Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Türken mit Mehrheit = Erwachsene machen TERROR gegen KLEINSTE KINDER Österreichs

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Türken mit Mehrheit = Erwachsene machen TERROR gegen KLEINSTE KINDER Österreichs

Beitrag von politikjoker am 14.11.10 16:37

Also einfach nur 121 121

WIE ABSCHEULICH
WIE BÖSARTIG
WIE NIEEEDDDEERRTRÄCHTIG
*KANN SEINEN ABSCHEU UNMÖGLICH IN WORTE FASSEN*

Hier hört sich ja alles auf!
Wenn Türken Erwachsene Österreich Erwachsene terrorisieren und niedermachen: Ok, schon normal.

Wenn Türken Kinder Österreich Kinder terrorisieren und niedermachen: Ok, nix besonderes.

Aber Türken Väter bzw. Erwachsene TERRORISIEREN unsere Kleinsten im Kindergarten mit FANATISCHEN Gebeten und reinster AGGRESSION.

DAS IST EIN SKANDAL, DER SEINESGLEICHEN SUCHT!!!
121 121 devil devil 121 121

in ultra-mies, boshaft und terror res:
Imam-Gebete bei Laternenfest sorgen für Aufregung
Die Laternen sind bemalt gewesen, die Geschichte vom heiligen Martin und dem Bettler wurde erzählt – Besinnlichkeit stand groß auf dem Programm eines Kindergartens in St. Pölten-Neuviehofen. Gekommen ist es dann anders: Die türkischen Gebete eines Imams vertrieben mehrere Eltern.
Da konnte der heilige Martin seinen halben Mantel schnell wieder einpacken. Denn das Laternenfest des Kindergartens nahm am Donnerstag in Neuviehofen ein eher unschönes Ende. Die Geschichte kurz erzählt: Aufgrund des hohen Migrantenanteils wird die Zeit für Traditionen – im Sinne des heiligen Martin – geteilt. Ein Abschnitt des Festes steht den Christen zur Verfügung, ein Abschnitt einem Imam.

Der Vorwurf vieler Teilnehmer: Der Mann wollte offenbar gar nicht mehr aufhören mit seinen lautstarken Gebeten, predigte trotz Protesten eines christlichen Vaters ohne Punkt und Beistrich. Daraufhin stürmten Eltern mit ihren Kleinen aus dem Kindergarten, erst nach einer Pause konnte das Fest fortgesetzt werden. Landesrätin Johanna Mikl- Leitner will die Wogen glätten: "Die Ungeduld eines Einzelnen hat zu dem Vorfall geführt. Bei uns wird Integration großgeschrieben."
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Imam-Gebete_bei_Laternenfest_sorgen_fuer_Aufregung-Eklat_in_Kindergarten-Story-230308

Hervorhebung:
WAS FÜR EIN HOHN!!!!
Ja, bei UNS - aber bei den boshaften Fanatiker-Vätern nicht!!!


*kann niemals soviel essen, wie er kotzen möchte*
Politik Joker

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten