Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 29.10.09 3:59

Juhuuu! Die versoffenen Anarchos im Audimax, die eigentlich nur verkannte Sozialstaat-Mahner http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/was-die-heldenhaften-saufermorodierenden-demonstranten-von-audimax-mit-sozialstaat-zu-tun-haben-t2445.htm (oder wasweißich als was sich diese ungebildeten Krawall-Macher eigentlich sehen) sind unter die betrunkenen, Kampf-Tänzer gegangen...und manches mehr:
..zweistündige Protestzug endete ...mit einer Massen- Tanzeinlage...bisherigen Höhepunkt erreicht...10.000 Personen, die Veranstalter sprachen gar von 50.000...Zur Groß- Demo in Wien hatte unter anderem auch die Österreichische Hochschülerschaft aufgerufen, ...Die Audimax- Besetzer publizierten einen offenen Brief ..die Abschaffung der Studiengebühren für Nicht- EU- Bürger und Langzeitstudenten verlangt wurde... Die ÖH vermeldete 15.000 Kundgebungsteilnehmer, die Veranstalter sahen 50.000....Transparenten. ...."Alles klar Herr Kommissar?" über "Kentucky fried Gio" bis zu "Spaghettibildung Bologna". ... Der Weltrekord im Mambo- Tanzen sollte gebrochen werden - die studentische Antwort auf den Formationstanz- Weltrekordversuch des Militärkommandos Wien am vergangenen Wochenende....
Während die Grünen am Mittwoch die Studenten verteidigten ..freiheitlichen Studenten forderten die Räumung "des von lernfaulen Studenten besetzten" Audimax....
ÖH fest dafür. Am Ende die Organisatoren...? confused teufel
Die Grünen natürlich ganz happy 105 mit den debilen, notgedrungen lernfaulen Berufsdemstrierer-Pack. Wer demonstriert, kann nix lernen.
Asylanten-Probleme sind voll top & Asylgeben ist geil muß auch auf volllen support für "Uni-Rumhänger" erweitert werden. Klar! rofl teufel
Man beachte einfach nur die Hervorhebungen... lol! ...und die wundersamen Zahlen... rofl ...und die lustigen Transparente... loool ...und das wichtigste: Weltrekord-Tanzen.
Sagt mal...die ganzen Autos mit den Wasserwerfern...laufen die noch...?
dafuer teufel teufel
Der Ring solle nun zur "Partyzone" werden, .."Wir werden nicht weichen. Wir werden weiter kämpfen, bis die Regierung, diese reaktionäre, uns unsere Rechte zurückgibt."
Was isn jetzt ? confused
Statt saufen gegen Faschismus partymachen gegen Rechtsverweigerung, oder wie...? lol!
Wieso bschleicht mich nur das Gefühl, daß das mit dem "Reaktionären" eher in Richtung kommunistischen Klassenkampf geht, als das es auch nur irgendwas mit dem Thema zu tun hat...? scratch
Oder kann mich da schnell mal wer drüber aufklären..? Danke!
Vertreter der Österreichischen HochschülerInnenschaft unterstützen die Demonstranten.. ÖH- Vorsitzende Sigrid Maurer (GRAS) marschierte dabei nicht vorneweg, sondern in der Mitte des Demozuges... "Denken statt dienen" oder "Die Uni brennt. Der Staat pennt". ... Trommlern, ebenfalls zu sehen waren Stelzengeher.
Was isn jetzt los...? scratch
Denken statt demonstrieren wär auch mal eine Idee...! teufel rofl
Die Uni brennt aber, weil die Herrschaften da Faustrecht ausüben - und nicht wegen dem Staate, der pennt bzw. schläft. teufel rofl
Die ÖH als Chef der Anarchos, Säufer, Marodierer, debilen und offensichtlich völlig bildungsfreien Transparente Schwinger, die die Uni zusammenreißen und verwüsten...? affraid affraid affraid
(Is übrigens schei.. egal, WO genau der OH-Oberhoschl mitmarschiert unter dem Haufen Anarchos!)
Ja, sagt mal, sogar für Linke is das a bissl pervers und übertrieben; findet ihr nicht...? teufel teufel
Und...bitte..was isn jetzt echt los...?
Trommler...? scratch
Stelzengeher....?
Samma im Zirkus, oder was...? lol! rofl rofl deppen loool
... "Hahn heißt er, uns bescheißt er" sowie "Solidarisieren, Mitmarschieren", .."Schluss mit Unterfinanzierung, Wettbewerbslogik und Elitenbildung", "Luxus für alle statt Profit für wenige" über ironische wie " Recht auf Faulheit", "Reiche Eltern für alle" und "Spaghettibildung Bologna" bis zu sinnfreien wie "Chuck Norris studiert in Mindeststudienzeit". Auch die guten, alten "Widerstand"- Transparente aus der Zeit der Demonstrationen gegen Schwarz- Blau fanden wieder Verwendung. Mittels Sarg zu Grabe getragen wurde weiters symbolisch die freie Bildung.... Weltrekord des Mambo- tanzens gebrochen werden. Unter dem Motto: Tanz den freien Bildungs- Mambo.
Ich hab noch nie soviel SChwachsinn in so wenig Zeilen gelesen. Und wenn ich das sage, dann heißt das was, bei meinen Recherche-Erfahrungen!
*kein KOmmentar*
... "Vermögenssteuer abschaffen??? Und dann kein Geld für Bildung haben!", .."Lesbenbanden statt Männerbünde - Rote Zoras überall" und "Gratis- Deutschkurse für ausländische Studenten".
..."Bildung statt Ausbildung", freien Hochschulzugang, eine Demokratisierung sowie die "Ausfinanzierung" der Universitäten, ...eine 50- Prozent- Frauenquote in allen Bereichen des universitären Personals.
*packt das jetzt echt bald nimmer*
Was solln das wieder heißen...?
Vermögenssteuer einheben, damit die UNi finanziert wird, oder wie..?
Lesben = supi; Burschenschaften = pös ...?
Verwöhnung und Asylanten Vollsupport per Sprachkurse, die die meisten eh so oder so nicht kriegen, da ja Straches Ansatz in der Richtung eh total-Nazi ist (und daher Hitler ein fanatischer Deutschlehrer war )
Und natürlich: Die Lösung aller unserer (sex ?) Probleme: Überall möglichst viele Frauen eingestellt!
Größere Probleme hat Österreich natürlich nicht!

*schlägt die Hände über dem Kopf zusammen ob soviel kruden SChwachsinns & unglaublicher Peinlichkeit*
Politik JOker

P.S.:
Also ich hab ja schon so manchen, debilen und naiven Linken Reden schwingen gehört - aber das hier & die ganzen absurden Aktionen (Tanzen, Stelzengehen..) mit noch bescheuerteren Transparenten (Chuck Norris..) und völlig am Thema vorbeigehenden Forderungen aller Art zu sehen war dazu...Faymann+Grüne+Öh als deren allen Protectoren...offensichtliche Fantasie-Zahlen der "Orgas"...völlig ABSURDE, sich sogar selbst widersprechende Forderungen...das schlägt einfach alles bisher dagewesene!
Trägt aber alles die traurige, beildungsfreie und strunzdumme "Handschrift" von ultra erz-Linken, die mehr gewalttätige Anarchisten mit weltfremden, kommunistischen Forderungen sind, als irgendwas anderes.
Wär ich ein Linker, ich glaub, ich würd mich echt fremdschämen!
Aber nur weiter so!
Wenn die glauben, die müssen sich derart dem Wähler präsentieren...BITTE!
*schlägt erneut die Hände übern Kopf zusammen & schüttelt ungläubig den Kopf*


Zuletzt von politikjoker am 02.11.12 18:13 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 29.10.09 4:00

Und natürlich die ganze nackte, grausame und für alle Linke äußerst peinliche Wahrheit hier abgesavet.
Faymann Fans sollen ja wissen, wofür sich ihr Ober-Motz einsetzt...
...und warum Hahn nicht mit dem Pack reden wollte bzw. es ursprünglich einfach nur rausschmeißen wollte:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/welt-lachtvollig-machtlose-audimax-chaoten-feiernjustiz-spielt-toter-mannfaymann-im-fettnapf-t2441.htm
Demo: Studenten tanzten für eine bessere Uni
Der zweistündige Protestzug endete vorläufig vor der Uni mit einer Massen- Tanzeinlage.
Die Protestaktionen der Studenten gegen die Zustände an den österreichischen Universitäten haben am Mittwoch ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. An einer Demonstration durch die Wiener Innenstadt beteiligten sich am Abend mehr als 10.000 Personen, die Veranstalter sprachen gar von 50.000. Jedenfalls war es der größte Protestzug dieser Art seit Einführung der Studiengebühren. Weiter besetzt bleibt der Audimax an der Uni Wien und auch in Linz, Graz und Salzburg sind mittlerweile Hörsäle von unzufriedenen Studenten "eingenommen" worden.

Zur Groß- Demo in Wien hatte unter anderem auch die Österreichische Hochschülerschaft aufgerufen, die sich bis dahin sehr zurückhaltend gezeigt hatte: "Die Studierenden haben genug", verwiesen die ÖH- Vorsitzenden Sigi Maurer und Thomas Wallerberger auf "katastrophale Studienbedingungen, miserable Betreuungsverhältnisse und die andauernde Androhung von Zugangsbeschränkungen". Die Audimax- Besetzer publizierten einen offenen Brief an die Regierung, in dem unter anderem eine Überarbeitung des Bachelor/Master- Systems und die Abschaffung der Studiengebühren für Nicht- EU- Bürger und Langzeitstudenten verlangt wurde.

Der Ärger bei der Studentschaft scheint jedenfalls tatsächlich recht groß zu sein. Die Polizei zählte rund 10.000 Teilnehmer beim Demonstrationszug, der unter anderem am Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz vorbei führte. Die ÖH vermeldete 15.000 Kundgebungsteilnehmer, die Veranstalter sahen 50.000.
Wie bei Studentenprotesten üblich überboten sich die Teilnehmer mit mehr oder weniger originellen Transparenten. Zu lesen war alles mögliche von "Alles klar Herr Kommissar?" über "Kentucky fried Gio" bis zu "Spaghettibildung Bologna". Wer nach dem zweistündigen Marsch durch das herbsttrübe Wien noch Energie verspürte, schwang dann vor der Haupt- Uni das Tanzbein. Der Weltrekord im Mambo- Tanzen sollte gebrochen werden - die studentische Antwort auf den Formationstanz- Weltrekordversuch des Militärkommandos Wien am vergangenen Wochenende.
Besetzt bleibt jedenfalls der Audimax. Die Organisatoren baten sogar darum, nach der Demo nicht mehr in den Haupthörsaal der Uni Wien hineinzuströmen, da der Raum ohnehin überfüllt sei. Nicht ganz so viele Studenten blockieren derzeit den Hörsaal 1 der Johannes Kepler- Universität in Linz. In der oberösterreichischen Hauptstadt verzichtete man sogar auf eine Demo, damit die etwa 20 Studenten den Raum besetzt halten könnten.

Neuerdings ist nun auch in Graz ein Hörsaal in Studentenhand, wenngleich mit Duldung der dortigen Technischen Universität. Am Donnerstag sollen in der steirischen Hauptstadt TU und Karl- Franzens- Universität gemeinsam demonstrieren. Schließlich ist noch der größte Hörsaal im Gebäude der Gesellschaftswissenschaften an der Uni Salzburg für unbestimmte Zeit besetzt. An einer Kundgebung nahmen am Mittwoch etwa 500 Studierende teil. Im bisher besetzungsfreien Innsbruck gehen die Studenten am Donnerstag auf die Straße.

Während die Grünen am Mittwoch die Studenten verteidigten und die Regierung in die Pflicht nahmen, gibt es von anderen Seiten durchaus Kritik am Vorgehen der "Besetzer". So haben die Proteste für die AG- dominierte Hochschülerschaft der Montan- Uni Leoben ein "nicht mehr tragbares Maß" erreicht, die katholische Hochschuljugend warnte vor "utopischen Forderungen" und die freiheitlichen Studenten forderten die Räumung "des von lernfaulen Studenten besetzten" Audimax.

Nach dem Marschieren kommt jetzt das Verhandeln. Der scheidende Wissenschaftsminister Johannes Hahn wird am Donnerstag mit Vertretern der Hochschülerschaft zu Gesprächen zusammentreffen. Was er dort erzählen will, kann den Studenten- Vertretern freilich kaum schmecken. Hahn will nämlich über Zugangsbeschränkungen an den Unis sprechen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/studenten-demo-laut-organisatoren-50000-menschen/cn/news-20091028-08114286
Laut Organisatoren haben rund 50.000 Menschen am Demonstrationszug der Studenten durch die Wiener Innenstadt teilgenommen. Die Veranstalter appellierten dabei vor der Hauptuni an die Teilnehmer, nicht ins Audimax zu gehen, da dieses bereits überfüllt sei. Stattdessen marschierten die Protestteilnehmer weiter Richtung Burgtheater.

Der Ring solle nun zur "Partyzone" werden, betonte ein Sprecher am Podium vor der Hauptuni - und weiter: "Wir werden nicht weichen. Wir werden weiter kämpfen, bis die Regierung, diese reaktionäre, uns unsere Rechte zurückgibt."
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/studenten-demo---hahn-als-zielscheibe-des-protests/cn/news-20091028-08020851
Vertreter der Österreichischen HochschülerInnenschaft unterstützen die Demonstranten und zählen bereits über 15.000 Teilnehmer.

Von bis zu 15.000 Teilnehmern bei der Studentendemonstration in Wien sprechen Vertreter der Österreichischen StudentInnenschaft (ÖH) gegenüber der APA. Die ÖH tritt nicht als Organisatorin der Demonstration auf, unterstützt sie aber. ÖH- Vorsitzende Sigrid Maurer (GRAS) marschierte dabei nicht vorneweg, sondern in der Mitte des Demozuges.

Auf mehreren Transparenten war der demnächst als EU- Kommissar nach Brüssel wechselnde Wissenschaftsminister Johannes Hahn (V) Zielscheibe des Protests. Unter anderem hieß es "Wir lassen nicht locker. Alles klar Herr Kommissar" oder "Kentucky fried Gio". Weitere Transparente: "Denken statt dienen" oder "Die Uni brennt. Der Staat pennt". Untermalt wurde der Protest von Trommlern, ebenfalls zu sehen waren Stelzengeher.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/studenten-demo-in-wien-rund-10000-teilnehmer/cn/news-20091028-07565307
Ersten Angaben der Polizei zufolge sind 10.000 Demonstranten auf den Straßen unterwegs.

Laut Polizeiangaben rund 10.000 Demonstranten haben am Mittwochnachmittag gegen die Bildungspolitik der Regierung allgemein sowie im besonderen gegen Wissenschaftsminister Johannes Hahn (V) protestiert. Mehrere Demonstrationszüge von verschiedenen Universitäten trafen dabei bei der Bellaria zusammen und zogen anschließend weiter zum Minoritenplatz, dem Sitz des Wissenschaftsministeriums, wo eine Zwischenkundgebung geplant ist. Die Route führt durch mehrere Stationen in der Innenstadt und dann wieder zum Hauptgebäude der Uni Wien zurück.

Skandiert wurden Parolen wie "Hahn heißt er, uns bescheißt er" sowie "Solidarisieren, Mitmarschieren", was zahlreiche Passanten durchaus wörtlich nahmen. Die Parolen auf den Transparenten reichten von politischen wie "Schluss mit Unterfinanzierung, Wettbewerbslogik und Elitenbildung", "Luxus für alle statt Profit für wenige" über ironische wie " Recht auf Faulheit", "Reiche Eltern für alle" und "Spaghettibildung Bologna" bis zu sinnfreien wie "Chuck Norris studiert in Mindeststudienzeit". Auch die guten, alten "Widerstand"- Transparente aus der Zeit der Demonstrationen gegen Schwarz- Blau fanden wieder Verwendung. Mittels Sarg zu Grabe getragen wurde weiters symbolisch die freie Bildung.
Die protestierenden Studenten fordern u.a. "Bildung statt Ausbildung", freien Hochschulzugang, eine Demokratisierung sowie die "Ausfinanzierung" der Universitäten, die Beendigung von prekären Dienstverhältnissen an den Unis und eine 50- Prozent- Frauenquote in allen Bereichen des universitären Personals.

Bei der für ca. 20.00 Uhr geplanten Schlusskundgebung vor der Universität soll der vom Bundesheer anlässlich des Nationalfeiertags aufgestellte Weltrekord des Mambo- tanzens gebrochen werden. Unter dem Motto: Tanz den freien Bildungs- Mambo.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/studenten-demo-in-wien-tausende-teilnehmer/cn/news-20091028-05484167
Die Studentenproteste der vergangenen Tage haben mit einer Demonstration Mittwochnachmittag einen Höhepunkt erreicht. Um 17.00 Uhr hatten sich tausende Personen vor dem Hauptgebäude der Universität Wien versammelt. Gleichzeitig trafen vor der Technischen Universität Wien am Karlsplatz sowie der Akademie der bildenden Künste Hunderte Personen zusammen. Unter dem Motto "Mehr Geld für Bildung statt für Banken und Konzerne" sollen die beiden Demonstrationszüge beim Volksgarten zusammentreffen. Die Route führt über den Minoritenplatz (Sitz des Wissenschaftsministeriums) und weitere Stationen in der Innenstadt wieder zum Hauptgebäude der Uni zurück.

Vor der Hauptuni zu sehen waren Transparente mit Aussprüchen wie: "Vermögenssteuer abschaffen??? Und dann kein Geld für Bildung haben!", "320 Studis pro Professor an der WU (Wirtschaftsuniversität Wien), das ist wahre Effizienz" sowie "Lesbenbanden statt Männerbünde - Rote Zoras überall" und "Gratis- Deutschkurse für ausländische Studenten". Am Karlsplatz wollten die Studenten mit Transparenten wie "Lass deine Zukunft nicht von anderen SCHMIEDen" und "Hahn heißt er - und uns bescheißt er" auf ihre Situation aufmerksam machen.

Die protestierenden Studenten fordern u.a. "Bildung statt Ausbildung", freien Hochschulzugang, eine Demokratisierung sowie die "Ausfinanzierung" der Universitäten, die Beendigung von prekären Dienstverhältnissen an den Unis und eine 50- Prozent- Frauenquote in allen Bereichen des universitären Personals.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von Ray am 29.10.09 21:07

Steht in der Abendkrone und wirft ein bezeichnendes Licht auf das Ganze:

Auffällig viele ausländische Studenten, besonders aus Deutschland, sind an den Uni-Streiks samt Demonstrationen in Österreich führend beteiligt. Oft handelt es sich dabei um extra angereiste Berufsdemonstranten, denen es weniger um die Sache, sondern um Krawall samt Polit-Agitation geht.
avatar
Ray
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 152
Alter : 61
Ort : Graz
Nationalität :
Anmeldedatum : 26.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 30.10.09 0:53

*Oooch*, da wirds noch ganz anders rund gehen!
Die kommunistisch-debil-linken Säufer&Tänzer gegen die pöse Regierung produzieren gerade wie Elefanten erstklassiges Material gegen sich selbst.
Mit Inbrunst und völlig freiwillig.
Flashes, Texte usw. .
Das ganze Programm!

Das werden sich so einige aus den Reihen der Bürger-Seite holen.
Die Chancen stehen gut, daß den stolzen, kranken Herrschaften, die versuchen mit dem Herbeibeten von Chuck Norris, tanzen gegen "Bildungsungerechtigkeit" und weiteren Schwachsinn in der Zukunft dann was äußerst Fettes auf den Kopf fällt.

So lächerlich gemacht haben die sich noch nie!
Noch nie war die Dummheit der Linken klarer im Bild zu sehen und im Netz nach zu lesen.

Könnte bald sehr unterhaltsam werden.

Besonders Faymann wird die Affäre "Audimax" genauso wenig loswerden, wie Pilz "Krems". thanks


teufel teufel
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 30.10.09 3:04

Naaa, naaa des glab i jetza oba neet!
Der ganze debile & pienliche Zirkus hat den Linken noch lange nicht gereicht!
Nochmal Vollgas ins Fettnapferl!
Mit allem, was da ist!
deppen

Alle Macht vom Volke! Alle macht dem Volke!
Klassenkampf, Klassenkampf *gröölll*!!


Vielleicht sollte wenigstens dem Ögb jemand verraten, daß das alles nix mit Studiengebühren oder Uni-Beschränkungen zu tun hat; sondern offensichtlich amok laufende erz-Linke zusammen mit gewalttätigen Kommunisten eingelernte (das einzige, was in diese debilen Hirne reingeht) uralt-Sprüche besoffen in die Welt grölen, tanzen und lallen....
rofl rofl rofl
Der ÖGB hat sich in einer am Donnerstag vom Bundesvorstand beschlossenen Resolution solidarisch mit den Protesten der Studierenden erklärt und teilt deren Anliegen. Vizepräsidentin Sabine Oberhauser (SPÖ) hielt am Donnerstag im von Studenten besetzten Audimax der Universität Wien eine Rede: "Wir können zeigen, was geht, wenn die Macht vom Volke ausgeht"..."Haltet durch, solidarisiert euch untereinander", motivierte Oberhauser in einer kurzen Ansprache die Studenten, wofür sie Jubel und Applaus erntete. Die ÖGB- Vizepräsidentin betonte, dass die Besetzer des Audimax "ein Vorbild für das, was jeder einzelne Mensch machen kann", seien..... Sie wurde gefragt, ob der Gewerkschaftsbund ein Spendenkonto für die protestierenden Studenten einrichten könne... Derzeit gebe es bezüglich eines Spendenkontos von niemandem eine Unterstützungsbekundung.
Manno...! Wieso auf einmal so zickig...? Bei den alten Donnerstags-Demos warts ja auch ganz "offen"! http://www.donnerstagsdemos.at/johcgi/ball/TCgi.cgi?target=thema&thema=1&ID_News=892
Es gebe Gerüchte (siehe untenstehender Artikel), daß auf der morgigen ÖGB-Demonstration Donnerstagdemonstranten nicht erwünscht oder nicht gerne gesehen seien.
Dies wurde umgehend (mittels prompten Rückrufs) von seiten des ÖGB-Kampagnenbüros dementiert: Jeder, der sich mit dem Anliegen identifiziere, sei willkommen.
= 8 Jahre UNterstützung von Krawall, Faustrecht, Gewalt der STraße und antidemokratischen Bewegungen.
Das JUbiläum wird euch doch wohl ein paar 1000der wert sein, oder nicht....? Arbeiter-Verräter!
Seids also nicht so gemein! prügel
Das ist doch euer debiler Nachwuchs! teufel
Außer uralte, linke Parolen von Klassenkampf und sonstigen Unfug, können die nix grölen, die (geistig) Armen!

rofl rofl
Politik JOker

P.S.:
Eh schon wissen:
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/studentenproteste-oegb-mit-studenten-solidarisch/cn/news-20091029-03111569
Der ÖGB hat sich in einer am Donnerstag vom Bundesvorstand beschlossenen Resolution solidarisch mit den Protesten der Studierenden erklärt und teilt deren Anliegen. Vizepräsidentin Sabine Oberhauser hielt am Donnerstag im von Studenten besetzten Audimax der Universität Wien eine Rede: "Wir können zeigen, was geht, wenn die Macht vom Volke ausgeht".
Besuch durch Vertreter des Österreichischen Gewerkschaftsbunds (ÖGB) haben Donnerstagnachmittag die an der Universität Wien protestierenden Studenten bekommen. Vizepräsidentin Sabine Oberhauser (SPÖ) und Jugendfunktionär Jürgen Michlmayr machten sich im Audimax der Hauptuni selbst ein Bild von der Situation, zuvor hatte man im ÖGB eine Solidaritätsbekundung verabschiedet.

"Haltet durch, solidarisiert euch untereinander", motivierte Oberhauser in einer kurzen Ansprache die Studenten, wofür sie Jubel und Applaus erntete. Die ÖGB- Vizepräsidentin betonte, dass die Besetzer des Audimax "ein Vorbild für das, was jeder einzelne Mensch machen kann", seien. Und weiter: "Wir können zeigen, was geht, wenn die Macht vom Volke ausgeht."

Gleich mit Problemen der Protestorganisatoren konfrontiert wurde Oberhauser nach ihrer Rede. Sie wurde gefragt, ob der Gewerkschaftsbund ein Spendenkonto für die protestierenden Studenten einrichten könne. "Ich checke das", zeigte die Vizepräsidentin zumindest Willen, eine fixe Zusage gab es allerdings nicht. Nachsatz der Organisatoren: "Rechtlich gesehen scheint ihr die einzige Organisation zu sein, die es gibt." Derzeit gebe es bezüglich eines Spendenkontos von niemandem eine Unterstützungsbekundung.


Zuletzt von politikjoker am 30.10.09 3:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 30.10.09 3:26

Hahn ist und bleibt pööösssseeee!!!! teufel
Fortsetzung folgt: Die Gespräche zwischen dem Wissenschaftsminister und der ÖH blieben weitgehend ergebnislos. Die Studentenvertreter beklagten ein "schwammiges" und visionsloses Gespräch – und übereichten Hahn einen Brüssel- Reiseführer.
Is ja der Brüller!
Hahn der pöse ist visionslos!
Als obn diese Säuferbanden-Bewegung selbst auch nur irgend eine Zukunftsvision hätte oder gar Lebensberechtigung! devil
Andererseits...auf gewisse Visionen..hervorgerufen durch heftigen Zuspruch zu Alk und Drogen...naja...das kann schon Visionen hervorrufen...und im Drogenrausch oder wenigstens Vollrausch...ja, da könnte das untere ja doch...etwas Sinn ergeben...! teufel teufel
" Recht auf Faulheit", "Reiche Eltern für alle" und "Spaghettibildung Bologna" bis zu sinnfreien wie "Chuck Norris studiert in Mindeststudienzeit". Auch die guten, alten "Widerstand"- Transparente aus der Zeit der Demonstrationen gegen Schwarz- Blau fanden wieder Verwendung..."Denken statt dienen" oder "Die Uni brennt. Der Staat pennt". ... Trommlern, ebenfalls zu sehen waren Stelzengeher...Der Weltrekord im Mambo- Tanzen sollte gebrochen werden ..
Meine, nur weil das für "normale" Menschen auch nach ganzen Flaschen von Tequila wohl noch immer keinen Sinn ergibt; heißt das nicht, daß debile Kommunisten mit dem Kopf voller, alter absurden extrem-linken Sprüche nicht nach der 1. Flasche Vodka voll darauf abfahren... teufel

Denke, wir als "normale" Menschen sollten endlich mal Verständnis haben, für geistig minderbemittelte Intelligenzbolzen, die die Welt immernoch durch die DDR-Brille betrachten und voller Inbrunst in Gedanken für lernwütige Asylanten klassenkämpferisch und nur leicht besoffen Studiensäle verwüsten sowie mit frei erfundenen Teilnehmeranzahlen nur so umsich werfen (10k,15k->50k - wer bitte hat denn die alle abgezählt & wo sollen die alle eigentlich stehen können...?Waren wohl eher ein paar 100 - sah aber viel aus für bildungslose Krawall-Heinis mit notgedrungen extremen Schwächen in Mathe )

*schallend & spöttisch lachend*
Politik JOker

P.S.:
Wißts eh - ohne gehts halt nit:
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/hahn-wuenscht-sich-mehr-einfluss-der-oeh/cn/news-20091029-06174740
Fortsetzung folgt: Die Gespräche zwischen dem Wissenschaftsminister und der ÖH blieben weitgehend ergebnislos. Die Studentenvertreter beklagten ein "schwammiges" und visionsloses Gespräch – und übereichten Hahn einen Brüssel- Reiseführer.
Ohne konkrete Ergebnisse hat am Donnerstagabend das Treffen der Spitze der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) und Wissenschaftsminister Johannes Hahn (VP) geendet. Bei den Gesprächen sei es nicht um das Ende der Besetzung im Audimax der Uni Wien gegangen, sondern um grundsätzliche bildungspolitische Fragen, so ÖH- Vorsitzende Sigrid Maurer (Grüne und Alternative StudentInnen/GRAS) im Anschluss an das Treffen. Hahn betonte, er würde sich wünschen, dass die ÖH bei den Studentenprotesten als "öffentliche Interessensvertretung mehr Einfluss gewinnt".

Aus Sicht des Ministers sind die Gespräche fortzusetzen. Er forderte auch den Koalitionspartner SPÖ dazu auf, sich einzubringen. "Wir müssen uns gemeinsam als Regierung der Debatte stellen und sie auch nutzen."

Politischen Willen zu Investitionen zeigen

Maurer kritisierte Hahns Aussagen bei dem Treffen als "schwammig und ohne Visionen". Sie forderte, dass Bundeskanzler Werner Faymann (SP) und Finanzminister Josef Pröll (VP) "die Bildungsagenden in die Hand nehmen sollen". Es sei endlich an der Zeit, politischen Willen zu Investitionen zu zeigen. Faymann habe jüngst Verständnis für die Proteste gezeigt. Die ÖH erhoffe sich daher Gesprächsbereitschaft - es seien viele Unis besetzt und die ÖH nach wie vor die gewählte Vertretung der Studierenden in Österreich.
Die Gespräche mit Hahn sind aus Sicht der ÖH ergebnislos geblieben. Es habe keine konkreten Antworten gegeben. Deswegen hätten sie ihm einen Reiseführer für Brüssel übergeben. Nach dem Termin ging die ÖH- Spitze weiter in das seit der Vorwoche besetzte Audimax der Universität Wien, um dort von dem Gespräch zu berichten.
Ach, wie lustig übrigens:
Die Öh als Chef der besoffenen Uni-Marodeure, die sich durchs Leben&Studium mit Chuck Norris als Vorbild tanzen möchten.
Was für ein Brüller!
rofl rofl rofl
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von bushi am 30.10.09 9:14

Das Studentenproblem haben uns die Rot- Grün- Politiker eingebrockt und nicht die in- und ausl. Studenten.(heut.Krone, Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von bushi am 06.11.09 20:36

Studenten verlangen:
Freie Bildung.
Kostenloses Studium.
Freier Studienzugang ohne Masseneinschränkung.
Und die Forderung eines Mindestlohn von 1.500,- Euro für alle! (aus heut.Krone, S. 15)

Tausende Autofahrer -die ihnen das Studium erst ermöglichen- standen gestern im Stau.

Sind unsere Studenten Tatsachenverweigerer
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von Bengelchen8 am 06.11.09 21:00

bushi schrieb:Studenten verlangen:
Freie Bildung.
Kostenloses Studium.
Freier Studienzugang ohne Masseneinschränkung.
Und die Forderung eines Mindestlohn von 1.500,- Euro für alle! (aus heut.Krone, S. 15)

Tausende Autofahrer -die ihnen das Studium erst ermöglichen- standen gestern im Stau.

Sind unsere Studenten Tatsachenverweigerer

Was dachtest du denn? 95 95 95
Die Krone setzen jetzt wieder mal die Grünen drauf! Nicht nur dass sie sich vollkommen "solidarisch" erklären mit den Forderungen der Studenten (welche Forderungen eigentlich? Bis Dato nur sinnentleertes Bla-Bla und keinerlei konkrete Forderung); jetzt beantragen die Grünen wieder mal eine Sondersitzung des Nationalrats wegen des "Uni-Notstands"!
(Quelle: Krone.at)
In einem Dringlichen Antrag wollen die Grünen die Koalition auffordern, die von der Regierung bis 2020 zugesagte Verdoppelung der Ausgaben für den "tertiären Sektor" (Universitäten, Fachhochschulen etc.) rasch umzusetzen. "Das Budget muss aufgemacht werden, es muss die langfristige Finanzierung der Universitäten sichergestellt werden", fordert die Grünen-Chefin. "Diese eklatante Lücke zwischen Realität und Schönreden muss geschlossen werden."

Wie gehabt: Ständig Forderungen stellen aber keineswegs mit realisierbaren Vorschlägen antanzen! Woher ds Geld kommen soll sagt natürlich keiner!
Studiengebühren bzw. Studienzugangsbeschränkungen sind ja "Tabu"; gibts aber auch nur bei uns in Österreich!
"Politiker" die in Wahrheit jämmerliche Schlappschwänze sind.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von bushi am 08.11.09 8:42

Dr.G. Bruckmann, Statistiker und Sozialforscher:
"Gratisstudium für alle und keine Zugangsbeschränkung; Klingt doch gut, oder?"

Aber das Christkind ist erst nächstes Monat
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Zu wenig Studierende.

Beitrag von bushi am 11.11.09 13:33

Österreich hinkt im EU-Vergleich hinterher, vor allem wegen der ungleichen Chancenverteilung.
Nur jeder 10. Uni-Starter ist Arbeiterkind (Österr., Seite 26)

Also wenn von zehn nur einer ein Arbeiterkind ist, heißt dies, dass neun von "reichen" Eltern stammen,
warum wehrt man sich dann so gegen Studiengebühr Question
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 11.11.09 14:38

bushi schrieb:Österreich hinkt im EU-Vergleich hinterher, vor allem wegen der ungleichen Chancenverteilung.
Nur jeder 10. Uni-Starter ist Arbeiterkind (Österr., Seite 26)
Also wenn von zehn nur einer ein Arbeiterkind ist, heißt dies, dass neun von "reichen" Eltern stammen,
warum wehrt man sich dann so gegen Studiengebühr Question
*heheheeheh* Seit wann hört man von Deiner Seite "Umkehrschlüsse" ?
Is ja ganz was Neues! 94

Ich würd da aber noch einen ganz anderen, "passenderen" Schluß ziehen:
Wer sagt denn, daß non-Arbeiter gleich nur-Reiche heißt ?

Deutsche Asylanten, Asylanten aus aller Herren Länder, Arbeitslose usw. .
Schau ins Audimax!
Da sind drin doch keine Reichen! Strunzdummes Gesindel und versoffener, linker Bodensatz treibt sich da herum.
Man fragt sich, per welcher Schummelei und über welche INtervention von Papi diese Trottel überhaupt in die Uni gestopft wurden, welche nichtmal mit Micros fertig werden; geschweige denn wissen, daß man nicht jeden Trottel einer Gemeinschaft (jede Community hat Leuchten und Trottel. Die Kunst ist es, die Leuchten zu finden ) ans Podium lassen darf und denen schon garnicht bewußt ist, daß man jedes Video gefälligst schneiden muß, bevor man es airt.
Die sind dümmer, als jeder Hochzeits-Filmer!

Sozi-Kommunistische Jugend halt, mit der sich Faymann bis Ögb und Grüne sowieso bestens indentifizieren können! teufel

rofl rofl
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Trimester statt Semester !!!

Beitrag von bushi am 11.11.09 21:53

Kapazitäten an den Unis besser nützen , weil sie fünf Monate leerstehen! = Sommer-, Weihnachts-, Semester-, Osterferien ect.
(kurier.at)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 12.11.09 4:09

bushi schrieb:Kapazitäten an den Unis besser nützen , weil sie fünf Monate leerstehen! = Sommer-, Weihnachts-, Semester-, Osterferien ect.
(kurier.at)
Oja! Genial! Wir haben schon jetzt für unsere 2-Semester keine Kohle; da soll noch ein Semster dazu; bzw. noch zusätzlich Personal eingesetzt werden für was auch immer !
Wer soll denn das bezahlen ?
Und was soll denn da rein ?
Veranstaltungen ? KOnzerte ? Die Uni hat keine Infrastruktur, daß da was wirklich Kohle bringen könnte.

=> Neue Schnappsidee von Links bar auch nur dem geringsten Gedanken verschwendet an die Rentabilität oder gar Durchführung!

Aber von "Generation" bzw. Aufbau von Dingen haben, hatten und werden haben Linke noch nie Ahnung!
DDR, Russland, Wels, Wien uvm. - außer Geldvernichtung und Bürgerbedrohung ist da nicht viel zu berichten.
Oft sogar schon tödlich, weil besonders mit Dealern sehr fahrlässig umgegangen wird.
http://www.forum-politik.at/spo-f31/

Es gibt einen Grund, warum die Usa Kommunisten intern mal sogar verfolgt haben und weshalb sie den Sozialismus - jetzt gerade wegen der Krankenhaus-Geschichten - fürchten wie der Teufel das Weihwasser.

*mahenend und plaudernd*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von bushi am 12.11.09 9:50

politikjoker schrieb:
bushi schrieb:Kapazitäten an den Unis besser nützen , weil sie fünf Monate leerstehen! = Sommer-, Weihnachts-, Semester-, Osterferien ect.
(kurier.at)
Semster dazu; bzw. noch zusätzlich Personal eingesetzt werden für was auch immer !
=> Neue Schnappsidee von Links bar auch nur dem geringsten Gedanken verschwendet an die Rentabilität oder gar Durchführung!
Politik Joker
Das ist ein Vorschlag der jungen ÖVP!
Stammpersonal und bezahlte Räumlichkeiten wären vorhanden und mit den fünf zusätzlichen Monaten könnte man schnell u. mehr Studenten durchbringen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 12.11.09 12:36

bushi schrieb:
politikjoker schrieb:
bushi schrieb:Kapazitäten an den Unis besser nützen , weil sie fünf Monate leerstehen! = Sommer-, Weihnachts-, Semester-, Osterferien ect.
(kurier.at)
Semster dazu; bzw. noch zusätzlich Personal eingesetzt werden für was auch immer !
=> Neue Schnappsidee von Links bar auch nur dem geringsten Gedanken verschwendet an die Rentabilität oder gar Durchführung!
Politik Joker
Das ist ein Vorschlag der jungen ÖVP!
Stammpersonal und bezahlte Räumlichkeiten wären vorhanden und mit den fünf zusätzlichen Monaten könnte man schnell u. mehr Studenten durchbringen.
Und wer sagt, daß man sich "link" nennen muß, um linke Politik zu machen ?
http://www.forum-politik.at/ovp-f32/ovp-als-burgerfeind-und-asylanten-verwohner-auf-osterreichs-steuerzahlers-kosten-demaskiert-t2460.htm

Linke zeichnen sich durch unglaublich dumme Fahrlässigkeit aus, 0-Horizont und 0-Ahnung bzw. -Gefühl für Geld.
Ist ja auch ganz klar.
Wer sich auf seine Freunderl an der Macht verlassen kann, braucht niemals was zu leisten; geschweige denn sich einem "Auswahlverfahren" stellen und schon überhaupt nicht sich um Budget und Kostenlimits zu scheren.

Die Spö+Grüne machen das nur in beispielloser Präpotenz vor; oft auch noch über dem Gesetz stehend.
http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-no-mega-politik-skandal-erneute-wahlfalschung-durch-spo-politiker-bekannt-geworden-t2469.htm
http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-politiker-unter-sichhaupl-erhalt-f-lebenswerkgroste-bedrohung-d-burger-per-groster-kriminalitat-osterreichs-orden-t2464.htm
Machtmißbrauch, Unfähigkeit, Geldvernichtung usw. .
Alles ohne Folgen zu fürchten.

Die Övp hüpft nur nach & agiert ganz ähnlich.

Ändert aber nichts daran, daß der ganze Unfug linke Charakteristik besitzt.

Weiters:
Stammpersonal und bezahlte Räumlichkeiten wären vorhanden
Das hilft genau garnix! Das ist ja nicht das Problem.
Stampersonal imho # qualifizierte Professoren.
Und imho bedeutet das zusätzliche Kosten - und damit Geld, das wir sowieso nicht haben - egal, wie mans dreht.
Ohne zusätzliche Kosten wirds nicht gehen, da imho da nämlich sofort die Gewerkschaften durchdrehen, wenn die armen, armen Professoren nur 1 Minute länger unbezahlt wo rumlehren müssen. teufel

Ganz nebenbei: Ist die totale Schnapsidee! Sogar wenn wir das Geld hätten - wer soll denn im 3. Semester unterrichtet werden ? Ams-Typen, die ohnehin alle Räumlichkeiten zur Verfügung haben ? Wer denn ?
Nachhilfe für Schüler aller Art, die das Interieur ihrer Schulen oft schon aus Spaß einfach kaputtschlagen und beschmieren ?

Und ein 3. Semester für Uniasten würde erst wieder eine gewaltige Umkrempelung bedeuten, die gegen die streik- und rabatzgeilen Gewerkschaften niemals durchkriegst.
Und unsere Regierung schon garnicht!
Mein Gott, die geht ja sogar vor Schülern, die streiken, in die Knie!
Und das sind wohl die machtlosesten Typen, die in Österreich rumlaufen.
Peinlich, lächerlich und jämmerlich. So ist die Politik unserer Regierung Spö/Övp; beeinflußt von Grünen! devil

Fazit:
umleitung - allerdings statt "posten" eben "publizieren"
Das ist für offizielle Linke ein totales Fremdwort; und für ihre geblendeten, naiven Nachläufer sowieso!

rofl teufel
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Die Saat geht auf....

Beitrag von bushi am 22.11.09 11:07

Studentenproteste nun auch in Kaliforien
Die Studentenproteste wurden sofort mit einem energischen Einsatz der Polizeikräfte beantwortet. Sie stürmten ein besetztes Universitätsgebäude. Dabei wurden drei Studenten verhaftet.
Berkeley. - Jetzt gehen auch schon die Studenten in Kalifornien auf die Barrikaden.
Sie protestieren gegen eine 30-prozentige Erhöhung der Studiengebühren auf 10.000 Dollar jährlich.
(Krone, S.3)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von Bengelchen8 am 22.11.09 11:44

bushi schrieb:Studentenproteste nun auch in Kaliforien
Die Studentenproteste wurden sofort mit einem energischen Einsatz der Polizeikräfte beantwortet. Sie stürmten ein besetztes Universitätsgebäude. Dabei wurden drei Studenten verhaftet.
Berkeley. - Jetzt gehen auch schon die Studenten in Kalifornien auf die Barrikaden.
Sie protestieren gegen eine 30-prozentige Erhöhung der Studiengebühren auf 10.000 Dollar jährlich.
(Krone, S.3)

Da sieht man halt mal den gewaltigen Unterschied zwischen unseren arschkriechenden Politikern und den kalifornischen Behörden! DIE lassen sich nicht auf den Schädel scheißen von ein paar wildgewordenen linken Phantasten! Da wird ratz-fatz "aufgeräumt"!!!!
Wer eine höhere Bildung - Ausbldung haben will muss eben auch entsprechend dafür bezahlen!
Will ein Facharbeiter eine Meister-Ausbildung absolvieren, so kommt wohl keinem in den Sinn dies der Allgemeinheit aufzubürden; bei den Studiosi sollt's anders sein??????
Diese linkslinken Träumer sollten eigentlich glücklich darüber sein, dass ihnen die Schulbildung bis zur Matura "kostenfrei" gewährt wird; oder etwa schon vergessen dass wir nach wie vor nur neun Jahre Schulpflicht haben!!!!!!!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von bushi am 22.11.09 14:10

Bengelchen8 schrieb: oder etwa schon vergessen dass wir nach wie vor nur neun Jahre Schulpflicht haben!!!!!!!

.......aber der überwiegende teil von türkschen mädchen halten sich danach teufel
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Audimax als Schlafstelle

Beitrag von bushi am 03.12.09 22:20

Obdachlose benützen Audimax als Wärme- und Schlafstelle.(aus orf-tv)
Hoffentlich dient das nicht als Vorbild für unsere zukünftigen Akademiker.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von politikjoker am 10.12.09 2:30

Und Bundespräsident Fischer will auch mit Leuten diskutieren, die nicht diskutieren können, da zu debil dazu und von wirrem Geist, in dem der KOmmunismus noch immer voll cool is. 107

http://derstandard.at/1256744100902/Reaktion-Fischer-fuer-Dialog-ohne-Vorbedingungen
Reaktion
Fischer für Dialog ohne Vorbedingungen
Bundespräsident: Ziel sei es, soziale Barrieren zu vermeiden

Wien - Angesichts der Studentenproteste hat Bundespräsident Heinz Fischer am Donnerstag zum Dialog aufgerufen. Das Staatsoberhaupt plädierte dafür, "unverzüglich in einen ernsthaften, sachlichen Dialog ohne Vorbedingungen einzutreten und Lösungen für die Erfordernisse unserer Universitäts- und Bildungspolitik zu erarbeiten, die letzten Endes nicht nur die Universitäten, sondern den gesamten Bildungsbereich betreffen." Die diesbezügliche Einladung von Wissenschaftsminister Johannes Hahn "sollte angenommen werden, wobei ich mir die Bereitschaft zum sachlichen Gespräch von allen Beteiligten erwarte", sagte der Bundespräsident.

Fischer teilte mit, dass er sich in einem langen und ausführlichen Gespräch mit Hahn von der Absicht der Bundesregierung überzeugt habe, mit aller Kraft an der Lösung der Probleme zu arbeiten. "Begrüßenswert" sind für den Bundespräsidenten in diesem Zusammenhang "erste Maßnahmen, die von der Bundesregierung zur Lösung akuter Probleme gesetzt bzw. angekündigt wurden und denen noch weitere Schritte folgen werden". Das betreffe etwa den Ausbau der Kapazitäten, die in einigen Bereichen dem verstärkten Zustrom in- und ausländischer Studierender nicht mehr gewachsen sei. Es gelte aber auch für die Probleme, die mit der Regelung des Universitätszuganges verbunden sind, gute Lösungen zu finden. "Eine wichtige Rolle spielt dabei das Ziel, soziale Barrieren beim Universitätszugang zu vermeiden", betonte Fischer.

Fischer verfolgt Diskussion "mit großer Aufmerksamkeit"

Die Entwicklung verfolge er als langjähriges Mitglied des Wissenschaftsausschusses des Nationalrates, als ehemaliger Wissenschaftsminister und als jemand, der selbst durch Jahre hindurch an den Universitäten Innsbruck und Wien unterrichtet und Prüfungen abgenommen habe, "mit großer Aufmerksamkeit", sagte Fischer.

Er verwies darauf, dass die Proteste der Studentinnen und Studenten österreichweit ein hohes Maß an Aufmerksamkeit für die Situation an den Universitäten und für die Situation der studierenden Jugend ausgelöst hätten. "Die jungen Menschen artikulieren - so wie das auch Generationen vor ihnen getan haben - ihre Anliegen nach besseren Studienbedingungen und im Zusammenhang damit nach einer verstärkten Finanzierung der Universitäten. Ich gehe davon aus, dass ihre Sorgen nicht nur den eigenen Lebenschancen gelten, sondern auch einer zukunftsorientierten Bildungspolitik als Grundlage einer gedeihlichen Entwicklung unseres Landes", betonte der Bundespräsident. (APA)

Reines Blabla und Geblubber.
Peinlich nur, daß da unser debiler, linker BP mit noch debileren Gesindel, das genau 0 Macht besitzt & nur zerstören kann sowie Österreich der Lächerlichkeit preis geben, mit SOWAS verhandeln will.
Bildungslücke und totale Überforderung vom Amt!
PEINLICH!


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Faymann & Grüne Schützlinge: Audimax Anarchos, Säufer, Tänzer, Zirkus, Debile Sprüche, ÖH-Anarchos = LERNFAULE Studiosi

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten