Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Salzburg :Kein Wort Deutsch,0 Integration=>0 Problem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Salzburg :Kein Wort Deutsch,0 Integration=>0 Problem

Beitrag von politikjoker am 28.10.10 11:34

Na, also!
Da die Asylanten absolut keinen Bock darauf haben, Deutsch zu lernen und die Linksfaschisten irgendwie das lebensgefährliche und fahrlässige Reinstopfen von ungebildeten Asylanten aus aller Welt ins Krankenwesen begründen müssen, gibts jetzt das teure "Dolmetsch-Telefon".

Zusätzlich hat dann der unglaubliche "Steuergeldfraß" verursacht durchs Krankenwesen eine weitere "Daseinsberechtigung".

Ihr seht: Win-Win.
Nichts als Vorteile für die Linksfaschisten, GUTMENSCHen und Propaganda-Profi-Lügner inkl. Asylantengeilisten. teufel

Und wenn ihr jetzt meint, was an dem denn "win-win" is, wenn der Inländer & Steuerzahler genau nix davon hat:
Wer hat denn EUCH bzw. UNS gefragt..??? lol!
Linkswählen, Nazi-Fpö meiden & sunst GUSCH! devil !


Salzburg muß sich ja vermehrt um die Asylanten kümmern, sollen die Schulen nicht nur mehr Mafiosi und wegen Diskriminierung (zum Deutsch lernen z.B. teufel ) ständig durchknallende neo-KIller "produzieren", nicht wahr...? teufel
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

Aber lest selbst, die Einladung zur totalen 0-Integration.(im P.S.)
Im Artikel selbst wird natürlich nur der arme Tourist erwähnt.
Dies wird aber schon von Anfang an eher negiert, da Salzburg scheinbar das ganze Jahr hindurch mit kranken "sprachlosen" Asylantenmassen zu kämpfen hat. teufel

Ja, und wie arm die doch sind und wie schön Österreich als kollektiv der GUTMENSCHen "persönliches Leid" von SAUFAULEN Asylanten schmälern könnte, die stolz auf 0-Integration sind!
Und zwar 24hs rund-um-die-Uhr


=> devil WAS DAS WIEDER KOSTET!!!! devil <=
Nutzen für Steuerzahler: 0; Nutzen für saufaule Asylanten: 100%


Wär ich ein GUTMENSCH, ich würd grad im SChleim ersaufen und vor Mitleids-Tränen für Faulheit und extra-0-Integration garnimmer wissen, wieviel Steuergeld ich denn noch extra fürs leibliche Wohl unserer armen, armen Gäste rausschmeißen KÖNNTE!

devil Was für ABSCHEULICH FALSCHER GUTMENSCH SCHLEIM VON LINKS!! devil

devil devil
Politik Joker


P.S.: http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/fakt-alle-asylanten-die-nicht-deutsch-lernen-wollen-sind-blos-faul-t2609.htm
http://www.forum-politik.at/europa-f7/moslem-asylanten-gewalt-internationalschuld-is-nur-ihre-diskriminierung-t3217.htm

P.P.S.:Quelle
Das Salzburger Landeskrankenhaus startet Anfang Dezember mit einem telefonischen Dolmetschdienst rund um die Uhr. Damit soll fremdsprachigen Patienten noch rascher und gezielter geholfen werden, erklärte Herbert Herbst, Assistent der Spitals-Pflegedirektion am Mittwoch. Immerhin sei die Anzahl von Patienten mit Migrationshintergrund laut Pflegedirektorin Margarete Hader gestiegen.
"Im vergangenen Jahr wurden in unseren Ambulanzen 12.500 Personen mit anderer Nationalität oder einem Geburtsort außerhalb von Österreich stationär aufgenommen. Das sind über 28 Prozent unserer Patienten. Im internationalen Vergleich liegen wir damit im oberen Drittel", sagte Herbst, "gerade außerhalb der Kernarbeitszeit und im Notfall sind Sprachprobleme eine große Herausforderung. Es kann schwierig sein, sofort einen Dolmetschdienst zu bekommen." In jenen Fachbereichen, wo viele Patienten mit Migrationshintergrund oder auch Touristen betreut werden, wird nun das Pilotprojekt eingeführt: In den Ambulanzen der Unfallchirurgie und Dermatologie sowie in der integrativen Wochenbettstation der Frauenklinik."Das klassische Beispiel ist ein Tourist aus Russland, der mit einem Beinbruch in die Ambulanz der Unfallchirurgie eingeliefert wird und kein Wort Deutsch spricht", erläuterte Herbst. Innerhalb einer Stunde sei es oft nicht möglich gewesen, einen externen, gerichtlich beeideten oder freiberuflichen Dolmetscher beizuziehen oder jemanden vom hausinternen Dolmetschdienst zu finden. Letzterer besteht aus 45 Krankenhausmitarbeitern, die insgesamt 20 Fremdsprachen beherrschen.Bei unüberwindbaren Sprachbarrieren ruft das Krankenhaus ab Dezember den Grazer Dolmetschdienst "SpracheDirekt" an. Sieben Fremdspracheinheiten stehen zur Auswahl: Türkisch, Russisch, Arabisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Rumänisch und Spanisch. Die Kommunikation läuft über eine Freisprechanlage oder ein Handy. Der Patient schildert sein Leiden und erklärt, welche Medikamente er nicht verträgt. Der Dolmetscher übersetzt für das Krankenhaus- Personal und teilt dem Patienten dann die Therapie und die Kontrolltermine mit. Für das Telefonservice, das in Zehn- Minuten- Intervallen abgerechnet werde, müsse das Krankenhaus wesentlich weniger bezahlen als für die externen Dolmetschdienste, so Herbst.Nach einem Jahr soll der Telefondienst dann evaluiert werden. "Wir schauen uns an, ob und welche Probleme es bei der Umsetzung gibt und ob der Dienst erweitert werden kann", sagte Herbst. Bereits im November des Vorjahres installierten die Salzburger Landeskliniken das Projekt "transkulturelle Kompetenz im Krankenhaus". Beim 24- Stunden- Telefonservice handle es sich um eine weitere Dienstleistung. "Wir möchten aber auf keinen Fall die anderen Dolmetschangebote einstellen. Denn in vielen Fällen wirken die Dolmetscher auch als Kulturvermittler", heißt es. Die kulturelle Öffnung im Gesundheitswesen erziele vielfältige positive Ergebnisse, könne persönliches Leid verhindern und Folgekosten reduzieren.
http://www.krone.at/Oesterreich/Salzburger_LKH_startet_mit_Telefon-Dolmetschdienst-Fuer_gezieltere_Hilfe-Story-227516
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salzburg :Kein Wort Deutsch,0 Integration=>0 Problem

Beitrag von bushi am 28.10.10 15:41

politikjoker schrieb:Linkswählen, Nazi-Fpö meiden & sunst GUSCH! .....
....machen wir das nicht schon andauernd Rolling Eyes
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Komplexe Probleme - einfache Lösungen?

Beitrag von NiSt am 13.01.11 9:01

Zur von politikjoker zum Ausdruck gebrachten Meinung möchte ich gerne folgende Anmerkungen machen:

1. Zum Umgang mit und zur Einstellung zu Menschen mit Migrationshintergrund kann man stehen wie man will, aber wenn man bereit ist für einen Moment die ideologische Brille abzusetzen, wird man erkennen, dass Migration und die damit verbundenen Herausforderungen schlicht und einfach eine Tatsache der heutigen Zeit sind. Oft bemühte Beispiele für die Schwierigkeiten in diesem Zusammenhang sind sicherlich Sprachbarrieren, deren Überwindung im Idealfall natürlich durch Erlernen der jeweiligen, örtlichen Muttersprache überwunden werden können. Falls dies aber – aus welchen Gründen auch immer, auch hier die Bitte einfach den Tatsachen ins Auge zu blicken – nicht geschehen ist, ist der Einsatz von professionellen Dolmetschern und Dolmetscherinnen ein schneller und vor allem günstiger Weg um Sprachprobleme in der Kommunikation schnell lösen zu können. Gerade im Gesundheitsbereich hält diese These, da die Folgekosten aufgrund von sprachlichen Mißverständnissen immens sein können und auch allzu oft sind. Entsprechende wissenschaftliche Belege dafür gibt es in genügender Anzahl. Das nun der Einsatz von Dolmetschern kurzfristig Mehrkosten verursacht ist korrekt, aber die mittel- und langfristigen Ersparnisse durch deren Einsatz sind nicht von der Hand zu weisen. Die These, dass der Einsatz eines Dolmetschdiensts für das österreichische Gesundheitswesen bzw. für den/die österreichische/n Steuerzahler/in einen wirtschaftlichen Nachteil bringt, ist also bei differenzierter Betrachtung nicht haltbar.
2. Auf einer allgemeineren Ebene möchte ich auf die genauen Ursachen für die großen Migrationsbewegungen der heutigen Zeit eingehen. Glauben Sie wirklich, dass die vielen Menschen, die ihre Heimat verlassen dies gerne tun? Ich behaupte, dass diese Menschen viel lieber in ihrer Heimat bleiben würden, sich aber aufgrund von politischen oder wirtschaftlichen Faktoren letztlich gezwungen sehen ein westliches Land aufzusuchen. Können Sie sich vorstellen, dass Ihre Einkäufe bei BILLA oder Saturn dazu beitragen genau die wirtschaftlichen Bedingungen zu schaffen, die diese Migrationsströme konstant hoch halten? Warum glauben Sie können „CLEVER“ und „BUDGET“ Produkte zu solch niedrigen Preisen angeboten werden? Warum es möglich sein sollte Bananen, Kaffee oder Fernseher mit guter Qualität zu immer noch niedrigeren Preisen anbieten zu können? Weil diese Produkte von Menschen unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt werden; von Menschen, die von westlichen Konzernen ausgebeutet werden, damit Sie und ich weiter alles konsumieren können. Unser Konsumverhalten hat einen direkten Einfluss auf die Anzahl der Menschen, die aus fremden Ländern bei uns landen. Eine weitere Ursache ist in den hohen Agrarsubventionen für EU-Bauern zu suchen, die es armen Ländern, deren Wirtschaft naturgemäß sehr landwirtschaftlich geprägt ist, unmöglich macht am Weltmarkt für Agrarprodukte zu gerechten Preisen teilzunehmen.
3. Wir leben in einer Welt mit komplexen Problemen. Einfache Lösungen sind hier ein schlechter Ratgeber. Ich behaupte auch, dass die wahren Herausforderungen schon jetzt und zukünftig noch viel mehr im Bereich der Umwelt- und Klimaschutzes liegen werden. Auch hier können wir uns täglich den Spiegel vorhalten und fragen, was wir durch unseren Lebensstil bereits zum Klimawandel beigetragen haben und noch werden. Wenn wir statt selbstkritisch zu sein ständig „die Anderen“ (Migranten, Ausländer, „Gutmenschen“) für alle Probleme verantwortlich machen und übersehen, dass wir die Probleme der Zukunft nur gemeinsam bewältigen können, dann wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis die Menschheit ausgestorben ist. Schade eigentlich, da wir die geistigen Fähigkeiten haben, es anders und besser zu machen.

NiSt
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 40
Ort : Graz
Anmeldedatum : 27.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Salzburg :Kein Wort Deutsch,0 Integration=>0 Problem

Beitrag von politikjoker am 13.01.11 11:51

Ich lese die typisch GUTMENSCH Worte - doch ich weiß es besser.
http://www.forum-politik.at/t2436-asylanten-der-luxusurlaub-ist-nicht-genugstaatliche-kosten-eines-asylanten-nachgerechnet

1. Dafür läuft ja wirklich jeder mit Kind und Kegel quer über den Erdball direkt zu uns!
Soviel Geld gibts sonst nirgends!
Bzw. ist niemand außer den geisteskranken und eigenen Land "feindlichen" LINKEN in Österreich und Deutschland derart Steuergeld rausschmeiß-geil!
Was zu beweisen war:
* http://www.forum-politik.at/t2622-eberau-warum-burger-scheinasylanten-aus-afrika-moslems-usw-kein-luxus-asylanten-heim-gonnen
* http://www.forum-politik.at/t2610-faktalle-schwarzafrikaner-tschetschenen-turken-serbenmoslems-aus-aller-welt-sind-fur-osterreich-schein-asylanten


2. Entweder lernt der Asylant auf der Stelle Deutsch, oder er hat gar kein Interesse, sich zu integrieren.
Ganz einfache Regel.
Ohne Deutsch gibts nämlich gar nix:
Keine Bildung, keine Anstelle, keine soziale Integration, GAAARRNIIXXXX!!!! devil
* http://www.forum-politik.at/t2609-fakt-alle-asylanten-die-nicht-deutsch-lernen-wollen-sind-blos-faul
* http://www.forum-politik.at/t3034-spo-migranten-im-job-oft-uberqualifiziert-verlogenste-propaganda-seit-nazis

3. Nicht Österreich hat den faulen (was zu beweisen war teufel ) Dahergelaufenen alles wie Babies zu ermöglichen - sondern diese haben gefälligst alles zu tun, um sich hier integrieren und arbeiten zu können.

Aber warum sollten sie..???
Auf "gv" kriegen sie so oder so voll die Kohle wegen geisteskranker und fahrlässiger, rassistischer (!) Gesetze der LINKEN, die ganz klar Österreich hassen bzw. für Ausländer das eigene Volk ausplündern in kommunistischer Manier der Menschenverachtung.
http://www.forum-politik.at/t3247-kommunismus-terror-wurzel-nationalsozialismus-sozialismus-spo

Klar, Deutsch lernen ist kein Zuckerschlecken - aber Typen, die außer kassieren genau garnix können - wirklich genau garnix, brauch ma a nit! devil
Schon gar nicht im Hunderttausender-Pack, von denen höchstens (!) die Hälfte überhaupt arbeiten will.
Die Frauen am wenigsten, da mit Kindermachen "beschäftigt" bzw. welche fast nix anderes überhaupt tun dürfen:
* http://www.forum-politik.at/t3487-turken-70-integrationsverweigerer-46-zusatzliche-arbeitslose-angst-fur-50-osterreicher
* http://www.forum-politik.at/t3486-turken-moslem-frauen-100-mehr-kindergeburten-61-weniger-arbeitslust

Und:
Man kann dazu stehen, wie man will - es gibt genau keinen Grund, auch nur irgendwen aus der ganzen Welt derart "fett" über "gv" zu finanzieren.
Wir werden jedoch dazu gezwungen.
Durch freiwillig (!) erstellte Gesetze der GUTMENSCH-Linken, die immer noch fest an den "Bankomaten des Himmels ausspuckend das große Geld für die Erde" glauben.

Einzig recherchierbare Folge bisher:
200 Milliarden Schulden Österreichs und nationales Verbrechen, das Seinesgleichen international teufel sucht!
* http://www.staatsschulden.at
* http://www.forum-politik.at/t3504-nazis-2010-propaganda-verlogen-irrational-offizieller-ruckgang-in-wahrheit-kriminalitatsexplosion


*irgendwas-machen-die-LINKEN-falsch*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Salzburg :Kein Wort Deutsch,0 Integration=>0 Problem

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten