Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Beitrag von politikjoker am 25.10.10 16:51

Wie wir wissen, isses eine ziemlich schlechte Idee, Asylanten blöd anzumaulen.
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-extrem-aggressive-steinzeit-islamisten-fallen-taxler-an-t3080.htm

Weiters wissen wir, daß bei Moslems Frauen sehr wertvoll sind, wegen der kulturell ganz hoch angeschriebene Heirats- und Kinderkriege-Pflicht.
Ist ja auch so ziemlich der einzige Wert, den Frauen für Moslems haben:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/islam-is-geil-asylanten-heiraten-bis-die-polizei-kommt-t3172.htm

http://www.forum-politik.at/europa-f7/islam-is-geil-frau-mobelstuck-schlimmer-als-nazis-sklaverei-zusammen-t3122.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylwerber-sein-is-geil-propaganda-asylanten-kinder-denken-nur-an-kinder-kriegen-t3129.htm


Das sollte man als Ungläubiger besser akzeptieren. teufel
Unter solchen Umständen ist es nämlich klar, daß a.) Frauen niemals ohne "Bodyguards" rumlaufen und b.) die nicht wirklich freundlich auf "blödes Anmachen" ihrer "Gebär-Schätze" teufel reagieren.

Tja, das konnte ein Ungläubiger im Rausch leider nicht "bedenken".
Flugs wurden ihm Manieren und Benehmen gegenüber den neo-Herren Wiens beigebracht.
Und er kann von Glück sagen, daß er heute wohl noch überhaupt denken kann. 95
Die brutalen Türken waren nämlich so nett, ihn nur halb tod zu schlagen - und ihm nicht gleich den Kopf einzuschlagen & umzubringen.

Wollen wir hoffen, daß er was gelernt hat (aus den brutalen Schlägen)...
Weil ein Betrunkener eine Gruppe türkischer Frauen angesprochen hatte, wurde er von deren Begleiter mit Faustschlägen niedergestreckt. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen.
Schwere Körperverletzung in Wien- Hernals: Ein offenbar betrunkener Mann hat am Montagnachmittag in der U- Bahn- Station Dresdner Straße eine Gruppe von türkischen Frauen angesprochen. Einer der Begleiter wollte dies nicht akzeptieren und schlug den Mann mit mehreren Fausthieben zu Boden. Das Opfer wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht. Der Täter ist flüchtig.
http://www.salzburg24.at/news/OM%3Avienna%3Awien-aktuell/artikel/hernals-betrunkener-schwer-verletzt/cn/news-20100518-11381739

Also, liebe Wiener: Saufts net sovül - sonst könnte es ganz schnell sein, daß ihr nie wieder aufwacht, weil ihr den FALSCHEN im Suff angemault habt...


affraid 95
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 25.10.10 19:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Beitrag von bushi am 25.10.10 18:54

politikjoker schrieb:Also, liebe Wiener: Saufts net sovül - sonst könnte es ganz schnell sein, daß ihr nie wieder aufwacht, weil ihr den FALSCHEN im Suff angemault habt...
affraid 95
Politik Joker
.....hab schon 1x eins aufs auge bekommen und mehrmals bedroht, aber ich kanns nicht lassen die wahrheit kund zu tun pale
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Beitrag von politikjoker am 01.11.10 3:07

Diesmal führt es uns zwar in die Steiermark, dennoch bringen sich Asylanten wegen Nichtigkeit fast um:
Wenn die Aussage des Opfers stimmt, dann war es ein nichtiger Anlass, der am Freitagabend in Graz zu einer blutigen Auseinandersetzung geführt hat. Wegen einer CD soll ein 42-Jähriger von einem 54-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden sein. Acht Mal soll der mutmaßliche Täter zugestochen haben, bevor er sich aus dem Staub machte. Uniformierte nahmen den Verdächtigen zu Hause fest.
Angeblich kennen sich die beiden eingebürgerten Iraner bereits seit Jahren. Am Freitag gegen 22.30 Uhr stand der Ältere laut Polizei vor dem Wohnhaus seines Opfers in der Theodeor- Körner- Straße und läutete an. Daraufhin begab sich der 42- Jährige vor das Haus, wo dann der Streit entbrannte.
Plötzlich soll der 54- Jährige ein Messer gezückt und auf seinen Widersacher eingestochen haben. Diesem gelang es noch, die Attacken mit seinem linken Unterarm abzuwehren. Dabei bekam er allerdings acht Stiche ab, wobei der Arm einmal von der Klinge durchbohrt wurde. Die 35- jährige Ehefrau des Opfers hatte das brutale Geschehen vom Fenster aus mitverfolgt und eine Nachbarin gebeten, Polizei und Rettung zu rufen.
Bevor der Schwerverletzte, der später sofort operiert werden musste, ins Spital gebracht wurde, sagte er noch, dass ihn der mutmaßliche Täter aufgefordert habe, ihm eine bestimmte CD zu geben. "Ob das wirklich das Motiv war, müssen wir erst klären", so Ernst Schranz vom Kriminalreferat der Stadtpolizei. Der Verdächtige, der sich nach der blutigen Attacke aus dem Staub gemacht hatte, konnte schließlich in seiner Wohnung aufgespürt und festgenommen werden.
http://www.krone.at/Steiermark/Nichtiger_Streit_um_CD_endet_mit_acht_Messerstichen-Bluttat_in_Graz-Story-228008
Es is immer wieder erstaunlich, daß Asylanten permanent Waffen mit sich tragen.
Am häufigsten Messer.
Und daß hier äußerst reizbare Messerstecher aus dem Iran längst eingebürgert sind, sollte natürlich auch keinen beunruhigen, nicht wahr...


affraid 95
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Beitrag von politikjoker am 08.11.10 18:39

Und wieder zurück nach Wien. teufel
Die Wiener sollten sich endlich mal abgewöhnen, überhaupt mit Asylanten zu reden, tragen sie keine Schußsichere Weste oder sind nicht im Nahkampf ausgebildet. teufel
Meine, sonst riskieren sie ja wirklich ständig* ihr Leben!
Wacht auf, Wiener!
Ihr lebt in einer von der NSpö kontrollierten Stadt!
Das is "Kleinkriegs-Gebiet"..! 95

teufel lol! teufel lol!

Aber gemma glei in messerstecher res:
Ein Streit unter Nachbarn eskalierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag: Nachdem einer dem anderen eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen hatte, wurde er von seinem Kontrahenten niedergestochen.
Am 07.11.2010 um 04:15 Uhr betrat der 35- jährige Gerald W. nach einer Lokaltour das Stiegenhaus seines Wohnblocks am Margaretengürtel. Dort begegnete er seinem Nachbarn, dem 47- jährigen Seabedin H., der gerade seine Wohnung verlassen hatte. Die beiden gerieten, wie so oft, in Streit, als W. seine mitgeführte Bierflasche H. auf den Kopf schlug. Beide teilgeständig
Daraufhin zückte der 47- Jährige ein Messer und stach damit seinem Kontrahenten in die Brust, der dann in seine Wohnung flüchtete. Sein dort anwesender Freund verständigte die Polizei und die Rettung. Durch die Polizeistreife wurde H. festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert. W. wurde nach der Erstversorgung der Stichverletzung mittels Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Bei ihren Einvernahmen waren sie teilweise geständig.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/margareten-mann-sticht-nachbarn-nieder/cn/news-20101108-10210747
Oder sonst halt als Wiener zuerst den Gegner niederschießen - dann braucht man auch keine Angst vorm Niederstechen zu haben.
Welcher Idiot geht ja auch mit einer Flasche zu einer Messerstecherei clown
(sämtliche böse Asylanten Wiens scheinen wenigstens** mit Messern bewaffnet zu sein teufel )

teufel teufel
Politik Joker

P.S.: * http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-der-gewalt-gefahrliche-asylanten-messer-fur-alle-falle-t3268.htm
=> Schon jetzt ein Klassiker: Alles, was ein Asylant braucht, is sein Messer zum evtl. Morden schon in der Früh und seinen Bademantel teufel

** http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm
=> UNter Messer machts ein böser Asylant nicht. clown
Eher noch zusätzlich Pistole & co.
Bekannt aus youtube bzw. Marxloh:
http://www.forum-politik.at/europa-f7/deutsche-lernte-turkischum-in-deutscher-heimatstadt-leben-zu-konnenwiens-zukunft-t2290.htm
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Beitrag von politikjoker am 09.11.10 2:35

Jessas!
Und schon wieder sehen wir die "unziviliserte" Version des Streites um eine Frau.
Selbstverständlich in Wien.
Natürlich wieder mit Messern - und wie zu erwarten von Asylanten durchgeführt.
Messer und böser Asylant gehören ja - wie wir wissen - ziemlich so zusammen, wie Amen und Gebet. teufel
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm

Aber gemma glei in messerstecher res:
Streit um eine Frau vor einem Lokal am Lerchenfelder Gürtel: Plötzlich zogen zwei der Männer ein Messer und stachen auf die beiden anderen ein.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 04:45 Uhr, gerieten mehrere Männer im Eingangsbereich eines Lokals am Lerchenfelder Gürtel in einen lauten Streit. Angeblich ging es um eine Frau.
Plötzlich zogen zwei der Männer ein Messer und stachen auf den 45- jährigen Zdravko P. und den 24- jährigen Aleksander D. ein. Dann flüchteten die Täter aus der Menge der über 50 Schaulustigen unerkannt. P. erlitt eine Stichverletzung am Oberschenkel, D wurde am Rücken verletzt. Der zwei Verletzen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/brutale-messerstecherei-vor-lokal/cn/news-20101107-11063930
Zwar waren die OPfer die Asylanten - aber daß die Täter Inländer waren, is nicht wirklich glaubwürdig oder naheliegend.
Können eigentlich nur auch Asylanten gewesen sein.
Alles andere grenzt an ein Wunder. 107
Nebenbei geht der Gürtel auch durch Ottakring, dem Asylanten-Ghetto.
Liegt also nahe, daß dies eine Asylanten-only Messerstecherei war.
Unzivilisiert, mörderisch und brutal.

to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :Straßen der Gewalt :Nichtige Ursache=>Asylanten TÖTEN BEINAHE

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten