Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Beitrag von Neo am 21.04.10 17:19

Wien (APA) - Die Wirtschaftskrise hat im Staatsbudget tiefe Spuren hinterlassen. Der am Mittwoch veröffentlichte "Rechnungsabschluss" für den Bundeshaushalt des Jahres 2009 zeigt, dass die Schulden des Bundes - auch wegen des Bankenpakets - erstmals über 200 Mrd. Euro gestiegen sind. Der Rechnungshof warnt vor den hohen Zinsaufwendungen, die den Spielraum für "zukunftsbezogene Ausgaben" beschränken würde.
Die Bundesschulden sind schon 2008 um knapp zehn auf 194,1 Mrd. Euro angestiegen und im Vorjahr noch einmal auf 200,3 Mrd. Euro geklettert. Verantwortlich dafür war u.a. das Bankenpaket, für das milliardenschwere Rücklagen aufgenommen wurden. Außerdem sind die Einnahmen wegen Wirtschaftskrise und Steuerreform gesunken. Die Abgabenquote ging im Vorjahr von 42,8 auf 42,3 Prozent der Wirtschaftsleistung leicht zurück. Insgesamt hat der Bund im Vorjahr 62,3 Mrd. Euro eingenommen - um 1,5 Mrd. Euro weniger, als ursprünglich erwartet.

Für Zinszahlungen musste der Bund im Vorjahr mit 6,7 Mrd. Euro bereits 9,7 Prozent seines Gesamtbudgets aufwenden - ein angesichts der gestiegenen Schulden noch relativ niedriger Wert, der nur durch vergleichsweise niedrige Zinsen möglich wurde, wie der Rechnungshof festhält. Der Bericht warnt daher davor, dass bei steigendem Zinsniveau auch die Zinszahlungen wieder ansteigen werden. Im Finanzrahmen für 2013 sind im entsprechenden Kapitel "Kassa und Zinsen" bereits Ausgaben von 11,4 Mrd. Euro vorgesehen - das wären 15,2 Prozent des Gesamtbudgets. Außerdem hat der Bund im Rahmen der Finanzkrise milliardenschwere Haftungen für Banken übernommen, was die Summe der Haftungen auf 124,5 Mrd. Euro steigen ließ.

Die Wirtschaftskrise hat auch ins laufende Budget Löcher geschlagen - so fehlt etwa bei der Arbeitsmarktpolitik eine Mrd. Euro durch steigende Ausgaben für Arbeitslosengeld und Co. bei gesunkenen Einnahmen aus Sozialversicherungsbeiträgen.

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Beitrag von bushi am 21.04.10 20:42

........und trotzdem zeigen wir ein lockeres Handerl gegenüber der EU, Griechenland und sonstigen ausl. Hilsbedürftigen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Beitrag von Schwedenbombe am 21.04.10 23:39

so lange man den Dr. Jörg Haider in Erinnerung haben wird, kann ja der als Sündenbock hergenommen werden.
Ist immer populär, ausserdem kann er sich nicht verteidigen
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Beitrag von Bengelchen8 am 22.04.10 12:46

Eines frage ich mich aber immer wieder: Wer hat da eigentlich bei wem Schulden????
Ist das überhaupt noch nachvollziehbar?
Nur so als Beispiel: Österreich muss für die Finanzhilfe an Griechenland über 800 Millionen bereit stellen (Deutschland ÜBER 18 MILLIARDEN !!!!).
Jetzt aber: Wie kann es überhaupt sein, dass Pleite-Länder einem anderen Pleite-Land Geld borgen???? Dieses Geld ist ja absolut nirgends vorhanden!
Noch ne "Kleinigkeit": Griechenland hat bereits jetzt über 300 Milliarden Schulden angehäuft; realistischen Berichten zu folge sind innerhalb kürzester Zeit mindestens 80 Milliarden an "Hilfe" von Nöten!
Jeder Volksschüler kann sich ausrechnen, dass dies keinerlei "Hilfe" darstellt, sondern eine weitere Überschuldung eines Staates!
Schulden mit weiteren Schulden begleichen; derart schizophrene Machenschaften würden jeden Normalbürger vor Gericht und in die Klapse bringen!
Es sei denn........; es wird ohnehin nicht daran gedacht, dass die Griechen diese "Finanzhilfe" jemals zurückzahlen sollten; würd mich bei diesem Idiotenverein "EU" auch nicht mehr wundern......
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Beitrag von bushi am 22.04.10 12:52

Bengelchen8 schrieb:Eines frage ich mich aber immer wieder: Wer hat da eigentlich bei wem Schulden????
.....wieviel machen eigentlich die ausstehenden Forderungen aus? von Ländern die gegenüber Österreich Schulden haben !
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

STAATSSCHULDEN

Beitrag von bushi am 10.01.15 13:33

Meine Oma hat immer gesagt: "Man kann nur soviel Geld ausgeben, wie man zur Verfügung hat!"
Unser Staat hat wohl keine Oma?
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Staatsschulden erstmals über 200 Mrd. Euro

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten