Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 29.09.10 12:14

Den Anfang macht gleich ein "kleiner" affraid Mordversuch und Alkoholeinfluß eines scheinbar extrem aggressiven Schägers
Erst hat ein Lehrling Samstag früh in St. Veit am Vogau das Auto seiner Mutter demoliert, dann ist er - mit knapp 1,5 Promille intus - völlig ausgerastet. Der junge Steirer zertrümmerte Fensterscheiben, beschädigte einen Pkw und schlug einem Radfahrer - der Gott sei Dank einen Helm aufhatte - mit einer Dachlatte auf den Kopf, so die Polizei.
"Ich bin mir vorgekommen wie in einem schlechten Film", schildert der 48- jährige Günther D. aus St. Veit. Der sportliche Physiotherapeut wollte mit dem Fahrrad zur Arbeit ins Landeskrankenhaus Wagna fahren, kam aber nur einige Hundert Meter weit.

"Wie irre in die Pedale getreten"
Plötzlich tauchte vor ihm ein Typ aus dem Wald auf: "Er hat schreiend eine Latte aufgezogen, ist auf mich zu und hat mich während der Fahrt mit voller Wucht am Kopf erwischt. In meiner Todesangst hab' ich wie irre in die Pedale getreten. Ich hab' befürchtet, dass mich eine Gruppe Wahnsinniger umbringen will!" Ausgerechnet in dieser dramatischen Situation hatte der zweifache Familienvater kein Handy bei sich: "Mein Glück war, dass mir eine Polizeistreife entgegengekommen ist. Ich hab' das Auto aufgehalten. Und erst dann gemerkt, dass mein Radhelm gespalten war."

Während Günther D. mit einer Gehirnerschütterung ins Spital kam, forschten die Uniformierten den Angreifer aus. Es handelte sich um den im Ort wohnhaften 18- Jährigen, der nach einer durchzechten Nacht das Auto seiner Mutter bei einem Unfall demoliert hatte. Dann rastete der Lehrling laut Polizei aus. Er schlug zwei Fensterscheiben eines Einfamilienhauses ein und beschädigte einen geparkten Wagen, ehe er den Radfahrer verletzte. Jetzt tut's ihm leid...
http://www.krone.at/Steiermark/Alkolenker_dreht_durch_-_Radfahrer_Helm_gespalten-Hatte_Todesangst-Story-222333
*ohhOOOOhhhh*
Jetzt tuts ihm leid. Mir kommen gleich die Tränen & ich ersauf im Schleim (wär ich ein Gutmensch oder gleich a Gsindl in Grün aus Audimax)
Der Typ zuckt total aus, schlägt wie ein psychopathischer Killer mit einer make-it-yourself "Hiebwaffe" wild auf allles ein, was im begegnet - und danach "tuts ihm sooo leid".
In den Knast mit dem geisteskranken Schläger! devil devil
Und zwar lebenslänglich, da durch Alk zur TÖDLICHEN Gefahr für ALLES und JEDEN werdend.
Bitte mal zur Abwechslung affraid BEVOR daraus ein geisteskranker KILLER wird! Danke! devil devil
Drei Serieneinbrecher jagt die Kripo in Klagenfurt: Die jugendlichen Täter sollen am Wochenende gleich in mehrere Schulen und Kindergärten eingestiegen sein. Bei einem ihrer Coups ist ihnen allerdings der Schulwart in die Quere gekommen. Einer der Kriminellen attackierte den Mann daraufhin mit einem Geißfuß.
"Ich wollte Sonntagabend gerade die Schule absperren, als ich Geräusche hörte", so der betroffene Schulwart der Mittelschule Waidmannsdorf im "Krone"- Gespräch: "Als ich zum Nachsehen das Licht anmachte, sah ich drei mit dunklen Kapuzen- Sweatern bekleidete Jugendliche."

Einer von ihnen schlug dem Schulwart mit seinem Einbruchswerkzeug auf die Hand. Dann ergriffen die drei Unbekannten sofort die Flucht durch ein Fenster im ersten Stock. Eine Fahndung nach den Tätern, die in der Direktion rund 100 Euro Bargeld erbeutet hatten, verlief erfolglos.

Die Burschen dürften in dieser Nacht in Klagenfurt recht fleißig gewesen sein. Montag früh stellten auch die Direktoren und Leiter der Hauptschule Annabichl, der Benediktiner Volksschule sowie des Kindergartens in St. Ruprecht fest, dass bei ihnen eingebrochen worden war.
Seltsam: Kaum Einbruchsspuren

Unklar ist für die Kripo- Ermittler noch, wie das Einbrecher- Trio in die Schulen eingedrungen ist, denn bis auf den Kindergarten wurden nirgends Einbruchsspuren an Eingangstüren oder Fenstern gefunden. Anders sah es da schon im Inneren der Gebäude aus.

"Die Direktion in der Hauptschule Annabichl wurde völlig verwüstet, Türen eingetreten und ein Möbeltresor einfach aus der Wand gerissen", schildert ein Kriminalist. "Den kleinen Tresor mit etwa 3.700 Euro Bargeld warfen die Täter aus dem Fenster in den Garten und nahmen ihn mit."

Auch in der Benediktiner Schule gingen die Täter zielstrebig in die Direktion, wo sie 150 Euro und ein Sparbuch fanden. Spuren zum Einbrecher- Trio gibt es kaum. Die Verdächtigen sollen bereits in der Vorwoche einer Polizeistreife ganz knapp entkommen sein.
http://www.krone.at/Kaernten/Schulwart_von_jungen_Einbrechern_attackiert-Burschen_entwischt-Story-222462
Jung, aggressiv, bewaffnet und sehr GEFÄHRLICH.
Beim nächsten mal is wieder wer zur falschen Zeit am falschen Ort und wird zusammengeschlagen, oder gleich gelangweilt umgebracht, wie wir es ja aus Wien wissen. devil affraid
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-disco-mord-spo-hat-bereits-eine-stadt-des-horrors-erschaffen-wenn-burger-nur-aus-spas-erschossen-werden-t3024.htm
Das ist nicht mehr mein Österreich! devil devil
Es heißt, dass die Täter bei Verbrechen immer auch Fehler begehen, die ihnen zum Verhängnis werden können – diese Erfahrung hat nach einem Autodiebstahl nun offenbar auch ein Burschen-Quartett im Alter von 15 bis 17 Jahren am eigenen Leib machen "dürfen". Denn nachdem der eigentliche Coup zunächst erfolgreich verlaufen war, machten sie laut Polizei durch einen "patscherten" Treibstoffdiebstahl über Gebühr auf sich aufmerksam – eine Streife forschte das Quartett nach einer kurzen Fahndung schließlich aus.
Vier Stunden lang konnten sich die vier Burschen nach ihrer zu wörtlich genommenen Selbstbedienung noch mit ihrem Wagen vergnügen, dann wurden sie von der Polizei angehalten und kontrolliert. Den Beamten war recht schnell klar, dass sie einen guten Riecher gehabt hatten – denn weder konnte der Lenker einen Führerschein oder einen Zulassungsschein für das Fahrzeug vorweisen noch stimmten "Pickerl" und Kennzeichentafeln überein.
Burschen gestehen auch Suchtmittelvergehen

Weitere Ermittlungen brachten dann gar zutage, dass der Wagen am Vorabend in einem Autohaus in Wien- Donaustadt gestohlen worden war und dass es bereits kurz nach dem Coup zum Diebstahl von Treibstoff an einer Tankstelle in Wien gekommen war. Im Zuge der Vernehmungen durch Beamte der Polizeiinspektion Stockerau zeigten sich die vier auch zu mehrmaligem Suchtmittelkonsum geständig.

Die Staatsanwaltschaft Wien veranlasste schließlich die Einlieferung eines der Burschen, eines 17- Jährigen, in die Justizanstalt Wien- Josefstadt und stellte die Verhängung der Untersuchungshaft in Aussicht. Die drei anderen Verdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Quartett_nach_Auto-_und_Benzindiebstahl_ausgeforscht-15_bis_17_Jahre_alt!-Story-221749
Kaum 15 Jahre alt, schon schwer kriminell mit x Verbrechen, die dann alle zusammen auffliegen bzw. ruchbar werden.
Kranke Welt, in der wir leben! *kann kaum soviel essen, wie er kotzen möchte*
"Seine Familienverhältnisse sind einfach verrückt", sagt auch der Bewährungshelfer. Doch so schlimm das Umfeld auch ist – seit er 14 und strafmündig ist, muss ein 15-jähriger Spittaler nun selbst für seine Dummheiten vor Gericht einstehen. Diesmal fasste er vier Monate bedingt für eine Schlägerei und den Angriff mit einer Waffe aus. Zweimal wurde er heuer schon verurteilt.
"Es war ihm eine Lehre", meint sein Betreuer. Aber die Strafen waren nicht abschreckend genug – wieder hat der antriebslose Jugendliche Ärger gemacht, ein Butterflymesser gekauft, andere angestänkert, gerauft. "Wie soll das denn weitergehen?", will Staatsanwältin Antoinette Tröster wissen. Achselzucken. "Ich will daheimbleiben."

Bei einer Großmutter, die das Enkerl nicht einmal zum Prozess begleitet – auch nach dem Verfahren sitzt er klein und verloren vor dem Gerichtsgebäude herum. Wäre er nicht in einem Heim besser aufgehoben?

"Vielleicht – aber das Land unter Sozialreferent Ragger bewilligt das nicht. Dafür fehlt das Geld", erklärt der Bewährungshelfer.
Ratlosigkeit bei der Justiz. Was also tun mit einem verlorenen Kind, das irgendwie auf der Strecke bleibt? Richter Michael Schofnegger zeigt Milde. Vier Monate bedingt, als letzte Chance: "Schau, dass du dein Leben auf die Reihe kriegst!"
http://www.krone.at/Kaernten/Letzte_Chance_fuer_wilden_15-jaehrigen_Burschen-Vier_Monate_bedingt-Story-221825
Gutmensch-Fahrlässigkeit und falsches Mitleid gepaart mit totaler Dummheit laß nach! teufel
Der ist kaum 15 und ein SCHWERVERBRECHER.
Der einzige Ort, an dem er sich aufhalten darf, ist der Knast, das Gefängnis - und zwar bitte SOFORT idealerweise lebenslänglich, da aus diesem dummen Psychopathen nichts als ein Schwerverbrecher werden KANN.
Außer schlägern, stänkern und mit der Waffe rumfuchteln kann der doch nix! devil
Worauf wartet der Gesetzgeber ?
Auf Totschlag, schwerste Körperverletzung oder gleich MORD und Drogeneinfluß ? devil devil

*kann unmöglich soviel essen, wie er kotzen möchte*
devil devil devil

to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 19.10.10 2:02

Haben wir eigentlich Jugendliche, oder nur mehr geisteskranke, perma-besoffene Gewalttäter, die alles in Reichweite kurz und klein schlagen..? devil
Die Vorfälle häufen sich:
Von Mai bis Mitte Juli ist Bad Vöslau (Bezirk Baden) von Vandalen heimgesucht worden, die offenbar ihre Wut oder Langeweile an geparkten Pkws, Laternen und einem Fahrscheinautomaten ausließen. Der Schaden beträgt mindestens 11.000 Euro. Nun konnte die Exekutive sechs Jugendliche ausforschen – diese zeigten sich teilweise geständig bzw. belasteten sich gegenseitig während den Einvernahmen.
17 Sachbeschädigungen sowie der Diebstahl von Pkw- Teilen und eines Fahrrades wird dem Sextett zur Last gelegt. Es wurden Außenspiegel abgerissen, das Glas von Laternen eingeschlagen, nach der Zerstörung des Fahrkartenautomaten wurde am Bahnhof gar „eine Spur der Verwüstung gezogen“, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Umfangreiche Ermittlungen führten die Ermittler schließlich auf die Spur der sechs Verdächtigen im Alter von 13 bis 18 Jahren, die Bande wird nun angezeigt.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Jugendbande_zog_in_Bad_Voeslau_Spur_der_Verwuestung-11.000_Euro_Schaden-Story-225954
Und nochmal:
Jugendlicher Übermut und Alkohol, das endet selten gut – wie auch in der Nacht auf Sonntag, als eine Gruppe Jugendlicher randalierend durch das Ortszentrum von St. Michael im Lungau gezogen ist. Nichts war dabei vor ihnen sicher: Unter anderem rissen sie eine Regenrinne von einer Wand, warfen mehrere Blumentröge um, zerlegten einen Straßenpoller und beschädigten eine Laterne sowie einen Müllschlucker.
http://www.krone.at/Salzburg/Jugendliche_ziehen_im_Suff_randalierend_durch_St._Michael-Uebermut_und_Alkohol-Story-226053
Übrigens am selben Tag devil devil
Das Sicherheitspersonal des Salzburger Hauptbahnhofes hat am Samstagabend einen Raubüberfall auf einen Passanten vereitelt. Vier Jugendliche wollten in einer Passage ein wohlhabend aussehendes, zufälliges Opfer überfallen. Als sie dieses Opfer in einem 21-jährigen Angestellten aus dem Flachgau gefunden hatten und zur Tat schritten, kam zufällig das Security-Personal des Bahnhofes vorbei. Das Quartett ergriff die Flucht, konnte aber kurz darauf verhaftet werden, so die Polizei.
Kurz nach 22.30 Uhr hatten die drei Männer und eine Frau ihr vermeintlich betuchtes Opfer gefunden, drückten dieses in der Passage gegen eine Wand und bedrohten es mit einer täuschend echt aussehenden Schreckschusspistole. Genau in diesem Moment kamen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, die sofort die Polizei alarmierten und dadurch die Täter vertrieben. Drei Verdächtige wurden noch am Bahnhofsvorplatz festgenommen, der vierte wurde kurz darauf in der Nähe aufgegriffen.

Alle vier haben den geplanten Überfall gestanden. Die Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren - es sind alles arbeitslose Salzburger - wurden in die Justizanstalt eingeliefert.
http://www.krone.at/Salzburg/Junges_Quartett_bei_Ueberfall_auf_Bahnhof_gescheitert-15_bis_25_Jahre_alt-Story-225877
1 Tag zuvor, 95
Ein 18-jähriger Bludenzer hat in der Nacht auf Freitag versucht einen Taxifahrer auszurauben. Als dieser sich wehrte, verlor der 18-Jährige die Beherrschung und stach auf den Taxler ein. Dieser konnte jedoch flüchten...
Gut durchgeplant war der Raubversuch des jungen Vorarlbergers nicht: Zuerst stahl er beim Fischmarkt in der Bludenzer Innenstadt eine Schraubzwinge und schlug damit eine Fensterscheibe ein, um durch die Glasscherben eine spitze und scharfe Tatwaffe zu haben.

Damit ausgerüstet bestellte er ein Taxi und ließ sich von Bludenz nach Braz bringen. Als es ans Bezahlen ging, erzählte er dem Fahrer, dass er das Geld noch holen müsste und lockte ihn so aus dem Wagen.

Auf der Straße schlug der junge Mann dem Taxler schließlich mit der Schraubzwinge von hinten auf den Kopf. Als dieser nicht bewusstlos liegen blieb, sondern sich wehrte, zückte der 18- Jährige nun auch noch eine Glasscheibe und zielte damit auf den Hals des Taxlers. Dieser konnte dem Stich jedoch ausweichen, wurde dabei nicht allzu schwer verletzt und flüchtete.

Die Polizei wurde verständigt und wenig später klickten für den jungen Bludenzer auch schon die Handschellen.
http://www.krone.at/Vorarlberg/18-Jaehriger_sticht_mit_Glasscherbe_wild_auf_Taxler_ein-Raubversuch_in_Braz-Story-225776
Was wird das..? affraid
Ein Wettbewerb, wer mehr Leute in Österreich absticht / umbringt zwischen Asylanten und psychopathischen, eigenen Jugendlichen..? devil

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 26.10.10 1:13

Zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche sollen in Altenmarkt im Pongau eine Pensionistin, die in einer Bank Geld behob, ausgeraubt haben. Sie dürften die Frau zunächst ausspioniert haben. Als sie sahen, dass die Frau 400 Euro einsteckte, folgten sie ihr und raubten ihr laut Polizei die Handtasche. Die beiden mutmaßlichen Täter wurden am Samstag gefasst. Ihr Motiv: chronischer Geldmangel und Langeweile.
Die Freunde aus Altenmarkt und Radstadt hatten die Tat offenbar bereits seit einigen Tagen geplant. Sie dürften dringend Geld zum Fortgehen gebraucht haben. Am Freitag soll sich das Duo vor der Sparkasse in Altenmarkt postiert und die Kunden beobachtet haben. Zuschlagen wollten sie erst, wenn jemand eine größere Summe behebt. Als sich die 73- jährige Einheimische gegen 9.20 Uhr beim Schalter 400 Euro aushändigen ließ, war das perfekte Opfer gefunden.
Tasche aus Fahrradkorb geschnappt

Die Frau hatte ihr Fahrrad vor der Bank abgestellt. Sie verstaute ihre Handtasche mit der Geldbörse im Korb am Gepäckträger und radelte los. Die Jugendlichen dürften ihr bis zum Schulzentrum gefolgt sein. Dort holten sie die Frau ein. Der 17- Jährige griff sich die Tasche aus dem Fahrradkorb und lief in Richtung eines nahen Waldes los. Sein Komplize flüchtete ebenfalls.
Neun Schlagringe bei Hausdurchsuchung gefunden

Die Pensionistin erstattete umgehend Anzeige. Dank der guten Personenbeschreibung konnten die zwei Verdächtigen rasch gefasst werden. Nach anfänglichem Leugnen gaben sie schließlich alles zu. Die 400 Euro hatten die mutmaßlichen Räuber noch bei sich. Die Handtasche selbst haben die Jugendlichen offenbar im Wald weggeworfen, sie wurde später gefunden. Zudem stellte die Polizei bei einer Hausdurchsuchung bei den mutmaßlichen Tätern neun Schlagringe, verbotene Waffen, sicher.

Polizeijurist Christian Eichinger warnt davor, zu viel Geld auf einmal zu beheben. "Man sollte sich immer gut umsehen und lieber mehrmals zum Bankomaten gehen, als große Summen herumzutragen." Beim Bankomaten ist immer Vorsicht geboten. Fühlt man sich beobachtet, sollte man nichts abheben.
http://www.krone.at/Salzburg/Pensionistin_nach_Geldbehebung_von_Teenagern_beraubt-Opfer_ausspioniert-Story-226999
Man beachte die Hervorhebung.
Die Polizei sollte bitte einen ganzen "Katalog" rausgeben, was sich unsere Leute denn doch "erlauben" können, ohne Angst um Geld und Leben haben zu müssen.

Sonst könnt da ja jeder kommen..und eigentlich FRÜHER mal "ganz normale" Aktionen durchzuführen, nicht wahr.

BEVOR die Schulen in Salzburg junge neo-Mafiosi und Schlägertypen beinhalteten, halt:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

Also der heiße Tip:
Zum Bankomaten wie ein Dieb hinschleichen; 10€ rausdrücken; hoffen daß das wenig genug is, daß einen keiner als Ziel für ein Verbrechen ansieht (vielleicht vorsichtshalber teufel noch laut und deutlich in am besten mehreren Sprachen teufel die Abhebesumme rausschreien); weglaufen wie ein Verbrecher...

Und das bitte solange wiederholen, bis deine 100€ zuhaus "gesavet" hast.
Und dann noch hoffen, daß dich keiner bei deinem Rumbrüllen / Rumschleichen gesehen hat bzw. auf dich aufmerksam geworden ist *trauriges Lachen* & hoffen, daß dich keiner zuhaus angreift und ausraubt.


devil devil WAS FÜR EINE GEISTESKRANKE UND BIZARRE WELT IST EIGENTLICH AUS ÖSTERREICH GEWORDEN ?????? devil devil

Und gleich nochmal haben es halbe Kinder mit extremer, krimineller Energie auf unsere Ältesten abgesehen:
Am Freitagvormittag ist ein erst 14-jähriger Innsbrucker von der Polizei in Untersuchungshaft genommen worden. Er soll davor versucht haben, eine 83-jährige Frau in Kematen zu berauben. Zudem prüft die Polizei einen Zusammenhang mit ähnlichen Taten in Innsbruck.
Der Bursch klopfte an die Wohnungstür der betagten Frau und drückte diese sofort ganz auf, als sie geöffnet wurde. Als die Frau ihm im Weg war, stieß er sie einfach zur Seite und gab, an Schimmel in der Wohnung suchen zu müssen.

Die 83- Jährige forderte den Burschen auf, die Wohnung zu verlassen. Dieser "antwortete", indem er die Frau mit der flachen Hand zur Seite stieß und die Räume durchsuchte. Die verschreckte Dame eilte daraufhin aus der Wohnung und suchte Hilfe bei ihrem Nachbarn. Zusammen trafen die beiden den 14- Jährigen zwar noch vor der Haustür an, konnten ihn jedoch nicht aufhalten.

Kurz darauf nahm die Polizei den noch so jungen Mann in der Nähe des Bahnhofs in U- Haft.
http://www.krone.at/Tirol/Polizei_nimmt_erst_14-Jaehrigen_in_Kematen_in_U-Haft-Wegen_Raubversuch-Story-226922
Was sagte ich oben von wegen "hoffen, nicht daheim überfallen zu werden..."
Einfach nur devil devil

BIZARR & KANK!!

to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 06.11.10 23:16

Krems is calling.
Stockbesoffen, gewalttätig und sehr gefährlich!
Fünf Burschen im Alter von 17 und 18 Jahren sollen am Freitag in den frühen Morgenstunden eine Spur der Verwüstung durch Melk gezogen haben. Anhand eines Schuhabdrucks eines Verdächtigen konnte das Quintett ausgeforscht werden, berichtete die Sicherheitsdirektion am Samstag.
Die jungen Männern sollen nach einer ausgedehnten Lokaltour einen geparkten Pkw, eine Baustellenampel und mehrere Blinklichter einer Baustellenabsperrung beschädigt haben. Außerdem sollen sie Plakatständer umgetreten, einen Blumentopf zerstört, Fahnen ausgerissen und beide Balken einer Schrankenanlage zu einem Supermarkt abgebrochen haben. Ein Schuhabdruck an dem beschädigten Auto führte zu den Verdächtigen, so die Polizei.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Schuhabdruck_an_beschaedigtem_Pkw_ueberfuehrt_Quintett-In_Melk_randaliert-Story-229060
To continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von bushi am 07.11.10 10:20

politikjoker schrieb: Der junge Steirer zertrümmerte Fensterscheiben, beschädigte einen Pkw und schlug einem Radfahrer - der Gott sei Dank einen Helm aufhatte - mit einer Dachlatte auf den Kopf, so die Polizei.
In den Knast mit dem geisteskranken Schläger!
Und zwar lebenslänglich, da durch Alk zur TÖDLICHEN Gefahr für ALLES und JEDEN werdend.
Auch in der Benediktiner Schule gingen die Täter zielstrebig in die Direktion, wo sie 150 Euro und ein Sparbuch fanden. Spuren zum Einbrecher- Trio gibt es kaum. Die Verdächtigen sollen bereits in der Vorwoche einer Polizeistreife ganz knapp entkommen sein.
Jung, aggressiv, bewaffnet und sehr GEFÄHRLICH.
Beim nächsten mal is wieder wer zur falschen Zeit am falschen Ort und wird zusammengeschlagen, oder gleich gelangweilt umgebracht, wie wir es ja aus Wien wissen. Das ist nicht mehr mein Österreich!
Der ist kaum 15 und ein SCHWERVERBRECHER.

die jugendlichen sind doch nicht so schlecht. auf die frage der polizei, warum sie das machten, antworterten die täter: "weil mir so fad ist"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 10.11.10 1:36

Krems ruft sogar nach Wien, ins Ghetto. teufel
Am Montag Abend wurde gegen 22.40 Uhr bei einer Supermarktfiliale in Ottakring der Alarm ausgelöst. Wenig später trafen die Einsatzkräfte am Tatort ein und bemerkten eine eingeschlagene Scheibe. Eine Zeugin meldete wenig später, dass sie soeben drei Personen vom Supermarkt davonlaufen sah. Kurz darauf hielt eine Polizeistreife drei Personen im Kongresspark an.
Die drei Jugendlichen trugen das gestohlene Gut – mehrere Flaschen Alkoholika und Süßwaren, noch in ihren Händen. Der 14- jährige Johannes H., der 15- jährige Christoph W. und die 15- jährige Ines H. wurden festgenommen. Die Beschuldigten hatten die Scheibe mit einem circa drei Meter langen Ast aus dem Kongresspark eingeschlagen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/ueberfall-in-supermarkt-fuer-alkohol-und-suessigkeiten/cn/news-20101109-01480466
Wenns groß sind, werdens vielleicht frecher und aggressiver und liegen dann in Krems#2 zusammengeschossen im Dreck.

Wie de auch sei - mehr als Knast und ein Leben als Verbrecher wird für das jung-Schwerverbrecher-Trio meiner Meinung nach kaum drin sein. teufel


To continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 14.11.10 15:18

Ein 16-jähriger Bursche hat der Polizei am Samstagabend im Zillertal eine wilde Verfolgungsjagd mit einem Pkw geliefert. Aufgefallen war der Jugendliche der Polizei in Strass, als er mit einem Auto ohne Kennzeichen auf die Rotholzer Landesstraße einbiegen wollte. Als die Beamten ihn anhalten wollten, raste der Teenager mit bis zu 90 km/h durchs Ortsgebiet von Strass. Erst nachdem er auf der Flucht den linken Vorderreifen verloren hatte, ließ sich der 16-Jährige bei Rotholz stoppen.Im Auto, das nicht zum Verkehr zugelassen war, befanden sich noch zwei Mitfahrer, ebenfalls Jugendliche. Sie überstanden die wilde Fahrt unbeschadet. Der 16- Jährige war nach eigenen Angaben bereits vor einer Woche von der Polizei in Radfeld wegen Fahrens ohne Führerschein aufgehalten worden. Ein Alkotest ergab 0,5 Promille. Den jungen Tiroler erwartet jetzt ein Gerichtsverfahren wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und eine Verwaltungsstrafe.
http://www.krone.at/Tirol/16-Jaehriger_liefert_Polizei_im_Zillertal_Verfolgungsjagd-90_kmh_durch_Ort-Story-230385
Diesmal eher weniger Krems#2 Kandidaten, dafür fast zu blöd, um zu leben. teufel

Vollgas gegen die Polizei in der Schrottkarre - dafür muß man schon entweder saudeppert sein, oder lebensmüde.

Oder auch in Schulen beheimatet, die einem nix mehr beibringen.
Weshalb man auch jede Zeit für Dummheiten hat, anstatt zu lernen teufel :
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 17.11.10 1:06

Derart ungebildet, daß die wohl das "Wörtchen" Krems nicht mal kennen, wenn sie für ein paar Getränke Kugeln riskieren..:
"Durst nach dem Kinobesuch" hat drei Jugendliche am Montagabend nach Angaben der Polizeidirektion St. Pölten zu Einbrechern werden lassen. Das Trio im Alter von 15, 16 und 17 Jahren wurde gefasst, nachdem ein Zeuge mit seinem Hund die Verfolgung aufgenommen hatte. Jetzt warten Anzeigen auf die geständigen Schüler.
Laut Polizei hatte gegen 21.50 Uhr ein Hund im Garten eines Wohnhauses in der Ließfeldstraße in der Landeshauptstadt angeschlagen. Der Besitzer des Tieres sah daraufhin nach, was das Tier aufgeschreckt hatte und bemerkte im eingezäunten Lager eines Geschäftes in der Nachbarschaft einen Burschen, der eben eine Palette Cola über den Zaun warf.
Der Zeuge rannte mit dem Hund auf die Straße und verfolgte das Trio. Er selbst hielt den 17- Jährigen an, seine mutmaßlichen Komplizen wurden wenig später von der Polizei gefasst.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Durstige_Teenager_stehlen_Cola_aus_Lager_in_St._Poelten-Hund_schlaegt_Alarm-Story-230743

to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 19.11.10 1:44

Jung, Schwerverbrecher, Serientäter suchen...nächstes OPfer.
Die scheinen Krems schon vergessen zu haben.
...bis es wieder knallt und einer von ihnen tot im Dreck liegt. devil
Die Polizei hat vier Jugendliche ausgeforscht, denen zwölf Einbruchsdiebstähle und mehrere Sachbeschädigungen im Bezirk Baden zur Last gelegt werden. Ein 16-Jähriger soll das Diebesgut schließlich verkauft haben. Unter den Verdächtigen befinden sich nach Angaben der Sicherheitsdirektion vom Donnerstag auch strafunmündige Buben. Der angerichtete Sachschaden wurde mit mehr als 16.000 Euro beziffert.Sachbeschädigungen an Fahrrädern am Bahnhof Ebreichsdorf hatten die Ermittler auf den Plan gerufen. Eine Überwachung Ende September war schließlich von Erfolg gekrönt: Ein jugendliches Duo, das Zahlenschlösser aufzuschließen und ein Fahrrad aus einem Ständer zu reißen versucht hatte, wurde angehalten.Bei den anschließenden Befragungen wurden einem Zwölf- , zwei 13- und einem 14- Jährigen sowie einem 16 Jahre alten Burschen, alle aus dem Bezirk Baden, mehrere Einbruchsdiebstähle nachgewiesen. Laut Polizei waren die Beschuldigten geständig, von Mitte Juni bis Ende September viermal in eine Kantine und einmal in eine Lagerhalle in Pottendorf, in Unterwaltersdorf soll die Bande viermal in eine Kantine sowie je einmal in eine Schule, einen Bürocontainer sowie in ein Wohnhaus eingedrungen sein und diverse Gegenstände gestohlen haben. Außerdem gaben sie mehrere Sachbeschädigungen an Fahrrädern in Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf und den Diebstahl eines Pkw in Pottendorf zu.Bei einer Hausdurchsuchung wurde schließlich ein weiterer 16- Jähriger als mutmaßlicher Hehler ausgeforscht. Die Polizei stellte Diebesgut wie einen Laptop und ein Handy sicher. Die Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt bzw. der Bezirkshauptmannschaft Baden angezeigt.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Kinder_begehen_zwoelf_Einbrueche_und_Vandalismusakte-16.000_Euro_Schaden-Story-231101
Die reinste Mafia!
Und da verdächtig wenig über ihre Nationalität gesagt wurde, schauts verdächtig nach Migrationshintergrund mit krimineller Energie aus dem Ghetto aus...
http://www.forum-politik.at/burgerforum-f23/erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung-t3194.htm

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 24.11.10 2:13

Was tua ma...?
Ka Ohnung.
Kino is teier und lernen mog i nit für mei Nochprüfung.
Pock i eh net!
No, donn zag mas holt den gonzen Oarschlechern und schlogen olles kurz und klein.
Wird sicher lustig...!
Aus purer Langeweile sollen vier Schüler Anfang November insgesamt 27 Autos in Mödling beschädigt haben. Die drei Burschen - zwei Steirer im Alter von 15 und 19 sowie ein 19-jähriger Niederösterreicher - und eine 18-Jährige aus dem Bezirk Melk seien geständig, so die Sicherheitsdirektion am Dienstag.Die Schüler werden verdächtigt, in der Nacht auf 6. November am Heimweg von einem Lokal zu einem Schülerheim vorwiegend die Außenspiegel der Fahrzeuge sowie zwei beleuchtete Verkehrszeichen beschädigt zu haben. Als Motiv sollen die Beschuldigten der Sicherheitsdirektion zufolge Langeweile angegeben haben. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 8.000 Euro. Die Jugendlichen werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Schueler_demolieren_aus_Langeweile_27_Fahrzeuge-8.000_Euro_Schaden-Story-231922
Ein Mal möchte ich bei sowas lesen, daß die elenden, kleinen la entsetzt über die hohe Strafe protestieren.
Ein Mal!

to continue...!
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 24.11.10 2:39

Nur-mehr-geisteskrank.
Glatter Mordversuch wegen geld für eine lächerliche Jause (!) UND 0 Angaben zur Nationalität.
Derartige BRUTALITÄT und kaltblütige Mordlust...gibts eigentlich nur im Ghetto - von Typen, die ihr ganzes Leben nur Gewalt und Vebrechen kennengelernt haben:
http://www.forum-politik.at/burgerforum-f23/erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung-t3194.htm
Alles andere wäre zwar möglich, würd mich aber sehr, sehr wundern!

WAS-FÜR-MONSTER!!!
Ein Berufungssenat des Oberlandesgerichtes Linz hat am Dienstag das Strafmaß für den älteren der beiden Teenager erhöht, die wegen Mordversuchs und schweren Raubversuchs an einem Salzburger Taxifahrer jeweils zu sieben Jahren Haft verurteilt worden waren.Der Erstangeklagte fasste bei der Verhandlung am Landesgericht Salzburg nun eine Gesamtstrafe von neun Jahren Haft aus. Der zum Tatzeitpunkt 18- jährige Bursche hatte den Chauffeur am 27. Oktober 2009 mit einer Hundekette gewürgt, während sein 17- jähriger Komplize 16- mal mit einem Küchenmesser auf ihn einstach.
Unterschiedlicher Strafrahmen

Das Würgen mit der Kette sei ebenso schwerwiegend zu werten wie die Messerstiche, da habe der Taxifahrer schon Todesängste ausgestanden, sagte Senatsvorsitzende Monika Gföllner. Weil aber der Strafrahmen für den erstangeklagten jungen Erwachsenen fünf bis 20 Jahre betrage, für den jugendlichen Zweitangeklagten hingegen ein bis 15 Jahre, müsse es auch eine unterschiedliche Gewichtung beim Strafmaß geben.

Die Strafe für den Zweitangeklagten wurde nicht erhöht. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung hatten gegen das erstinstanzliche Urteil vom 31. Mai berufen. Die beiden Burschen gaben als Tatmotiv "Geld für eine Jause" an.
http://www.krone.at/Salzburg/Mordversuch_Teenager_zu_neun_Jahren_verurteilt-Berufungs-Urteil-Story-231951

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 26.11.10 21:34

17 Jahr...
schwer kriminell, gar... clown

Und wieder jemand, der entweder in Krems#2 abgeschossen wird, oder höchstwahrscheinlich sich höchstens zum Mafiosi oder gleich KIller / Gewalttäter "steigern" kann. devil

Und zwar zu 100%, da er ja für x Verbrechen nicht mal eine Strafe bekommt. (!)
Is so ne nette "Einladung", weiter zu machen.
Sind unsere linksfaschistischen Bundesgesetze nicht was Feines..? devil
Von Verbrechern aus gesehen: JA. devil
Das war wohl der Gedanke hinter "Freistaat Kärnten"...
Ein 17-jähriger Klagenfurter ist von der Polizei als Serieneinbrecher überführt worden. Der Bursche soll seit Sonntag insgesamt sieben Coups in Bäckereien, Trafik und Schrebergärten verübt haben. Die Beute: Elektrogeräte, Zigaretten, Alkohol und Brieflose im Gesamtwert von 10.000 Euro! Der Jugendliche wird auf freiem Fuß angezeigt.
http://www.krone.at/Kaernten/17-jaehriger_Einbrecher_in_Klagenfurt_ueberfuehrt-Bursche_aufgeflogen-Story-232608

Und die Nächsten, die nach Kugeln in Krems#2 betteln.
Denn mehr als das..wirds für sie nie geben...nur eine kriminelle "Karriere"..Was sie wohl wenig stören wird, da wahrscheinlich Migrationshintergrund, da genau bekannt, aber nur als "Mensch" beschrieben. Typisch für Verschleierung von Asylanten-Verbrechen. teufel
Ein 17- und ein 15-Jähriger haben am Donnerstagabend mit einem Messer bewaffnet ein Innsbrucker Autohaus überfallen. Sie forderten Geld und konnten rund 20 Minuten nach der Tat festgenommen werden. Sie sitzen in Haft, sagte ein Beamter.Der Überfall hatte sich gegen 18 Uhr auf der Hallerstraße ereignet. Die Burschen flüchteten mit einer Geldtasche und einem geringen Geldbetrag. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete nach den Jugendlichen.
http://www.krone.at/Tirol/Jugendliche_zuecken_Messer_und_ueberfallen_Autohaus-20_min_spaeter_gefasst-Story-232486
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 03.12.10 2:17

Is ja ganz was Neues:
Jung-Dealer beim geldgierigen und fahrlässigen Töten von Jugendlichen per Gift!
14 bis 18 Jahre alte Früchtchen üben sich im vergiften von Minderjährigen!

devil WAS FÜR EIN SKANDAL!!! devil
devil devil WAS FÜR EINE ABSCHEULICHKEIT!!!! devil devil
devil devil devil WAS FÜR SITTEN UND ZEITEN!!! devil devil devil
Zwei jungen Burschen, die einen Handel mit Cannabis aufziehen wollten, hat die Exekutive in der Obersteiermark ausgeforscht. Ein bis zwei Euro Gewinnbeteiligung pro Gramm soll ein 18-Jähriger seinem Kumpel (14) versprochen haben, wenn er für ihn in der Hauptschule "Kunden" anwirbt. Gesagt, getan. Doch durch einen Hinweis kamen die Beamten dem amtsbekannten Obersteirer auf die Schliche."Ja, ich habe ein paar Leuten Cannabis verkauft und auch ein bisschen verschenkt", gab der 18- jährige Gelegenheitsarbeiter bei den Einvernahmen durch die Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Schladming zu. Doch den 14- Jährigen habe er nicht zum Anwerben von Mitschülern angestiftet.Warum er von seinem Kumpel und zehn minderjährigen "Kunden" belastet wird, wurde von ihm schnell erklärt: "Die mögen mich nicht!" Den erhebenden Beamten ist der Gelegenheitsarbeiter jedenfalls nicht unbekannt. Als Werber für eine Hilfsorganisation kam der 18- Jährige ganz schön herum."In Graz, Salzburg und München hat er die Drogen besorgt", erzählt ein Polizist. "Aus Berlin hat ihn eine Bekannte beliefert." Zehn Euro pro Gramm verlangte der Obersteirer laut Polizei für seine Drogen; den 14- Jährigen wollte er mit ein bis zwei Euro beteiligen. Der 18- Jährige, sein Kumpel und zehn Konsumenten wurden angezeigt.
http://www.krone.at/Steiermark/Obersteirer_soll_Schueler_zum_Dealen_angestiftet_haben-Handel_aufgeflogen-Story-233503
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von anni63 am 03.12.10 7:32

als erstes frage ich mich schon zu dem ganzen : WO SIND DIE ELTERN?????denn bei 15 jährigen kann man nicht sagen, dass es der einfluss von aussen wär! eltern haben pflichten. und wo waren die lehrer?das jugendamt? solche jugendliche werden doch nicht von heut auf morgen schlecht. das zieht sich bestimmt über jahre. alle schauen weg, bis es dann richtig kracht.
und unschuldige zum handkuss kommen!
diese ganzen randalierer und zerstörer gehören zum arbeiten verdonnert. als viertelputzer zb. und schwere fälle gehören weggesperrt auf ewig.denn solche kreaturen haben in freiheit nichts mehr zu suchen.
avatar
anni63
Frischling
Frischling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 40
Alter : 54
Ort : Liezen
Anmeldedatum : 02.12.10

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 03.12.10 13:42

*unterschreibt fleißig alles zu 100%*

Das frag ich mich schon längst!

Nicht nur seit Krems, wo ich immernoch auf die Anklage der Mutter wegen Vernachlässigung mit Todesfolge warte, was nämlich tatsächlicb strafbar ist.
Und nix Anderes war das!

Und warum diese ganze Scheiße..?

Antwort: Feigheit bei den Rechten, Ignoranz und Menschenverachtung bei den Linken.

Die Dilettanten tuen alle so, als gäbs keine Staatsmacht und kein Rechtssystem.
Is nämlich so - wie man immer wieder hört - daß sich Eltern dann aufregen, wenn ihr neo-Schwerverbrecher für 100 Jahre hinter Gittern muß, oder empfindliche Strafen zu zahlen währen.

Kann man aber ignorieren, als Gesetzgeber.
Gnadenlos: Geld her für den Schaden, oder Schaden per Tagessätze abbezahlt.
Letzteres wird dann auf youtube gezeigt, damit jeder sieht, was ihm blüht, macht er Ärger.

Tja, aber die Feigheit unserer Politiker verhindert das zu 100%.

*die Zornesröte ins Gesicht steigend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 08.12.10 22:41

Es fing an mit zu wenig Geld, ging weiter mit Polizei, es kam eine Waffe und eine wilde Drogenparty nebst Family-Problemen zu Tage und endete...nur mit einer Anzeige.
Ich schätze, diese jung-Gangster müssen erst jemanden niederschlagen oder abknallen, damit die wer härter rannimmt.
Also einfach nur abwarten...
=> Is ja nur mehr KRAAANNNKKK!!!!!! devil devil
Geprellter Taxler führte Polizei zu Drogenparty

Jugendlicher ließ sich von Grazer Taxler nach Villach und retour chauffieren. Weil Bezahlung offen blieb, marschierte die Polizei in seine Wohnung - dort wurden Drogen und eine Waffe sichergestellt. So eine Fuhr hat man nicht alle Tage. Darum zögerte ein Grazer Taxifahrer auch nicht lange, als ihn sein erst 17-jähriger Fahrgast am Montag auf die Reise nach Villach schickte. Für die Fahrt nach Kärnten und retour standen am Ende exakt 531 Euro und 80 Cent auf dem Taxameter. "Das zahlt eh mein Vater", hatte der junge Grazer dem misstrauischen Taxler versichert.
Am Ziel angekommen, einem Mehrparteienhaus in Graz-Eggenberg, verschwand der Bursche hinter der Tür. Und draußen wartete der Taxler vergeblich auf Vater und Fuhrlohn. "Schön geprellt", dachte sich der Fahrer und verständigte gegen 20.30 Uhr die Polizei. Eine Streife machte sich daraufhin im Haus auf die Suche nach dem jungen Betrüger.
In einer Wohnung fanden die Polizisten dann mehr, als sie erwartet hatten. Der Gesuchte feierte mit vier weiteren Jugendlichen eine fröhliche Drogenparty. Auf dem Couchtisch lagen ausgebreitet ein Packerl Cannabis und ein weißes Pulver, vermutlich Mephedron. Man habe die Jugendlichen in einem offensichtlich berauschten Zustand vorgefunden, heißt es von der Polizei.
Die Beamten nahmen die Daten aller Beteiligten auf, dabei stellte sich heraus, dass der 17-Jährige am 27. November von seinem Vater als abgängig gemeldet worden war. Er wurde auf die Polizeiinspektion Eggenberg gebracht, dort erlebten die Beamten die nächste Überraschung. In der Toilettetasche des Burschen fand man eine Baretta-Pistole, Kaliber 7,65. Ihre Herkunft muss noch geklärt werden, ebenso, woher die Drogen stammen. Anzeige auf freiem Fuß.
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2586939/nach-taxi-reise-polizei-fand-bei-schueler-pistole.story
Migrationshintergrund in beiden Fällen dank "Mensch"-Täter nicht ausgeschlossen. teufel Bzw. recht wahrscheinlich: Und hier üben schon gemeingefährliche jung-Psychos, wie sie sich garantiert in Krems#2 echte Kugeln einhandeln können... devil
Ein 18-jähriger Schüler aus Niederösterreich hat am Montagabend eine Schülerin in Ferlach mit einer Schreckschusspistole bedroht. Das Mädchen konnte unverletzt in ein nahe gelegenes Wohnhaus flüchten.Im Zuge einer Fahndung wurde der Verdächtige kurze Zeit später festgenommen. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeuges wurden zwei Schreckschusspistolen samt Munition sichergestellt. Der Schüler wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht.
http://www.krone.at/Kaernten/18-Jaehriger_bedroht_Schuelerin_in_Ferlach_mit_Pistole-Taeter_festgenommen-Story-234281
Und hier ballern gelangweilt jung-Psychos einfach so in der Gegend rum.
Wie halt in dummen Filmen so cooool gesehen... devil
Is wohl nur eine Frage der Zeit, bis das auch mit echten Kanonen machen 95
Wegen gefährlicher Drohung sind am Dienstag ein 16-jähriger Lehrling und ein 21-jähriger Arbeitsloser aus Villach vor Richter Alfred Pasterk am Klagenfurter Landesgericht gestanden. Die beiden gaben am Abend des 11. Oktober 2010 vor einem Villacher Kino mit einer Schreckschusspistole fünf Schüsse aus einem fahrenden Auto ab, um Passanten zu erschrecken. Das Urteil: Zwei Monate bedingte Haft für den 16-jährigen Schützen, drei Monate für den 21-jährigen Lenker. Die Richtersprüche sind nicht rechtskräftig."Es tut uns leid, wir hätten das nicht machen sollen", sagten die jungen Burschen auf die Frage von Pasterk, warum sie diese "Blödheit" gemacht haben. Der 21- Jährige kaufte die Pistole der Marke Walter P22 und deponierte sie in seinem Auto. An jenem Oktoberabend kamen die Burschen auf die Idee, einen sogenannten "Drive- by" zu machen, wo nach amerikanischem Vorbild aus einem fahrenden Auto geschossen wird, um Leute zu erschrecken.
Da es schon dunkel war, sahen die Passanten das Mündungsfeuer der Pistole und nahmen an, es wäre eine echte Waffe. Anschließend flüchteten die Burschen, wurden aber von einigen Personen mit dem Auto verfolgt. Schließlich überredete ein 16- Jähriger, der ebenfalls im Auto saß, den Fahrer, sich der Polizei zu stellen.
"Warum warten Sie nicht, bis Sie beim Bundesheer sind? Dann dürfen Sie auch schießen", fragte der Richter den 16- jährigen Schützen. "Aber da müssen Sie dann auch das Marschgepäck tragen", ergänzte Pasterk. Der Richter ließ die Waffe einziehen und ordnete für beide Bewährungshilfe an. "Das sind keine Kinkerlitzchen, wo wir eine Diversion oder eine Geldstrafe verhängen. Sobald Waffen im Spiel sind, gibt es eine Haftstrafe", sagte Pasterk. Die Villacher nahmen das Urteil an, Staatsanwältin Gabriele Lutschounig gab keine Erklärung ab. Die Bezirkshauptmannschaft hatte zum Verhandlungszeitpunkt bereits ein generelles Waffenverbot über die beiden verhängt.
http://www.krone.at/Kaernten/Mit_Pistole_aus_Auto_geschossen_Bedingte_Haft-Duo_vor_Gericht-Story-234292
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 16.12.10 3:28

Killer-Kids unterwegs.
Besoffen - brutal - mordlüsternd - und das auch noch in der Gruppe.
Opfer versuchte sogar noch zu fliehen, aber die bösen Psycho-Kids erwischten ihn trotz Vollrausch noch und schlugen solange eiskalt und gnadenlos auf ihr OPfer ein, bis es ermordet im eigenen Blut da lag.

Und warum das "Lösen einer Freifahrt in die Hölle" (das steht auf Mord, da Todsünde)..?
Das Opfer hat die Freundin unsittlich berührt.
=> affraid affraid
ENT-SETZ-LICH!!!!!
"Wenn es um Frauen geht, dreht er durch", ist die Mutter von Manuel P. schockiert. Ihr Sohn wurde am Montag nach einer tödlichen Attacke auf einen Bekannten (28) zu drei Jahren Gefängnis verurteilt (siehe Infobox). Auch dabei ging es um ein Mädchen. Die Mutter sieht die Hintergründe in der eigenen Familie.Zwei Stunden lang wurde das Opfer von Manuel und anderen Jugendlichen in einem Park gepeinigt. Als der Gerichtsgutachter dann beim Prozess das Video aus einer Überwachungskamera von der letzten brutalen Attacke auf den Familienvater zeigt, verschlägt es sogar den Angeklagten die Sprache. Der 28- Jährige stirbt wenige Tage später an einer Gehirnschwellung. Dieser Gewaltausbruch bringt Manuel für drei Jahre hinter Gitter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
"Er ist schon öfter auf Leute losgegangen"

Als Auslöser für den Angriff sieht die Mutter des Täters, dass der 28- Jährige der Freundin ihres Sohnes auf den Po gegriffen hatte. "Wenn es um Frauen geht, dreht er durch", sagt sie: "Er ist schon öfter auf Leute losgegangen. Dabei waren immer Frauen im Spiel."

Die Hintergründe dafür ortet die 41- Jährige in der eigenen Familie: "Manuel hat oft mitansehen müssen, wie mich sein Vater immer wieder geschlagen hat. Das hat ihn stark geprägt. Deshalb wollte er dem Mann einen Denkzettel verpassen."
Weiterer Prozess mit den Zeugen

Einen Denkzettel sollen auch die Zeugen der Attacke bekommen. Weil die Jugendlichen nicht den Mut aufbrachten, wenigstens die Rettung zu alarmieren, um dem Opfer zu helfen, gibt es einen Prozess wegen unterlassener Hilfeleistung.
http://www.krone.at/Kaernten/Opfer_zu_Tode_gepruegelt_Mutter_des_Taeters_erzaehlt-Bursche_verurteilt-Story-235631
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 08.05.11 3:04

Das ganze Programm eines Schwerverbrechers mit 17.
Keiner glaubt mehr, daß die wieder brav werden.
TRotzdem dürfen die bald wieder raus, zum nächsten Tatort, anstatt sie als Serienverbrecher einfach mal 10 Jahre wegzusperren.
Könnte helfen... devil
Zwei der Angeklagten sind noch keine 17 Jahre alt - aber sie stecken schon tief im Sumpf der Kriminalität. Im Frühjahr knackten sie laut Anklage mit noch zwei Burschen ein Wettbüro in Kufstein, dazu kam eine schwere Körperverletzung: Ein Mann kassierte zwei Faustschläge ins Gesicht. Am Freitag wurden sie in Innsbruck verurteilt.Wenn man mit 16 Jahren aus der Untersuchungshaft zu einem Prozess vorgeführt wird, ist eines ganz klar: Viel lief noch nicht richtig im Leben dieses jungen Unterländers. Gemeinsam mit einem gleichaltrigen Kumpel und einem 18- Jährigen saß der Jugendliche am Freitag in Innsbruck auf der Anklagebank.

Hauptvorwurf: Einbruch in ein Kufsteiner Wettbüro. Zuerst wurde eine Scheibe eingeschlagen, dann nahmen sich die Angeklagten die Schlüssel zu den Automaten und plünderten sie. "Wir haben rund 2.500 Euro aus drei Automaten genommen", erzählten die drei am Gericht in Innsbruck. Von über 5.000 Euro spricht der Betreiber. Das Gericht nahm schließlich 3.900 Euro als erwiesen an - und verurteilte das Gauner- Trio wegen schweren Diebstahls durch Einbruch.
Geld- und unbedingte Hafstrafen

Der Zweitangeklagte musste sich auch wegen Körperverletzung verantworten: Er hatte einen Mann mit zwei Faustschlägen niedergestreckt. Die verhängten - nicht rechtskräftigen - Urteile reichen von Geldstrafen in der Höhe von 1.440 Euro bis zu unbedingten Haftstrafen von zwölf Monaten.
http://www.krone.at/Tirol/Junge_Gauner_pluenderten_Wettbuero_verurteilt-Trio_vor_Gericht-Story-261052
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 25.05.11 13:13

Wo treffen sich Ausländer und Inländer regelmäßig..?
Na, vor Gericht!
Inländer eher, wenn sie sich das Hirn halb tot gesoffen haben, Ausländer einfach so, weil ihnen mal der Haß auf Christen und Inländer (die sie ja sooo diskriminieren) hochkommt:
http://www.forum-politik.at/t3777-spo-manzenreiter-seine-terror-schlager-turken-in-villach-alias-klein-wien

Hier:
Wahrscheinlich Inländer, sturzbesoffen, animalische Instinkte "frei gelassen" griffen brutal jemanden an.
Aber nur keine Sorge!
Wir lieben ja alle Schizophrenie und brauchen noch viel mehr solche jungen Irren auf dem Alk-Kriegsfuß! devil
http://www.forum-politik.at/t3899-besoffene-deswegen-gemeingefahrliche-jugendliche-abgestochen-von-gestorten-auslandern-unsere-zukunft

Mitterlehner ÖVP ist also so gemeingefährlich, wie nimmer zurechnungsfähig, wenn er noch jüngeren Kindern das sinnlose Besaufen ermöglichen will!! 121

Und SOWAS Inkompetentes is bei der VOLKSpartei!
Mit solchen "Freunden" braucht das Volk wirklich keine Feinde mehr!!! devil
Ferlacher Schüler wurden zu brutalen Räubern
Zwei 16-jährige Ferlacher Schüler haben sich am Montag am Landesgericht Klagenfurt verantworten müssen. "Die zwei Großen haben den Kleinen in die Mangel genommen. Er ist schon ganz rot gewesen", schilderte ein Zeuge jene Tat, für die das junge Duo vor dem Richter geradestehen musste. Die beiden Angeklagten versuchten indes, alles zu beschönigen: "Eine Blödheit, weil wir betrunken waren."Begonnen hatte alles mit Unmengen von Alkohol in der Wohnung eines der beiden Burschen. Der Erstangeklagte wollte schließlich im nächsten Lebensmittelmarkt etwas zu essen kaufen. Auf dem Weg dahin begegnete er dem 15- jährigen Opfer, das er mit den Worten "Schau nicht so blöd!" anpöbelte. Dann rief der 16- jährige Schüler per Handy seinen Freund herbei, der auch aus der Wohnung auf die Straße kam.

Die beiden bedrängten ihr Opfer und forderten schließlich Geld. Ein Zeuge, der die Szene beobachtete und eingreifen wollte, wurde mit Drohungen verscheucht. Ein zufällig vorbeikommender Polizeibeamter in Zivil wurde sogar angerempelt und mit dem Tod bedroht. Erst als die Exekutive anrückte, ergriffen die Burschen die Flucht. Später stellten sie sich der Polizei.
"Hab nur ein bisserl herumgeschubst"

Für knappe elf Euro Beute saßen die zwei Ferlacher HTL- Schüler nun wegen Verdachts des Raubes vor einem Schöffengericht. Angeklagter Nummer eins verteidigte sich in gewähltem Hochdeutsch: "Mit der Geldforderung habe ich nichts zu tun. Ich habe das Opfer nur angepöbelt und ein bisserl auf ihm herumgeschubst." Wieso? "Keine Ahnung." Dass Zeugen behaupten, er habe den kleineren Bekannten hoch gehoben und gewürgt, bis dessen Füße schon in der Luft baumelten, sei eine Lüge. Warum? Wieder Achselzucken.
Nur "mittelschwer alkoholisiert"

Sein Freund zeigte zumindest ein schlechtes Gewissen. Er war geständig, auch wenn er sich nicht mehr an viel erinnern kann. "Wir haben den Unterricht geschwänzt und uns betrunken", erzählte er vor dem Richter. Ein Sachverständiger hat aber hochgerechnet, dass die 16- Jährigen nur "mittelschwer alkoholisiert" waren. Was laut Gesetz bei unbescholtenen, unerfahrenen Jugendlichen zwar eine Entschuldigung, aber auch kein Freibrief für Straftaten ist. Das Urteil: jeweils 15 Monate teilbedingt; nicht rechtskräftig.
http://www.krone.at/Kaernten/Ferlacher_Schueler_wurden_zu_brutalen_Raeubern-Waren_betrunken-Story-264305
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 25.05.11 15:06

*traurig, traurig*

Wieder eine "beste Freundin" von dem "statistischen" Moslem (Tschetsche bis Türke)

* Aggressiv

* Nofuture

* 0 Ausbildung

* Keinen Bock auf garnix

* gewalttätig

* sehr jung

* Mutter überfordert

* Und alle anderen auch

Und leider auch die Justiz, die SOWAS nicht einfach wegsperrt für 10 Jahre unter härtesten Bedingungen.
Denn außer Verbrechens-Karriere steht für SOWAS nix mehr "offen".
Ist so..
"Viktoria" bedeutet Siegerin. Doch das aggressive Mädel, das in Handschellen und mit Gewalt in den Klagenfurter Verhandlungssaal 283 gezerrt werden musste, steht derzeit eher auf der Verliererseite: 16 Jahre alt und aus etlichen Schulen hinausgeflogen, viel Ärger mit der Mutter, falsche Freunde, Alkohol – und nun die erste Vorstrafe.Sie schreit, weint, beißt. Was interessiert Viktoria eine Gerichtsverhandlung! "Mir ist alles wurscht", sagt sie mit Piepsstimme. Glaubhaft klingt es nicht. Denn hinter den Ausbrüchen der 16- Jährigen soll eine tragische Familiengeschichte stehen: mit Scheidung, dem Tod des geliebten Papas, einem stattlichen Erbe.

Und einem Teenager, der auf die eigene Mutter losgeht, Polizisten angreift, seit zwei Jahren in den Tag hinein lebt und sich offenbar durch nichts dazu zwingen lässt, in die Schule zu gehen. Probleme machen vor keinen sozialen Schichten Halt.

"Wie stellst du dir bloß eine Zukunft vor?", fragt Richter Michael Schofnegger. Wurscht. Die Mutter, eine adrette Blondine mit Designerpumps, beißt sich auf die Lippen. "Wir versuchen alles", beteuert sie. Doch alles scheint nicht genug zu sein. Eine Intensivbetreuung durchs Jugendamt wäre nötig, heißt es. Bisher tut sich da aber zu wenig.

Ein Heimplatz? Viktoria funkelt – da würde sie sofort abhauen. Fazit: drei Monate bedingt wegen versuchten Widerstands. Und das flaue Gefühl, dass ein junges Leben am Abgrund steht.
http://www.krone.at/Kaernten/16-Jaehrige_randalierte_beim_Gerichtsprozess-Alles_wurscht-Story-264510
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von politikjoker am 13.12.11 0:21

Um ein Haar wäre der Artikel hier gelandet:
http://www.forum-politik.at/t3194-erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung

Ich finde die "Namensänderung" immer noch seehhhrr verdächtig..aber...das Früchtchen spielte Zither.
Kann also eher kein Ausländer gewesen sein, obwohl sonst alles darauf hinweist.
Aber daß das eine Roma war, is mir zuweit hergeholt.

Naja, so ist es "nur" eine eigene "Jugend Bande", die geldgeil ihre eigenen Großeltern 121 nicht nur bestehlen, sondern dann das Geld auch noch in Rekordzeit verjuxen devil
Opa: "Sie ist für uns gestorben"
15-Jährige stieg ins Haus von Oma & Opa ein, klaute Geld und Schmuck um 20.000 €.

„Sie war schon immer ein schwieriges Kind, aber früher hatte sie wenigstens noch die Musik als Ventil“, sagte Georg P. (Name v. d. Redaktion geändert) zu ÖSTERREICH: „Doch dann lernte sie die falschen Leute kennen und es ging bergab mit ihr.“

Georg P. ist der Opa der 15-jährigen Ina. Wie berichtet, war das Mädchen mit ihrem Freund angeblich zweimal in das Haus von Georg P. und seiner Frau eingebrochen. Zusammen mit dem 17-Jährigen erbeutete Ina aus dem Tresor der Großeltern Bares und Schmuck im Wert von 20.000 Euro. Das Geld und den Erlös für den Schmuck verprasste das Duo mit Freunden in Nachtlokalen in Salzburg und Wien. Für Ina und ihren Freund gilt die Unschuldsvermutung.

Inas Vater starb früh
„Vor drei Jahren war die Welt noch in Ordnung“, seufzte Opa Georg: „Da hat sie noch ihre Zither gezupft, war ein braves Mädchen.“ Doch dann starb der Vater von Ina, ihre Mutter war mit der Erziehung überfordert. „Wir haben das Kind dann zu uns genommen“, erzählt der Großvater weiter: „Doch sie lernte die falschen Leute kennen und zog zurück zu ihrer Mutter.“

Alle Fotos vernichtet
Ina kam mehr und mehr auf die schiefe Bahn, auch Alkohol und wilde Partys wurden ein Thema. Der traurige Höhepunkt des ehemals süßen und braven Mädchens ist der Tresor-Coup im Haus von Oma und Opa. „So hart es auch ist, das war zu viel“, polterte der Großvater: „Wir haben alle Fotos von ihr weggeschmissen. Sie ist für uns gestorben.“
Noch verdächtiger wirds, weil auch "Ina P." geändert wurde.
WARUM ???
Warum bitte ändert man einen Namen, der eh nicht erkennbar (!) is - außer es ist ein verräterrischer Name, der auf Migrationshintergrund hinweist..??? Suspect
Naja...Zither spielen...kann bald wer...derart kriminelle Energie und das in DEM Alter auch noch in der GRUPPE...also ich weiß nicht...das stinkt förmlich nach verheimlichten Ghetto-Krieger! devil
Vor drei Jahren war die Welt noch in Ordnung: Da zupfte die jetzt 15-jährige Ina P. (Name v. d. Redaktion geändert) beim Salzburger Bauernherbst in Bad Vigaun noch unschuldig auf der Zither. Die Besucher waren von ihrem musikalischen Talent begeistert.

Mit einem ganz anderen „Talent“ beeindruckte das Mädchen jetzt die Salzburger Kriminalpolizei. Ermittler konnten dem Teenager nämlich nachweisen, zwei Mal in das Haus ihrer Großeltern im Tennengau eingebrochen zu sein.

Dabei soll Ina mit ihrem Freund (17) Schmuck und Bargeld im Wert von 20.000 Euro erbeutet haben. Nur zwei Wochen soll das diebische Duo mit Freunden gebraucht haben, um das Geld in Salzburg und Wien zu verprassen. Der Schmuck wurde zum Großteil versetzt, der Erlös wurde verschleudert.

Wilde Party
Zum ersten Mal waren Ina und ihr Freund am 24. November in das Haus im Tennengau eingestiegen, nahmen erst 75 Euro mit, kauften dafür Hochprozentiges und feierten dann eine Party mit ihrer Clique. Ein Onkel kam zufällig vorbei, verzichtete auf eine Anzeige, verscheuchte die Teenager aus dem Haus.

Die bestohlenen Großeltern: „Sie ist für uns gestorben“
Drei Tage später kam Ina aber wieder – die Großeltern waren immer noch auf Urlaub. Dieses Mal plünderte sie mit ihrem Freund den Tresor, machte fette Beute (9.500 Euro in bar, Schmuck und Goldbarren im Wert von 10.500 Euro). Die Polizei konnte den Großeltern nur wenig Schmuck zurückgeben. „Beide waren geständig“, so ein Beamter.

Die Familie ist erschüttert. Die bestohlenen Großeltern können nicht glauben, was aus der süßen, braven Ina geworden ist. „Sie ist für uns gestorben“, so Opa Georg zu ÖSTERREICH. Ina wurde auf freiem Fuß angezeigt. Das Jugendamt ist eingeschaltet.

Alarm: Straftäter werden immer jünger & brutaler

12,3 % der Jugendlichen sind kriminell – und das mit erschreckend brutalen Delikten.

Österreichs jüngster Handyräuber ist erst 13 (!) Jahre alt. Der „Baby-Kriminelle“ bedrohte vor zwei Wochen in der U-Bahn eine 12-Jährige und raubte ihr das Handy. Oder: Die Salzburger Angeklagte Kerstin B. (heute 21) begann mit 13 Jahren, mit Marihuana und Kokain zu dealen, und verdiente damit 140.000 Euro. Eine 16-jährige Rapid-Fußballhoffnung soll vermummt und mit einem Messer bewaffnet eine Kremser Tankstelle ausgeraubt haben.

Tatsache ist: Die Jugend-Straftäter werden immer jünger. 2010 wurden österreichweit 29.306 jugendliche Straftäter zwischen 14 und 18 Jahren ausgeforscht. Bei den (nicht strafmündigen) 10- bis 14-Jährigen lag die Zahl bei 5.736.

Oberösterreich Spitze
Das Bundesland mit der höchsten Jugendkriminalität ist Oberösterreich. 13,4 % der Straftäter waren demnach unter 18 Jahre alt. Damit liegt Oberösterreich über dem Durchschnitt (12,3 %). 899 der Verhafteten waren unter 14 Jahre alt, 114 sogar unter zehn.
[url=http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/salzburg/Ina-15-raubt-die-eigene-Oma-aus/49194633]Quelle
Man beachte auch die zusätzliche Info zur Jugenkriminlität...

to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jugendliche alkoholisiert gewalttätig brutal psychotisch od nur total gelangweilt schwerstens kriminell

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten