Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wien Straßen der Gewalt: Gefährliche Asylanten & Messer für alle Fälle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wien Straßen der Gewalt: Gefährliche Asylanten & Messer für alle Fälle

Beitrag von politikjoker am 08.11.10 13:18

Also hier hält sich das Mitleid fürs Opfer etwas in Grenzen.
Jeder Wiener sollte echt schön langsam wissen, daß man Asylanten besser nicht anspricht - und schon gar nicht "deppert":
* http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-extrem-aggressive-steinzeit-islamisten-fallen-taxler-an-t3080.htm
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-der-gewalt-nichtige-ursacheasylanten-toten-beinahe-t3198.htm

Daß Asylanten scheinbar grundsätzlich mit Messern rumlaufen, is ja nix Besonderes*. teufel
Daß sie für den evetuellen Mord das Messer sogar im Morgenmantel rumschleppen; praktisch für die böse Tat am Morgen bzw. Gewaltakt zum Tagesbeginn - das is ja mal wirklich was ganz Neues. teufel
Aber gemma glei in mörderisch res:
Ein lange schwelender Streit in einem Wohnblock am Margaretengürtel hat Sonntag früh blutig geendet: Ein 35-Jähriger reagierte nach einer ausgiebigen Lokaltour auf eine "blöde Bemerkung" seines Nachbarn aus Mazedonien mehr als rüde und schlug dem 47-Jährigen eine Bierflasche auf den Kopf. Dieser wiederum konterte mit einem Messerstich in die Brust des Österreichers. Das gab die Polizei am Montag bekannt.
Der 35- Jährige hatte sich um 4.15 Uhr auf den Heimweg gemacht. Mit dabei eine Bierflasche, deren Inhalt eigentlich den Alkoholspiegel auf einem entsprechenden Level halten sollte. Im Stiegenhaus traf er seinen 47- jährigen Nachbarn, mit dem er laut Polizei schon seit Längerem nicht auskam. Der Mazedonier wollte im Morgenmantel spazieren gehen und hatte "für alle Fälle" ein Messer eingesteckt.
Nachdem ihn die Bierflasche getroffen hatte, stach der Ältere in die Brust des 35- Jährigen. Dieser flüchtete in seine Wohnung, wo sein Freund Polizei und Rettung alarmierte. Nach der Erstversorgung wurde er ins Spital eingeliefert, sein Kontrahent festgenommen. Die beiden langjährigen Streithanseln sind laut Exekutive teilweise geständig.
http://www.krone.at/Wien/Messerstich_in_die_Brust_als_Antwort_auf_Flaschenattacke-Bloede_Bemerkung-Story-229310
Man beachte die Hervorhebung.
"Normale" Menschen haben Geld oder sowas mit, für den Zigarettenkauf..oder von mir aus ein Feuerzeug.
"Normale Menschen".
Nicht so jedoch Psychos aus dem Ausland.
Die bereiten sich darauf vor, schon am Morgen Leute ABZUSTECHEN.


*eine pervers- geisteskranke, boshafte, gewalttätige & bizarre (NSpö Wien)-Welt recherchierend*
Politik Joker

P.S.: * http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten