Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Audimax Studenten: Sogar fürs Kabarett zu dämlich, aber voll ernst gemeinte Show der peinlichen Superlative

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Audimax Studenten: Sogar fürs Kabarett zu dämlich, aber voll ernst gemeinte Show der peinlichen Superlative

Beitrag von politikjoker am 11.11.09 3:10

http://www.ustream.tv/recorded/2463848
Absolut sehenswert!
Das müßt ihr gesehen haben, um es zu glauben!
Micros sind was mit 7 Siegeln, mindestens. 107
"Wer stimmt gegen eine Abstimmung ?"
Eigene AG betreffend Schwule+Lesben.
AG Moblisierung, AG Protestwelle usw. .
Asylgesetze gehören sofort zurückgenommen.
Italienischer Gast spricht stolz von italienischen Randalierern, die Bundesgebäude besetzten sowie von Rassismus, Faschismus und Homophobie live in Österreich. Soviel Weltfremheit, inbrünstig demonstriert, hast auch noch nie gesehen..vor 64 Jahren vielleicht...aber sonst... teufel

http://www.ustream.tv/recorded/2483999
Reichskristallnacht ist natürlich absolut wichtig, 2009. Und besonders für Studenten!

http://www.ustream.tv/recorded/2459165
Tanzen muß natürlich auch sein, nach all den erschöpfenden AGs.

http://www.ustream.tv/recorded/2483508
Deutsche sagen rund heraus, daß sie sich bei uns die Uni-Gebühren ihrer Heimat sparen.
Daß sie unter Beifall des Deutschen ÖGB Verdi eine Art Bankübverfälle gemacht haben, macht einem schon ein bissl Angst, was das für üble Krawall-Heinis bzw. gemeingefährliches, schmarotzendes Gesindel ist!

Für Diejenigen, die sich nicht durch Stunden (!) der totalen Peinlichkeit quälen möchten, waren auf youtube ein paar Ausschnitte zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=ZsqtPAdZvzg

Einfach-nur-sehenswert diese Show von den kommunistisch angehauchten, völlig unfähigen jung-Sozis im Krawall-Mode.
Dagegen stinkt manche, trashige TV-Show im deutschen Fernsehen glatt ab!

*nur ungläubig den Kopf schüttelnd*
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Audimax Studenten: Sogar fürs Kabarett zu dämlich, aber voll ernst gemeinte Show der peinlichen Superlative

Beitrag von politikjoker am 02.12.09 3:35

Audimax und kein Ende.
Wie keine andere Gruppe, wissen diese Halodris sich peinlich und dämlich in aller Öffentlichkeit zu produzieren.
Wie es sich für den ungebildeten Bodensatz der Gesellschaft gehört, sagt der aber ungeschnitten und ungeschminkt, auf welchem geistigen Level er sich so bewegt und welches Niveau seine "Krawall-Recken" denn so haben:

Ein Bild sagt mehr, als 1000 Worte:


Aber ihre zunehmend dahinschmelzende Zahl hält sie natürlich nicht vom Krawall-Machen ab!
Meine, die Grünen können ja nicht genug davon bekommen.
So deppert, peinlich, jämmerlich und ungebildet kann da deren Auftritt garnicht sein!
http://www.forum-politik.at/die-grunen-f33/skandalgrune-mit-ungebildeten-chaos-trupps-aus-audimax-durfen-im-ehrwurdigen-burgtheater-randalieren-t2487.htm
http://www.forum-politik.at/die-grunen-f33/grune-ungebildete-chaos-trupps-mit-dummlichen-spruchen-randalieren-gegen-geistige-elite-burschenschaften-t2484.htm
Absolutes Highlight aus dem Munde ungebildeten Bodensatzes, der geistig zurückgeblieben noch ewiggestrig vor 70 Jahren rumkriecht:
"Orangensaft statt Burschenschaft"

Aber das nur so nebenbei.

Gemma in medias res:
Die Zahlen braucht man übrigens nicht ernst nehmen.
Schon am Beginn des unwürdigen Theaters haben sich die Orgas ca. 50.000 Studiosi herbeiphantasiert.

..Angesichts der vorerst geringen Zahl an Demonstranten machte sich bei einigen Enttäuschung breit: "Es sind viel weniger als erwartet, ich glaube morgen ist die Besetzung vorbei", erklärte eine der an der Audimax-Besetzung beteiligten Studentinnen gegenüber der APA. Viele der Demonstranten trugen goldene Papier-Kronen der Schweizer "Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen".
Ja, auch die Schwiezer haben "Geld-ohne-Leistung"-geile, kommunistische Halodris, die 100te km herumwandern, um Ärger zu machen. teufel
Vertreter der SP-nahen "Aktion Kritischer SchülerInnen" waren mit Schildern mit der Aufschrift "Ich lass mich nicht verarschen" unterwegs.
Spö und Bodensatz gehört einfach zusammen!
Demos ohne Inhalt; dafür mit peinlichen "tiefen" Sprüchen aus der Gosse sowieso!
..60 Vertretern linker Schülergruppen
Und immer wieder links, wenns um Krawall-für-Peinlichkeit geht.
Die für 11.00 Uhr angekündigte gemeinsame Kundgebung von Studenten und Schülern fiel mangels Teilnehmern überhaupt flach.
Ach, so ein Pech aber auch...!
Tut allen "normalen" Bürgern ja soooo leid....! *schluchz* teufel
Dafür besetzte eine Gruppe...die Kantine im Unterrichts- und Wissenschaftsministerium
*schallendes, herzhaftes und ohrenbetäubendes Gelächter*
Was für ein Brüller!
Nieder mit der Kantine der bösen Regierung!
Kampf den Bonzen-Wurschtsemmeln!
Freßt sie den Polit-Är.. alle weg!

*Hammm!*
rofl rofl rofl
Angesichts der Proteste hat Bundespräsident Heinz Fischer dazu aufgerufen..
Jajajjaja, "parteifrei", was ?
Und deswegen setzen wir uns voller Inbrunst für selbst noch die dümmsten und kommunistischen Volltrottel ein, was....? teufel
Hauptsache links, oder...? ^106
Die Betriebsräte der Universitäten schlossen sich dem Protest der Studierenden an und sprachen der Bewegung "größte Anerkennung" aus.
Jajajajaja, immer dem ärgsten und dümmlichsten Bodensatz die Mauer machen.
Soll ja keiner drauf kommen, daß man selbst links UND eigentlich gebildet ist. ^106
Bzw. sein sollte... teufel
Bzw. sollte sich keiner darüber wundern, wenn mal eben gewalttätige Krawall-Heinis auch noch mit Zwangs-Beiträgen der braven Studenten belohnt werden.
Hauptsache links, oder...? ^106
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/uni-skandalaudimax-studentenlinkegewalttatige-chaoten-werden-von-linken-gruppierungen-mit-100000-e-belohnt-t2465.htm

deppen loool deppen
Poitik Joker

P.S.:
Studenten-Demo: 7.000 demonstrieren in Wien

Laut den Veranstaltern haben 20.000 Personen am "Aktionstag Freie Bildung für alle" teilgenommen. Am Vormittag war die Beteiligung schwach, die Veranstaltung kam nur langsam in Schwung.

In Wien haben laut Polizei 7.000, laut Veranstaltern über 20.000 Demonstranten an der Schlusskundgebung zum bundesweiten Aktionstag für Bildung teilgenommen, zu dem die Besetzer des Audimax der Universität Wien aufgerufen hatten.

Zuvor waren in einem Sternmarsch von mehreren Unis tausende Studenten, Schüler, Lehrende, Vertreter der Wiener Grünen, der ÖH und linker Gruppierungen über den Gürtel zum Urban-Loritz-Platz gezogen.
Träger Demo-Beginn

Beim Hauptsammelpunkt vor der Uni Wien waren gegen 16.30 Uhr nur einige Hundert Studenten zusammengekommen. Sie wollen in Richtung Urban-Loritz-Platz am Gürtel ziehen. Dorthin sind in einem Sternmarsch auch Studenten von weiteren Wiener Unis unterwegs, um 18.00 Uhr soll dort die Schlusskundgebung stattfinden.

Angesichts der vorerst geringen Zahl an Demonstranten machte sich bei einigen Enttäuschung breit: "Es sind viel weniger als erwartet, ich glaube morgen ist die Besetzung vorbei", erklärte eine der an der Audimax-Besetzung beteiligten Studentinnen gegenüber der APA. Viele der Demonstranten trugen goldene Papier-Kronen der Schweizer "Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen". Vertreter der SP-nahen "Aktion Kritischer SchülerInnen" waren mit Schildern mit der Aufschrift "Ich lass mich nicht verarschen" unterwegs. Zu sehen war auch ein Demonstrant mit einem Gummi-Huhn an einem hölzernen Galgen.

Begonnen hatte der Tag mit einer Kundgebung von rund 60 Vertretern linker Schülergruppen vor dem Unterrichtsministerium, die sich dabei einer Überzahl von Journalisten und Polizisten gegenübersahen. Anschließend wollte die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) Bundeskanzler Werner Faymann (S) mit rund 50 Weckern am Ballhausplatz symbolisch aus seinem "bildungspolitischen Tiefschlaf" klingeln. Die für 11.00 Uhr angekündigte gemeinsame Kundgebung von Studenten und Schülern fiel mangels Teilnehmern überhaupt flach.

Dafür besetzte eine Gruppe von knapp 100 Theater-, Film-und Medienwissenschaftsstudenten kurzzeitig die Kantine im Unterrichts- und Wissenschaftsministerium, bevor es ihnen gelang, sich zu einem Sit-In vor dem Büro des abwesenden Wissenschaftsministers Johannes Hahn (V) zu versammeln. Mit "Lasst uns nicht verhungern"- oder "0,05 Quadratmeter pro Student"-Aufklebern wollten sie auf mangelnde Mittel und Räumlichkeiten aufmerksam machen, bevor sie nach einer Diskussion mit Hahns Kabinettschef wieder friedlich abzogen.
Blockade in Graz

In Graz blockierten Studierende der FH Joanneum die Hauptbrücke, indem rund 50 Personen auf Zupfiff zwei Minuten mit einem Buch in der Hand verharrten und so für Irritation sorgten. Außerdem wurde von der Fußgängerbrücke Edeggersteg unter wenig öffentlicher Anteilnahme ein Sarg in die Mur hinuntergelassen. Am Hauptplatz selbst "bettelten" Studenten für "neue Tafeltücher und -schwämme".

In Vorarlberg demonstrierten rund 250 Schüler, in Innsbruck versammelten sich am Vormittag rund 40 Personen vor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (Sowi) und zogen schwarz angezogen und mit einem Pappteller vor dem Gesicht durch die Innenstadt, um gegen die Uniformität, die Verschulung der Universitäten durch den Bologna-Prozess und die Zerstörung der individuellen Ausbildung zu protestieren. In Klagenfurt erläuterten Studierende, Professoren, Uni-Bedienstete sowie Angehörige der Uni-Leitung bei einem Infostand ihre Anliegen.

Angesichts der Proteste hat Bundespräsident Heinz Fischer dazu aufgerufen, "unverzüglich in einen ernsthaften, sachlichen Dialog ohne Vorbedingungen einzutreten und Lösungen für die Erfordernisse unserer Universitäts- und Bildungspolitik zu erarbeiten, die letzten Endes nicht nur die Universitäten, sondern den gesamten Bildungsbereich betreffen". Die Betriebsräte der Universitäten schlossen sich dem Protest der Studierenden an und sprachen der Bewegung "größte Anerkennung" aus.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/uniprotest/2191764/oeh-skandiert-faymann-wach.story
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Puerto Rico: Studentinnen protestieren nackt für bessere Bedingungen

Beitrag von bushi am 09.05.10 18:24

http://www.shortnews.de/id/830122/Puerto-Rico-Studentinnen-protestieren-nackt-fuer-bessere-Bedingungen

Die Leitung der Universität hat nun die Leistungen verschlechtert. Man will nämlich mehr solcher Demos.
http://www.rostfrei.org/news.php?id=10108
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Audimax Studenten: Sogar fürs Kabarett zu dämlich, aber voll ernst gemeinte Show der peinlichen Superlative

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten