Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wenn VERLOGENES Asylwerber GSINDEL auf DÜMMSTE LINKE Asylgesetze trifft, wirds TEUER & KRIMINELL

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wenn VERLOGENES Asylwerber GSINDEL auf DÜMMSTE LINKE Asylgesetze trifft, wirds TEUER & KRIMINELL

Beitrag von politikjoker am 12.12.10 13:42

*booaaahhhhhh*
Da fehlen einem einfach nur mehr die Worte!
Soviel Lüge hast du schon lange nimmer gesehen!

Daß man in Österreich sooo einfach den Asylappart reinlegen und ad absurdum führen kann devil , sowie sich sooo easy das Geld für den ewigen Luxusurlaub abholen kann - da staunt man sogar als "Gelernter Österreicher" nur mehr Buchstaben!

Kurz zusammengefasst:
* Österreicher verliebt sich in Inderin & holt sie her.
* Inderin stellt Asylantrag als Inderin => negativ
* Inderin ließ sich adoptieren (!!) Bitte WAS..??? Ich glaub, mein Schwein pfeift die Star Wars Meldie - aber dreistimmig!!! devil
Wie jung war die Frau bitte..????
Ist der Österreicher ein halber Pädophile, oder was..??? devil

* Falsche Zegnisse, die keine Sau erkannt hat devil , bringen sie auf Gymnasium und lassen sie als Dolmetscherin arbeiten.
* Familienzusammenführung für Luxusurlaub: Bruder + Schwester kommt nach
* FETTE Lüge: Es sollen Tibeter sein & Vater wurde erschossen.
* Vater is aber tatsächlich lebendig als Tourist in Österreich unterwegs
* Noch ein Bruder will Geld und Luxusurlaub - natürlich auch mit falschem Namen

Fazit: Lügen ohne Ende! Fälschungen wohin das Auge reicht und Ergebnis: 86.000€ Schaden!!!!

devil *kann kaum glauben, was er da recherchiert* devil
Politik Joker

P.S.: Luxusurlaub für die ganze Welt, abholbar in Österreich:
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-der-luxusurlaub-ist-nicht-genugstaatliche-kosten-eines-asylanten-nachgerechnet-t2436.htm
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/ost-pflege-vs-osterreich-pflege-was-das-mit-spogrunen-zu-tun-hat-t2261.htm#92903

Quelle
Legal als Tourist eingereist, dann alle Dokumente vernichtet und unter neuer Identität Asyl beantragt - Salzburgs Polizei hat eine neue Masche aufgedeckt, wie leicht Illegale unser Sozialsystem austricksen. 86.000 Euro Schaden sollen fünf Inder angerichtet haben, als sie sich Asyl und Dokumente erschlichen - weil sie vorgaben, Tibeter zu sein.Begonnen hat alles damit, dass ein Österreicher sich bei einem Asien- Urlaub in eine Inderin verliebte. Er holte die Frau zu uns, bürgte danach auch für ihre Schwester und die bekam 2002 ein ganz legales Touristenvisum. Bevor es auslief, tauchte die Frau aber offenbar unter, vernichtete ihre echten Dokumente und stellte unter falschem Namen einen Asylantrag. Doch der wurde abgelehnt - Inder gelten bei uns nicht als politisch verfolgt.
Mit falschen Bestätigungen als Dolmetscherin aktiv

Deshalb griff sie laut Polizei zu einem anderen Trick: Sie ließ sich adoptieren, erschlich sich mit falschen indischen Zeugnissen Zugang zum Gymnasium und schaffte es, mit (ebenso falschen) Bestätigungen aus Indien, bei uns sogar als Dolmetscherin zu arbeiten. Anfang 2004 kam ein Bruder, 2006 die dritte Schwester nach Österreich. Man hatte inzwischen aus den Fehlern gelernt.
"Toter" Vater während Asylverfahrens unterwegs

Beide suchten nach der legalen Einreise unter chinesischen Falsch- Namen um Asyl an: "Der Bruder gab an, dass der tibetische Vater von Chinesen erschossen wurde", so Mag. Bernhard Rausch von der Salzburger Polizei: "Dabei konnten wir in unseren langwierigen Recherchen, die auch von der österreichischen Botschaft in Indien unterstützt wurden, nachweisen, dass der Vater während des Asylantrages sogar als Tourist in Österreich war."

Als 2009 ein weiterer Bruder den Asylantrag stellte, dolmetschte seine 2002 illegal eingereiste Schwester für ihn. Rausch: "Alle gaben völlig unterschiedliche Namen an, man hätte nie gedacht, dass ein Zusammenhang besteht." Jetzt gibt es eine Betrugs- Klage gegen alle fünf - 86.000 Euro haben sie offenbar illegal bezogen. Schadenersatz- Forderungen wird es auch gegen den Österreicher geben, der eine Verpflichtungserklärung abgegeben hatte.
http://www.krone.at/Oesterreich/Dreister_Asylbetrug_-_wie_fuenf_Inder_zu_Tibetern_wurden-Schlepper_eingespart-Story-235110
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten