Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Todor Schiwkow vs. HC Strache

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von HGPeitl am 18.10.10 8:29

Wer diesen Vergleich hört wird in der ersten Minute danach fragen, was diese beiden Männer, die sicherlich beide in die Geschichte eingehen werden, gemeinsam haben, den der eine war der Staatschef und Leiter des kommunistischen Zentralkomitees Bulgariens und der Andere ist der amtierende Chef der FPÖ, der nationalistischen Partei Österreichs.

Und doch haben die beiden Männer mehr gemeinsam als man dies im ersten Moment glauben würde, denn:

.) beide sahen ihr vorrangiges Ziel darinnen, ihrem Land eine möglichst gute Position in der Welt zu verschaffen

.) beide forderten, dass die Menschen die in ihrem Land leben, die Kultur des jeweiligen Landes auch respektierten

.) beide forderten, dass ein jeder Mensch, der in dem jeweiligen Land leben wollte auch die Landessprache sprechen würde

und

.) beide standen einer anscheinenden Bedrohnung durch die Türken gegenüber.

Und dennoch unterscheidet diese beiden Männer ein wesentlicher Punkt. Während man Todor Schiwkow in seinem Land liebt und bis heute für seinen Pro-Bulgarien Kurs liebt, macht man HC Strache für genau dieselbe Handlungsweise die grössten Vorwürfe.

Dabei sind sich der Linke Todor Schiwkow und der angeblich Rechte HC Strache innerlich doch so nahe.

Man fragt sich daher wirklich: Bestehen die Vorwürfe, getragen von der SPÖ, wirklich zu Recht?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 50
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von bushi am 18.10.10 22:20

HGPeitl schrieb:
Dabei sind sich der Linke Todor Schiwkow und der angeblich Rechte HC Strache innerlich doch so nahe.
........von einem Schiwkow haben wir noch nie etwas gehört Exclamation meinst du nicht Schukow Question aber beide sind schon hin Twisted Evil
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von politikjoker am 18.10.10 23:27

@Bushi: Nö, einen Schiwkow gibts.
Hab Dr. Psycho schon mehrmals auf Punkt und Beistrich erklärt, daß das ein SChlächter-Kommunist is, und seine Ideen bedenklich.

Aber erzähl was einem Typen, der nach Hirnwäsche auf Bulgarien und dessen Diktatoren "programmiert" is.
Da kannst gleich versuchen, einem Moslem zu verklickern, daß er mit Terror-Bombing teufel und damit Mord + Selbstmord auch laut KOran (!) außer Hölle und 77 Dämonen-Quäler nix kriegt.
Bringt a nix!
*zuckt mit den Schultern*


HGPeitl schrieb:.. Chef der FPÖ, der nationalistischen Partei Österreichs.
Nein. Deutschlernen ist auch nicht nationalistisch. rofl
Auch nicht nationalsozialistisch. lol!
http://www.forum-politik.at/fpo-f34/fpo-strachewenn-pflicht-deutsch-lernen-von-asylanten-was-mit-nazis-zu-tun-hatwar-hitler-sprachlehrer-t2394.htm

Du bist nur wiedermal total schlecht informiert.
Fpö = freiheitlich.
Findet Strache einen National(sozial)isten, gibt er ihm einen Tritt!
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/alt-nazis-im-orf-am-schauplatz-mit-nazi-methoden-wird-2010-manipulierende-strafrechtlich-relevante-propaganda-gemacht-t2762.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/so-sehen-also-rechtsradikale-gemeingefahrliche-jung-nazis-aus-die-beim-1-anzeichen-ihres-irrsinns-aus-dem-rfj-geschmissen-werden-t3029.htm
.) beide sahen ihr vorrangiges Ziel darinnen, ihrem Land eine möglichst gute Position in der Welt zu verschaffen
FALSCH: Strache wär schon froh, wenn Wien nicht die schlechteste Position in ganz Österreich einnehmen würde.
Wie übrigens alle anderen Bundesländer vollgestopft mit Asylanten auch - nur eben nicht ganz so arg:
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-spo-gewalttatige-kinder-jugendliche-entblosen-hintern-penis-im-kampf-vs-polizei-t3099.htm
=> Mehr erschreckend und verwirrt zu sein, traut man eigentlich nur mehr KOmmunisten und Nazis zu.

http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-man-wahle-spo-haupl-fur-has-gewalt-horror-erinnerung-an-nazis-t3097.htm
=> Und immer kommt "Kunde" von Gewalt & Haß von links, nicht von rechts. 95

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-stadt-d-spo-angst-verbrechens-mordens-schatten-t3087.htm
THread Nomen est omen. affraid

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/todesfalle-krankenhaus-macht-sich-daran-in-wien-per-akh-bereits-babies-potentiell-zu-toten-t3000.htm
In Wien gehts ja bald zu, wie in der Türkei! 95
http://www.focus.de/panorama/welt/tuerkische-klinik-13-babys-in-24-stunden-gestorben_aid_335049.html

http://www.forum-politik.at/spo-f31/wien-spo-und-ihre-fetten-lugen-top-lebensqualitataber-burger-schreien-verzweifelt-nach-uberwachungskameras-t2656.htm
=> Vom Müllkübelbeobachten wird Wien sicher nicht sicherer!
Auch wenns geil klingt.
Is halt nazi-artig irrational, aber für Häupl egal.
Der hat da scheinbar genau 0 "Berührungsängste". => 95

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm
Anderes Bundesland, ähnliche Probleme.

http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/ovp-wahlen-heist-gefahr-eines-neuen-eberau-traiskirchen-oder-gleich-vorarlberg-t2631.htm
Anderes Bundesland, ähnliche Probleme.

Usw. (!)
.) beide forderten, dass die Menschen die in ihrem Land leben, die Kultur des jeweiligen Landes auch respektierten
Mit dem Unterschied, daß Schiwkow die Türken dazu mit aller Gewalt als "Hardliner" gezwungen hat - und Strache auch hier genau nix von Gewalt hält.
.) beide forderten, dass ein jeder Mensch, der in dem jeweiligen Land leben wollte auch die Landessprache sprechen würde
Dann isses natürlich wurst, wenn der Blut-Russe dafür alle Leute wegsperrte, die nicht "spurten", was. devil
=> Du bist eine zu bemitleidende Kreatur!
.) beide standen einer anscheinenden Bedrohnung durch die Türken gegenüber.
Schiwkow unterdrückte mit aller Staatsmacht die türkische Minderheit - wie ers eben von den Schlächter-KOmmunisten nicht anders kennt.
Strache darf sich mit einer "sanften", waffenlosen Invasion herumschlagen, die tatsächlich eine "Infiltration" is.
Wenn die "lustig" sind, machens glatt "KLeinkrieg":
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/tirol-islam-is-geil-blutiges-raufen-zig-turken-vs-einheimische-in-serie-t3145.htm
Dabei sind sich der Linke Todor Schiwkow und der angeblich Rechte HC Strache innerlich doch so nahe.
Nur im HGpeitl Märchenland, das unzensiert für 4jährige gedacht is. lol!
Schiwkow hatte mit Gewalt, Polizeistaat usw. nicht die geringsten "Berührungsängste".
Strache jagt jeden gewaltgeilen Typen davon.
Man fragt sich daher wirklich: Bestehen die Vorwürfe, getragen von der SPÖ, wirklich zu Recht?
Nö.
Die einzige Partei - neben den Grünen - die ständig Nazi-Zeug zeigt, von Rassismus redet und Gewalt + Haß predigt, is die NSpö.
Aber das weiß jeder, der a bissl den Wien Wahlkampf verfolgt hat:
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-man-wahle-spo-haupl-fur-has-gewalt-horror-erinnerung-an-nazis-t3097.htm


*schüttelt nur mehr mitleidig den Kopf*
Politik Joker


P.S.: Weiterführende Links:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/hat-osterreich-eine-pressefreiheit-t3095.htm#101349
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von HGPeitl am 19.10.10 7:39

Nein, ich meine nicht Schukow. Das war eine brutale Sau. Ich meine allerdings wirklich den bulgarischen HC Strache Schiwkow.

http://de.wikipedia.org/wiki/Todor_Schiwkow

Allerdings sind in diesem Wikipedia Artikel einige Fehler: Schiwkow hat nicht inhaftiert, Schiwkow hat hinausgeschmissen.
Er hat nicht getötet, sondern er hat die Menschen vor die Wahl gestellt: Entweder seht ihr Bulgarien als Mittelpunkt Eures Lebens (Vergleichbar mit Kenedy: Fragt Euch nicht, was Euer Land für Euch tun kann, sondern was ihr für Euer Land tun könnt), nehmt einen bulgarischen Namen und die bulgarische Sprache an, oder ich schmeisse Euch hinaus.

Auch das mit der Armut stimmt nicht. Bulgarien wird aus Gründen grosser Goldvorkommen in Wahrheit niemals wirklich arm sein. Die Bevölkerung heute wegen verfehlter aufgepfropfter Systeme wie die EU ja, nicht aber das Land.

Unter Schiwkow gelang es sogar, Fabriken zu bauen, die Artikel in die USA, nach Spanien und in den gesamten Ostraum exportierten und die letztendlich dazu führten, dass die Bulgaren Milliardenkredite an Lybien, etc. verteilen konnten.
Heute streitet man noch um die Rückzahlungen.

Bulgarien hatte keine Fünfjahrespläne und von Grund auf Privateigentum. Firmen, die für den Export errichtet wurden waren verstaatlicht, Firmen die nach innen agierten waren Privat. (das Wort "lissen" ist kein neues Wort). Man hat in Bulgarien ja letztendlich auch einen NATO Staat "befreit" (April 1952 NATO-Beitritt) ??????

Schiwkow als Diktator zu bezeichnen erscheint mir auch fragwürdig, da er in Bulgarien mit Volksentscheidungen arbeitete. Das ist auch der Grund warum die Bulgaren heute noch deutlich mehr von Demokratie verstehen als wir. Unsere Regierung ist nicht gut: Na dann wählen wir halt zur EU-Wahl 23,76% die GERB. Man nimmt sie noch nicht ernst: Na, dann erhält sie halt zur Nationalratswahl 40%. Wohlgemerkt: Dies waren Zahlen beim Erstantreten einer neuen Partei. Für EU Befürworter vorsicht! Diese Partei fordert wie hier in Österreich "Neutrales Freies Österreich" den EU Austritt!

Anders als in anderen Oststaaten war es für ihn auch kein Problem wenn die Menschen zu einer anderen Partei gehörten. Es gab die Partei der Monarchisten, die Kommunistische Partei oder heute ATAKA (Partner von HC Strache, zu ihr gehörte Schiwkow) und die Partei der Christen. Jeder konnte sich seine Partei aussuchen und niemand hatte Probleme mit dem System, egal zu welcher Gruppe er gehörte.

Man darf auch nicht vergessen, dass unter Schiwkow Bulgarien als einziges Land des Ostens der NATO beitrat (April 1952).
So gab es auch amerikanische Geschäfte. Und es waren amerikanische Soldaten in der Ostzone stationiert. (Ging alles nur weil sich Bulgarien freiwillig nach Russland ausgerichtet hatte)

Auch die Aussage, die Menschen im Osten durften nicht reisen, entspricht nicht der Wahrheit. Es gab Abkommen mit Spanien, England, Schweiz, den USA und natürlich dem gesamten Ostblock. Die Menschen fuhren oder arbeiteten sogar eine zeitlang dort und kamen gerne wieder zurück, da Schiwkow es schaffte, das medizinische System kostenlos aufrecht zu halten und die Vollbeschäftigung zu sichern. (Als Kreisky ihn fragte, ob er nicht Arbeitskräfte nach Österreich schicken wolle, musste er bedauernd bekennen: Gerne, aber wir haben viel zu viel eigene Arbeit im Land. Was Schiwkow verschwieg: Zur selben Zeit arbeiteten eine ganze Menge Bulgaren in den USA und verdienten einfach mehr)

Was man uns hier also über Bulgarien in der kommunistischen Zeit erzählt ist schlichtweg falsch.

Würde mich freuen, wenn der Wikipedia Artikel irgendwann einmal mit der Realität gleichgesetzt würde.

LG

Pastor Hans-Georg Peitl

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 50
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von politikjoker am 19.10.10 12:20

*schüttelt nur mehr den Kopf*

Deine ganze Basis hat ein Problem:
Wiki wurde durch andere, seriöse Quellen bestätigt.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/hat-osterreich-eine-pressefreiheit-t3095.htm#101349

Und nochmal:
Links oder Lüge
Bisher seh ich bei dir nur Zeug, das frei erfunden sein kann, mangels Links.
Fazit:
=> Lüge


*haben so keine (Gesprächs)basis*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von HGPeitl am 19.10.10 12:31

Gowore li blgarski? As iskam ta gledam ti pravda. mogasch li scheta?

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 50
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von politikjoker am 19.10.10 12:36

Links oder Lüge.

=> LÜGE.


*wie oft noch ???*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von HGPeitl am 19.10.10 12:38

Übrigens:

Deine eigene Presse, der SPIEGEL beweist, dass an den Vorwürfen an Todor Schiwkow nichts haltbar war.

Lies ihn noch einmal genau. Interessanterweise sagt der Spiegel hargenau das selbe, was ich auch sage.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/hat-osterreich-eine-pressefreiheit-t3095.htm#101349


Schiwkow ist der bulgarische HC Strache. Nur hat er sein Türkenproblem schon gelöst.

LG

Pastor Hans-Georg Peitl


Zuletzt von HGPeitl am 19.10.10 12:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 50
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von HGPeitl am 19.10.10 12:40

Gowore li blgarski? As iskam ta gledam ti pravda. mogasch li scheta?

Bedeutet: Kannst Du bulgarisch? Ich will dir eine Zeitung zeigen. Kannst DU sieh lesen?

Sollte Dir bewusst sein, dass ich auch ein paar Worte bulgarisch spreche.

Sprich: Ich kann mir die Archive dort unten selbst anschaun.

Und eines ist sicher: Todor Schiwkow ist in Wahrheit der bulgarische HC Strache, nur hat er seine Aufgabe, die Lösung des Türkenproblems schon erledigt.

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 50
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von politikjoker am 19.10.10 12:42

Es wird auch deutsche Links geben.
Finde sie.

DU willst ja MIR / UNS was beweisen.

Also "ABLIEFERN!"
Und nicht Maulen.
Danke!
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/hat-osterreich-eine-pressefreiheit-t3095-50.htm#101481

Sonst Lüge.
aus

deppen deppen
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von politikjoker am 19.10.10 15:57

Ach, ja - manische Linke auf "Tilt". lol!
Dann wissen sie neuerdings garnimmer, was sie wohin posten.
Hier ist dein Geschreibesl besser aufgehoben.
Siehe weiter unten.

Und noch was, was ihr alle gemeinsam habt.
Eure fantastischen Kartenhäuser aus Lüge brechen bei ein bissl genauerer Betrachtung sofort zusammen, da die Fassade papierdünn is und unter der genauen "Lampe" alles sofort preisgibt:
Schiwkow...den dienstältesten KP-Führer des RGW. Die nachgerade rücksichtslose Industrialisierungspolitik, die auf Kosten der Umwelt ging, sorgte für ein merkliches Ansteigen des Lebensstandards, wodurch das kommunistische System lange Zeit auf achselzuckende Akzeptanz stieß.Als jedoch Mitte der 80er Jahre wirtschaftliche Schwierigkeiten zu deutlichen Engpässen führten, setzte Schiwkow auf die nationale Karte und versuchte, ähnlich wie sein westlicher Nachbar Slobodan Milosevic, durch den Appell an den Nationalstolz der Bulgaren seiner Regierung neuen Glanz zu verleihen. Begleitet war diese Strategie durch eine gezielte Türkenfeindlichkeit, was rund 200.000 türkischstämmige Bulgaren zur Emigration in die Türkei veranlasste.
link
Hinweis: Strache hat nix allgemein gegen Türken - sondern nur gegen die, die Krawall machen und zu faul für alles sind - und eben vorallem Deutsch zu lernen.
Aber back to topic: Apparatschnik Schiwkows tolle Leistungen welkten sehr schnell.
Als typischer Steinzeit-Kommunist hatte er nie was von Wirtschaft gelernt, sondern nur, wie man blended und unterdrückt.
Ist eher ne Schätzung, aber z.B. in der DDR - dem Nachfolger - sah man es ja genauer:
http://www.forum-politik.at/europa-f7/ddr-madel-merkel-vollig-uberfordert-todkranke-asylanten-bringen-mit-pest-in-deutschland-2010-ganz-europa-in-todesgefahr-t3012.htm#100826

Ähnlich wie ein Nazi bediente er sich also des alten Spruches "Alle X sind.." und ersetzte das "X" mit Türken.
Die waren an allem schuld usw. .
Cool für die Propaganda - sinnlos fürs Land.
Das Scheitern war SO nicht aufzuhalten.
In der zweiten Hälfte der achtziger Jahre traf die massive staatliche Unterdrückung im wesentlichen nur noch die türkische Minderheit in Bulgarien. Sie war seit langem einem Prozeß gewaltsamer Assimilierung ausgesetzt.
http://www.lettre.de/archiv/86-Ditchev.html
Keine "schöne" Quelle, aber Schiwkow wird hier erneut mit Gewalt & Diktatur in Verbindung gebracht.
Und zwar tatsächlich als Taten.
Strache wird nur so verhetzt.
Die Gewalt kommt fast ausschließlich von links.
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-man-wahle-spo-haupl-fur-has-gewalt-horror-erinnerung-an-nazis-t3097.htm
Ihr Land kannte keinen Prager Frühling, zu dessen Niederschlagung Schiwkow bereitwillig bulgarische Truppen entsandt hatte...Schon Mitte der 50er Jahre waren die Betriebe völlig verstaatlicht, die bulgarische Landwirtschaft in Produktionsgemeinschaften organisiert. Auch in den 60er Jahren wurde der Protest im Keim erstickt. Zarte Anfänge gab es erst im Wendejahr, die Proteste der bulgarischen Türken, die sich gegen die Zwangsassimilierung wehrten, blieben vom Westen nicht unbemerkt...
link
Ansonsten spricht die Quelle noch von typischer, gnadenloser Schlächter-Kommunismus Diktatur.

Ansonsten noch zu deinem sonstigen "in den 7. Himmel Loben" des Schlächter-Kommunismus:
Genau die gleiche geil klingende Scheiße könnte man auch von den Nazis erzählen.
Sogar noch bessere!
Du weißt schon Straßenbau usw. - da kannst Lobeshymnen anstimmen, seitenlang, wenn man ein alt-Nazi wär!
Garantiert!

So.
Reicht das jetzt...?
devil HAST DU ENDLICH "GENUG" ???? devil

Wie dem auch sei.
Mir reicht das jetzt, dieses kindische und geisteskranke Geschreibsel rund um absurden Scheiß, den du Opfer einer Gehrinwäsche hier von dir posaunst! 121
Und unsere Leser haben sicher schon länger davon genug. ^106


aus aus
Politik Joker

P.S.: Dieses "Profi-Blenden" des Volkes, das aber dem Volk in Wirklichkeit bei ihren Problemen nicht relevant hilft, ist auch von der NSpö in Wien bekannt:
http://www.forum-politik.at/spo-f31/wien-spo-und-ihre-fetten-lugen-top-lebensqualitataber-burger-schreien-verzweifelt-nach-uberwachungskameras-t2656.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-wien-haupl-gemeindebau-skandalschutztrupp-ist-farce-ordnungsberater-kummern-sich-um-hundekot-statt-um-verbrecher-t2468.htm


P.P.S.: Wie versprochen:
HGPeitl schrieb:86. Bulgarien, das Land, das der Bauernsohn und gelernte Buchdrucker 35 Jahre lang regierte, war für die Amerikaner das "am besten gehütete Geheimnis Osteuropas", für andere schlicht die 16. Sowjetrepublik.

Stimmt: Es war ausser Russland keinem anderen Staat im Osten bekannt, dass Bulgarien seit dem 15.April 1952 auch NATO Staat war.

Der "dienstälteste Staats-, Regierungs- und Parteichef des Planeten" (Schiwkow) versuchte, das Balkanland im großen Stil zu industrialisieren, unterdrückte die türkische Minderheit,
Stimmt: Sagte ja, seine Autobusse waren geduldig. Unterdrücken bedeutete in Bulgarien Rauswurf. Sprich: Er hat die Türken heimgeschickt.

bemühte sich aber auch um den Westen - weil Bulgarien neben Deutschland ein europäisches "Schlüsselland" sei.
Stimmt: Bulgarien war sowohl industriell als auch vom Export in den Westen ausgerichtet. Allerdings hatten sie auch ein freiwilliges Bündnis mit Russland. Weiters wusste Schiwkow über die ehemaligen freundschaftlichen Bande Österreichs und Bulgariens, Teile der bulgarischen Monarchie stammten aus Österreich und dem militärischen Bündnis von Zar Boris aus dem Hause Sachsen-Gotha und AH.


Michail Gorbatschow beschuldigte er als gekauften Verräter, doch noch kurz vor seinem Sturz im November 1989 hatte Schiwkow dessen Reformen zu kopieren versucht.
Stimmt: Schiwkow glaubte daran, dass die Perestrojka Russlands nur dazu dienen würde, seinen eigenen fortschrittlichen Kurs zu hinterfragen und sah es als Verrat an seiner Arbeit (immerhin war mit Gorwatschow die weitere Westausrichtung besprochen)

Fassungslos mußte er hinnehmen, daß ihn ein Gericht 1992 wegen Amtsmißbrauch und Korruption zu sieben Jahren Haft und einer Million Dollar Geldstrafe verurteilte.
Stimmt: Fassungslos, weil wie man am Ende seines Lebens festgestellt hat, die Vorwürfe haltlos waren. Er hat das Land weder bestohlen, noch hat er Amtsmissbrauch betrieben, daher am Ende seines Lebens auch der Freispruch.

Als das Land später von Inflation und Hungersnot heimgesucht wurde, triumphierte der Ex-Diktator:Zu seiner Zeit habe sich Bulgarien zweimal ernähren können.

Stimmt: Hier wird es schwer zu beweisen, dass es die bulgarische Diktatur niemals gegeben hat. Ausser man betrachtet auch die USA als Diktatur. Und das Bulgarien zur Zeit Todor Schiwkows reich war ist Tatsache. Heute schuldet allein Lybien Bulgarien noch 110 Milliarden Dollar.

Und jetzt wird es interessant, weil nämlich klar wird, kein Vorwurf war haltbar: Weder Diktator, noch Amtsmissbrauch, noch Korruption. Alles unhaltbar. Daher letztendlich der Freispruch.
Immerhin: Seine Hoffnung, "diese Welt nicht als Häftling zu verlassen", erfüllte sich. Schiwkow mußte die von seinen Nachfolgern verhängte Strafe nie antreten, in der Villa seiner Enkelin Jewgenija stand er lediglich unter Hausarrest; 1996 sprach ihn das Oberste Gericht von jeder strafrechtlichen Verantwortung frei. Todor Schiwkow starb vergangenen Mittwoch in Sofia nach einer Lungenentzündung.

Er war ein Mann, der mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hatte wie HC Strache, immerhin versuchten die Türken zu seiner Zeit noch einmal die Eroberung Bulgariens, der modern in die Zukunft schaute und sein Land auf einen Erfolgskurs brachte.

Er brauchte hierzu keinen Krieg, sondern baute auf Direkte Demokratie (Sprich: Kennedy-frag Dich nicht, was Dein Land für Dich tun kann, sondern was Du für Dein Land tun kannst), predigte einen gesunden bulgarischen Nationalismus und verstand es mit den vorhandenen Bündnissystemen zu spielen (Sowjetunion, NATO)

Wahrscheinlich der optimale Staatsmann um ihn sich als Vorbild zu nehmen
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Todor Schiwkow vs. HC Strache

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten