schreit "ich bin ein verschleierter Bericht von Türken / Serben Agression" teufel .

Hat die ganz typischen Kennzeichen dafür, die wir ja schon länger kennen:
http://www.forum-politik.at/t3194-erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung

* Gruppentäter in der fast schon "Standard"-Kopfanzahl für Türken Schläger-Banden: 5

* EXTREMST aggressiv, gefährlich und voller krimineller Energie: So jung, so kaltblütig und schon schwerbewaffneter Gangster => findet man eigentlich nur bei Typen mit mangels Bildung und Sprachkenntnissen NO FUTURE aus dem Ghetto, wo sie nix anderes, als Gewalt kennengelernt haben und daher auch eigentlich nix zu verlieren haben. teufel

* Es geht um Frauen und Typen, die deswegen ganz wild werden

* Böse Täter verfolgen ihr Opfer (hatten wir schon öfters wie z.B. beim Schillerpark Angriff auch in Klagenfurt 95 ) => Warens gar die selben...? Die beiden Tatorte liegen nahe beieinander! teufel

* Täter sind schwerbewaffnet & laufen scheinbar mit Baseballschläger rum bzw. haben das immer "griffbereit".

* Menschen-Täter - man erfährt alles, bis auf die Nationalität der Angreifer. Das wird derart penibel verheimlicht, daß das ein "Geständnis" is.

* "Unbekannte", obwohl ganz genau zu sehen: Klares GESTÄNDNIS! devil


Und als "Zugabe" gibts auch noch ein "tolles Motiv": Türken Kleinkriege gegen Österreicher (oder warens auch Migranten ???) mitten in Klagenfurt bringen gaaaannnnzzzz schlechte PR für Klagenfurt mit dem längst der Asylantengeilheit erlegenen Dörfler, der so Haiders Erbe bespuckt und verrät! devil
http://www.forum-politik.at/t3280-fpk-dorfler-verrat-fur-videospielende-mongolen-asylanten-haider-erbe

Wie dem auch sei - dieser Ausbruch an Gewalt wegen nichtigem Anlaß kann eigentlich unmöglich von Österreichern "veranstaltet" worden sein.
Allein schon sich hoch5 irgendwo zu organisieren, ist nicht so einfach.
Und auch noch hoch5 Leute zusammenzutrommeln, die alle gleich viel Aggression an den Tag legen bzw. nix zu verlieren haben...is praktisch unmöglich!

Im Ghetto findest das demhingen absolut easy.
Da gibts fast nur solche Typen! teufel

*traurig, traurig aber höchstwahrscheinlich wahr*
Politik Joker

P.S.:Quellen:
Vier junge Klagenfurter sind in der Nacht auf Sonntag in einem Klagenfurter Gasthaus in eine Schlägerei verwickelt worden. Danach fuhren sie zu einem der Burschen nach Hause, wo sie Besuch von fünf mit Schlagstöcken und Baseballschlägern bewaffneten jungen Männern erhielten. Sie konnten die Angreifer mit Pfefferspray und einem Samuraischwert abwehren. Laut Polizei gab es mehrere Verletzte. Ein 23 Jahre alter Koch und ein 18- jähriger Schüler waren mit zwei 17- jährigen Mädchen in einem Lokal in der Innenstadt gewesen. Dort kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Koch und einigen Unbekannten, bei der der Koch einen Faustschlag ins Gesicht bekam. Das Quartett beschloss daraufhin, zum 18- Jährigen nach Hause zu fahren, und rief ein Taxi.Kurz nachdem sie in der Wohnung eingetroffen waren, läutete es Sturm an der Wohnungstür. Der Schüler öffnete die Tür nicht, worauf die Besucher versuchten, diese einzutreten. Der Schüler und der Koch bewaffneten sich mit Pfefferspray und einem Samuraischwert und machten die Tür auf. Fünf Unbekannte standen davor und begannen sofort, auf die beiden Burschen einzuschlagen. Der Koch wehrte sich mit Pfefferspray, der Schüler mit seinem Schwert. Einer der Angreifer wollte dem Schüler das Schwert entreißen, dabei verletzte er sich, worauf die fünf Angreifer flüchteten.Die Polizei machte einen der Täter im Unfallkrankenhaus ausfindig, wo er seine Verletzung behandeln lassen wollte, es handelt sich um einen 19 Jahre alten Klagenfurter. Worum es bei der Auseinandersetzung überhaupt gegangen war und warum die Attacke auf die Wohnungsinsassen erfolgte, war vorerst unklar.
http://www.austria.com/gasthausschlaegerei-eskalierte-in-klagenfurt/apa-1143342198


Angriff mit Samurai-Schwert abgewehrt

Koch, Schüler und zwei Mädchen erhielten in der Nacht ungebetenen Besuch: Fünf junge Männer standen mit Baseballschlägern und Schlagstöcken vor der Tür. Ein Angreifer verletzte sich an Schwert.In der Nacht zum Stefanitag zogen ein 23-jähriger Koch und ein 18-jähriger Schüler mit zwei 17-jährigen Mädchen durch die Klagenfurter Innenstadt. In einem Lokal geriet das Quartett in eine Auseinandersetzung. Zwischen dem Schüler und mehreren Burschen kam es zu einer Rangelei - einer von ihnen hatte offenbar ein Auge auf eines der Mädchen geworfen. Im Zuge dieses Streits erhielt der Koch einen Faustschlag ins Gesicht.

Daraufhin verließen die jungen Männer mit ihrer Begleitung das Lokal und fuhren mit dem Taxi in die Wohnung des Schülers. Ihre Hoffnung, im privaten Rahmen ungestört weiterfeiern zu können, erwies sich als Irrtum. Wenig später läutete es an der Wohnungstür Sturm. Als der Schüler merkte, dass sich jemand gewaltsam Zutritt verschaffen wollte, gab er dem Koch seinen Pfefferspray und nahm selbst ein Samuraischwert in die Hand.

Dann öffnete der Schüler die Tür. Davor standen fünf junge Männer, bewaffnet mit Schlagstöcken und Baseballschlägern. Wie der 18-Jährige der Polizei sagte, befand sich sein Kontrahent aus dem Lokal nicht unter den Angreifern. "Es kann aber sein, dass er ihn nicht erkannte, weil er hinten stand", sagt Anton Kumnig, Leiter der Polizeiinspektion Villacher Straße. "Möglicherweise handelte es sich aber um eine Auftragsgeschichte."
Wilde Schlägerei

Der Schüler erhielt sofort nach Öffnen der Tür einen Faustschlag ins Gesicht. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Der Koch sprühte Pfefferspray in Richtung der Angreifer. Einer von ihnen ging mit einem Baseballschläger auf den Schüler los. Dieser konnte einen Schlag mit dem linken Unterarm abwehren. In der rechten hielt er sein Samuraischwert. Der Angreifer wollte ihm die Waffe entreißen und erfasste das Schwert an der Klinge. Als er sich dabei verletzte, ergriff er die Flucht - mit ihm seine Kollegen, die offenbar nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet hatten.

Im Zuge der Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es sich bei dem Verletzten um einen 19-jährigen beschäftigungslosen Klagenfurter handelte. Der Mann hatte nämlich selbstständig das UKH Klagenfurt aufgesucht. Er konnte gestern noch nicht einvernommen werden. Trotzdem kenne man bereits die Mittäter, sagt Kumnig. "Wir werden die Sache restlos aufklären." Die Vermutung liegt zwar nahe, dass die Rangelei im Gasthaus Motiv des Gewaltexzesses war. "Möglicherweise liegt das aber auch weiter zurück", sagt Kumnig. "Die Beteiligten kannten sich."
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2612197/klagenfurter-erhielt-nach-gasthausschlaegerei-ungebetenen-besuch.story
Nur zur Erinnerung, wie schnell Türken viele aggressive und gewalttätige Typen zusammentrommeln können, wenn sie nur wollen:
http://www.forum-politik.at/t3145-tirol-islam-is-geil-blutiges-raufen-zig-turken-vs-einheimische-in-serie

Klagenfurt-Zwischenfall:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-extrem-aggressivin-uberzahl-schlagen-brutal-zu-t3204.htm
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wahrscheinlich Migrationshintergrund: Kleinkrieg mit Samurai Schwert & Pfefferspray in Klagenfurt

Beitrag von Neo am 28.12.10 16:03

das ist die frage?? es fehlen die namen nicht einmal abgekürzt sind sie publiziert worden, damit dürfte deine these stimmen

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Wahrscheinlich Migrationshintergrund: Kleinkrieg mit Samurai Schwert & Pfefferspray in Klagenfurt

Beitrag von politikjoker am 28.12.10 21:05

Neo schrieb:das ist die frage?? es fehlen die namen nicht einmal abgekürzt sind sie publiziert worden, damit dürfte deine these stimmen
Klar, Boss!
Wenns nicht sooooo offensichtlich wäre, würd ichs auch nicht so "hoch hängen" bzw. mich derart "weit rauslehnen". geek

Die Namen wurden nämlich nirgends publiziert.
Es scheint ziemlich genau 2 "Versionen" von der Geschichte zu geben.
Keine hat auch nur den geringsten Hinweis auf die Nationalität der Angreifer drinnen.
Keinen Namen, nicht die geringste Beschreibung, die verräterisch sein könnte!
Einfach NIX! Suspect
Und das, obwohl ja einige der Schlägerbande noch auf der Flucht sind! devil

Ironischerweise macht genau sowas die ganze Sache mehr oder minder "sicher" "verschleiert".
Ja, genau! Man kann also wirklich nix verschleiern, weil - egal wie mans macht - es auffällt! 123
Schreibst dus hin, isses klar.
Schreibst du verzweifelt "rund herum", isses auch ziemlich klar. geek


Is nämlich ziemlich klar: "Normale" Berichte beinhalten wenigstens den Namen - fehlt sogar der, weil den nit schreiben "darfst", hast du was zu verbergen.
Es gibt ja sonst keinen Grund, das nicht hinzuschreiben, nicht wahr... engel

Man kanns aber auch anders überlegen:

1. Wer von uns ehrlichen Herrschaften kriegt innerhalb von geschätzten ca. 30 Minuten 4 Mann zum " la dreschen"..??
*hmm...??* confused
WER..???
4 Mann per Handy-Anruf zum Ziel "X" zwecks Schädeleindreschen mit Basballschlägern.
Mal ehrlich: Kriegt das wer von euch Inländern hin...?
Also ich pack das nicht.
Ich tue mir schon schwer 4 Mann ins Kino zu kriegen - von solchen "Raids" bzw. "Überfallskommandos" könnt ich nicht mal in der Parallelwelt träumen!

Selbst wenn ich selbst in einer Parallelwelt "nix zu verlieren" hätte.
Ich kenne nicht mal genug Leute, die so aggressiv sind bzw. mit krimineller Energie, daß sie weder Polizei, noch Vorstrafe usw. fürchten und mal eben mit mir losziehen und " la dreschen".

2. Wer von uns Inländern hat sofort ratz-fatz Baseballschläger griffbereit - bitte hoch5...?
*hmm...??* confused
Also..ich könnt nicht mal mit einem Tennisschläger dienen, geschweige denn mit waffentauglichen Baseballschlägern.
Wie auch..?
Spiele ja kein Baseball! geek
Wofür bitte haben die eigentlich die Baseballschläger rumliegen..??? confused
Scheinbar wirklich nur als Waffe, da Baseball bei uns nicht gespielt wird. teufel


3. Und wer verfolgt seine Gegner "wegen nix" bis nach Haus..???
Mir wär das z.B. absolut zu blöd, jemanden nur wegen ein paar blöder Meldungen extra zuhaus bewaffnet aufzusuchen und mir dann potentiell wegen einer Vorstrafe das Leben versauen zu lassen!
Na, is ja wirklich wahr!!! deppen
Bin ja nit ganz blöde! devil



Man sieht:
Es kommt hier unglaublich viel zusammen!
Unglaublich viel, das Inländer eher kaum bzw. gleich gar nicht überhaupt hinkriegen können!

Eines allein: Ok, kann passieren.
Aber definitiv nicht alles zusammen auch noch mit "Unbekannten" sowie "Menschen-Verbrechern".

Die ganze Affäre mutet an, wie aus dem "Bilderbuch des Horrors" bzw. aus dem Lehrbuch "Verschleierung von Ausländer Verbrechen". verwarn


devil teufel
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wahrscheinlich Migrationshintergrund: Kleinkrieg mit Samurai Schwert & Pfefferspray in Klagenfurt

Beitrag von politikjoker am 30.12.10 1:48

Ach ja - und ein kleiner Nachschlag:
So wies ausschaut, gibts für das Opfer Anzeige wegen Körperverletzung (!!).
Der Täter erhält eine Anzeige wegen versuchtem Hausfriedensbruch.

Und damit das Opfer das ja nicht noch mal macht, gibts für ihn ein Waffenverbot.

*schüttelt nur mehr traurig den Kopf über eine bizarre und geisteskranke, LINKE Gesetzeswelt*+*hifloses Zornesröte-Aufsteigen*
Politik Joker

Quelle
Der brutale Bandenüberfall auf die Wohnung eines Klagenfurter Schülers beschäftigt weiterhin die Polizei. Wie berichtet, versuchte eine Gruppe Jugendlicher am Sonntag mit Schlagstöcken, Baseballschlägern und Schraubenziehern ... bewaffnet, einen 18-Jährigen zu attackieren. Noch sind nicht alle Angreifer gefasst.Nach einer Rangelei in der Herrengasse versuchte die Gruppe die Wohnung eines 18 Jahre alten Schülers in der Nähe des Festungsparks zu stürmen – mit seinem Samurai- Schwert konnte dieser den Angriff abwehren. "Einer der Jugendlichen wurde dabei verletzt. Er befindet sich nach wie vor im Krankenhaus", erklärt ein Polizist.
Über die genauen Hintergründe der brutalen Attacke herrscht noch Rätselraten. Gegen den Schüler wurde indes ein Waffenverbot verhängt. Es gab Anzeigen wegen Körperverletzung und versuchtem Hausfriedensbruch.
http://www.krone.at/Kaernten/Ueberfall_mit_Schlagstock_Polizei_jagt_Jugendbande-Ermittlungen_laufen-Story-237732
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wahrscheinlich Migrationshintergrund: Kleinkrieg mit Samurai Schwert & Pfefferspray in Klagenfurt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten