Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wien Straßen d Verbrechens: Mehrere Pädophile treiben Unwesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wien Straßen d Verbrechens: Mehrere Pädophile treiben Unwesen

Beitrag von politikjoker am 06.11.10 21:52

Das hats - soweit ich weiß - bisher nur in den "Straßen des Verbrechens" Wiens gegeben: Gleich mehrere Pädophile versuchen, Kinder für ihre abscheulichen Triebe "einzufangen".
Naja, in Wien habens halt die besten Chancen.
Wo sonst isses sowas von , wies den Bürgern geht, welche Ängste sie ausstehen und ob sie sich überhaupt noch aus dem Haus trauen..? devil 121
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-wien-darf-nicht-sicherer-werden-osterreich-allgemein-schon-gar-nicht-t3028.htm

devil Das is keine Politik, devil
devil das is keine Verwaltung, das is BOSHAFTER WAHNSINN!! devil

Aber gemma gleich in schocking und abscheuerregend res
Die Angst geht um bei vielen Eltern. Seit die Direktorin einer Simmeringer Volksschule (Bild) vor einem möglichen Sex-Täter gewarnt hatte (siehe Infobox), herrscht Alarmstufe Rot. Bereits vor fünf pädagogischen Einrichtungen haben aufmerksame Väter und Mütter Männer gesichtet, die sich sehr auffällig verhielten. Mit Süßigkeiten und jungen Tieren hatten sie versucht, Sprösslinge vor den Schultoren zu ködern.
Einer soll ein grau melierter 50- Jähriger in einem blauen Mercedes sein. "Er bietet Kindern Schokolade an und will, dass sie ins Auto steigen", sagte eine Mutter. Der zweite habe eine Tätowierung am Unterarm und ein Katzenbaby, das er als Lockmittel einsetzt. Gesichtet wurden sie im Umkreis der Schulen in der Pantucekgasse, Wilhelm- Kress- Platz und Florian- Hedorfer- Straße (alle Simmering) sowie in der Donaustadt in der Schrebergasse und am Contiweg. Der Polizei sind die Hände gebunden, solange kein Verbrechen vorliegt. Die Eltern bilden unterdessen Fahrgemeinschaften und bläuen Kindern Verhaltensregeln ein: "Dennoch leben wir in tiefer Sorge."
http://www.krone.at/Wien/Maenner_koedern_Kinder_mit_Tieren_und_Suessigkeiten-Angst_vor_Sex-Taetern-Story-229102
Dabei haben die noch "Glück" affraid

Sonst machen die Kinderschänder-BESTIEN ja sogar schon eine Menschenjagd, statt bloß die kleinen Kinder versuchen, "mühsam" zu verführen:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-des-verbrechenspadophile-machen-jagd-auf-kinder-t3235.htm


*eine geisteskranke und boshafte Welt recherchierend, erschaffen von NSpö unter Häupl*
121 121 121
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten