Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Migrationshintergrund strikes: Serbe alkoholisiert als Brandstifter & Gewalttäter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Migrationshintergrund strikes: Serbe alkoholisiert als Brandstifter & Gewalttäter

Beitrag von politikjoker am 08.12.10 23:39

Und schon wieder wird berichtet von Migrationshintergrund + Brandstiftung.
Was haben die nur alle damit ???? confused
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/migrationshintergrund-oo-9-jahriger-serienschwerverbrecher-lugner-t3363.htm

Ansonsten: "Nur" naive Frau, die glaubt, gewalttätigen Saulus Alk-Psycho zum netten Paulus zu bekehren und zu dem la wieder zurückkehrt.
Klar, daß das unmöglich is.
Nur daß der Serbe dann halt total besoffen auch noch die Wohnung abfackelt.

Wie ich auf Serbe komme..?
Simpel, Google weist mit "Mato" in die Richtung.
Und da die meisten aus der Gegend Serben sind...!

Psychopathen-Import strikes...!!! devil devil

devil devil
Politik Joker

P.S.:Quelle
Eine Zechtour, ein Streit und schließlich Brandstiftung mit verheerenden Folgen - all das hat sich in der Nacht auf Dienstag in der Viktoriagasse in Wien (Bild) zugetragen. Der 35-jährige mutmaßliche Zündler, der noch versucht hatte, sein "Werk" mit Schnee zu bekämpfen, musste schließlich mit schweren Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden. Doch alles der Reihe nach.Gegen 0.30 Uhr kam der 35- jährige Mato M. von einer Zechtour nach Hause und geriet prompt mit seiner 33- jährigen Lebensgefährtin in Streit. Schließlich warf der Betrunkene die Frau und deren achtjährigen Sohn einfach aus der Wohnung. Die Frau und ihr Kind fanden bei ihrer Mutter Unterschlupf, wo wenig später das Telefon klingelte. "Der 35- Jährige und seine 33- jährige Lebensgefährtin waren verheiratet, ließen sich scheiden, um dann wieder zueinander zu finden", beschrieb Polizeisprecherin Manuela Vockner die Höhen und Tiefen der Beziehung.
Am Telefon war Mato M., der drohte, seine eigene Wohnung anzünden zu wollen. Die Frau hielt das zunächst noch für einen üblen Scherz, doch plötzlich hörte sie Hilferufe des 35- Jährigen. Offenbar hatte ihr Lebensgefährte Benzin verschüttet und seine Drohung in die Tat umgesetzt.
Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, hatte sich der betrunkene Zündler ins Freie gerettet und versuchte das Feuer zu löschen, indem er Schnee durch ein Fenster in die Wohnung warf. Kurz darauf brach der Mann erschöpft zusammen. Der 35- Jährige wurde mit Verbrennungen dritten Grades von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.
Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen und fand auch einen Benzinkanister. Die Wohnung wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Weitere Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.
http://www.krone.at/Oesterreich/Betrunkener_zuendet_Wohnung_an_und_landet_im_Spital-Drohung_umgesetzt-Story-234343
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten