Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

EU -Stadl - News

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

EU -Stadl - News

Beitrag von Sakc _ Pauer am 21.11.07 15:30

das Eingangsposting lautete :

Brüssel will "Made in EU"

Das etablierte österreichische Qualitätsgütesiegel „Made in Austria“ soll fallen!


http://tinyurl.com/3x9x7z

hmm,

wärs net bessa für diesen Ignorantenstadl : " Made im Speck "?
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten


Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 01.08.09 11:13

@Bengelchen
Um solche Nichtigkeiten gehts eigentlich nicht, sondern vielmehr um die geplante Übermittlung aller Bankdaten europäischer Bürgerinnen und Bürger an die US-Behörden, die nicht nur den Datenschutzvorgaben der EU widersprechen, sondern auch das Bürgerrecht auf informationelle Selbstbestimmung massiv verletzen.
Und aus diesem Grund solle in dieser brisanten Sache auch mal schnell das EU-Parlament ausgehebelt werden, denn die EU-Außenminister haben, am EU-Parlament vorbei, grünes Licht für Verhandlungen mit den USA gegeben.
Die Europäische Union ist nicht mehr als der undemokratische Handlanger der USA, in dem die Grundrechte der Bürger langsam aufgeweicht und verwässert werden, oder anders gesagt, es soll erneut der Anti-Terror-Kampf die Verletzung von Grund- und Bürgerrechten rechtfertigen.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

keine Angst vor dem Winter ???

Beitrag von bushi am 02.08.09 17:12

Winter-Erdgas ist gesichert!
Die EU zahlt Rechnung der Ukraine an Rußland.
Die Gefahr einer neuerlichen Gas-Krise in Europa ist offensichtlich abgewendet. Das kommt aber der EU ziemlich teuer (heut.Krone, Seite 3).
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Bengelchen8 am 02.08.09 17:18

bushi schrieb:Winter-Erdgas ist gesichert!
Die EU zahlt Rechnung der Ukraine an Rußland.
Die Gefahr einer neuerlichen Gas-Krise in Europa ist offensichtlich abgewendet. Das kommt aber der EU ziemlich teuer (heut.Krone, Seite 3).

Nix Neues also in good old Europe; war ja bereits seit der letzten "Gaskrise" jedem halbwegs normal denkenden Österreicher klar, dass die "EU" die Schulden der Ukraine berappen wird/muss!
Die brüsseler Sesselfurzer findens wohl toll, ständig mehr Pleiteländer unter "ihre Fittiche" zu nehmen!
Ungarn/Tschechien/Bulgarien/Rumänien/Ukraine/........
Jetzt kommt noch Island "auf die Schnelle" zur EU; gibts in dem Sauhaufen eigentlich nur noch lauter Wahnsinnige?
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

EU-Schmarotzer

Beitrag von bushi am 02.08.09 17:35

EU will jetzt von Bulgarien die veruntreuten Hilfsgüter zurück.
Die EU hat Bulgarien nicht nur Millionen an Hilfsgeldern gestrichen, sie will auch die schon veruntreuten Millionen zurück. Wegen Missbrauch von EU-Fonds waren schon 700 Millionen aus Brüssel gestoppt worden.
Besonders freche Polit-Korruption hat sich bei der EU-Finanzierung abgespielt.
(heut.Krone, S.3)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Bengelchen8 am 02.08.09 17:53

bushi schrieb:EU will jetzt von Bulgarien die veruntreuten Hilfsgüter zurück.
Die EU hat Bulgarien nicht nur Millionen an Hilfsgeldern gestrichen, sie will auch die schon veruntreuten Millionen zurück. Wegen Missbrauch von EU-Fonds waren schon 700 Millionen aus Brüssel gestoppt worden.
Besonders freche Polit-Korruption hat sich bei der EU-Finanzierung abgespielt.
(heut.Krone, S.3)


Verdammt noch mal! DAS war ja von vorneherein klar! Nur diesen Schwachköpfen in Brüssel wohl nicht. Du kannst so ein System (kommunistische Mafia) wie's in Bulgarien nun ,al über x - Jahrzehnte geherrscht hat nicht von heute auf morgen umkrempeln! Das dauert auch wieder Jahrzehnte!
Wie mit allen Ost-Ländern: Der Beitritt um mind. 30 Jahre zu früh!

PS.: Wovon sollen die was "zurückzahlen"????? Wo nix ist hat der Kaiser das Recht verloren; um etwas "zurückzahlen" zu können müssten die erst recht wieder Förderungen bekommen!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 04.09.09 12:50

Nach den Rauchern, wird es nun für Alkoholliebhaber ebenfalls ungemütlich?

Die schwedische EU-Präsidentschaft plant, die schädlichen Folgen von Alkohol stärker zu bekämpfen.
Im Gespräch ist vor allem ein Werbeverbot, um Kinder und Jugendliche zu schützen, aber man denkt auch an Preiserhöhungen, um den Alkoholkonsum zu senken.
Bis Ende des Jahres soll eine EU-Alkohol-Strategie ausgearbeitet, dieses Monat findet eine Expertentagung zum Thema statt.

Geschützt werden sollen vor allem Ungeborene, Kinder und junge Menschen, Alkohol bedingte Unfälle sollen ebenso wie Gewalt zwischen Erwachsenen und Probleme am Arbeitsplatz werden. Befürchtet wird, dass die mit Alkoholmissbrauch einhergehende Gewalt noch weiter ansteigen wird, wenn nichts unternommen wird. Für 12 Prozent der vorzeitigen Todesfälle bei Männern und für 2 Prozent bei Frauen wird Alkoholkonsum verantwortlich gemacht. Besonders gefährdet ist die Altersgruppe der 15-29-Jährigen. Hinter 25 Prozent der Verkehrsunfälle wird Alkohol vermutet, auf den jährlich 10.000 Todesfälle zurückzuführen seien. *lol*

Insgeheim wird wohl bereits an einen europaweiten staatlichen Alkoholverkauf wie in Schweden gedacht.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144521
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bushi am 04.09.09 14:27

Chlodwig schrieb:
Insgeheim wird wohl bereits an einen europaweiten staatlichen Alkoholverkauf wie in Schweden gedacht.
bei schnaps und brandy sehe ich`s ja ein, bier ist flüssiges brot, aber was passiert dann mit den weinbauern/heurige, die es ja in schweden nicht gibt.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 05.09.09 14:40

Die existenzbedrohlichen Probleme, die die Weinbauern und Heurigen vermutlich dadurch bekommen werden, sind für einen waschechten Bürokraten in Brusseles nur von sekundärer Bedeutung, gillt es doch das noch ungeborene Leben vor dem Dämon Alohol zu schützen.
Die Heurigen-Wirte könnten ihre Gastlichkeiten zB. zu einem "Museum vergangener Tage" zweckentfremden, und durch die Eintritts-Einnahmen ein immerhin gerade noch erträgliches Leben fristen.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 05.09.09 15:08

Das Glühbirnenverbot aus Diktat-City war vermutlich erst der Anfang vom Ernergiespar-Faschismus, denn wenn es ums Energiesparen geht, versteht die Europäische Union keinen Spaß.
Im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie arbeiten Brüsseler Bürokraten derzeit daran, auch den energiesparenden Duschkopf im Badezimmer zu normen und ältere Duschköpfe aus dem Badezimmer zu verbannen.
Den Energiefressern im Haushalt soll es im Allgemeinen an den Kragen gehen.
Deshalb sollen auch Fenster, Warmwasserleitungen oder eben Duschköpfe eine energiesparende Norm bekommen.

Mittelfristig würde dann der Verkauf traditioneller Duschköpfe verboten werden, so die Idee von "Experten".
jocolor
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Schwedenbombe am 05.09.09 16:56

Chlodwig schrieb:Nach den Rauchern, wird es nun für Alkoholliebhaber ebenfalls ungemütlich?

Die schwedische EU-Präsidentschaft plant, die schädlichen Folgen von Alkohol stärker zu bekämpfen.
Im Gespräch ist vor allem ein Werbeverbot, um Kinder und Jugendliche zu schützen, aber man denkt auch an Preiserhöhungen, um den Alkoholkonsum zu senken.
Bis Ende des Jahres soll eine EU-Alkohol-Strategie ausgearbeitet, dieses Monat findet eine Expertentagung zum Thema statt.

Geschützt werden sollen vor allem Ungeborene, Kinder und junge Menschen, Alkohol bedingte Unfälle sollen ebenso wie Gewalt zwischen Erwachsenen und Probleme am Arbeitsplatz werden. Befürchtet wird, dass die mit Alkoholmissbrauch einhergehende Gewalt noch weiter ansteigen wird, wenn nichts unternommen wird. Für 12 Prozent der vorzeitigen Todesfälle bei Männern und für 2 Prozent bei Frauen wird Alkoholkonsum verantwortlich gemacht. Besonders gefährdet ist die Altersgruppe der 15-29-Jährigen. Hinter 25 Prozent der Verkehrsunfälle wird Alkohol vermutet, auf den jährlich 10.000 Todesfälle zurückzuführen seien. *lol*

Insgeheim wird wohl bereits an einen europaweiten staatlichen Alkoholverkauf wie in Schweden gedacht.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144521
weiss ja nicht ob du satirisch unterwegs oder nur besorgt um den Alkoholkonsum bist, aber worin liegt nun die Kritik?
Hast du Befürchtungen, dass deine Freiheit eingeengt wird?
Oder hast du Befürchtungen, dass die Statistik über die aufgezeigten Todesfälle durch Alkohol nicht stimmt?
Zum Lachen kann es mich nicht verleiten wenn ich bedenke, wie viele Menschen mit Alkohol unter gehen.

Wie kann man sich dagegen spreizen, dass Gift bekämpft wird und im Besonderen, dass man es zulassen soll, dass es so viele Alkoholiker gibt, die sich selbst zu Grunde richten?
Ob es dann von der EU kommt oder nicht, spielt wohl eine kleinere Rolle.(?)

Eines dürfte wohl klar sein, dass die kleinen Versuche mit Aufklärung kaum zu etwas mehr als einem Lächeln führen und wenn schon etwas nützen könnte, dann wohl in grösserem Zusammenhang, um wenigstens die Leute zum nachdenken zu zwingen, mit was sie ihre Körper verschandeln.

Die staatliche Handhabung von Alkohol in Schweden wurde und wird viel belächelt und der Staat verdient grosses Geld daran, aber eines sollte man wissen, diese Geschäfte verkaufen nicht nur 0815 Getränke, sondern erlesene firstclass Sorten aus aller Welt, nur der Preis ist um einiges höher wie im Ausland ausser in Norwegen wo es noch viel teurer ist.
lg
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Schwedenbombe am 05.09.09 16:59

Chlodwig schrieb:Die existenzbedrohlichen Probleme, die die Weinbauern und Heurigen vermutlich dadurch bekommen werden, sind für einen waschechten Bürokraten in Brusseles nur von sekundärer Bedeutung, gillt es doch das noch ungeborene Leben vor dem Dämon Alohol zu schützen.
Die Heurigen-Wirte könnten ihre Gastlichkeiten zB. zu einem "Museum vergangener Tage" zweckentfremden, und durch die Eintritts-Einnahmen ein immerhin gerade noch erträgliches Leben fristen.
ich glaube kaum, dass sich da etwas gegenüber der heutigen Situation ändern wird.
Hast du denn nicht gemerkt, dass das niedrigere Sauflimit beim Autofahren die Wirte nicht zum Zusperren gebracht hat?
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 05.09.09 17:20

Schwedenbombe schrieb:
weiss ja nicht ob du satirisch unterwegs oder nur besorgt um den Alkoholkonsum bist, aber worin liegt nun die Kritik?
Hast du Befürchtungen, dass deine Freiheit eingeengt wird?
Oder hast du Befürchtungen, dass die Statistik über die aufgezeigten Todesfälle durch Alkohol nicht stimmt?
Zum Lachen kann es mich nicht verleiten wenn ich bedenke, wie viele Menschen mit Alkohol unter gehen.

Wie kann man sich dagegen spreizen, dass Gift bekämpft wird und im Besonderen, dass man es zulassen soll, dass es so viele Alkoholiker gibt, die sich selbst zu Grunde richten?
Ob es dann von der EU kommt oder nicht, spielt wohl eine kleinere Rolle.(?)

Eines dürfte wohl klar sein, dass die kleinen Versuche mit Aufklärung kaum zu etwas mehr als einem Lächeln führen und wenn schon etwas nützen könnte, dann wohl in grösserem Zusammenhang, um wenigstens die Leute zum nachdenken zu zwingen, mit was sie ihre Körper verschandeln.

Die staatliche Handhabung von Alkohol in Schweden wurde und wird viel belächelt und der Staat verdient grosses Geld daran, aber eines sollte man wissen, diese Geschäfte verkaufen nicht nur 0815 Getränke, sondern erlesene firstclass Sorten aus aller Welt, nur der Preis ist um einiges höher wie im Ausland ausser in Norwegen wo es noch viel teurer ist.
lg
Wenn Aufklärungen zu keinen Ergebnissen führen, dann ist es mit der Bildung im Lande noch schlimmer bestellt, als ich bis jetzt dachte, oder aber die Art der Aufklärung ist äusserst mangelhafter Natur, was ich mir eher vorstellen kann.
Massive Preiserhöhungen für Alkohol wird am Trinkverhalten aber auch rein gar nichts ändern, man kann das Phänomen beim Problemthema Zigaretten gut beobachten.
Eine starke Teuerung bei alkoholischen Getränken wird dem Schwarzmarkt zugute kommen, und das Schwarzbrennen wird eine Renaissance erleben.
Nicht umsonst sind in Schweden Handbücher über das Schwarzbrennen Erfolgsschlager, zB. Hemmaframstallning av Sprit.

Schweden sollte hier von der EU wirklich nicht als Vorbild herangezogen werden, aber man denkt beim lesen von "Preiserhöhungen" unwillkürlich an das Systembolaget, dem schwedischen Modell zur Schröpfung der Bürger.
Wird dem schwedischen Bürger dort nicht vorgegaukelt,dass er mit den Einnahmen aus Systembolaget das schwedische Schulsystem und damit die Bildung unterstützt, saufen für die Bildung sozusagen?
Und wie sieht es in Schweden mit der Schwarzbrennerei aus, übel, stimmts?
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 05.09.09 17:25

Schwedenbombe schrieb:
Hast du denn nicht gemerkt, dass das niedrigere Sauflimit beim Autofahren die Wirte nicht zum Zusperren gebracht hat?
Das ist schon war, aber eine Paarung 0,5 Promille mit starken Preiserhöhungen von Bier, Wein und Spirituosen und den damit verbundenen Kundenrückgang werden viele Wirte und Heurige dann doch nicht verkraften, und Letztere könnten sich dann als Museumswerter versuchen.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Schwedenbombe am 06.09.09 0:11

[quote="ChlodwigWenn Aufklärungen zu keinen Ergebnissen führen, dann ist es mit der Bildung im Lande noch schlimmer bestellt, als ich bis jetzt dachte, oder aber die Art der Aufklärung ist äusserst mangelhafter Natur, was ich mir eher vorstellen kann.
Massive Preiserhöhungen für Alkohol wird am Trinkverhalten aber auch rein gar nichts ändern, man kann das Phänomen beim Problemthema Zigaretten gut beobachten.
Eine starke Teuerung bei alkoholischen Getränken wird dem Schwarzmarkt zugute kommen, und das Schwarzbrennen wird eine Renaissance erleben.
Nicht umsonst sind in Schweden Handbücher über das Schwarzbrennen Erfolgsschlager, zB. Hemmaframstallning av Sprit.

Schweden sollte hier von der EU wirklich nicht als Vorbild herangezogen werden, aber man denkt beim lesen von "Preiserhöhungen" unwillkürlich an das Systembolaget, dem schwedischen Modell zur Schröpfung der Bürger.
Wird dem schwedischen Bürger dort nicht vorgegaukelt,dass er mit den Einnahmen aus Systembolaget das schwedische Schulsystem und damit die Bildung unterstützt, saufen für die Bildung sozusagen?
Und wie sieht es in Schweden mit der Schwarzbrennerei aus, übel, stimmts?[/quote]

man kann alles von zwei Seiten sehen und meist sieht man dann die Seite die man am liebsten sieht.
Im wohl höchst besteuerten Land Europas ist sicherlich nicht alles nach Wunsch gelaufen und über die Alkoholpolitik wird sehr oft und laut diskutiert. Es ist halt Tradition, dass man seinen Alkohol im Systembolaget einkauft oder wenn man die Möglichkeit hat und aus dem Ausland zu billigerer Ware kommt, dann werden die Gesetze ein bisschen gebogen und man sauft frisch und fröhlich etwas billiger weiter. Dabei unterscheidet sich die Saufkultur doch um einiges von der österreichischen. Erst in den letzten Jahre hat man in steigendem Masse mehr Wein verkauft gegenüber früher, das Wichtigste für den "Schweden" war und ist ein 75:er, meist eine Flasche Wodka, Whysky, oder ähnliches, die am Freitag ausgeleert sein sollte um einem Viking ähnlich aufzutreten Laughing

Das Problem ist ja viel grösser als dass man sich bei einigen Schwarzbrennern aufhält, die versuchen schnelles Geld zu machen und ich bin überzeugt, dass weder die schwedische Delegation oder die EU einen nennenswerten Erfolg haben werden, die Alkoholiker allgemein vom Saufen abhalten zu können.

Möglicherweise gelingt es, einige noch gesunde vorher davon abzuhalten
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 06.09.09 12:35

Ob es den "Verwaltern" in Brüssel tatsächlich um die Gesundheit der europ. Bürger geht, glaube ich persönlich in keinster Weise.
Was man aber immer öfter beobachten kann ist, wie totalitär das EU-Parlament in Wirklichkeit ist und wie sie ihr Zwangswesen flächendeckend wie ein Leichentuch über Europa legt.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 06.09.09 13:19

Chlodwig schrieb:Ob es den "Verwaltern" in Brüssel tatsächlich um die Gesundheit der europ. Bürger geht, glaube ich persönlich in keinster Weise.
Was man aber immer öfter beobachten kann ist, wie totalitär das EU-Parlament in Wirklichkeit ist und wie sie ihr Zwangswesen flächendeckend wie ein Leichentuch über Europa legt.

Der Meinung bin ich auch
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Bengelchen8 am 06.09.09 14:46

Chlodwig schrieb:Ob es den "Verwaltern" in Brüssel tatsächlich um die Gesundheit der europ. Bürger geht, glaube ich persönlich in keinster Weise.

DAS kannst ohne weiteres Nachdenken so stehenlassen. Für diese Diktatoren im Taschenformat gilt nur EINE Gesundheit: Die der eigenen Brieftasche; alles andere ist schnurz-piep-egal!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 06.09.09 19:27

Jo, es geht nur darum, der Bevölkerung mühsam das Steuergeld abzukratzen, ein hartes Brot für viertklassige Brüsselfurzer.
Politiker werden es nie kapieren: Kippt man ständig Unmengen an Gift ins Meer, wird die Brühe irgendwann toxisch.
Genauso verhält es sich mit Steuern, irgendwann gibts eine Schwelle, von der ab Steuererhöhungen genau kontraproduktiv sind.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Schwedenbombe am 06.09.09 22:22

da hast du völlig recht, aber wo geht die Grenze???

Hast du schon darüber nachgedacht, dass die heimischen Politiker aus Bequemlichkeitsgründen ihr Szepter aus der Hand gegeben haben und für unnütze Arbeit viel Geld Geld, allzu viel Geld verdienen?
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 07.09.09 15:24

@Schwedenbombe
Das ist auch so eine Tragik. Wirkliche Top-Politiker verdienen "eigentlich" zu wenig, wenn man die Arbeit und die Entlohnung mit denen eines Managers in der freien Wirtschaft vergleicht.
Aber im Grunde genommen verdienen beide, Politiker und Manager zu viel, wenn man den Salär mit der nicht vorhandenen Verantwortung aufwiegt.
Ein gutes Beispiel, warum diese beiden Berufssparten übermäßig zu viel einsacken ist zB., dass ca. 7% der Menschen rund 90% des Privatkapitals besitzen.
Gerechtigkeit hört sich anders an.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Nach den Menschen kommen die Tiere drann

Beitrag von bushi am 11.09.09 15:08

Die EU wird in den kommenden zehn Jahren entsetzliches Leid über 54 Millionen Tiere des Kontinents bringen.
wegen neues Chemieprogramm der EU werden hilflose Kreaturen für Sicherheitschecks gequält und geopfert.
(10.9.Krone,S.14)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 13.09.09 11:18

Die solten die Versuche an sich selber testen, diese .............!
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 13.09.09 20:22

Das wirklich grausam erschütternde dabei ist, dass jeder von uns diese Massaker auch noch unterstützt, indem er Steuern entrichtet.
^125
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Buckethead am 15.09.09 15:40

fals wer interesse hat hier ist der "Wahl-O-Mat"-Test zur anstehenden deutschen Bundestagwahl...es sind etliche EU-Fragen die uns Ös auch betreffen, nur leider ist halt die Parteienauswahl von Deutschland...


http://www.wahl-o-mat.de/europa/

Bei mir kamen die REPs raus und dann folgten CDU/CSU...was mich nicht überraschte...

ah und hier ist noch ein Artikel von einer Jungwählerin bei der die NPD empfohlen wurde...engel

Wahl-O-Mat als Wahlhilfe
"Ich will kein Nazi sein"
09. September 2009, 17:44

Der "Wahl-O-Mat" soll Jungwählern helfen, sich im Wahlkampf-Dschungel zu orientieren. Mancher aber ist entsetzt, weil er sich plötzlich im rechten Spektrum wiederfindet...

http://derstandard.at/fs/1252036975811/Wahl-O-Mat-als-Wahlhilfe-Ich-will-kein-Nazi-sein

das hat sie blöd gschaut...engel
avatar
Buckethead
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 158
Alter : 49
Ort : ja
Nationalität :
Anmeldedatum : 31.01.09

http://blogtom.myblog.de/

Nach oben Nach unten

Brüssel will Vaclav Klaus entmachten.

Beitrag von bushi am 08.10.09 13:43

In Brüssel wird hinter verschlossenen Türen an einem Plan getüftelt, den tschechischen Präsidenten zu entmachten, weil er nicht den EU-Vertrag unterschreiben will. Dafür soll sogar das Völkerrecht zurechtgebogen werden. (heut.Krone, S.2) "HEIL-EU"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Bengelchen8 am 08.10.09 14:03

bushi schrieb:In Brüssel wird hinter verschlossenen Türen an einem Plan getüftelt, den tschechischen Präsidenten zu entmachten, weil er nicht den EU-Vertrag unterschreiben will. Dafür soll sogar das Völkerrecht zurechtgebogen werden. (heut.Krone, S.2) "HEIL-EU"

Wer anderes erwartet hat ist ein unverbesserlicher Träumer und Phantast!
Die EU MUSS jetzt mit aller Gewalt und somit auch unter (geübter) Missachtung aller völkerrechtlichen Bestimmungen/Übereinkünfte danach trachten Vaclav Klaus zu "entmachten" uund somit seine Unterschrift unnötig zu machen.
Sollte ihnen dies nämlich nicht gelingen so traue ich diesem (tollen) Präsidenten ohne weiteres zu seine Unterschrift noch so lange hinaus zu zögern, bis die englische Wahl geschlagen ist und es dort zu einer nachträglichen Volksbefragung kommt.
Wie dort solch eine Befragung ausgehen würde ist wohl jedem klar: Ein absolut vernichtendes "NEIN" wäre gegeben; wo die Engländer dieser EU ohnehin mehr als misstrauisch gegenüberstehen.

Die EU ("Europäische Union") müsste sich schleunigst umbenennen in "ED"-----> "Europäische Diktatur"!!!!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Sakc _ Pauer am 10.10.09 21:35

Überfall auf Europaabgeordnete

München - Die CSU-Europaabgeordnete Angelika Niebler ist am Dienstag in Brüssel Opfer eines Überfalls geworden. Zwei Jugendliche stießen die 46-jährige Politikerin auf offener Straße nieder und wollten ihr die Handtasche entreißen. Als Niebler, die auf dem Heimweg von einem Abendtermin im Europäischen Parlament war, die Tasche nicht sofort loslassen wollte, traten die jungen Männer auf sie ein; dann flohen sie.

klick

warum soll es diesen abgehobenen EU - Bürokraten besser gehen als dem gemeinen EU - Volk ?
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bushi am 10.10.09 21:54

Sakc _ Pauer schrieb:Überfall auf Europaabgeordnete
hoffentlich erwischt`s immer die od. den richtigen, denn bei unsereins wird`s totgeschwiegen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 11.10.09 7:43

Sakc _ Pauer schrieb:Überfall auf Europaabgeordnete

München - Die CSU-Europaabgeordnete Angelika Niebler ist am Dienstag in Brüssel Opfer eines Überfalls geworden. Zwei Jugendliche stießen die 46-jährige Politikerin auf offener Straße nieder und wollten ihr die Handtasche entreißen. Als Niebler, die auf dem Heimweg von einem Abendtermin im Europäischen Parlament war, die Tasche nicht sofort loslassen wollte, traten die jungen Männer auf sie ein; dann flohen sie.

klick

warum soll es diesen abgehobenen EU - Bürokraten besser gehen als dem gemeinen EU - Volk ?

Auch Kollegen aus dem Europäischen Rat seien mehrfach auf offener Straße überfallen worden. "Das ist vor allem deshalb bedenklich, weil wir viel auf Abendterminen unterwegs sind und deshalb oft im Dunklen durch die Stadt laufen müssen", sagt Niebler. Für sie steht vorerst aber fest: "Sobald ich wieder voll einsatzfähig bin, werde ich nach 20 Uhr keinen Meter mehr ohne Begleitung durch Brüssel gehen."

Da werden wahrscheinlich ein Haufen Leibwächter angefordert, auf Kosten des Steuerzahlers versteht sich.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Brüssel sorgt für Aufregung.

Beitrag von bushi am 11.10.09 22:31

Die EU will das Rauchen in Gastgärten verbieten!
Die Brüssler Bürokraten schießen wieder einmal weit übers Ziel: Laut einer der "Krone" vorliegenden EU-Empfehlung soll künftig auch für Gastgärten, Terrassen und Schirmbars ein absolutes Rauchverbot erlassen werden.
Dieser Vorstoß der EU schlägt dem Fass den Boden aus.
Das Ziel der EU ist ganz klar: Sie will ein generelles Rauchverbot erreichen - sogar für Privaträume (Krone,10.10.,S.15)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 12.10.09 12:47

Die kriegen das Drogenproblem nicht unter Kontrolle, und wollen sogar den Rauchern das rauchen in den Gastgärten und Privaträumen verbieten?!

Das kanns ja wohl nicht sein,

Das wird nicht funktionieren, das ist absolut eine Einschränkung der persönlichen Freiheit, und gegen sämtliche demokratischen Gesetze.

Vielleicht schaffen sie es, das in Gastgärten etc. nicht mehr geraucht wird, aber in Privaträumen,....NIE!!!

Denn solange ich niemanden schade, kann ich in meiner Wohnung machen was ich will. Außerdem, wie wollen sie denn das kontrollieren???

Mit solchen Gesetzen sieht man wieder, das diese A.............er, keine andere Sorgen haben, als uns zu ärgern und zu provuzieren.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Krise in Bosnien

Beitrag von bushi am 14.10.09 9:18

In Bosnien ist wieder Feuer am Dach: Die Republika Srpska droht mit Abspaltung, wenn USA und EU am 20.Oktober Reformen zur Stärkung der Zentralregierung durchsetzen wollen. (gestr. Krone, S.4)

....und das mtten in der EU ^125
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 14.10.09 15:12

Nau, gehts schon los?
Weil sich die USA und die EU von diesen Maxeln erpressen läßt.

Wenn die nicht mitspielen, wirds schätzungsweise Sanktionen regnen und .......!

Aber so schwarz will ich noch nicht malen, abwarten was weiter passiert.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Neo am 14.10.09 17:54

die repuplika srpska ist doch nur das auffanglager für kriegsverbrechher mit der stadt pale das zentrum der ostmafia und die wollen ansprüche stellen???

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Bengelchen8 am 14.10.09 19:10

Neo schrieb:die repuplika srpska ist doch nur das auffanglager für kriegsverbrechher mit der stadt pale das zentrum der ostmafia und die wollen ansprüche stellen???

Was heißt da "wollen"????
Gerade DIE KÖNNEN's und machen's auch!
Kennst das nicht? Unterschiedliche Mafia-Clans treffen doch lieber Absprachen als dass sie sich untereinander bis auf's Blut bekämpfen!

Bosnien<----->EU; EU<----->Mafia; WO ist da der Unterschied????
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 15.10.09 10:12

Sie würden Ihr Gesicht verlieren, drum werden sie sich nicht erpressen lassen.

Was ist schon die Ostmafia gegen die Internationalen Großmafias
(Weltweite Baukonzerne,....)
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Bengelchen8 am 15.10.09 20:49

bella schrieb:Sie würden Ihr Gesicht verlieren, drum werden sie sich nicht erpressen lassen.

Was ist schon die Ostmafia gegen die Internationalen Großmafias
(Weltweite Baukonzerne,....)

Vielleicht ein und das selbe?????
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 16.10.09 10:46

Möglich
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 17.10.09 0:25

Ihr habt beide nicht die geringste Ahnung, und so soll es auch sein und bleiben.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 17.10.09 6:06

Chlodwig schrieb:Ihr habt beide nicht die geringste Ahnung, und so soll es auch sein und bleiben.

Kannst Du mir das bitte genauer erklären, was du damit meinst?
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 18.10.09 15:56

bella schrieb:
Chlodwig schrieb:Ihr habt beide nicht die geringste Ahnung, und so soll es auch sein und bleiben.

Kannst Du mir das bitte genauer erklären, was du damit meinst?
Gemeint ist, dass man die Mafia mit der EU nicht gleichsetzen kann.
Gegen die EU, die in meinen Augen die größte Verbrecherorganisation (neben den USA) der Welt ist, wirkt eine Ost-Mafia fast schon belustigend.
Die EU ist eine Diktatur mit scheinheiligen demokratischen Zügen, und was kann schlimmer als eine Diktatur sein.
Wir leben in einem zunehmend überwachten Europa. Alles, was für den Staat an Interesse sein könnte wird abgehört.

Gerade in Zeiten von Sozialabbau, steigender Arbeitslosigkeit und Armut, Verschärfung der Konkurrenz durch kapitalistischen Neoliberalismus wird gegen die mögliche soziale Unzufriedenheit der Ausbau einer riesigen Kontrollmaschine besonders vorangetrieben.
Diesem Überwachungstaat ist es dann ein leichtes, bürgerlichen Widerstand in Schach zu halten.

Die Mafia schützt ihre zahlende Klientel, die EU bekämpft sie.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bushi am 18.10.09 17:13

Chlodwig schrieb:
Die Mafia schützt ihre zahlende Klientel, die EU bekämpft sie.
u.a. die mafia sorgt auch für ordnung, was in italien notwendig ist.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Hahn als EU-Kommissar

Beitrag von bushi am 24.10.09 9:56

wir haben schon ein seicherl an der staatsspitze, jetzt folgt das nächste für die eu
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von politikjoker am 24.10.09 14:04

Chlodwig schrieb:Gemeint ist, dass man die Mafia mit der EU nicht gleichsetzen kann.
Gegen die EU, die in meinen Augen die größte Verbrecherorganisation (neben den USA) der Welt ist, wirkt eine Ost-Mafia fast schon belustigend.
Die EU ist eine Diktatur mit scheinheiligen demokratischen Zügen, und was kann schlimmer als eine Diktatur sein.
Wir leben in einem zunehmend überwachten Europa. Alles, was für den Staat an Interesse sein könnte wird abgehört.

Gerade in Zeiten von Sozialabbau, steigender Arbeitslosigkeit und Armut, Verschärfung der Konkurrenz durch kapitalistischen Neoliberalismus wird gegen die mögliche soziale Unzufriedenheit der Ausbau einer riesigen Kontrollmaschine besonders vorangetrieben.
Diesem Überwachungstaat ist es dann ein leichtes, bürgerlichen Widerstand in Schach zu halten.

Die Mafia schützt ihre zahlende Klientel, die EU bekämpft sie.
Sagen wir mal so...
...es reicht nicht, daß du überwachst - du mußt auch daraus einen Nutzen ziehen.

Das ganze Spiel läuft etwas anders.
Die Eu ist weniger eine Mafia, als viel mehr das was per französischer Revolution blutigst eliminiert wurde.
Dekadente Adelige machten sich die Gesetze, wie sie lustig waren & saugten das Bürgertum aus zwecks petrsönlichem Luxus.

Die Eu ist - wenn man es nicht so genau nimmt - nicht wesentlich anders.
Natürlich findet sich Ähliches auch bei Diktaturen in Muslimstan&co.

Tatsächlich müßte Österreich einfach mal bewußt sein, daß es die EU glatt erpressen kann.
Was meint ihr, was los ist, wenn das Herz Europas einfach mal die Grenzen schließt, *hmm*...?
Und das solange macht, bis die Eu die dringensten Reformen erledigt.
Klarerweise stellen wir dann noch fest, daß wir keine Kohle in einen Verein mit Verdachtsmomenten auf kriminelle Umtriebe einzahlen DÜRFEN.
Tatsächlich hat die EU ein lethales Problem, wenn ihr plötzlich unsere Beitrag fehlt.
Allein das könnten wir ihr solange entziehen, bis sie das macht, was zu tun ist.
Ganz ohne Grenz-Brutalität, die auch uns treffen würde, würde die EU ohne blitzartige Veränderung in die KNie gehen.
Wenn 1 das macht, könnten weitere auf diese Idee kommen.
Deutschland kann man zwar viel länger verar... - aber nicht ewig.

Doch dazu braucht es Mut und beispiellose Härte.
Aber nach Haiders Ermordung (Mit 8 Promille fährt keiner mehr!) findet sich ganz oben weder das eine, noch das andere Sad Evil or Very Mad

Leider wird die EU auch so untergehen. Wie Rom.
Und wie Rom an den Barbaren-Massen aus dem Osten, die unzivilisiert, skrupellos und brutalst die dekadenten aber schon über-zivilisierten Römer trotz riesen Armee usw. besiegten.

Wenn die Politik nicht aus der Geschichte lernt, muß diese der Bürger wiederholen... affraid affraid

devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Neuer österr. EU-Kommissar steht fest.

Beitrag von bushi am 27.10.09 19:11

Auf einen Misthaufen gehört ein Hahn
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Chlodwig am 27.10.09 19:30

bushi schrieb:Auf einen Misthaufen gehört ein Hahn
Ist Herr Hahn eigentlich nicht zu intelligent für einen Job in der EU-Hauptstadt? Ich meine als drittklassigen Politiker kann man Herrn Hahn nun wirklich nicht einstufen.
In Brüssel wird er mit der Masse mitzulaufen haben, in Österreich würde sein politischen Vermögen der Forschung und der Wissenschaft mehr von Nutzen sein.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bushi am 29.10.09 9:32

Der Hahn will gleichzeitig auf zwei Sesseln sitzen, als EU-Kommissar und als Wiener ÖVP-Chef.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Ray am 29.10.09 21:04

Chlodwig schrieb:
bushi schrieb:Auf einen Misthaufen gehört ein Hahn
Ist Herr Hahn eigentlich nicht zu intelligent für einen Job in der EU-Hauptstadt? Ich meine als drittklassigen Politiker kann man Herrn Hahn nun wirklich nicht einstufen.
In Brüssel wird er mit der Masse mitzulaufen haben, in Österreich würde sein politischen Vermögen der Forschung und der Wissenschaft mehr von Nutzen sein.

........vielleicht ist aber genau das nicht gewollt 122
avatar
Ray
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 152
Alter : 61
Ort : Graz
Nationalität :
Anmeldedatum : 26.10.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von politikjoker am 30.10.09 0:19

Hahn ist ein Wissenschafter.
Schätze mehr Wissenschafter, als Politiker.
Und die övp ist wie immer eine strategische Nullpe.
Horizont und "Voraussicht" gleich 0.

Sonst hätte die Övp ihren wohl einzigen Sympathie-Träger nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt; bzw. riskiert, daß er nach Brüssel abhanden kommt.

Meiner Meinung nach gibts da vorallem 2 Möglichkeiten:
1. Hahn wollte tatsächlich weg von unserem Freunderl-Theater, wo er eh nix erreichen kann gegen den Spö-Filz unterstützt von ausschließlich Övp-Dummheit.
Er könnte sich aber in der Eu bei massig Gehalt eine schöne ruhige Kugel ausgemahlt haben & die is besser, als sich hier als ewige 2. Geige mit den Linken rumzuärgern.

2. Hahn wußte nicht wirklich, wie ihm geschieht & dachte, daß eh Molterer dran kommt.
Und erst jetzt kam er & Övp drauf, daß ohne Hahn vor Ort alles verspielt wurde für, für...NIX& sich die Spö in Wien einen Haxen ausfreut.

Wie schon hier angedacht: http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/ovp-hahnspo-faymann100000de-euro-steuergeldspo-nahe-audimax-besetzer1-eu-posten-t2444.htm
Övp = dummer August (alles ist hin)
Faymann = cleverer Taktierer, der mkt perfektem Timing die Övp abgeschossen hat & das Audimax-Gesindel gleichzeitig geschützt.

Kann aber momentan nur vermuten, was echt passiert ist.
Vielleicht kriegt man ja noch mehr raus, in nächster Zeit...

confused
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von bella am 30.10.09 21:08

@politjoker:
Die ÖVP ist eine Partei, die nichts dem Zufall überlässt.
Das ist alles bis ins kleinste Detail ausgetüftelt, jede Entscheidung, man darf nähmlich nicht vergessen, wessen Interessen diese Partei vertritt.
Die ÖVP ist eine Kapitalistenpartei und hat alles fest im Griff.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: EU -Stadl - News

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten