Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wien NIEDERTRÄCHTIG: Millionen für Asylanten, nix für zusammengeschlagene Pensionistin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wien NIEDERTRÄCHTIG: Millionen für Asylanten, nix für zusammengeschlagene Pensionistin

Beitrag von politikjoker am 11.12.10 11:21

Wir erinnern uns:
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/gutmensch-strikes-asylanten-fressen-millionen-steuergeld-von-ankunft-bis-abschiebung-t3287.htm
* http://www.forum-politik.at/spo-f31/wienspo-hauplmillionen-steuergeld-subventionen-verschenkt-an-asylanten-t3249.htm
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/gemeingefahrliche-delogierte-turken-doch-in-teuerst-mogliche-luxuspension-geschickt-t3440.htm
=> Letzteres besonders niederträchtig im Vergleich zum aktuellen Fall devil 121
Uvm. (!) devil

Doch da wird eine gebrechliche, sehr alte, alleinstehende Frau mitten in Wien brutal und klatblütig überfallen, ihr werden alle ihre wenigen Habseligkeiten weggenommen und sie bleibt verletzt liegen, leidet bis heute an den Folgen dieser Untat - und...NIX!
NIX!!!

Kein Geld, keine Hilfe, NIX!!

Und wenn jemand schreit, er bräuchte mal so ein paar Millionen für Asylwerber - wird höchstens gefragt "Wieviele Millionen dürfens denn sein..?".
Und wenn ein unberechenbares, aggressives Tier in Türken Gestalt Krawall schlägt und alte Menschen attackiert, als hätte er Tollwut, wird teuerst die Wohnung ausgebaut und er kriegt auch noch nochmal teuerst extra Betreuung!
Und das alles zusätzlich zur lebenslangen LUXUSPENSION, die er ohnehin schon hat! devil 121
Denn niemand kann mit höchstens einem miesen Job (zu mehr sind Türken im Allgemeinen nicht geeignet*) eine mega Kinderschar unterhalten - schon gar nicht mit extra teurem Behinderten!

devil WAS FÜR EINE UNGLAUBLICHE SAUEREI!!! devil
devil WIE BOSHAFT VON HÄUPL!!!! devil
devil HÄUPL LÄßT NIEDERTRÄCHTIG WIENERIN IM STICH!!!! devil
devil HÄUPL IGNORIERT DIE NOT EINER PENSIONISTIN!!!!! devil
devil HÄUPL ALS UNSOZIALER UNNNMMMEEENNNSCCCHHH!!!!! devil
121 121 121 121 121


*kann unmöglich, unmöglichst genug essen um soviel zu kotzen, wie er will!*
Politik Joker

P.S.:Quelle
Sie hat immer noch Albträume und bekommt die schrecklichen Bilder einfach nicht aus dem Kopf – Pensionistin Mathilde S. aus Margareten. Von einem jungen Räuber wurde die 91-Jährige spitalsreif geprügelt, doch Schmerzensgeld hat die tapfere Frau nach dem brutalen Angriff bis heute nicht gesehen…Es ist die unfassbare Brutalität, die einem den kalten Schauer über den Rücken laufen lässt. Eine 91- jährige Pensionistin schleppt mühevoll ihre Einkäufe vom Supermarkt nach Hause. Endlich bei der Haustüre angelangt, schleicht sich ein junger Räuber heran, schlägt ihr die Tasche aus der Hand, die Frau stürzt und der Verbrecher eilt auch schon wieder davon. Hilflos bleibt die Rentnerin liegen.
"Dass man mit einer älteren Dame so umgehen kann..."

Ein feiger Überfall, der sich genau so vor knapp drei Wochen mitten in Wien abgespielt hat. Opfer Mathilde S. musste vom Tatort in der Nevillegasse in Margareten direkt ins Spital eingeliefert werden. "Ich hatte einen riesigen Bluterguss auf der Hand und habe heute noch Schmerzen", erzählte die Pensionistin beim "Krone"- Lokalaugenschein am Donnerstag. Und immer wieder kehren die Albträume von der schrecklichen Tat zurück: "Ich wohne jetzt bald 60 Jahre hier, habe mich bisher eigentlich immer ganz sicher gefühlt. Aber dass man mit einer älteren Dame so umgehen kann, macht mich traurig."
Unfallversicherung wartet ab - "Muss ich erst tot sein?"

Mathilde S.: "Er hat mir alles weggenommen. Sämtliche Lebensmittel, Bargeld, meine Jahreskarte und auch noch ein Packerl Zigaretten." Was sie besonders wütend macht: Obwohl sie immer noch an den Folgen der wilden Attacke leidet, hat die Wienerin bis heute keinen Cent von der Unfallversicherung gesehen: "Muss ich dafür erst tot sein?"
http://www.krone.at/Wien/91-jaehrige_Frau_bei_feigem_Ueberfall_spitalsreif_gepruegelt-Albtraum_ohne_Ende-Story-234747
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/osterreichs-turken-ungebildet-osterreich-ablehnend-arbeitsscheu-t3341.htm

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten