Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Aufregung um "Skelett" bei Bau im Truppenspital

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aufregung um "Skelett" bei Bau im Truppenspital

Beitrag von Neo am 23.09.10 17:47


Quelle KTZ
http://www.ktz.at/wm_frameset.php



Das Bundesdenkmalamt, das Museum und die Kriminalpolizei wurden eingeschaltet, weil beim Bau einer neuen Wohneinheit im Hof des ehemaligen Klagenfurter Truppenspitals Knochen gefunden wurden.

Ricki Stückler

Klagenfurt Knochenfunde bei den Grabungsarbeiten für eine Tiefgarage im Innenhof des ehemaligen Truppenspitals in Klagenfurt sorgten in den vergangenen zwei Tagen für Aufregung bei den Anrainern. Grün-Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann fragte sich, ob dort womöglich einmal ein Friedhof war, wo jetzt Wohneinheiten für betreutes Wohnen errichtet werden sollen. Anrainer Roland Unterwandling erzählte: "Gestern und heute wurden je drei große Säcke weggetragen, es wurde eine Mauer freigelegt, feinsäuberlich mit Besen gearbeitet und wir haben Porzellanscherben gefunden, die aus der Maria-Theresia-Zeit stammen."
Rasch wurde aus den Knochen ein Skelett, das jedoch bis dato niemand bestätigen konnte. Dr. Axel Hubmann vom Bundesdenkmalamt erklärte auf Anfrage, dass die Mitarbeiter vom Bodendenkmalamt das Areal begutachtet haben. Hubmann: "Meiner Information nach sind die Knochen denkmalpflegerisch nicht relevant. Aber der endgültige Untersuchungsbericht ist noch ausständig."
Dr. Friedrich Rhast, Jurist der Klagenfurter Kriminalpolizei, sagte: "Es liegt kein aktuelles Geschehen vor, die Knochen sind schon etwas älter. Es wurde alles sichergestellt, aber der Befund ist noch ausständig."
Mehr zu den Funden wusste gestern nur der Geschäftsführer des Kärntner Siedlungswerkes, Dr. Klaus Wutte: "Es handelt sich um Tierknochen! Alles wurde begutachtet und überprüft! Wir arbeiten weiter mit Akkordanz des Museums."


werde ich den amtsschimmel zum wiehern bringen??

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten