Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Fakt:ALLE Schwarzafrikaner Tschetschenen Türken Serben&Moslems aus aller Welt sind für Österreich Schein-Asylanten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fakt:ALLE Schwarzafrikaner Tschetschenen Türken Serben&Moslems aus aller Welt sind für Österreich Schein-Asylanten

Beitrag von politikjoker am 06.01.10 7:27

FAKT.

Alle erwähnten Gruppen (und natürlich noch so einige weitere) trennen von Österreich 1000de Kilometer.
1000de!

Schwarzafrikaner z.B.: Niger - Wien: ~3500 Km
Inder z.B.: Ahmedbad - Wien: ~5600 Km
Türken z.B.: Adana - Wien: ~1980 Km
Juden (die wollten auch mal hoch 1000de kommen) z.B. Bnei Brak - Wien: ~2370 Km
Polen z.B. Bromberg - Wien: ~570 Km
Rumänen z.B. Bukarest - Wien: ~850 Km
Russen z.B. Ukraine - Wien: ~1590 Km
Pakistani z.B. Gujranwala - Wien: ~5100 Km

Vergleich: Wien - Klagenfurt: ~230 Km; Wien - Bozen: ~420 Km

SpÖvpG wird ja nicht müde, uns allen zu erzählen, wie arm doch diese armen Schweine aus aller Welt sind und verfolgt, vergewaltigt, vertrieben sie doch sind und wie wir doch als alt-Nazis die moralische Verpflichtung haben, für ihr aller Wohl zu sorgen mit z.B. Häuschen im Grünen wie ja jetzt peinlichst mit voller Wucht gegen die Wand des Volkes geknallt in Eberau.

Kann man als reine, irrationale Propaganda wie 1933 abtun.
Bloß diesmal von links und gegen das gesamte, eigene Volk anstatt gegen X wie vor ca. 70 Jahren.

Und warum ?
Simpel.

Kein Mensch flieht sooooweeeeiiittt tw. quer über den ERdball, bloß um ausgerechnet in Österreich um Asyl anzusuchen.
Es gibt dazwischen hunderte Länder und tausende Städte, die eher passen würden.
Und kein halbwegs "normaler" und nicht boshaft-kaltblütiger Elternteil mutet oft kleinen Kindern eine wilde Reise über tausende Kilometer zu, wenn es auch innerhalb ein paar 100 ginge; bzw. man dann in Sicherheit wäre.

Oder wohin flieht ihr, liebe Leser so im worst case ?
Usa ?
Australien ?
Mond ?

Oder eher Schweiz, Italien & co ...?


Nebenbei gibts da noch viel besser passende Länder mit Islam-Verbreitung oder ähnlicher Sprache.
Deutsch ist ja eine der schwierigsten Sprachen zu lernen.
Was keine Ausrede fürs nur Moslemstanisch Reden sein soll.
Lernen ist möglich.
Wer nicht lernt, ist faul oder schwachsinnig oder unter 7 Jahre alt. Fakt.

Darum muß jeder der von uns als Asylant beherbergte Mensch als Schein-Asylant angesehen werden (Ausnahmen bestätigen die Regel)
Kein Mensch flüchtet aus Krieg und Zerstörung soweit, sondern wird so schnell als möglich versuchen, sich in ein anderes, nahes Land zu retten.

Und Österreich ist für keinen der im Titel erwähnten Menschen sonderlich nahe.
Ganz davon abgesehen, daß ausgerechnet Türken bzw. Moslems zuhaus nicht wirklich (religiös) verfolgt sind, sondern eher aus wirtschaftlichen Gründen fliehen oder vor der maroden und schon mal tödlichen Infrastruktur, die für Moslemstans typisch sind:
http://www.vol.at/news/welt/artikel/13-tuerkische-babys-wegen-hygieneproblem-gestorben/cn/news-20090706-10481131
Link est omen.

Und im Osten sahs dank Kommunismus und dessen Vernichtungsfeldzuges gegen das kleine Volk noch nie gut aus:
http://www.immonet.at/de/budapest:-bevoelkerungszuwachs.htm


Sind also keine echten Flüchtlinge, die aus Not bei uns anklopfen.
Dann bleibt nur mehr die Option des "Schein-Asylanten" und Wirtschaftsflüchtlings übrig.

*nur die harten, grauslichen Fakten mal zur Sprache bringend*
Politik JOker

P.S.: Nur mal einen Link dazu: http://www.mytopic.at/home/welt-umwelt/news/221
Um festzulegen, wer besonders geschützt werden muss, wurde 1951 die Genfer Flüchtlingskonvention beschlossen. Danach gilt man als Flüchtling, wenn man wegen seiner Rasse, Religion oder politischen Einstellung verfolgt wird.
Etwas, was auf Türken und die meisten anderen Moslemstan-Bewohner nicht zutrifft.
Und auf Arigona übrigens schon garnicht!
Nichtmal entfernt!
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

lt. UNO-Konvention......

Beitrag von bushi am 06.01.10 9:59

......sind nur die Nachbarländer dazu verpflichtet und müssen Flüchtlinge aufnehmen. Sollte dem Nachbarland dies finanziell zu teuer sein, könnte das warmherzige Europa mit Sachgüter u. Geld aushelfen - anstatt die Flüchtlinge einzubürgern.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Italien schleust Asylwerber durch.

Beitrag von bushi am 07.01.10 9:40

Österreich mitten in Europa und trotzdem ist`s am Landwege das Erste-Eintrittsland.
Also sie kommen nicht nur aus den Ost-EU-Ländern, sondern auch aus dem EU-Süden.

Die Zahl der Anträge aus Asyl in Österreich hat 2009 auf über 14.000 stark zugenommen. Einer der Gründe dafür ist, dass Italien, aber auch Slowenien illegale Migranten zu uns nach Österreich einfach durchschleussen.
Weil Italien mit der Erfassung dieser Illegalen schlampig umgehen, fällt es Österreich schwer, nachzuweisen von wo sie herkommen und das erschwert die Rückführung nach dem Dubliner Abkommen. (Krone, S.3)

......die wissen wo`s einem am besten geht
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Feine Nachbarn.

Beitrag von bushi am 07.01.10 20:37

So ist das also mit unseren EU-Nachbarn im Süden, ITALIEN und SLOWENIEN: Die winken Illegale aus Afrika oder sonstwo einfach zu uns nach Österreich durch. Hier bei uns schmeißen dann die Illegalen alles weg, was auf Ihre Herkunft schließen lassen könnte, suchen um Asyl an, und wir müssen uns um sie kümmern.
Vielleicht sagt man ihnen - auf dem Weg nach Österreich - augenzwinkernd auch noch, dass es dort die
EU-weit beste Grundversorgung für Asylwerber gibt. Anwälte, Psychiater, Ärzte usw. und dass die Chance auf Asyl in Österreich bestens sind.
An sich verstößt diese Vorgangswelle gegen EU-Recht, denn Italien müßte von Illegalen etwa aus Afrika
Fingerprints nehmen, so dass sie bei ihrer Ankunft in Österreich auf Grund dieser Kennzeichnung ins Erstaufnahmeland Italien zurückgeschickt werden können. Das tut Berlusconis Italien aber nicht oder nur schlampig. (heut.Krone, S.3)

nicht immer die Fehler bei Anderen suchen..................in Österreich wundert mich nichts mehr
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Fakt:ALLE Schwarzafrikaner Tschetschenen Türken Serben&Moslems aus aller Welt sind für Österreich Schein-Asylanten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten