Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Schubhaftzentrum Vordernberg: LUXUS Pension für Asylanten Verbrecher um 20 Millionen € Steuergeld

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schubhaftzentrum Vordernberg: LUXUS Pension für Asylanten Verbrecher um 20 Millionen € Steuergeld

Beitrag von politikjoker am 19.12.10 3:18

*NA BUMM!!!!*

20 Millionen kostet der Spaß!!!!
20 Millionen Steuergeld werden verblasen, um lächerliche 220 Verbrecher-Ausländer unter zu bringen!!!
Importiertes GSINDEL, das man in Österreich nicht braucht und das auch keiner "bestellt" hat. devil

20 Millionen!!!! devil devil

20 Millionen für lächerliche 220 Verbrecher!!!

Was man mit dem Geld Pensionen sichern könnte!!
Was man mit dem Geld Polizisten bezahlen könnte!!!!
Was man mit dem Geld armen Österreichern helfen könnte!!
z.B. Pensionisten, die brutalst nieder geschlagen wurden:
http://www.forum-politik.at/t3441-wien-niedertrachtig-millionen-fur-asylanten-nix-fur-zusammengeschlagene-pensionistin
Usw...!!

Aber was macht die SPÖ Vodernberg mit dem Geld..???
Investieren in über 100 Arbeitsplätze zum freundlichst-möglichen "Betreuen" von importierten GSINDEL-Verbrecher!!
Und diese Arbeitsplätze koste noch zusätzlich zu den 20 Millionen an Baukosten - und das jeden Tag.
Noch dazu kommen Versorgungskosten fürs Essen-Schlafen-Rumlungern-Essen-Schlafen-usw. jedes Straftäters!! devil devil
http://www.forum-politik.at/t2635-spo-ovp-grunesegen-und-luxus-fur-alle-asylanten-essen-kleidung-und-taschengeld-voll-finanziert-vom-steuerzahler
Die Wohnungen sollen jeweils 20 Schubhäftlinge beherbergen, ..Terrassen und begrünte Innenhöfe sollen den auf ihre Abschiebung wartenden Insassen möglichst viel interne Bewegungsfreiheit bieten..
LUXUS fett auf Steuerzahlers Kosten!!

NSpö Vordernberg unterstützt von LINKER Övp Fekter =>
Wie GUTMENSCH!!
Wie BÜRGERFEINDLICH!!!
Wie einfach nur 121 121


*kann nicht genug essen um soviel kotzen zu können, wie er will*
Politik Joker

P.S.:
Innenministerin Maria Fekter hat am Dienstag die Pläne für das neue Schubhaftzentrum in Vordernberg (Bezirk Leoben) präsentiert. Bis zum Frühherbst 2012 soll in der Gemeinde ein Gebäudekomplex entstehen, in dem bis zu 220 Schubhäftlinge Platz finden sollen. Baubeginn wird um den Jahreswechsel sein.Geplant ist demnach ein Gebäudekomplex, der aus einem zur Straße hin ausgerichteten Verwaltungstrakt sowie mehreren fingerförmig dahinter angelegten Wohneinheiten besteht.
Terrassen und bergrünte Innenhöfe

Die Wohnungen sollen jeweils 20 Schubhäftlinge beherbergen, die Gesamtkapazität soll nötigenfalls auf insgesamt bis zu 220 Menschen aufgestockt werden können. Terrassen und begrünte Innenhöfe sollen den auf ihre Abschiebung wartenden Insassen möglichst viel interne Bewegungsfreiheit bieten, wie Michael Anhammer vom Architektenbüro SUE Architekten sagte, dessen Projekt von einer achtköpfigen Jury unter 42 Einreichungen ausgewählt wurde. Von der Umwelt abgetrennt wird das Schubhaftzentrum nach vorne hin durch das Verwaltungsgebäude und nach hinten durch einen Zaun.

Die Errichtungskosten von 20 Millionen Euro wird die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) vorstrecken, im Gegenzug wird das Innenministerium für das Gebäude Miete bezahlen. Die Übergabe an das Ressort ist Mitte 2012 geplant. Derzeit laufe das Projekt "wie am Schnürchen", so BIG- Geschäftsführer Christoph Stadlhuber.
Jahrhundertchance für Gemeinde

Vordernbergs Bürgermeister Walter Hubner (im Bild), der der Jury angehörte, lobte das Projekt als Jahrhundertchance für seine Gemeinde, da dadurch auch rund 117 Arbeitsplätze entstehen würden. Außerdem werde das Gebäude durch seine offene Architektur "kein Gefängnis im herkömmlichen Sinn" sein. In Vordernberg hatte es im Vorjahr eine Volksbefragung gegeben, die eine klare Mehrheit für das Schubhaftzentrum brachte.
http://www.krone.at/Steiermark/Schubhaftzentrum_Vordernberg_steht_bis_Herbst_2012-20-Mio.-Euro-Bau-Story-206231
Klappt nicht so ganz, die Vordernberger wollen doch nicht sooo gerne von import potentiellen SChwerverbrechern belästigt werden, denen luxuriöseste Heimstätten von BÜRGERFEINDLICHEN und asylantengeilen Linksfaschisten geschenkt werden:
Vor einem Jahr sind die Vordernberger bei klirrender Kälte zur Urne gerufen worden, um über das Schubhaftzentrum abzustimmen. Sie gaben ein eindeutiges "Ja". Ein Jahr später ist man nun in der Mühe der Ebene angelangt: bei den Behördenverfahren. Die Verantwortlichen zeigen sich aber optimistisch, dass ab Sommer nächsten Jahres gebaut wird.Wasserrecht, Eisenbahnrecht, Naturschutzrecht: Es sind derzeit die Juristen und Beamten am Wort. "Es wird an allen Ecken und Enden gearbeitet", sagt SPÖ- Bürgermeister Walter Hubner. Einiges ist bereits erledigt, etwa die Genehmigung einer neuen Eisenbahnkreuzung. Anderswo spießt es sich: Da man sich mit zwei Anrainern nicht über eine Ablöse der Grundstücke einigen konnte, musste der Hochwasserschutz umgeplant werden.

Richtig ernst wird es dann im Frühjahr, wenn die Bauverhandlung ansteht. Darüber schwebt ein Damoklesschwert: Die Anrainer können beeinspruchen. Droht eine Verzögerung? Die Bundesimmobiliengesellschaft bleibt gelassen: "Bei Bauvorhaben in öffentlichem Interesse wird Einsprüchen oft keine aufschiebende Wirkung zuerkannt", sagt Sprecher Ernst Eichinger.

Ab 2012 soll das Haftzentrum in Betrieb gehen. Die Region verspricht sich viel davon. Hubner: "Bei der Gemeinde sind bisher 81 Bewerbungen für Dienste wie Instandhaltung oder Reinigung eingegangen."
http://www.krone.at/Steiermark/Muehsamer_Weg_zum_Schubhaftzentrum_Vordernberg-Start_2012_geplant-Story-236191

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten