Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Warum Elsner Fußfessel ein neuer JUSTIZ SKANDAL wäre

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Warum Elsner Fußfessel ein neuer JUSTIZ SKANDAL wäre

Beitrag von politikjoker am 01.10.10 1:21

Habt ihr euch das schon gefragt ?
Warum lassens den alten erz-Linken trotz Millionen-Verbnichtung nicht heim in die Luxus-Wohnung ?
Er ist doch alt, die arme Sau!
Seids nit olle so gemein, ihre Är...!


Immer wenn ich von Elsners Ansuchen lese, kämen mir die Tränen...wär ich ein Gutmensch und Linksfaschist. teufel
Ich würd da doch glatt im Schleim und Tränen ersaufen teufel teufel

Aber ich habe - soe wie die Richter - ein gutes Gedächtnis.
Und das Zeugt von einem tobenden Elsner, der nix als Troubles gemacht hat, geschimpft, beschimpft und nochmal getobt hat.

D.h. dieser alte Krawalli gehört gefälligst in den Knast bzw. MUß im Knast bleiben - und nicht daheim mit Fußfessel im luxus-Haus Sex mit der Frau sowie Tag und nacht gemütlichem Tv nebst tollem Essen fröhnen. teufel
Er hat ja lauthals um eine extra harte Strafe gebettelt deppen
Also soll er sie auch kriegen! teufel
Und zwar gna-den-los!! devil
Elsner attackierte Staatsanwalt - verwarnt

Elsner erhob daraufhin schwere Vorwürfe gegenüber Staatsanwalt Krakow. Dieser sei "von krankhaftem Ehrgeiz besessen" und "hoffentlich eine singuläre Erscheinung unter den Staatsanwälten", attackierte der Angeklagte den Ankläger. Außerdem ortete er Bösartigkeit beim Staatsanwalt.
Bereits ähnlicher Eklat im Februar
Im Februar war es zu einem ähnlichen Eklat um Elsner gekommen. Damals hatte er die Richterin selber attackiert und mehrmals mit den Worten "So kann's nicht gehen, Frau Rat" zurechtgewiesen. "Während Sie abgetanzt haben, habe ich hart gearbeitet", warf Elsner der Richterin vor.
Und es gab noch viel mehr Ärger mit diesem "wehr-erz-Linken", der nichts anderes zu tun hatte, als die Justiz wie ein übergroßes Kind zu nerven, weil er natürlich - wie jeder erz-Linke grundsätzlich teufel sowas von völlig unschuldig is.

Für SOWAS kenn ich keine Gnade!
Is irgendwo zwischen Audimax-Chaoten und "standard"-Rotzbua angesiedelt.
SOWAS DARF nur solange den Staats-Eisenhandsch ins Gesicht kriegen, bis er mal ruhig is.
Eine andere Sprache versteht SOWAS nicht...devil

ER hätte ja auch mit ein paar TRänchen sein Urteil entgegenehmen können & Reue zeigen.
DANN hätte wir über eine Fußfessel reden können - aber nicht als Krawall-Bua in xxl.
Da darf es nur den Eisenhandsch geben, bis diese linke Kreatur schnallt, wie man sich zu benehmen hat. devil


*feste strafen, feste Strafen, den alt-Krawalli!*
teufel teufel
Politik Joker

P.S.:
Elsner attackierte Staatsanwalt - verwarnt
Im BAWAG-Prozess ist es zu einem Eklat gekommen: Nach scharfer Kritik Helmut Elsners am Staatsanwalt wurde der Ex-BAWAG-Chef von der Richterin verwarnt und ihm die Entfernung aus dem Gerichtssaal angedroht.


Raue Töne beim BAWAG-Prozess
Wortgefechte von Anwalt und Staatsanwalt
Zu der Auseinandersetzung kam es im Zuge der Fragen an den Gutachter Fritz Kleiner: Staatsanwalt Georg Krakow nahm zu den von Elsner-Anwalt Wolfgang Schubert vorgelegten Fragen einzeln Stellung. Einige der Fragen gehörten in ein "Privatissimum für Wirtschaftsstatistik" und hätten im Verfahren nichts verloren, andere Fragen seien schon zum x-ten Mal gestellt worden, meinte Krakow.

Schubert verteidigte seine Fragen und zitierte aus der Strafprozessordnung, wonach Staatsanwälte die zur Belastung und zur Entlastung führenden Umstände beachten müssten.
Elsner: Staatsanwalt "bösartig"
Elsner erhob daraufhin schwere Vorwürfe gegenüber Staatsanwalt Krakow. Dieser sei "von krankhaftem Ehrgeiz besessen" und "hoffentlich eine singuläre Erscheinung unter den Staatsanwälten", attackierte der Angeklagte den Ankläger. Außerdem ortete er Bösartigkeit beim Staatsanwalt.

Krakow wies einen weiteren Vorwurf Elsners, er würde die Verteidigung von Wolfgang Flöttl übernehmen, zurück. Durch das Objektivititätsgebot sei er geradezu verpflichtet, auch für Angeklagte möglicherweise entlastende Umstände aufzugreifen.

"Herr Elsner, jetzt verwarne ich Sie ausdrücklich, wenn Sie noch einmal unqualifizierte Vorwürfe gegenüber dem Staatsanwalt machen, dann sind Sie draußen!" rügte Richterin Claudia Bandion-Ortner den Ex-BAWAG-Chef.


Bereits ähnlicher Eklat im Februar
Im Februar war es zu einem ähnlichen Eklat um Elsner gekommen. Damals hatte er die Richterin selber attackiert und mehrmals mit den Worten "So kann's nicht gehen, Frau Rat" zurechtgewiesen. "Während Sie abgetanzt haben, habe ich hart gearbeitet", warf Elsner der Richterin vor.

Auch bei diesem Verbalangriff stand Elsner kurz vor einem Verweis aus dem Gerichtssaal.
link
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten