Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Nur größte Trottel lernens NIE: Griechenland Geldschenken sinnlos, Irland wieder Geld geschenkt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nur größte Trottel lernens NIE: Griechenland Geldschenken sinnlos, Irland wieder Geld geschenkt

Beitrag von politikjoker am 24.11.10 12:54

Wir erinnern uns:
* http://www.forum-politik.at/europa-f7/jeder-eu-burger-bein-verstand-weis-eskein-politiker-sagt-esgriechenland-darf-man-nicht-helfen-t2795.htm
* http://www.forum-politik.at/europa-f7/griechenland-kann-unmoglich-gerettet-werden-schuldenberg-ist-nicht-mehr-abtragbar-t2796.htm
Uvm. (!)

Unsere Politiker müssen vom Vertrauensgrundsatz ausgeschlossen werden.

Denn jeder halbwegs intelligente Bürger wußte, daß Griechenland unrettbar ist.
Aber uns fragt ja keiner.
Daher fragen wir uns schon länger, warum wir Politiker, die SOWAS "verbrechen" nicht schon längst weggewählt haben.

Naja, aber dafür müßte man die Nicht-Wähler (alles bleibe so, wies is *hugh*) und Links-Wähler (wir sind sogar zu dämlich, die dümmsten Politiker einfach nicht zu wählen und ihnen so die Macht weg zu nehmen) fragen.

Auch fragt man sich, was diese ganzen Geldverschenkungsaktionen eigentlich jetzt wirklich gebracht haben.

Milliarden sind futsch, der Euro war aber nur temporär gerettet.
Jetzt dackelt Irland an und es sollen schon wieder Milliarden fließen, weil der Euro sonst im la is.

Und bald werden wieder Milliarden futsch sein, der Euro wieder nur temporär gerettet sein.
Dann dackelt Portugal an...

Usw.

Und wahrscheinlich kriegt das Volk bezüglich Ober-Steuergeld-Verschenker Pröll jedes Mal etwas in die Richtung zu lesen bzw. hören:
„Es sind Haftungen, die eingegangen werden, die auch nur in einem Fall schlagend werden, wenn alles schief geht“, sagte Spindelegger..Tschechien wird Irland nicht retten..
Und was garantiert uns genau, daß nicht alles schief geht..?
NICHTS!!! devil

Tschechien denkt natürlich nicht mal daran, Geld zu verschenken.
Somit ist der Westen sogar NOCH DÜMMER, als der vom Kommunismus dumm gehaltene Osten. devil

Aber schön langsam dämmerts - welch WUNDER clown - auch den dümmsten Politiker, daß das so nicht weitergehen kann.

Schließlich werden Gelder sinnlos wie Knallfrösche vernichtet - und nix, wirklich nix verbessert sich a la long.
A la long gibts höchstens Aufstände des Volkes und die politische Vernichtung der "Linken Internationalen"*, da die Bürger sich einfach nimmer wie anno 1945 mit irrationaler Propaganda** verarschen lassen.

Es ist aber zu befürchten, daß - mangels Mut - solange schizophrene und saudumme Freunderl im Wirtschafts-Porzellanladen wüten, bis wirklich der letzte "€-Teller" kaputt is und wir wieder bei der Vision vom Europa-Bürgerkrieg 2012 - diesmal wegen Staatspleiten und daraus folgenden Aufständen + Faustrecht - "angelangt" sind.

Derweil sind nämlich alle nur ratlos und weiß nicht, wies mit dem Euro weitergehen soll.
http://derstandard.at/1289608596779/Angela-Merkel-Ausserordentlich-ernste-Situation-beim-Euro
Man weiß nur, daß es so wie jetzt nicht weitergehen KANN.
Das bringt einfach nix! devil
Übrigens recht "witzig", sucht man nach dem Thema "Euro in Gefahr".
Ein unfreiwillig komisches "hin und her".
Die einen haben die Ansätze zur Panik, die anderen beschwichtigen derart ignorant, daß sie unglaubwürdig wirken.
=>Also PAANNIIKKKKKKK is angesagt..! clown


zitter zitter
Politik Joker

P.S.: * http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/Politik/PolitikContainer/691849-8/nordrhein-westfalen-landtagswahl-k%C3%B6nnte-folgen-f%C3%BCr-merkel-haben.csp

** http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/propaganda-wie-die-nazis-von-links-jeder-zweite-karntner-fur-neuwahlen-t2626.htm

Quelle
Irland-Krise: Österreich zahlt nur, „wenn alles schief geht“

Tschechien will sich nicht an der Hilfe für Irland beteiligen. Portugal könnte auch um Hilfe ansuchen.
Brüssel - Außenminister Michael Spindelegger (V) hat betont, dass im Zuge des Finanzhilfspakets der Euro-Staaten für Irland noch kein Geld aus Österreich fließen muss. „Es sind Haftungen, die eingegangen werden, die auch nur in einem Fall schlagend werden, wenn alles schief geht“, sagte Spindelegger vor einem Treffen der EU-Außenminister am Montag in Brüssel. Dies sei nicht so vorhersehbar, aber die Aktivierung des Rettungsschirmes bewirke, dass Irland seine Konsolidierungspolitik fortsetzen könne „und sich damit auch wieder auf gesunde Beine stützen kann, hoffentlich möglichst bald.“

Spindelegger betonte: „Wir haben einen Rettungsschirm deshalb eingerichtet, damit er aktiviert werden kann, wenn es notwendig ist. Offenbar ist das notwendig in Irland, darum wird es getan. Das sehe ich als eine natürliche Abfolge dessen, was man vorhergesehen hat. Wir haben eine gemeinsame Währung, die im Wert erhalten werden muss. Da sind wir genauso betroffen wie alle anderen Euro-Staaten.“

Angesprochen auf die Banken-Stresstests im Sommer sagte Spindelegger, er könne nicht nachvollziehen, warum die Probleme mit dem irischen Bankensektor damals nicht erkannt wurden. Es handle sich offenbar um eine in Irland geplatzte Immobilienblase. Dies zeige deutlich, dass Schwierigkeiten in einem Euro-Land auch Auswirkungen auf andere hätten.

Tschechien wird Irland nicht retten

Der tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg gab indes zu verstehen, dass Prag sich nicht an dem Rettungspaket für Irland beteiligen will. „Wir sind nicht Mitglied der Eurozone sagte er.“ An den Hilfen der Euro-Staaten wollen sich auch die Nicht-Euro-Länder Großbritannien, Schweden und Dänemark über bilaterale Kredite beteiligen.

Portugal hält sich über Hilfsbedürftigkeit bedeckt

Angesichts Irlands jüngster Flucht unter den Euro-Rettungsschirm hat sich Portugal über mögliche eigene Pläne zur Beantragung finanzieller Hilfen bedeckt gehalten. Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos teilte am Sonntagabend mit, Portugals Bankensystem sei stabil. Der eingeschlagene Weg der Sparmaßnahmen und Arbeitsmarktreformen würde zu Schuldenabbau und Wachstum führen.

Dos Santos sagte weiter, er begrüße Dublins offiziellen Antrag auf Unterstützung aus dem Euro-Rettungsschirm. Dies werde zur Stabilisierung des Euro beitragen. Zu einem möglicherweise angestrebten Rettungspaket für Portugal machte er keine Angaben. Die portugiesische Regierung hat dies bisher stets ausgeschlossen.

Wegen seiner hohen Staatsverschuldung und seiner wirtschaftlichen Probleme gilt Portugal nach Irland unter Experten als das größte Sorgenkind der EU.

Deutschland will über Körperschaftssteuer reden

Deutschland geht davon aus, dass die Frage der im EU-Vergleich niedrigen Körperschaftssteuer in Irland noch im Zuge der EU-Hilfen diskutiert wird. „Wir respektieren selbstverständlich die für unsere irischen Freunde ganz wichtige Frage ihrer nationalen Souveränität. Die werden sich einem guten Rat trotzdem nicht verweigern“, sagte der deutsche Staatsminister im Auswärtigen Amt, Werner Hoyer, am Montag vor einem Treffen der EU-Außenminister in Irland. Die letzte Entscheidung darüber liege bei Irland.

Mehrere EU-Finanzminister, darunter auch der österreichische Ressortchef Josef Pröll (V), hatten in den vergangenen Tagen Kritik an der niedrigen Körperschaftssteuer von 12,5 Prozent geübt. Irland setzt die niedrige Steuer seit Jahrzehnten als Lockmittel zur Ansiedlung ausländischer Investoren ein.

Hoyer betonte, es sei jetzt umso wichtiger, dass sich die EU beim nächsten Gipfel im Dezember auf einen permanenten Euro-Krisenmechanismus einige. „Wir brauchen einen verlässlichen Rahmen, um gegen Attacken auf unsere Währungen geschützt zu sein.“ Für Deutschland sei die europäische Integration einschließlich des Euro die Antwort der Europäer auf die Herausforderung der Globalisierung. „Wenn wir die Herausforderung bestehen wollen, dann müssen wir dafür sorgen, dass unsere gemeinsame Währung - das Herzstück des Integrationsprozesses - wetterfest gemacht wird.“

Der Staatssekretär zeigte sich optimistisch, dass der Euro-Rettungsschirm für Irland zu einer Marktberuhigung führen und der Konsolidierungsprozess in Irland erfolgreich fortgesetzt werden könne. Die von Irland durchgeführte Konsolidierung verdiene „den höchsten Respekt“.
http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/1723910-6/irland-krise-%C3%B6sterreich-zahlt-nur-wenn-alles-schief-geht.csp
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Nur größte Trottel lernens NIE: Griechenland Geldschenken sinnlos, Irland wieder Geld geschenkt

Beitrag von Wildrose am 24.11.10 14:10

Österreich der "Zahlmeister" Nummer 1 - wenns um Fremde geht und der "Abzockmeister" 1 hoch 3 - wenns ums eigene Volk geht Exclamation 120
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Nur größte Trottel lernens NIE: Griechenland Geldschenken sinnlos, Irland wieder Geld geschenkt

Beitrag von politikjoker am 24.11.10 15:49

Wildrose schrieb:Österreich der "Zahlmeister" Nummer 1 - wenns um Fremde geht und der "Abzockmeister" 1 hoch 3 - wenns ums eigene Volk geht Exclamation 120
...und dafür fällt die Mehrheit der Österreicher bei Pisa durch:
Also Trottel hoch 4. lol!

Also schaut das dann so aus:
Narren rauben noch größere Narren (da sie ja die Narren "oben" auch noch wählen bzw. ihnen folgen geek ) aus und geben das Geld an Narren-Staaten weiter, die das dann "entsorgen" bzw. vernichten.

Einfach nur 120 !!

*heute auf dem bösen Scherz-Kriegspfad seiend*
Politik Joker

P.S.: http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/pisa-schizophrene-turken-aufnahme-dilettanten-schulwesen-racht-sich-furchtbar-t3355.htm
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Weiters Eulen nach Athen tragen.

Beitrag von bushi am 20.02.12 20:47

Zweites Hilfspaket für Griechenland.

"Weitere Euro nach Athen tragen."

Die Arbeitslosenrate ist mit 20,9% so hoch wie nie. Bei den Jungen hat fast jeder Zweite keinen Job.
Die Zahl der Obdachlosen nimmt erschreckend zu. Die Wirtschaft schwindet. Staatsschulden wachsen.
750.000 sind im öffentl. Dienst und 600.000 in Staatsdienst. (bei 10 Mill. Einw.)
Steuerhinterziehung üblich, Militärausgaben zu hoch. (Kurier,S.7)

Fekter ist optimistisch für die Griechenlandshilfe. (Kurier, S.1)
http://money.oe24.at/Topbusiness/Griechen-Rettung-steht-unmittelbar-bevor/56995992

"Eulen nach Athen tragen"
Bedeutung
Etwas vollkommen Überflüssiges und somit Sinnloses tun.

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19166
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Drittes Hilfspaket für Griechenland

Beitrag von bushi am 25.02.12 21:45

Das zweite Rettungs- Paket von 130 Milliarden ist noch gar nicht unter Dach und Fach, da wird schon ganz offen auf höchster Ebene über ein drittes Hilfspaket für Griechenland spekuliert. (Krone.at)


http://kurier.at/wirtschaft/4486253-deutsche-finanzbeamte-wollen-in-griechenland-schulden-eintreiben.php
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19166
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Nur größte Trottel lernens NIE: Griechenland Geldschenken sinnlos, Irland wieder Geld geschenkt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten