Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Schweiz Minarettverbot: Pfarrer entschuldigen sich unterwürfig bei Österreichs Moslems

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schweiz Minarettverbot: Pfarrer entschuldigen sich unterwürfig bei Österreichs Moslems

Beitrag von politikjoker am 10.12.09 0:58

Und wieder eine Bildungslücke gefunden.
Auch unsere Pfarrer plappern brav linkes, dummes Gehetze nach & glauben, Minaretten hätten auch nur irgendwas mit Religionsausübung zu tun.
Ist ja bekanntermaßen 100% falsch:
http://www.forum-politik.at/europa-f7/schweiz-minarettverbot-fette-lugen-sowie-religiose-linken-hetze-bezuglich-bedeutung-von-minarett-t2540.htm

Peinlich dieses angstvolle suhlen im Sünden-Schuld-Pfuhl vor den Moslems.
Und unverständlich.
Wir haben ja nicht abgestimmt.
Bitte, was soll das eigentlich...?? Suspect
Denn Rankweil ist definitiv in Österreich - nicht in der Schweiz!
Rankweil - In Rankweil wenden sich die katholischen Seelsorger nach der Schweizer Minarett- Abstimmung in einem offenen Brief an die muslimischen Mitbürger.


"Mit großer Betroffenheit und tiefem Unverständnis haben wir die Entscheidung des Schweizer Volkes zur Kenntnis genommen", schreiben Wilfried Blum und Antony Payyapilly. Auch im eigenen Land nehme man eine "zunehmende Emotionalisierung" wahr.

Der Brief ist an die Obleute des Verbands Islamischer Kulturzentren und der türkisch- islamischen Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit (Atib) in Rankweil gerichtet. Er wird nach Angaben des Pfarramts in Rankweil in nächster Zeit im Vorarlberger Kirchenblatt und weiteren Regionalmedien erscheinen.

Offenbar finde nicht "eine faire Diskussion, sondern ein diskriminierendes Schüren von Ängsten eine relativ große Anhängerschaft", stellen die beiden Seelsorger fest. Vom Ausgang der Abstimmung seien sie "sehr enttäuscht". Auch "bei uns im Land" gebe es eine "zunehmende Emotionalisierung, die nicht ehrlich mit den berechtigten und fremd geschürten Sorgen von Menschen umgeht, sondern billiges parteipolitisches Kleingeld "verdienen" will - auf dem Rücken von Minderheiten. Dazu können und wollen wir nicht schweigen."

In Rankweil habe man stets ein gutes Miteinander in gegenseitigem Respekt gepflegt. "Nur im gegenseitigen Respekt und in der Achtung der anderen Religion samt ihrer Praxis (...) können wir gemeinsam unsere Zukunft als Muslime und Christen hier in unserem Land und in Europa sinnvoll und vor allem im Geiste unserer Religionsstifter überzeugt", zeigen sich Blum und Payyapilly überzeugt.

Demonstration von Dummheit, Halbwissen und peinlicher Uninformiertheit bis zu fehlender Bildung.
Und das "ungefragt" und ohne "Not".
Peinlich!

*PFUIIII*
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten